Hauptmenü

Bürgermeister sang als „Hansi“

Sparkassen-Seniorenkarneval im Kulturzentrum

Die Tanzfläche war beim Sparkassen-Seniorenkarneval in Rheinkamp gut besucht.

Die Tanzfläche war beim Sparkassen-Seniorenkarneval in Rheinkamp gut besucht.

MOERS. Charmant und mit viel Lokalkolorit brachte Kabarettist Wolfgang Trepper die mehr als 450 Besucher des Sparkassen-Seniorenkarnevals im Kulturzentrum Rheinkamp zum Lachen. Fahrradfahren lernte er in der Mattheck, seine Mutter stammte aus Asberg und zum Schwimmen ging es natürlich ins Bettenkamper. Zuletzt verriet Trepper: „Die schönsten Geschenke habe ich immer von meiner Oma bekommen.“ Und da hatten ihn bereits alle ins Herz geschlossen und verabschiedeten den Gast mit viel und warmem Applaus.

Weiterlesen: Bürgermeister sang als „Hansi“

Schunkeln mit den wilden Weibern

Sparkasse lädt zum Möhnenempfang mit den Rhinberkse Jonges

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse an der Bahnhofstraße freuen sich darauf, am Altweiber-Donnerstag ab 17 Uhr gemeinsam mit den Rhinberkse Jonges und den Möhnen zu feiern. Alle Rheinberger Jecken sind herzlich willkommen. Hier ein Bild des kostümierten Geschäftsstellen-Teams aus dem vorigen Jahr.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse an der Bahnhofstraße freuen sich darauf, am Altweiber-Donnerstag ab 17 Uhr gemeinsam mit den Rhinberkse Jonges und den Möhnen zu feiern. Alle Rheinberger Jecken sind herzlich willkommen. Hier ein Bild des kostümierten Geschäftsstellen-Teams aus dem vorigen Jahr.

RHEINBERG. Geschunkelt und gefeiert wird am Altweibertag schon immer in der Sparkasse an der Bahnhofstraße. „Aber erstmals haben wir die Rhinberkse Jonges mit den Möhnen bei uns zu Gast“, freut sich Andrea Kabs-Schlusen. Die Geschäftsstellenleiterin lädt alle Närrinnen und Narren zum fröhlichen Mitfeiern ein. „Ab 17 Uhr erwarten wir die wilden Weiber und die Tollitäten mit Musik, Getränken und ganz viel guter Laune“, sagt Andrea Kabs-Schlusen und verspricht eine farbenfroh geschmückte Kundenhalle und fantasievoll kostümierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um kurz vor sechs ziehen die Möhnen weiter, um pünktlich das Rathaus zu stürmen.

Weiterlesen: Schunkeln mit den wilden Weibern

Das Pfund wartet auf frischen Wind

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Kompass 0219 Oben

Frank Hoster

Frank Hoster ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Auffallend windstill ist es am Devisenmarkt. Als leichte Brise könnte man allenfalls noch den Euro-Dollar-Kurs werten, der unstet zwischen 1,13 bis 1,15 pendelt. Höchstens aus Richtung der Schwellenländer könnte sich derzeit ein Auffrischen am Währungs-Horizont abzeichnen. Interessant ist bei alldem, dass das Britische Pfund der Seefahrernation England im Windschatten drei Prozent gegenüber dem Euro zulegen konnte.

Weiterlesen: Das Pfund wartet auf frischen Wind

Starke Botschaft mit 1000 Euro belohnt

Siegerehrung beim Videowettbewerb der Sparkasse

Hollywood-Atmosphäre bei der Preisverleihung für die Sieger des Videowettbewerbs der Sparkasse am Niederrhein im Heinrich-Goldberg-Saal. Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti verteilte viel Knete für die Fete. Die Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums und ihr Rektor Franz-Josef Klaßen freuten sich über den Sieg und 1.000 Euro für die Abi-Kasse. 750 Euro bekam das Adolfinum und 500 Euro das Grafschafter-Gymnasium. Die anderen fünf  Schülerteams freuten sich über Trostpreise von je 100 Euro.

Hollywood-Atmosphäre bei der Preisverleihung für die Sieger des Videowettbewerbs der Sparkasse am Niederrhein im Heinrich-Goldberg-Saal. Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti verteilte viel Knete für die Fete. Die Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums und ihr Rektor Franz-Josef Klaßen freuten sich über den Sieg und 1.000 Euro für die Abi-Kasse.

Knete Siegerehrung Platz 2 Adolfinum 0219 Artikel 1

750 Euro bekam das Adolfinum (oben) und 500 Euro das Grafschafter-Gymnasium (unten). Die anderen fünf Schülerteams freuten sich über Trostpreise von je 100 Euro.

Knete Siegerehrung Platz 3 Grafschafter 0219 Artikel 1

NIEDERRHEIN. Spannend und unterhaltsam wie eine Oscar-Verleihung war die Siegerehrung des fünften Videowettbewerbs „Knete für die Fete“. Die Sparkasse am Niederrhein hatte die jungen Regisseure, Kameraleute und Schauspieler von insgesamt acht weiterführenden Schulen aus ihrem Geschäftsgebiet zum feierlichen Finale in den Heinrich-Goldberg-Saal eingeladen. Die rund 50 Popcorn knabbernden Gäste sahen sich zunächst alle acht Videos auf großer Leinwand an. Sparkassenchef Giovanni Malaponti moderierte den Gala-Abend und führte nach jedem Beitrag ein kurzes Interview mit den Filmemachern. Ein Kamerateam des Lokalsenders Studio47 trug zur besonderen Atmosphäre bei und verlieh der Preisverleihung noch mehr Hollywood-Atmosphäre.

Den mit 1.000 Euro dotierten ersten Preis überreichte Laudator Manuel Kutz den Schülerinnen und Schülern des Xantener Stiftsgymnasiums. „Euer Video hat die meisten Stimmen beim Online-Voting bekommen und auch der Jury gefallen“, sagte der MAP-Festival-Macher und begründete das mit der starken Botschaft: „Der Film wirbt für ein menschliches und rücksichtsvolles Miteinander.“ Das nach dem Voting noch auf dem dritten Platz liegende Gymnasium Adolfinum konnte sich durch das Jury-Urteil in der Endabrechnung auf den zweiten Rang schieben. „Die Jagd auf das Geheimrezept der Sparkassen-Fleischbällchen ist eine richtig coole Geschichte“, sagten die Jurymitglieder Markus Grimm und Christian Schürmann (Freefall) und überreichten den glücklichen Schülern 750 Euro für deren Abschluss-Party. Über 500 Euro für die Abi-Kasse freute sich das Team vom Grafschafter Gymnasium. Mark Bochnig-Mathieu vom Spontanfilm-Festival: „Euer Film ist super geschnitten und spannend erzählt.“

Weiterlesen: Starke Botschaft mit 1000 Euro belohnt

Extra-Rumba als Dankeschön

Sparkasse unterstütze Gala des TTC Schwarz-Gold zum 60.

Siegerehrung bei der Gala des TTC Schwarz-Gold Moers. Vorstand Frank-Rainer Laake (links vom Podest) und Carmen Müller (links daneben) überreichten die Preise an die besten Paare in der Kategorie Latin.

Siegerehrung bei der Gala des TTC Schwarz-Gold Moers. Vorstand Frank-Rainer Laake (links vom Podest) und Carmen Müller (links daneben) überreichten die Preise an die besten Paare in der Kategorie Latin.

MOERS. Im komplett ausverkauften Kulturzentrum Rheinkamp feierte der Tanz- und Turnierklub Schwarz-Gold eine sportliche Gala. Zum 60. Geburtstag lud der Verein erfolgreiche Turniertänzer aus der ganzen Republik ein. Die 13-klöpfige Reinhard Reissner Big Band aus Passau spielte live. Als Hauptsponsor lobte die Sparkasse am Niederrhein einen Pokal für das beste Paar in der Disziplin lateinamerikanische Tänze aus. Vorstand Frank-Rainer Laake und Carmen Müller vom Veranstaltungsmanagement überreichten die Preise.

Weiterlesen: Extra-Rumba als Dankeschön

Jugendtheater für eine klare Haltung

27. Penguin's Days: Programmvorstellung in der Sparkasse

Stellten das Programm der Penguin's Days 2019 vor (v.l.n.r.): Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti, Robert Hüttinger, Christiane Müller-Rosen und Jasmin Wrobel (Festival-Team), Schlosstheater-Intendant Ulrich Greb sowie Stefan Ertelt und Carmen Müller vom Vertriebsmanagement der Sparkasse.

Stellten das Programm der Penguin's Days 2019 vor (v.l.n.r.): Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti, Robert Hüttinger, Christiane Müller-Rosen und Jasmin Wrobel (Festival-Team), Schlosstheater-Intendant Ulrich Greb sowie Stefan Ertelt und Carmen Müller vom Vertriebsmanagement der Sparkasse.

MOERS. Die 27. Penguin’s Days finden vom 18. März bis zum 2. April 2019 unter dem Motto "Farbe bekennen“ statt. Das nach den Brandanschlägen von Solingen im Jahr 1993 gegründete Festival richtete sich von Beginn an gegen Rechtsextremismus und will bis heute demokratische Strukturen fördern. Das Team des jungen Schlosstheaters Moers um Robert Hüttinger hat Theaterensembles aus Berlin, Gelsenkirchen, Köln, Frankfurt und aus dem belgischen St. Vith eingeladen. „Sie werden farbenfrohe Stücke für Kinder und Jugendliche rund um die Themen Standpunkt, Haltung und eigene Meinung spielen“, so Schlosstheater-Intendant Ulrich Greb.

Weiterlesen: Jugendtheater für eine klare Haltung

Mittelstand am Niederrhein ist fit

Sparkasse: Gute Zeit für betriebliche Investitionen

Vorstand Bernd Zibell (2.v.r.), hier mit Abteilungsdirektorin Kerstin Gatzlaff und einigen der Firmenkundenberater der Sparkasse am Niederrhein, kann die guten Zahlen aus dem Fitnessindex des deutschen Mittelstandes für den Niederrhein bestätigen.

Vorstand Bernd Zibell (2.v.r.), hier mit Abteilungsdirektorin Kerstin Gatzlaff und einigen der Firmenkundenberater der Sparkasse am Niederrhein, kann die guten Zahlen aus dem Fitnessindex des deutschen Mittelstandes für den Niederrhein bestätigen.

NIEDERRHEIN. Beeindruckende Zahlen liefert der Fitnessindex der Sparkassen für den Mittelstand. So lag die Umsatzrendite kleinerer und mittlerer Unternehmen zuletzt bei sechs Prozent und die Verzinsung des stetig steigenden Eigenkapitals bei mehr als 14 Prozent. Zudem investieren gewerbliche Mittelständler neue Kredite zu 98 Prozent in die Entwicklung ihrer Unternehmen. „Diese wirklich sehr guten Zahlen stammen aus der bundesweiten Analyse von 300.000 anonymisierten Unternehmensbilanzen von Sparkassen-Firmenkunden“, sagt Bernd Zibell, Vorstand der Sparkasse am Niederrhein.

Weiterlesen: Mittelstand am Niederrhein ist fit

Erste Lichtblicke für den Aktienmarkt

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Aktienkurs mit Tablet und Smartphones Oben

Frank Hoster

Frank Hoster ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Derzeit spricht jeder über schwaches Wachstum. Gleichzeitig legen Aktien wieder zu. Passt das zusammen? – Ja, denn Aktien nehmen den Konjunkturzyklus vorweg. Die Korrektur bei deutschen Aktien läuft nun schon über ein Jahr. Die beispielsweise vom deutlichen Rückgang des ifo-Geschäftsklimaindexes dokumentierte Wachstumsabschwächung hat der DAX aber bereits eingepreist.

Weiterlesen: Erste Lichtblicke für den Aktienmarkt

Neue Aufgaben für erfahrene Teamspieler

Sparkasse in Repelen: Oliver Heger folgt auf Stefan Ertelt

Stefan Ertelt (rechts) ist der neue Vertriebschef der Sparkasse. Die Leitung der Geschäftsstelle in Repelen übergab er an Oliver Heger.

Stefan Ertelt (rechts) ist der neue Vertriebschef der Sparkasse. Die Leitung der Geschäftsstelle in Repelen übergab er an Oliver Heger.

MOERS. Für Stefan Ertelt gehörte der direkte Kontakt zu seinen Kunden 22 Jahre lang zum Arbeitsalltag. Das ist jetzt anders. Der Vorstand der Sparkasse am Niederrhein berief ihn zum Nachfolger von Heiner Rütjes, dem langjährigen Leiter der Abteilung Vertriebsmanagement, der nach mehr als 47 Dienstjahren in den Ruhestand ging. Nun ist Stefan Ertelt mit seinem Team dafür verantwortlich, die 23 Geschäftsstellen der Sparkasse von Moers bis Xanten zu unterstützen. Zu seinen neuen Aufgaben gehören zudem sämtliche Veranstaltungen und der enge Kontakt zu den Vertretern von rund 800 Vereinen, deren ehrenamtliche Arbeit die Sparkasse in jedem Jahr mit rund 1,2 Millionen Euro unterstützt.

Weiterlesen: Neue Aufgaben für erfahrene Teamspieler

Die Terminaten tippten auf Tesla

Planspiel Börse: Sparkasse ehrte erfolgreiche Schüler-Teams

Die Sparkasse am Niederrhein lud Schüler, die erfolgreich am Planspiel Börse teilgenommen hatten, zu einer  Führung durch das Amazon-Logistikzentrum in Rheinberg ein. Anschließend überreichten Spielleiterin Monika Pogacic, Marketing-Chef Stefan Ertelt und Anlageberater Simon Rediger Urkunden und Geldpreise. Die drei besten Teams kommen in diesem Jahr vom Mercator-Berufskolleg, der Rheinberger Europaschule und dem Berufskolleg für Technik.

Die Sparkasse am Niederrhein lud Schüler, die erfolgreich am Planspiel Börse teilgenommen hatten, zu einer Führung durch das Amazon-Logistikzentrum in Rheinberg ein. Anschließend überreichten Spielleiterin Monika Pogacic, Marketing-Chef Stefan Ertelt und Anlageberater Simon Rediger Urkunden und Geldpreise. Die drei besten Teams kommen in diesem Jahr vom Mercator-Berufskolleg, der Rheinberger Europaschule und dem Berufskolleg für Technik. 

NIEDERRHEIN. Wie man an der Börse aus 50.000 Euro innerhalb von elf Wochen 52.343 Euro macht, das erfuhren drei Schüler des Mercator Berufskollegs jetzt beim Planspiel Börse. Als „Die Terminaten“ hatten sie beim fiktiven Wertpapierhandel der Sparkasse am Niederrhein mitgemacht und ließen 124 andere Teams hinter sich. Ihren Sieg verdanken die drei Schüler insbesondere dem Kauf von Tesla-Aktien, deren Wert im Spielzeitraum stark gestiegen war. Dafür erhielten sie jetzt 500 echte Euro.

Weiterlesen: Die Terminaten tippten auf Tesla
Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen