Hauptmenü

Online-Banking ist sicher

Sparkasse am Niederrhein zur Wlan-Sicherheitslücke

Im Internetbrowser genügt ein Blick auf das grüne Schloss in der Adresszeile um zu wissen, dass die Verbindug zum Online-Banking sicher ist. Bei Apps ist die Prüfung nicht notwendig.

Im Internetbrowser genügt ein Blick auf das grüne Schloss in der Adresszeile um zu wissen, dass die Verbindug zum Online-Banking sicher ist. Bei Apps ist die Prüfung nicht notwendig.

NIEDERRHEIN. Wissenschaftler haben eine schwerwiegende Sicherheitslücke im kabellosen Internet (Wlan) entdeckt. Sie ermöglicht Dritten, sich zwische Endgeräte wie Smartphones, Tablets oder PCs zu schalten und Inhalte mitzulesen. „Nach einem intensiven Blick auf alle vorliegenden Fakten und nach Rücksprache mit unseren IT-Experten können wir sagen, dass das Online-Banking unserer Sparkasse auch in W-LANs sicher ist, die von der Sicherheitslücke betroffen sind", sagt Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti.

Weiterlesen: Online-Banking ist sicher

Spannend ab dem ersten Tag

Sparkasse informiert auf der Ausbildungsbörse

Jürgen Renner, Katrin Brenneis, Merle Kellermann und Lukas Kalbfleisch am Stand der Sparkasse bei der Ausbildungsbörse im Mercator-Berufskolleg.

Personalchef Jürgen Renner, Katrin Brenneis, Merle Kellermann und Lukas Kalbfleisch am Stand der Sparkasse bei der Ausbildungsbörse im Mercator-Berufskolleg.

Die Schüler informierten sich am Sparkassen-Stand über Praktikumsplätze, die Inhalte der Berufsausbildung und die Karriere-Möglichkeiten.

Die Schüler informierten sich am Sparkassen-Stand über Praktikumsplätze, die Inhalte der Berufsausbildung und die Karriere-Möglichkeiten.

 

MOERS. Sich an jedem Stand der Ausbildungsbörse im Mercator-Berufskolleg zu informieren, ist inzwischen nicht mehr möglich. Denn die Messe der kaufmännischen Schule in Moers boomt. Rund 60 Verbände, Hochschulen und Firmen vom Niederrhein informieren dort über Ausbildung, Praktikum und Berufseinstieg. Gut, dass viele Schülerinnen und Schüler bereits eine Vorauswahl getroffen haben. „Meist kommen sie in kleinen Gruppen und stellen ihre Fragen“, sagt Katrin Brenneis von der Sparkasse am Niederrhein. Zusammen mit den Azubis Merle Kellermann und Lukas Kalbfleisch informiert sie über Inhalte der Ausbildung, gibt Einblicke in den Berufsalltag und nützliche Bewerbungstipps.

Weiterlesen: Spannend ab dem ersten Tag

Ideen, Muskeln und viele Unterstützer

Mit dem eigenen Gewicht trainieren: Calisthenics am JSG

Mit einem Handstand und vielen anderen Übungen zeigte Dario Bones, was alles am neuen Calisthenics-Sportgerät am JSG möglich ist. Nach links: Dr. Susanne Marten-Cleef sowie Katrin Steffans und Bernd Zibell von der Sparkasse trainierten unter der Aufsicht von Franz Frings (5.v.l.) ein wenig mit.

Mit einem Handstand und vielen anderen Übungen zeigte Dario Bones, was alles am neuen Calisthenics-Sportgerät am JSG möglich ist. Nach links: Dr. Susanne Marten-Cleef sowie Katrin Steffans und Bernd Zibell von der Sparkasse trainierten unter der Aufsicht von Franz Frings (5.v.l.) ein wenig mit.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Dem Traum vom Leistungskurs Sport am Julius-Stursberg-Gymnasium (JSG) sind Schulleiterin Dr. Susanne Marten-Cleef und Sportlehrer Marc Findeisen jetzt ein Stück näher. Zusammen mit Bürgermeister Harald Lenßen sowie Franz Frings vom Stadtsportverband stellte Dr. Marten-Cleef jetzt das neue Calisthenics-Sportgerät vor. „Es ist eines von drei in Nordrhein-Westfalen und hat seine Vorbilder in New York und Moskau“, sagte die Schulleiterin vor zahlreichen Gästen. Ohne die gute Zusammenarbeit des JSG-Fördervereins mit der Stadt und dem Stadtsportverband sowie einer Spende der Sparkasse am Niederrhein wäre die Gesamtinvestition von 30.000 Euro nicht möglich gewesen, betonte Dr. Marten-Cleef.

Weiterlesen: Ideen, Muskeln und viele Unterstützer

Sprache hat mit Wahrheit nichts zu tun

Fake-News: 30. Universitätswochen der Sparkasse

Der Gerrmanist Professor Ulrich Schmitz schaute mit rund 200 Gästen der Universitätswochen hinter die Kulissen der Sprache.

Der Gerrmanist Professor Ulrich Schmitz schaute mit rund 200 Gästen der Universitätswochen hinter die Kulissen der Sprache.

MOERS. Lügen haben gar nicht so kurze Beine und kommen immer öfter sehr überzeugend daher. Vor rund 200 Gästen der 30. Universitätswochen sagte Professor Dr. Ulrich Schmitz: „Sprache hat mit Wahrheit nichts zu tun.“ An Beispielen aus dem amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf und an der Art, wie Autokonzerne und Politiker mit der so genannten Diesel-Affäre umgehen, sensibilisierte der Sprachwissenschaftler der Universität Duisburg-Essen seine Zuhörer für die vielen Bedeutungen, die einzelne Worte haben können. Die Sparkasse am Niederrhein und die Universität laden seit 1988 zu den Uniwochen in die Kundenhalle der Sparkasse am Ostring ein.

Weiterlesen: Sprache hat mit Wahrheit nichts zu tun

Neue Trikots signalisieren Power

Sparkasse und Provinzial sponsern U19-Fußballerinnen

Die U19-Kickerinnen des SV Sonsbeck fühlen sich in den neuen Trikots von Sparkasse und Provinzial pudelwohl. Das freut Trainer Heiko Bölting (r.), Co-Trainer Sammy Gielen (l.) und Geschäftsstellenleiter Patrick Beyl (Mitte).

 Die U19-Kickerinnen des SV Sonsbeck fühlen sich in den neuen Trikots von Sparkasse und Provinzial pudelwohl. Das freut Trainer Heiko Bölting (r.), Co-Trainer Sammy Gielen (l.) und Geschäftsstellenleiter Patrick Beyl (Mitte).

SONSBECK. Trainer Heiko Bölting findet die Farbe der neuen Trikots ziemlich krass. „Doch die haben sich die Mädchen nun mal gewünscht“, sagt der Coach. Und jetzt, als die U19-Juniorinnen sie zum ersten Mal beim abendlichen Training tragen, ist auch er beeindruckt: „Die Shirts signalisieren Power und Tempo-Fußball.“ Genau damit wollen die Spielerinnen des SV Sonsbeck die Meisterschaft in der Kreisliga erringen. Die Sparkasse am Niederrhein und die Provinzial haben die neuen Trikots finanziert. „Damit wollen wir der Mannschaft den Rücken stärken“ sagt der stellvertretende Geschäftsstellenleiter Patrick Beyl, schnappt sich einen Ball und kickt fürs Gruppenbild gerne mit.

Weiterlesen: Neue Trikots signalisieren Power

Bilder von der Waterkant

Ausstellung in der Sparkasse am Bendschenweg

Die Künstlerin Birgit Schön-Schneider (Mitte) beschrieb Gästen der Ausstellungseröffnung, wie ihre fotorealistischen Bilder entstehen. Ganz links: Geschäftsstellenleiterin Sara Deckers und 3.v.l.: Vorstand Bernd Zibell.

Die Künstlerin Birgit Schön-Schneider (Mitte) beschrieb Gästen der Ausstellungseröffnung, wie ihre fotorealistischen Bilder entstehen. Ganz links: Geschäftsstellenleiterin Sara Deckers und 3.v.l.: Vorstand Bernd Zibell.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Sie ist verrückt nach Wasser, sagt sie selbst. Und das sieht man an ihren Bildern. Noch bis zum 26. Oktober stellt Birgit Schön-Schneider rund 30 ihrer Werke in der Geschäftsstelle der Sparkasse am Bendschenweg aus. Allein oder mit Gästen ihrer Malferien im Ostseebad Boltenhagen malt sie abwechselnd in ihrem Atelier oder direkt am Strand. „Kommt ganz auf das Wetter an“, sagte die Künstlerin jetzt bei der Eröffnung der Ausstellung. Die Bilder tragen Titel wie „Sehnsucht nach Meer“ oder „Große Welle“ und zeigen ausnahmslos Szenen direkt von der Waterkant.

 

Weiterlesen: Bilder von der Waterkant

Mikrowohnen bringt große Renditen

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt

 

Anlagemarkt Artikelbild Joerg Poehler 1016

Jörg Pöhler ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Deutschlands Großstädte platzen aus allen Nähten, aus mehreren Gründen: Studenten aus aller Herren Länder kommen gerne an deutsche Universitäten, das Niveau ist hoch und die Studienkosten im weltweiten Vergleich niedrig. Dazu kommt, dass immer mehr Menschen im höheren Alter den Weg zurück in die Stadt suchen, um bei eingeschränkter Mobilität voll am Leben teilnehmen zu können. Und der Wunsch gut ausgebildeter ausländischer Fachkräfte, in einem stabilen Land leben und arbeiten zu können, wird die Nachfrage nach Wohnraum in den deutschen Großstädten zusätzlich vergrößern.

 

Weiterlesen: Mikrowohnen bringt große Renditen

Extra-Knete auf Instagram zu gewinnen

Startschuss für die 4. Staffel des Video-Wettbewerbs für Schüler

Sparkassenchef Giovanni Malaponti gab den Startschuss für die 4. Staffel von ‚Knete für die Fete’ jetzt auf YouTube und Instagram. Beim Video-Wettbewerb der Sparkasse am Niederrhein können Schüler von Abschlussjahrgängen 1.000, 750 und 500 Euro gewinnen.

Sparkassenchef Giovanni Malaponti gab den Startschuss für die 4. Staffel von ‚Knete für die Fete’ jetzt auf YouTube und Instagram. Beim Video-Wettbewerb der Sparkasse am Niederrhein können Schüler von Abschlussjahrgängen 1.000, 750 und 500 Euro gewinnen. 

NIEDERRHEIN. Die ersten Komitees an den weiterführenden Schulen planen bereits die großen Abschluss-Partys in 2018. Und damit hat auch die Suche nach Sponsoren begonnen. Mit der 4. Staffel von ‚Knete für die Fete’ gibt es wieder eine Einnahmequelle für kreative Schüler gibt. „Bei unserem Video-Wettbewerb könnt Ihr 1.000, 750 oder 500 Euro für Eure Abschluss-Party gewinnen“, sagt Giovanni Malaponti in einem kurzen Video-Clip. Darin verrät der Chef der Sparkasse am Niederrhein, was neu ist: „Ab sofort gibt es auf unserer Instagram-Seite Extra-Knete zu gewinnen.“ Bei der ersten Aktion winken 50, möglicherweise sogar 100 Euro. „Postet bis zum 20. Oktober ein Foto Eurer Filmcrew, schreibt dazu ein paar Zeilen und fügt den Hashtag ‚knetefürdiefete’ hinzu“, sagt Giovanni Malaponti.

Weiterlesen: Extra-Knete auf Instagram zu gewinnen

Kein Dauerauftrag, sondern Ansporn

Ehrenamtsforum an der Poststraße: 182.504 Euro für Vereine

Der Hegering Lintfort-Neukirchen, der Sportclub Phönix, der Förderverein der städtischen Kindertagesstätte Leibnitzstraße und der Spielverein NV 21  gewannen am Rande des Ehrenamtsforums in der Sparkasse an der Poststraße je 250 Euro Extraspenden.

Der Hegering Lintfort-Neukirchen, der Sportclub Phönix, der Förderverein der städtischen Kindertagesstätte Leibnitzstraße und der Spielverein NV 21 gewannen am Rande des Ehrenamtsforums in der Sparkasse an der Poststraße je 250 Euro Extraspenden (v.l.n.r.): Katrin Steffans, Sara Deckers, Jürgen Förderer (SV Neukirchen), Klaus Kluge ( SC Phönix), Timo Rothe, Heinz-Josef Paaßens (Hegering), Silke Mempel und Nadine Francu (Förderverein KiTa Leibnitzstraße), dahinter: Vorstand Bernd Zibell, Bürgermeister Harald Lenßen, Claudia van Dyck (Verwaltungsratsvorsitzende) und Glücksfee Vanessa Piasny.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Der Schreck steckt Klaus Bittmann und den Ehrenamtlichen der Direkten Flüchtlingshilfe immer noch tief in den Knochen. Ein junger Mann musste im vorigen Jahr schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden, weil er mit seinem Fahrrad gegen ein Auto gefahren war. „In Syrien, Irak, Iran und vielen anderen Ländern gibt es keine Verkehrserziehung, das mussten wir schmerzlich lernen“, so Klaus Bittmann. Die mehr als 200 Gäste beim Ehrenamtsforum der Sparkasse waren sichtlich erleichtert, als sie erfuhren, dass der junge Mann wieder vollständig gesund ist. Inzwischen haben viele Flüchtlinge auf dem Verkehrsschulhof an der Jahnstraße von Ehrenamtlichen gelernt, wie man sicher mit dem Fahrrad unterwegs ist.

Weiterlesen: Kein Dauerauftrag, sondern Ansporn

Werkzeuge machen Wahrheit sichtbar

Universitätswochen: 12. und 19. Oktober in der Sparkasse

Die Vorträge und die Podiumsdiskussionen der Universitätswochen werden regelmäßig von rund 200 Zuhörern besucht.

Die Vorträge und die Podiumsdiskussionen der Universitätswochen werden regelmäßig von rund 200 Zuhörern besucht.

MOERS. Wenn immer öfter von Fake-News die Rede ist, geht es in Wahrheit um Betrug, Fälschung oder Schwindel. Die 30. Universitätswochen gehen an zwei Abenden der Frage nach: „Fake News, alternative Fakten, objektive Wahrheit – (Wie) beeinflusst Sprache unser Denken und Handeln?“ Zum Auftakt am Donnerstag, 12. Oktober, nimmt Professor Dr. Ulrich Schmitz den Politikstil von Donald Trump und Beispiele des zurückliegenden Bundestagswahlkampfes in den Blick. Der Sprachwissenschaftler wird zeigen, wie wissenschaftliche Werkzeuge dabei helfen, der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Beginn des Vortrags in der Kundenhalle der Sparkasse am Ostring ist um 20 Uhr.

Weiterlesen: Werkzeuge machen Wahrheit sichtbar
Menü