Hauptmenü

Lacher gegen Intoleranz

39. Internationale ComedyArts Festival

Stellten das Programm des 39. ComedyArts Festivals vor (v.l.n.r.): Sparkassen-Chef Giovanni Malaponti, Bollwerk 107-Geschäftsführferin Wenke Seidel und Holger Ehrich, der künstlerische Leiter des Festivals.

Stellten das Programm des 39. ComedyArts Festivals vor (v.l.n.r.): Sparkassen-Chef Giovanni Malaponti, Bollwerk 107-Geschäftsführerin Wenke Seidel und Holger Ehrich, der künstlerische Leiter des Festivals.

NIEDERRHEIN. Vermeintliche kulturelle Gräben mit einem Lacher überbrücken, besonders in Zeiten ausländerfeindlicher Tendenzen. Genau dazu will das 39. Internationale ComedyArts Festival Moers ermuntern. Noch bunter, internationaler und interkultureller soll das Festival 2015 werden. Nach dem furiosen Neustart des ComedyArts in der Moerser Festivalhalle im vergangenen Jahr stellte der künstlerische Leiter Holger Ehrich jetzt gemeinsam mit Wenke Seidel (Geschäftsführerin Bollwerk 107) und Giovanni Malaponti vom Hauptsponsor Sparkasse am Niederrhein, das Programm des viertägigen Festivals vom 27. bis 30. August vor.

Weiterlesen: Lacher gegen Intoleranz

WM-Trikot der Volleyballer ersteigern

Georg Grozer junior: Erlös soll Kindern zugute kommen

Versteigerung WM Trikot 0415 ObenGeorg Grozer junior brachte sein WM-Trikot kurz vor seiner letzten Abreise nach Russland persönlich zur Sparkasse nach Moers-Eick. Geschäftsstellenleiter Björn Bremeyer und Gebietsdirektorin Marita Doll nahmen es bis zur Auktion in sichere Verwahrung.

Georg Grozer junior brachte sein WM-Trikot kurz vor seiner letzten Abreise nach Russland persönlich zur Sparkasse nach Moers-Eick. Geschäftsstellenleiter Björn Bremeyer und Gebietsdirektorin Marita Doll nahmen es bis zur Auktion in sichere Verwahrung.

MOERS. Georg Grozer junior zählt schon die Tage. Mitte Mai wird der erfolgreiche Volleyballer endlich wieder für ein paar Tage aus Russland nach Hause kommen, wo er bereits im dritten Jahr für den Erstligisten Lokomotiv Belgorod spielt. „Ich freue mich wahnsinnig auf meine Frau und die Kinder", schrieb er jetzt in einer E-Mail an seine Sparkassen-Beraterin Petra Nowack. Mit ihr gemeinsam hatte er die Idee, sein Trikot von der Weltmeisterschaft in Polen mit allen Unterschriften der Nationalspieler zugunsten eines Kinderprojektes in Moers zu versteigern. Georg Grozer: „Meine Heimatstadt ist und bleibt Moers, meiner Familie geht es hier sehr gut. Daher möchte ich gerne etwas zugunsten von Kindern tun."

Weiterlesen: WM-Trikot der Volleyballer ersteigern

Riesenspaß beim Schwingen und Drehen

Sparkasse schenkt Schule am Deich Smovey-Ringe

Bewegung wird an der Grundschule am Deich groß geschrieben.

Bewegung wird an der Grundschule am Deich groß geschrieben. Die von der Sparkasse gestifteten Smoveys bereichern ab sofort den Sportunterricht sowie die Nachmittagsangebote und sind für die Kids auch ein beliebter Pausenspaß. Hintere Reihe von links: Erzieherin Miriam Rulofs, Bürgermeister Hans-Theo Mennicken, Schulleiterin Michaela Joost, Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Frank Tatzel, die Smovey-Aktivisten Marianne und Detlev Friedriszik und Lehrerin Friedegard Radloff.

RHEINBERG. Zuerst eroberten Smoveys europaweit die Praxen von Physiotherapeuten und Reha-Kliniken. Nun halten die grünen Vibrationsringe schwungvoll Einzug in die niederrheinischen Schulen, aktuell in der Grundschule am Deich in Wallach. Rektorin Michaela Joost: „Viel zu viele Kinder bewegen sich einfach zu wenig." Um Haltungsschäden und Konzentrationsschwächen vorzubeugen, brauche es mehr als drei Stunden Sportunterricht pro Woche. Da kommen die mit 1.500 Euro von der Sparkasse am Niederrhein gesponserten 60 neuen Bewegungsringe gerade recht.

Weiterlesen: Riesenspaß beim Schwingen und Drehen

Dollar-Hausse gerät ins Wanken

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Dollarscheine 0415

Frank Hoster Artikelbild

Frank Hoster – Anlageexperte der Sparkasse am Niederrhein

NIEDERRHEIN. Nach einer rasanten Talfahrt in den vergangenen Monaten stabilisierte sich zuletzt der Euro-Dollar-Kurs und pendelt nun zwischen 1,05 und 1,10. Auch gegenüber vielen anderen Währungen setzte sich der Aufwertungstrend des US-Dollar nicht mehr fort. Der Anstieg der US-Währung seit Mitte 2014 kann als spektakulär bezeichnet werden, denn noch nie legte der Dollar in einer solch kurzen Periode derart zu.

Weiterlesen: Dollar-Hausse gerät ins Wanken

Sein, wo Kunden es wünschen

Per WhatsApp-Nachricht zur Sparkasse am Niederrhein

Lissa Klümpen, Online-Beraterin in der Internet-Filiale der Sparkasse am Niederrhein, beantwortet Kundenanfragen auch via Whatsapp.

Lissa Klümpen und Christian Nowak, Online-Berater in der Internet-Filiale der Sparkasse am Niederrhein, beantworten Kundenanfragen auch via Whatsapp.

NIEDERRHEIN. WhatsApp-Nachrichten sind sehr beliebt. Kunden der Sparkasse am Niederrhein können die Berater der Internet-Filiale jetzt auch per WhatsApp erreichen. „Bereits am ersten Tag meldete sich ein Kunde, der gerade sein Portemonnaie verloren hatte und wissen wollte, wie er an eine neue Sparkassenkarte kommt", sagt Online-Beraterin Lissa Klümpen. Wer den neuen Service nutzen möchte, hier ist die Telefonnummer, unter der das Team der Internet-Filiale erreichbar ist: 0172 7609322.

Weiterlesen: Sein, wo Kunden es wünschen

NiederrheinTalk jetzt online

Die komplette Talkshow hier als Video

Beim Sparkassen-NiederrheinTalk sprachen Steffen Penzel, Dr. Silke Heimes, Michael Wittmann, Giovanni Malaponti und Sascha Devigne (v.l.n.r.) darüber, dass es in der Frage „analog versus digital“ kein Entweder-oder gibt.

Beim Sparkassen-NiederrheinTalk sprachen Steffen Penzel, Dr. Silke Heimes, Michael Wittmann, Giovanni Malaponti und Sascha Devigne (v.l.n.r.) darüber, dass es in der Frage „analog versus digital" kein Entweder-oder gibt.

MOERS. Der Blick ins Internet ist für viele so alltäglich wie das Telefonieren oder Fernsehen. Die digitalen Angebote und Möglichkeiten haben wiederum vielfältige Rückwirkungen auf den analogen Alltag. „Analog versus digital" war das Thema des 12. Sparkassen-NiederrheinTalks. Die Moderatoren Steffen Penzel und Sascha Devigne sprachen mit Dr. Silke Heimes, Dozentin für Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt, Michael Wittmann, Geschäftsführer des DERPART Reisebüros Kios West, und Giovanni Malaponti, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein. Die Sendung ist hier als YouTube-Video zu sehen.

Weiterlesen: NiederrheinTalk jetzt online

Insgesamt 55.000 Euro gewonnen

Zwei Kunden der Sparkasse hatten viel Glück mit PS-Losen

PS Gewinn

Moers. Insgesamt 55.000 Euro gewannen zwei Kunden der Sparkasse am Niederrhein beim Prämiensparen. Das ergab die Ziehung für den Monat April. Der Gewinner von 50.000 Euro hatte seinen PS-Dauerauftrag in der Geschäftsstelle Meerbeck erteilt. Ein weiterer Glückspilz, welcher sein Los in der Geschäftsstelle Repelen bezogen hat, kann sich über 5000 Euro freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen: Insgesamt 55.000 Euro gewonnen

Klompentag in der Pestalozzischule

Sparkasse unterstützt Klompenfreunde bei Schulaktion

Beim Klompentag verwandeln die Viertklässler der Pestalozzischule Holzrohlinge in fantasiereiche Kunstwerke. Klompenfreund-Vorsitzender Karl-Heinz Möhlendick (v.l.n.r.), Klompenkönigspaar Bernd und Rosi Stoffel sowie Corinna Zacharias und Thomas Münker von der Sparkasse am Niederrhein schauen interessiert zu.

Beim Klompentag verwandeln die Viertklässler der Pestalozzischule Holzrohlinge in fantasiereiche Kunstwerke. Klompenfreund-Vorsitzender Karl-Heinz Möhlendick (v.l.n.r.), Klompenkönigspaar Bernd und Rosi Stoffel sowie Corinna Zacharias und Thomas Münker von der Sparkasse am Niederrhein schauen interessiert zu.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Aus der Lebenswelt der Bauern gründen sich viele Vluyner Traditionen, beispielsweise der am Kirmesmontag groß gefeierte Klompenball. „Warum es ihn gibt und was überhaupt Klompen sind, möchte ich so früh wie möglich unseren Kindern vermitteln", sagt Karl-Heinz Möhlendick. Aus diesem Grund hat der Vorsitzende der Vluyner Klompenfreunde bereits am Morgen 56 Klompenrohlinge in die Pestalozzischule gebracht – für jeden Viertklässler ein Exemplar. „Statt Rechnen oder Schreiben steht für die 4a und die 4b heute Klompen verschönern auf dem Stundenplan", so Lehrerin Christa Mertensmeier.

Weiterlesen: Klompentag in der Pestalozzischule

Geschichte in Erinnerungsboxen

Jugendliche zeigen in der Sparkasse ihre Museumsboxen

Marianne Hilke und Petra Kunst (von rechts) vom Römermuseum schauen zusammen mit Gerd Heursen, dem stellvertretenden Leiter der Sparkasse am Europaplatz, in Rebeccas Museumsbox.

Marianne Hilke und Petra Kunst (von rechts) vom Römermuseum schauen zusammen mit Gerd Heursen, dem stellvertretenden Leiter der Sparkasse am Europaplatz, in Rebeccas Museumsbox.

XANTEN. Der Besuch im Museum rangiert in der Beliebtheitsskala von Kindern und Jugendlichen nicht ganz oben. Was tun also, um sie doch für das zu interessieren, was Marianne Hilke und Petra Kunst vom Römermuseum ‚Erinnerungskultur' nennen. In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt erarbeiteten die beiden Museumspädagoginnen mit zehn jungen Leuten deren ganz private, kleine Erinnerungskisten. Die so genannten Museobil-Boxen sind noch bis zum 30. April in der Sparkasse am Europaplatz zu sehen.

Weiterlesen: Geschichte in Erinnerungsboxen

Anrufer drohen Kunden

Sparkasse am Niederrhein warnt vor Telefonbetrügern

Bei ominösen Anrufen keine Informationen preisgeben, keine Verpflichtungen eingehen und die Nummer des Anrufers notieren

Bei ominösen Anrufen keine Informationen preisgeben, keine Verpflichtungen eingehen und die Nummer des Anrufers notieren.

NIEDERRHEIN. Die Sparkasse am Niederrhein warnt aus aktuellem Anlass vor Betrügern am Telefon. Ein vermeintlicher Berater der Sparkasse und jemand, der sich als Rechtsanwalt ausgab, forderten einen Kunden massiv auf, eine fingierte Rechnung zu bezahlen. Zudem drohten die beiden Männer, dass andernfalls sein Girokonto gesperrt würde. „Wir raten unseren Kunden, aufgrund solcher Anrufe auf keinen Fall Geld irgendwohin zu überweisen, sondern die Polizei und uns zu informieren", sagt Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti. Wenn möglich, sollten sich Betroffene die Nummer des Anrufers notieren.

17. April 2015

Weiterlesen: Anrufer drohen Kunden
Menü