Hauptmenü

30.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Sechs Kunden der Sparkasse hatten Glück beim PS-Sparen

Sieben Kunden der Sparkasse hatten Glück mit PS-Losen

NIEDERRHEIN. Je 5.000 Euro gewannen jetzt sechs Kunden der Sparkasse am Niederrhein beim PS-Sparen. Die Glückspilze hatten Ihre Daueraufträge in den Moerser Geschäftsstellen Scherpenberg, Kapellen, Schwafheim und Ostring sowie in den Filialen Millingen und Xanten erteilt.

Weiterlesen: 30.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Jubiläumsausflug ins Stiftsmuseum

25 Jahre „öffentliche Bücherei in der Gemeinde“ Alpen

Jubiläumsausflug der ehrenamtlichen Bibliothekarinnen aus Alpen mit Geschäftsführer André Emmerichs.

Jubiläumsausflug der ehrenamtlichen Bibliothekarinnen aus Alpen mit Geschäftsführer André Emmerichs.

ALPEN. Am 1. April 1994 übernahm der Musik- und Literaturkreis Alpen die von der Schließung bedrohte Gemeindebücherei Alpen. Seit nunmehr 25 Jahren setzen sich rund 25 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen mit großem Engagement, Pflichtbewusstsein, aber auch mit viel Herzblut Woche für Woche für die Leserinnen und Leser ein und sorgen so für eine Bereicherung der Alpener Kulturlandschaft.

Weiterlesen: Jubiläumsausflug ins Stiftsmuseum

Soul, Blues und viele funky Hits

10. Sparkassen Summer Soul am 10. August in Kapellen

Summer Soul Vorbericht 0719 oben

The Juicy Souls sind die Headliner des 10. Sparkassen Summer Soul am See. Zum Open-Air am 10. August laden wir alle tanzwütigen Musikfans in den Freizeitpark Moers-Kapellen ein. Der Eintritt ist frei.

MOERS. Am Samstag, 10. August 2019, wird die Wiese am sonst so idyllischen See im kleinen Freizeitpark in Moers-Kapellen zu einem großen Open-Air-Dancefloor für alle, die tanzbare Funk-, Soul- und Popmusik mögen. Das 10. „Sparkassen Summer Soul am See“ wird wieder eine funky Sommerparty für alle tanzwütigen Musikfans – und selbstverständlich wieder bei freiem Eintritt.

Weiterlesen: Soul, Blues und viele funky Hits

Neues Tablet statt Omas altes Handy

Zehnjähriger gewinnt Computer / Siegerehrung in der Sparkasse

Der zehnjährige Ben Rohe gewann bei einem Gewinnspiel der Sparkasse am Niederrhein ein Tablet. Zur Preisübergabe in der Moerser Hauptstelle hatte er seine Schwester Antonia und seine Mutter Anna (links) mitgebracht. Monika Pogacic und Iris Spitzer (rechts) gratulierten herzlich.

Der zehnjährige Ben Rohe gewann bei einem Gewinnspiel der Sparkasse am Niederrhein ein Tablet. Zur Preisübergabe in der Moerser Hauptstelle hatte er seine Schwester Antonia und seine Mutter Anna (links) mitgebracht. Monika Pogacic und Iris Spitzer (rechts) gratulierten herzlich.

MOERS. Hartnäckigkeit und gutes Timing verhalfen dem zehnjährigen Ben Rohe zu einem Tablet. Der junge Moerser gewann das schicke Gerät bei einer Schülerkonto-Aktion der Sparkasse am Niederrhein. Die hatte rund 600 Eltern und deren zehnjährigen Kinder angeschrieben und darin zu einem Gewinnspiel eingeladen. Der Brief lag eine ganze Weile im Haushalt der Familie Rohe herum, bis am letzten Tag vor Ablauf der Teilnahmefrist der pfiffige Ben die Sache selbst in die Hand nahm.

Weiterlesen: Neues Tablet statt Omas altes Handy

China: Entspannung oder neue Fronten

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Containerhafen (1)

Frank Hoster

Frank Hoster ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Eine Eskalation des Handelsstreits mit den USA hätte das Potenzial, einen spürbaren Schwungverlust der chinesischen und letztlich der globalen Konjunktur herbeizuführen. Vor diesem Hintergrund sind die Ergebnisse des Treffens der Präsidenten Trump und Xi am Rande des G20- Gipfels in Osaka zu begrüßen. Ob es den Verhandlungsführern nun gelingt, in einer für Trump akzeptablen Zeitspanne Fortschritte zu erzielen, ist aber unklar.

Die angedrohte Einführung von Strafzöllen auf die bisher verschont gebliebenen Importe aus China steht weiter im Raum. Als mögliche chinesische Antworten werden zwei völlig unterschiedlich wirkende Maßnahmen diskutiert. Einerseits könnte China seine Währung abwerten, um den Effekt der Strafzölle zu kompensieren. Aktuell notiert die chinesische Währung nach wie vor unter der magischen Schwelle von sieben Yuan pro Dollar. Eine Abwertungsstrategie würde wohl robuste Gegenmaßnahmen in Washington provozieren.

Weiterlesen: China: Entspannung oder neue Fronten

Preise für Technik der Zukunft

Sparkasse überreicht zwei Innovationspreise an Ingenieure

Preisverleihung im Audimax der Universität Duisburg-Essen. Für Dr. Franziska Muckel, die noch bis November an der Universität Seattle forscht, nahm der Betreuer ihrer Arbeit, Professor Gerd Bacher (2.v.r.) den Preis entgegen. V.l.n.r.: Dr. Klaus G. Fischer (Förderverein), Prorektorin Professorin Dagmar Führer-Sakel, Giovanni Malaponti, Mohamed Efetürk und ganz rechts Professor Dieter Schramm, der Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften.

Preisverleihung im Audimax der Universität Duisburg-Essen. Für Dr. Franziska Muckel, die noch bis November an der Universität Seattle forscht, nahm der Betreuer ihrer Arbeit, Professor Gerd Bacher (2.v.r.) den Preis entgegen. V.l.n.r.: Dr. Klaus G. Fischer (Förderverein), Prorektorin Professorin Dagmar Führer-Sakel, Giovanni Malaponti, Mohamed Efetürk und ganz rechts Professor Dieter Schramm, der Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften.

NIEDERRHEIN. Die Informationstechnik steht vor einem neuen, entscheidenden Schritt. Das betonte Giovanni Malaponti jetzt bei der Vergabe der Innovationspreise Ingenieurwissenschaften. Vor rund 800 Absolventen und Gästen im Audimax der Universität Duisburg-Essen überreichte der Vorsitzende des Vorstandes der Sparkasse am Niederrhein die beiden mit 2500 Euro und 1500 Euro dotierten Preise. Dr. Franziska Muckel erhält den Preis der Sparkasse für ihre Dissertation zur Entwicklung von Halbleiter-Nanokristallen, die elektrische, optische und magnetische Funktionen auf kleinstem Raum vereinen. Giovanni Malaponti: „Mit dieser Grundlagenforschung werden viele Geräte schon bald noch leistungsfähiger sein.“

Weiterlesen: Preise für Technik der Zukunft

Französisches Flair an zwei Tagen

Sparkasse fördert das Straßenfest „KleinMontMartre“

Stellten das Programm des Straßenfestes „KleinMontMartre“ vor (v.l.n.r.): Frank-Rainer Laake (Sparkasse), Beate Spira (TIX), Sabine van der List (TIX), Bürgermeister Thomas Görtz und Künstlerin Hanne Neß.

Stellten das Programm des Straßenfestes „KleinMontMartre“ vor (v.l.n.r.): Frank-Rainer Laake (Sparkasse), Beate Spira (TIX), Sabine van der List (TIX), Bürgermeister Thomas Görtz und Künstlerin Hanne Neß.

XANTEN. Hanne Neß freut sich schon auf das Ende der Ferien. Die in Xanten lebende Malerin bereitet sich schon jetzt intensiv auf das Straßenfest „KleinMontMartre“ am Samstag und Sonntag, 24. und 25. August, vor. Gemeinsam mit Sabine van der List und Beate Spira von der Tourist Information (TIX) stellte sie das Programm jetzt mit Bürgermeister Thomas Görtz und Frank-Rainer Laake von der Sparkasse am Niederrhein vor. Das größte Kreditinstitut im Kreis Wesel fördert die Meile der schönen Dinge entlang der Klever- und Kurfürstenstraße seit vielen Jahren.

Weiterlesen: Französisches Flair an zwei Tagen

1208 Meter per Purzelbaum

Spielefest zum 100. Geburtstag des SV Sonsbeck

Machten beim Spielefest des SV Sonsbeck ihr Sportabzeichen (v.l.n.r.): Vereinsvorsitzender  Marc Lemkens, Tim Rütters und Bürgermeister Heiko Schmidt. Ganz rechts: Orga-Chef Jochen Scheffer.

Machten beim Spielefest des SV Sonsbeck ihr Sportabzeichen (v.l.n.r.): Vereinsvorsitzender Marc Lemkens, Tim Rütters und Bürgermeister Heiko Schmidt. Ganz rechts: Orga-Chef Jochen Scheffer.

SONSBECK. Das Spielefest, zu dem der SV Sonsbeck anlässlich seines 100. Geburtstages eingeladen hatte, ermunterte viele Besucher, sich mal wieder richtig zu bewegen. „Das war unser Ziel“, sagt Jochen Scheffer, der das Fest mit einem Team von Ehrenamtlichen des Vereins geplant und vorbereitet hatte. Bei „Purzelbäume um die Welt“, einer bundesweiten Aktion, die der SV Sonsbeck mit in das vielfältige und bunte Programm integrierte, schafften Kinder und Erwachsene eine Strecke von 1208 Metern.

Weiterlesen: 1208 Meter per Purzelbaum

Fairness und Freude beim Fußball

Tag des Jugendfußballs beim VfL Repelen

Anstoß zum Tag des Jugendfußballs auf der Platzanlage des VfL Repelen mit Schirmherr Giovanni Malaponti und der F-Jugendmannschaft des TV Kapellen.

Anstoß zum Tag des Jugendfußballs auf der Platzanlage des VfL Repelen mit Schirmherr Giovanni Malaponti und der F-Jugendmannschaft des TV Kapellen.

MOERS. Tore, Medaillen, Urkunden, Softbälle und vor allem jede Menge Spaß prägten den Tag des Jugendfußballs beim VfL Repelen. 90 Juniorenmannschaften der Altersklassen D bis G traten den ganzen Tag über gegeneinander an. „Das ist ein ganz toller Tag für die jungen Fußballer, bei dem es vor allem um Fairness und Freude geht“, so Schirmherr Giovanni Malaponti. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse am Niederrhein, die das Jugendturnier seit vielen Jahren fördert, betonte zudem, dass ein solches Turnier mit vielen hundert Kindern und Besuchern ohne die Unterstützung vieler Ehrenamtlicher nicht möglich wäre. Chef-Organisator Georg Gaidt durfte sich auch diesmal wieder auf rund 100 freiwillige Helfer verlassen.

 

Weiterlesen: Fairness und Freude beim Fußball

Nicht mit solchen Summen gerechnet

Girocents: Sparkasse überreichte 7503,59 Euro

7.503,59 Euro kamen bei der zehnten GiroCents-Runde zusammen. Giovanni Malaponti (Mitte), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein, reichte das von 2.800 Kunden gespendete Geld jetzt an sechs Vereine weiter. Vertreter aller sechs Projekte und Vereine aus Moers, Rheinberg und Xanten berichteten im Rheinkamper Schwimmbad davon, wofür sie das Geld einsetzen.

7.503,59 Euro kamen bei der zehnten GiroCents-Runde zusammen. Giovanni Malaponti (Mitte), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein, reichte das von 2.800 Kunden gespendete Geld jetzt an sechs Vereine weiter. Vertreter aller sechs Projekte und Vereine aus Moers, Rheinberg und Xanten berichteten im Rheinkamper Schwimmbad davon, wofür sie das Geld einsetzen.

NIEDERRHEIN. Leben retten müssen die Ehrenamtlichen der Deutschen Lebens-Rettungs Gesellschaft (DLRG) glücklicherweise selten. „Aber wir müssen gut darauf vorbereitet sein, dafür brauchen wir gutes Trainingsmaterial“, sagt Klaudia Bours, die Leiterin der DLRG-Ortsgruppe Moers-Rheinkamp. Bei der zehnten Staffel von GiroCents, dem Spendenprogramm der Sparkasse am Niederrhein, erhielt die DLRG die meisten Stimmen. Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti überbrachte Klaudia Bours dafür genau 2.650,18 Euro. Insgesamt waren während der vergangenen sechs Monate 7.503,59 Euro zusammengekommen. Sechs Vereine und Projekte aus Moers, Rheinberg und Xanten profitieren davon.

Weiterlesen: Nicht mit solchen Summen gerechnet
Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen