Hauptmenü

Pro Woche 1,5 Tonnen Lebensmittel

Tafel-Kühltransporter von Stadt, Mercedes und Sparkasse

Übergabe des neuen Kühltransporters an die Rheinberger Tafel (v.l.n.r.): Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Achim Martinitz, Pastoralreferent Werner Koschinski, Tanja Braun, Caritas-Vorstand Berthold Grunberg, Kirsten Schwarz, ebenfalls Caritas, Gabriele Schäfer und Bürgermeister Frank Tatzel.

Übergabe des neuen Kühltransporters an die Rheinberger Tafel (v.l.n.r.): Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Achim Martinitz, Pastoralreferent Werner Koschinski, Tanja Braun, Caritas-Vorstand Berthold Grunberg, Kirsten Schwarz, ebenfalls Caritas, Gabriele Schäfer und Bürgermeister Frank Tatzel.

RHEINBERG. Bis zu eineinhalb Tonnen Lebensmittel holen Achim Martinitz und die anderen ehrenamtlichen Fahrer der Rheinberger Tafel pro Woche bei den umliegenden Discountern ab. „Pro Fahrt sind es um die 350 Kilogramm Obst, Gemüse, Milchprodukte, Wurst, Brot und Brötchen“, sagt sein Kollege Karl-Heinz Eichelhardt. Drei bis viermal in der Woche fahren sechs Ehrenamtliche die Tour und füllen das Kühllager am Pfarrzentrum St. Anna. Bislang taten sie das mit einem in die Jahre gekommenen Lieferwagen, dessen Kühlung nur noch ab und zu funktionierte. Nun erhielt die Rheinberger Tafel einen fabrikneuen Mercedes-Kühltransporter. Pastoralreferent Werner Koschinski segnete den neuen Wagen, seine Sponsoren und die Ehrenamtlichen der Tafel.

Weiterlesen: Pro Woche 1,5 Tonnen Lebensmittel

Fürs Kleingeld aus dem Klingelbeutel

Sparkasse spendet Zählmaschine für die Kapellener Kirche

Freuen sich über die Zählmaschine der Sparkasse in der Sakristei der Dorfkirche in Kapellen (v.l.n.r.): Presbyterin Monika Senftleben, Gemeindepädagoge Thomas Koch, Presbyter Heinrich Steinhaus und Giovanni Malaponti.

Freuen sich über die Zählmaschine der Sparkasse in der Sakristei der Dorfkirche in Kapellen (v.l.n.r.): Presbyterin Monika Senftleben, Gemeindepädagoge Thomas Koch, Presbyter Heinrich Steinhaus und Giovanni Malaponti.

MOERS. Die Presbyter der Dorfkirche in Kapellen sind froh, wieder eine funktionierende Zählmaschine für das Kleingeld aus dem Klingelbeutel zu haben. „Das bedeutet für uns eine deutliche Zeitersparnis nach den Gottesdiensten“, sagt Presbyterin Monika Senftleben. Küster Sebastian Hucks hatte bei der Sparkasse am Niederrhein nachgefragt, ob eventuell noch ein ausrangiertes Gerät zu haben sei. Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti stimmte zu und ließ sich gerne in die Sakristei der Dorfkirche einladen, wo die Zählmaschine aus einer der Geschäftsstellen nun gute Dienste leistet. „An normalen Sonntagen sind wir jetzt eine Viertelstunde früher zu Hause und an hohen Festtagen wie Weihnachten oder Ostern spart uns das Gerät nach jedem Gottesdienst mehr als eine Stunde ein“, so Presbyter Heinrich Steinhaus.

Weiterlesen: Fürs Kleingeld aus dem Klingelbeutel

Die Küchentür steht immer offen

Sparkasse unterstützt Schulküche im Montessori-Zentrum

Die Montessori-Schüler sind in der neuen Schulküche immer herzlich willkommen. Köchin Adelheid Szigyarto (hinten links) lässt die Kinder gerne probieren und mitmachen, zudem hat sie stets ein offenes Ohr. Darüber freuen sich die Vorsitzende des Fördervereins, Stephanie Wolf (von rechts), die Schulleiterinnen Diana Schwinges-Leo und Annemarie Hackstein und Heinz Geßmann von der Sparkasse am Niederrhein, die 1.000 Euro spendete.

Die Montessori-Schüler sind in der neuen Schulküche immer herzlich willkommen. Köchin Adelheid Szigyarto (hinten links) lässt die Kinder gerne probieren und mitmachen, zudem hat sie stets ein offenes Ohr. Darüber freuen sich die Vorsitzende des Fördervereins, Stephanie Wolf (von rechts), die Schulleiterinnen Diana Schwinges-Leo und Annemarie Hackstein und Heinz Geßmann von der Sparkasse am Niederrhein, die 1.000 Euro spendete.

RHEINBERG. Es ist 10 Uhr, aber die Schülerinnen und Schüler der Montessori-Schule freuen sich schon jetzt aufs Mittagessen. Es gibt Pizza. Die Tomatensoße köchelt auf dem Herd und lockt mit ihrem Duft die ersten Pöttekieker aus der Eingangshalle in die Küche. Dort putzt und schneidet Adelheid Szigyarto frisches Gemüse. „Die Tür steht hier immer offen“, sagt die Köchin und lacht. Denn Probieren, Fragen und Mitmachen ist in der neuen Schulküche ausdrücklich erwünscht. „Jahrelang bekamen wir das Essen geliefert, jetzt können und dürfen wir es endlich selbst zubereiten“, berichten die Schulleiterinnen Diana Schwinges-Leo und Annemarie Hackstein.

Weiterlesen: Die Küchentür steht immer offen

Hoffnungsschimmer für die Industrie

VOM ANLAGEMARKT

 Anlagemarkt Auto auf Geldscheinen 1119

Frank Hoster

Frank Hoster ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Die deutsche Industrie ist noch in der Rezession. Erste positive Entwicklungen sind aber bereits sichtbar. 2020 sollte die Industrieproduktion moderat zulegen. Risiken wie eine mögliche Verschärfung des Handelsstreits bestehen aber weiter.

Weiterlesen: Hoffnungsschimmer für die Industrie

Gospelabend in St. Quirinus

Sparkasse fördert das Projekt Chorklang der Bürgerstiftung

Laden zum Gospelabend in die St. Quirinuskirche in Neukirchen ein (v.l.n.r.): Sparkassenvorstand Bernd Zibell, Chorleiter Tom Bissels, Kurt Best von der Bürgerstiftung, Kirchenvorstand Arnold Zimmermann und Heinz-Jürgen Wienicke, ebenfalls Bürgerstiftung.

Laden zum Gospelabend in die St. Quirinuskirche in Neukirchen ein (v.l.n.r.): Sparkassenvorstand Bernd Zibell, Chorleiter Tom Bissels, Kurt Best von der Bürgerstiftung, Kirchenvorstand Arnold Zimmermann und Heinz-Jürgen Wienicke, ebenfalls Bürgerstiftung.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Zu einem Gospelabend lädt die Bürgerstiftung am Freitag, 29. November, um 19 Uhr in die St. Quirinus Kirche ein. Das Benefiz-Konzert, bei dem drei Chöre zu hören sein werden, knüpft an das erfolgreiche Projekt ChorKlang aus dem vergangenen Jahr an. „Wir wollen mit dieser Konzertreihe Mittel für unsere Projekte einspielen, aber auch als Stiftung von Bürgern für Bürger bekannter werden“, sagt der Vorsitzende Kurt Best. Im 13. Jahr ihres Bestehens schaut die Bürgerstiftung auf eine beachtliche Bilanz zurück. „Aktuell können wir rund 10.000 Euro pro Jahr in örtliche Schul-Projekte geben, für die sonst kein Geld da wäre“, so Kurt Best.

Weiterlesen: Gospelabend in St. Quirinus

Vier Moerserinnen unter den besten 32

Sparkassen-Cup gehört zu den bedeutendsten Turnieren

Bürgermeister Christoph Fleischhauer und Stefan Ertelt vom Hauptsponsor Sparkasse überreichten die Pokale und Preise an die erfolgreichsten Fechterinnen des Sparkassen-Cups (v.l.n.r.): Celia Hohenadel, Luca Holland-Cunz (beide Weinheim), Anna-Sophie Kothieringer (München), Lucia Arnela, und Anna Zoni (beide Tauberbischofsheim).

Bürgermeister Christoph Fleischhauer und Stefan Ertelt vom Hauptsponsor Sparkasse überreichten die Pokale und Preise an die erfolgreichsten Fechterinnen des Sparkassen-Cups (v.l.n.r.): Celia Hohenadel, Luca Holland-Cunz (beide Weinheim), Anna-Sophie Kothieringer (München), Lucia Arnela, und Anna Zoni (beide Tauberbischofsheim).

MOERS. Alle Hände voll zu tun hatten die Ehrenamtlichen des Fechtclubs (FC) Moers beim A-Jugend-Finalturnier in der Sparkassen-Fechtarena und dem Juniorinnen-Finalturnier in der Heinrich-Pattberg-Realschule. Die Turniere zählen im internationalen Vergleich zu den bedeutendsten Wettkämpfen für die Fechterinnen des FC Moers. Vier der insgesamt zwölf Moerserinnen schafften es am Ende unter die besten 32. Die Sparkasse am Niederrhein ist seit vielen Jahren Hauptsponsor des Turniers. Abteilungsleiter Stefan Ertelt überreichte den erfolgreichsten Fechterinnen des A-Jugend-Finalturniers gemeinsam mit Bürgermeister Christoph Fleischhauer die Pokale und Preise.

Weiterlesen: Vier Moerserinnen unter den besten 32

Vermögen für die Zukunft sichern

Sparkasse informiert zur optimalen Nachlassplanung

Jörg Pöhler (rechts) und Oliver Lenzen sind zertifizierte Testamentsvollstrecker der Sparkasse und laden zu einer Informationsveranstaltung in den Heinrich-Goldberg-Saal nach Neukirchen ein.

Jörg Pöhler (rechts) und Oliver Lenzen sind zertifizierte Testamentsvollstrecker der Sparkasse und laden zu einer Informationsveranstaltung in den Heinrich-Goldberg-Saal nach Neukirchen ein.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Um vorausschauende Nachlassplanung, das gesetzliche Erbrecht sowie verlässliche Wertgutachten geht es am Donnerstag, 14. November, ab 16 Uhr im Heinrich-Goldberg-Saal der Sparkasse an der Poststraße. „Wir möchten einen Überblick darüber geben, was man schon heute tun kann, damit ein Vermögen langfristig gesichert ist“, sagt Jörg Pöhler, der die Abteilung Private Banking der Sparkasse am Niederrhein leitet. Gemeinsam mit Vorstand Bernd Zibell wird er die Gäste und Experten des kostenlosen Informationsnachmittags begrüßen.

Weiterlesen: Vermögen für die Zukunft sichern

Ehrenamtliche machen’s möglich

Hallenradsport: Sparkasse förderte Deutsche Meisterschaft

Giovanni Malaponti überreicht den Erstplatzierten in der offenen Disziplin Zweier-Kunstradfahren die Pokale: links Benedikt Bugner und rechts André Bugner (RSV Klein-Winternheim). Ganz links: Nina Stapf (RV Pfeil Magstadt), die mit ihrem Vereinskollegen Patrick Tisch den zweiten Platz belegte. Dritte wurden (rechts auf dem Treppchen: Lisa Schwendemann und Denes Fussel (RSV Gutach). Ganz rechts: Ralf van Zütphen, der zweite Vorsitzende des GRMSV.

Giovanni Malaponti überreicht den Erstplatzierten in der offenen Disziplin Zweier-Kunstradfahren die Pokale: links Benedikt Bugner und rechts André Bugner (RSV Klein-Winternheim). Ganz links: Nina Stapf (RV Pfeil Magstadt), die mit ihrem Vereinskollegen Patrick Tisch den zweiten Platz belegte. Dritte wurden (rechts auf dem Treppchen: Lisa Schwendemann und Denes Fussel (RSV Gutach). Ganz rechts: Ralf van Zütphen, der zweite Vorsitzende des GRMSV.

MOERS. Bei der Deutschen Meisterschaft der Hallenradsport-Elite traten am Wochenende mehr als 250 Sportlerinnen und Sportler in den Disziplinen Kunstrad, Einrad, Radball und Radpolo gegeneinander an. Mit vielen Ehrenamtlichen und finanzieller Unterstützung der Sparkasse am Niederrhein sorgte der Grafschafter Rad- und Motorsportverein (GRMSV) für einen reibungslosen Ablauf des zweitägigen Turniers. Sparkassen-Chef Giovanni Malaponti war unter den vielen Zuschauern im Enni-Sportpark-Rheinkamp und überreichte den deutschen Meistern in der offenen Disziplin Zweier-Kunstradfahren die Pokale. Zuletzt konnten sich Benedikt und André Bugner vom RSV Klein-Winternheim (Rheinland-Pfalz) gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Es war bereits die zehnte Deutsche Meisterschaft, die der Grafschafter Rad- und Motorsportverein nach Moers holte.

Weiterlesen: Ehrenamtliche machen’s möglich

Knete für die Fete: 1000, 750 und 500 Euro

6. Staffel des Video-Wettbewerbs für Abschlussschüler gestartet

Die Azubis Leon Kandel und Ayse Degirmenci zeigen das Plakat zum Video-Wettbewerb „Knete für die Fete“. Bereits zum sechsten Mal lobt die Sparkasse am Niederrhein Party-Zuschüsse von 1.000, 750 und 500 Euro für die Abschlussjahrgänge von weiterführenden Schulen aus. Alle Informationen auf der Homepage der Sparkasse, einfach Knete ins Suchfeld tippen.

Die Azubis Leon Kandel und Ayse Degirmenci zeigen das Plakat zum Video-Wettbewerb „Knete für die Fete“. Bereits zum sechsten Mal lobt die Sparkasse am Niederrhein Party-Zuschüsse von 1.000, 750 und 500 Euro für die Abschlussjahrgänge von weiterführenden Schulen aus. Alle Informationen auf der Homepage der Sparkasse, einfach Knete ins Suchfeld tippen.

NIEDERRHEIN. Knete für die Fete können Schülerinnen und Schüler immer gut gebrauchen – insbesondere dann, wenn sie im kommenden Frühjahr ihre Abschluss-Party ganz groß feiern wollen. Dass man beim Videowettbewerb der Sparkasse am Niederrhein Party-Zuschüsse von 1.000, 750 und 500 Euro gewinnen kann, hat sich inzwischen in allen weiterführenden Schulen zwischen Moers und Xanten herumgesprochen. Diese Erfahrung machten jetzt die Sparkassen-Azubis Ayse Degirmenci und Leon Kandel, als sie zum Auftakt der 6. Staffel von „Knete für die Fete“ Plakate und Flyer am Mercator-Berufskolleg verteilten. „Es gibt Schulen, die schon zum vierten Mal dabei waren“, sagt Leon und nennt das Moerser Adolfinum, das Rheinberger Almponius-Gymnasium, das Neukirchen-Vluyner Stursberg-Gymnasium, das Xantener Stiftsgymnasium und das Berufskolleg für Technik.

Weiterlesen: Knete für die Fete: 1000, 750 und 500 Euro

Kinder brachten über eine Million Euro

Weltsparwoche in allen Sparkassen-Geschäftsstellen

Sandra Wycisk, Giulia Dinius und Katrin Becker  (v.l.n.r.) halten in der Weltsparwoche viele Quakis für die kleinen Kunden der Sparkasse am Niederrhein bereit.

Sandra Wycisk, Giulia Dinius und Katrin Becker (v.l.n.r.) halten in der Weltsparwoche viele Quakis für die kleinen Kunden der Sparkasse am Niederrhein bereit.

NIEDERRHEIN. Katrin, Sandra und Giulia haben Quaki bereits in ihr Herz geschlossen. Der Kuschelfrosch wartet in der Weltsparwoche vom 28. bis 31. Oktober in allen 23 Geschäftsstellen der Sparkasse am Niederrhein auf kleine Sparer. „Jedes Kind, das rund um den Weltspartag seine angesammelten Euros und Cents auf sein Sparbuch einzahlt, bekommt eine Belohnung“, sagt Katrin Becker, die mit ihren Kolleginnen Sandra Wycisk und Giulia Dinius an einem der Weltspartags-Stände stehen wird. Im vergangenen Jahr brachten die kleinen Sparer von Moers bis Xanten mehr als eine Million Euro. Für größere Kinder gibt es eine Trinkflasche oder einen College-Stift.

Weiterlesen: Kinder brachten über eine Million Euro
Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen