Hauptmenü

Menschen verlieren ihre Gefühle

Sparkassen-Azubis spielten im Schlosstheater

Die Sparkassen-Azubis (v.l.n.r.) Lara Ena, Berfin Evin Atakan, Meryem Memeti, Kathrin Müller, Amra Aljic und Fernando Escudero nach der erfolgreichen Premiere von „Body Snacks“ im Schlosstheater. Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti überreicht Regisseurin Kathrin Leneke Blumen, dahinter Schauspieler Frank Wickermann. Nach rechts Regieassistentin Maral Raz Sedighi und Ausbilderin Christine Heinrichsmeyer.

Die Sparkassen-Azubis (v.l.n.r.) Lara Ena, Berfin Evin Atakan, Meryem Memeti, Kathrin Müller, Amra Aljic und Fernando Escudero nach der erfolgreichen Premiere von „Body Snacks“ im Schlosstheater. Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti überreicht Regisseurin Kathrin Leneke Blumen, dahinter Schauspieler Frank Wickermann. Nach rechts Regieassistentin Maral Raz Sedighi und Ausbilderin Christine Heinrichsmeyer.

MOERS. Wissenschaftler haben festgestellt, dass Menschen anders gehen, wenn sie aus dem Kino kommen. War der Film traurig, sind sie langsamer, haben sie einen fröhlichen Film gesehen, bewegen sie sich beschwingter. Was aber, wenn die Menschen gar keine Gefühle mehr empfinden können? „Es geht darum, unsere Gefühlslager zu leeren“, sagt Christian, eine der sechs Hauptfiguren im Stück „Body Snacks“ von Jens Roselt. Auszubildende der Sparkasse am Niederrhein arbeiteten mit Regisseurin Kathrin Leneke ein halbes Jahr lang an dem Stück, das sie jetzt an zwei Abenden im Schlosstheater aufführten. Es war bereits das achte Theaterprojekt für angehende Bankkaufleute der Sparkasse am Niederrhein.

Weiterlesen: Menschen verlieren ihre Gefühle

28.966 Euro für Sonsbecker Vereine

Ehrenamtsforum der Sparkasse am Mittwoch, 26. Juni

Beim Ehrenamtsforum der Sparkasse stellen Ehrenamtliche ihre Vereinsarbeit vor. Das Foto stammt aus dem vorigen Jahr und zeigt den Vorstandsvorsitzenden Giovanni Malaponti im Gespräch mit Liesel Paßmann.

Beim Ehrenamtsforum der Sparkasse stellen Ehrenamtliche ihre Vereinsarbeit vor. Das Foto stammt aus dem vorigen Jahr und zeigt den Vorstandsvorsitzenden Giovanni Malaponti im Gespräch mit Liesel Paßmann.

SONSBECK. Ins Feuerwehrgerätehaus Labbeck lädt die Sparkasse am Niederrhein für Mittwoch, 26. Juni, um 18 Uhr die Vertreter aller gemeinnützigen Vereine und Organisationen aus Sonsbeck ein. Der neue Geschäftsstellenleiter Tim Rütters und sein Team freuen sich darauf, die Spenden zu überreichen. “Im Mittelpunkt stehen die ehrenamtlich tätigen Menschen in der Gemeinde, deren Arbeit wir in diesem Jahr mit insgesamt 28.966 Euro unterstützen“, sagt Giovanni Malaponti.

Weiterlesen: 28.966 Euro für Sonsbecker Vereine

Erste Begegnung der neuen Azubis

Sparkasse am Niederrhein hat noch vier offene Stellen

Erste Begegnung der neuen Sparkassen-Azubis. Dazu eingeladen hatten Giovanni Malaponti (ganz rechts) und Jürgen Renner (Mitte). Ausbilderin Sabine Lucas (ganz links) verriet, in welche Geschaftsstelle jeder im ersten Jahr kommt.

Erste Begegnung der neuen Sparkassen-Azubis. Dazu eingeladen hatten Giovanni Malaponti (ganz rechts) und Jürgen Renner (Mitte). Ausbilderin Sabine Lucas (ganz links) verriet, in welche Geschaftsstelle jeder im ersten Jahr kommt.

NIEDERRHEIN. Zum ersten Mal begegneten sich jetzt elf junge Frauen und Männer, die am 1. August ihre Ausbildung zu Bankkaufleuten bei der Sparkasse am Niederrhein beginnen. Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti und Personalchef Jürgen Renner hatten die jungen Leute zu einer lockeren Plauderstunde in die Hauptstelle nach Moers eingeladen. „Aus Erfahrung wissen wir, dass die jungen Kolleginnen und Kollegen vor ihrem Schritt ins Berufsleben viele, viele Fragen haben“, so Giovanni Malaponti.

Weiterlesen: Erste Begegnung der neuen Azubis

Boris vor Downing Street 10

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Charts 0619 Oben

Frank Hoster

Frank Hoster ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN.Entwickelt sich der Brexit zu einer unendlichen Geschichte? Gut möglich, denn das Drama könnte sich weiter in die Länge ziehen, obwohl vieles dafür spricht, dass Boris Johnson der kommende britische Premierminister sein wird.

Doch der Reihe nach: Derzeit regelt die konservative Partei die Nachfolge für die scheidende Premierministerin May. Neben der Frage, wer wann welche Drogen konsumierte, spielt der Brexit eine zentrale Rolle. Die Fraktion im Unterhaus sucht zunächst zwei Kandidaten aus, unter denen sich die Parteimitglieder dann im Juli entscheiden dürfen. Nach dem ersten Wahlgang mussten schon drei Kandidaten das Feld verlassen.

Weiterlesen: Boris vor Downing Street 10

Hubertine schießt noch in 100 Jahren

Sparkasse verhilft St.-Hubertus-Schützen zu neuem Gewehr

Auf den Namen Hubertine taufte die Schießgruppe der St- Hubertus Schützenbruderschaft Labbeck das von der Sparkasse am Niederrhein gesponserte Luftgewehr. Vorne v.l.n.r.: Gerda Spitz, Brudermeister Gerd Geuyen, Geschäftsstellenleiter Tim Rütters und Petra König. Dahinter v.l.n.r.: Johannes Eliab, Holger König, Petra Eliab, Bernhardine und Jürgen van de Weyer sowie Clemens Nielen.

Auf den Namen Hubertine taufte die Schießgruppe der St. Hubertus Schützenbruderschaft Labbeck das von der Sparkasse am Niederrhein gesponserte Luftgewehr. Vorne v.l.n.r.: Gerda Spitz, Brudermeister Gerd Geuyen, Geschäftsstellenleiter Tim Rütters und Petra König. Dahinter v.l.n.r.: Johannes Eliab, Holger König, Petra Eliab, Bernhardine und Jürgen van de Weyer sowie Clemens Nielen.

SONSBECK. Namenlos kam es aus dem gesicherten Schrank – und als Hubertine wurde es später wieder gut verschlossen. Das neue Luftgewehr der St. Hubertus Schützenbruderschaft Labbeck wurde von den Mitgliedern der Schießgruppe beim Besuch von Geschäftsstellenleiter Tim Rütters kurzerhand auf den althochdeutschen Namen Hubertine getauft. „Das gute Stück ist zwar gebraucht, aber in einem Top-Zustand und darum ein wahres Schnäppchen“, berichtete Petra König und Brudermeister Gerd Geuyen rechnete vor: „Das Luftgewehr mit Zubehör würde neu rund 1.700 Euro kosten. Wir haben alles komplett mit den 750 Euro von der Sparkasse am Niederrhein bezahlen können.“

Weiterlesen: Hubertine schießt noch in 100 Jahren

Berufsbörse am Samstagvormittag

Sparkasse mit einen Stand bei der Ausbildungsbörse vertreten

Christine Heinrichsmeyer (l.) von der Personalabteilung der Sparkasse am Niederrhein, hier mit den Azubis Tim Merker und Ebru Turunc, informiert beim „Tag der Berufe“ im Forum der Gesamtschule in Xanten über Inhalte der Ausbildung, Weiterbildungsmöglichkeiten und Karriere-Chancen.

Christine Heinrichsmeyer (l.) von der Personalabteilung der Sparkasse am Niederrhein, hier mit den Azubis Tim Merker und Ebru Turunc, informiert beim „Tag der Berufe“ im Forum der Gesamtschule in Xanten über Inhalte der Ausbildung, Weiterbildungsmöglichkeiten und Karriere-Chancen.

XANTEN. Die Ausbildungs- und Praktikumsbörse „Tag der Berufe“ findet zum 16. Mal am Samstag, 15. Juni, von 10 bis 12.30 Uhr im Forum der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck an der Kolpingstraße 3 in Xanten statt. Vor Ort sind rund 50 Unternehmen aus der Region, darunter auch die Sparkasse am Niederrhein. „Wir informieren über Inhalte der Ausbildung, Weiterbildungsmöglichkeiten und Karriere-Chancen“, sagt Christine Heinrichsmeyer von der Personalabteilung der Sparkasse. Die Börse richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern. Besucher aus allen Städten und Gemeinden im Kreis Kleve oder im Kreis Wesel sind herzlich willkommen.

Weiterlesen: Berufsbörse am Samstagvormittag

Menschen werden gefühllose Wesen

Azubis der Sparkasse proben Stück am Schlosstheater

Die Sparkassen-Azubis (v.l.n.r.) Kathrin Müller, Lara Ena, Fernando Escudero, Amra Aljic, Meryem Memeti Berfin Evin Atakan proben auf der Bühne des Schlosstheaters das Stück „Body Snacks“. Vorstellungen sind am 17 und 19. Juni jeweils um 19.30 Uhr. Auf dem Youtube-Kanal der Sparkasse gibt es ein kurzes Video von den Proben.

Die Sparkassen-Azubis (v.l.n.r.) Kathrin Müller, Lara Ena, Fernando Escudero, Amra Aljic, Meryem Memeti Berfin Evin Atakan proben auf der Bühne des Schlosstheaters das Stück „Body Snacks“. Vorstellungen sind am 17 und 19. Juni jeweils um 19.30 Uhr. Auf dem Youtube-Kanal der Sparkasse gibt es ein kurzes Video von den Proben.

MOERS. Wann bin ich charakterlos? Was macht einen richtigen Menschen aus? Diese Fragen stellen sich gerade sechs Auszubildende der Sparkasse am Niederrhein auf der Bühne des Schlosstheaters. Mit Regisseurin Kathrin Leneke studieren fünf Frauen und ein Mann gerade das Stück „Body Snacks“ von Jens Roselt ein. Im Kern geht es um die Frage, ob es echte Gefühle überhaupt gibt. „Das Stück fasziniert mich, da es unsere aktuelle Gesellschaft widerspiegelt. In dem Stück geht es um Menschen, die zu gefühllosen Wesen transformiert werden“, sagt Amra Aljic, die im dritten Ausbildungsjahr zur Bankkauffrau an diesem Theaterprojekt teilnimmt. Vorstellungen im Schlosstheater sind am Montag und Mittwoch, 17. und 19. Juni, um 19.30 Uhr. Karten kosten sieben Euro (ermäßigt 3,50 Euro).

Weiterlesen: Menschen werden gefühllose Wesen

Sternstunde in der Zirkusmanege

Mehr als 300 Gäste beim Ehrenamtsforum der Sparkasse

Sternstunde im Zirkus Lüttinelli der Hagelkreuzschule (v.l.n.r): Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Bürgermeister Thomas Görtz, Glücksfee Lea Baumgärtner, Fatma Aydin (Awo-Kindertagesstätte) und Claudia van Dyck, die Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse. Vorne, von links: Christof Schneiderat (Tennisclub), Werner van Gemmeren (Blutwurstkomitee) und Moritz Bucher von der Fazenda da Esperanca.

Sternstunde im Zirkus Lüttinelli der Hagelkreuzschule (v.l.n.r): Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Bürgermeister Thomas Görtz, Glücksfee Lea Baumgärtner, Fatma Aydin (Awo-Kindertagesstätte) und Claudia van Dyck, die Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse. Vorne, von links: Christof Schneiderat (Tennisclub), Werner van Gemmeren (Blutwurstkomitee) und Moritz Bucher von der Fazenda da Esperanca.

XANTEN. Eine Sternstunde erlebten jetzt mehr als 300 Gäste im Zirkuszelt der Hagelkreuzschule in Lüttingen. Die Sparkasse am Niederrhein hatte die Vertreter von mehr als 120 Vereinen, Verbänden und Institutionen zum Ehrenamtsforum eingeladen. „Wir wollen heute nicht nur Spenden und Stiftungsmittel von 85.373 Euro an Sie übergeben, sondern auch mehr von Ihrer Arbeit erfahren“, sagte Vorstand Frank-Rainer Laake, der durch den Abend und die Interviews mit Ehrenamtlichen des Fördervereins der Hagelkreuzschule, der Fazenda da Esperanca und des Domchors führte.

Weiterlesen: Sternstunde in der Zirkusmanege

Eine wilde Wiese für heimische Tiere

Sparkasse und FZX unterstützen Projekt der Naturschutzstiftung

Die neue 3.000 Quadratmeter große Wildblumenwiese zwischen B 57 und der Xantener Südsee ist nicht nur eine Augenweide, sondern hilft vom Aussterben bedrohten Insekten und Tieren. Wie es vorher dort aussah, zeigten Hannelie Steinhoff (2. v.l.), Dr. Wilhelm Podlatis (daneben) und Manfred Müller vom Berge (r.) Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake (l.) und FZX-Betriebsleiter Harald Gillmeister (4. v.l.).

Die neue 3.000 Quadratmeter große Wildblumenwiese zwischen B 57 und der Xantener Südsee ist nicht nur eine Augenweide, sondern hilft vom Aussterben bedrohten Insekten und Tieren. Wie es vorher dort aussah, zeigten Hannelie Steinhoff (2. v.l.), Dr. Wilhelm Podlatis (daneben) und Manfred Müller vom Berge (r.) Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake (l.) und FZX-Betriebsleiter Harald Gillmeister (4. v.l.).

XANTEN. Als eine Augenweide für Spaziergänger, Rad- und Autofahrer erweist sich die neue, 3.000-Quadratmeter große Wildblumenwiese an der Kreuzung der Bundesstraße 57 und dem Bankschen Weg in Richtung Wardt. Dort wachsen viele verschiedene Blumen, Kräuter und Gräser. „Wir haben eine spezielle Samenmischung ausgesät“, sagt Manfred Müller vom Berge von der Naturschutzstiftung Niederrhein und betont, dass nicht die hübschesten, sondern die am besten für heimische Wildbienen, Schmetterlinge und Insekten geeigneten Pflanzen ausgesucht worden seien. Hannelie Steinhoff ergänzt: „Die Wiese ist für bedrohte Tierarten wie eine Insel inmitten von landwirtschaftlich intensiv genutzten und damit lebensfeindlichen Flächen.“ Die Vorsitzende des Stiftungsrates freut sich über zwei starke Projektpartner: „Das Freizeitzentrum stellt uns bereits die dritte Fläche für eine Wildblumenwiese zur Verfügung und auch die Sparkasse am Niederrhein unterstützt unsere Arbeit zum wiederholten Mal.“

Weiterlesen: Eine wilde Wiese für heimische Tiere

Klompenkönig in Polizeiuniform

Sparkasse stellt bis zum 28. Juni bemalte Klompen aus

Geschäftsstellenleiter Timo Rothe (hinten links) sowie Polizeihauptkommissar und Klompenkönig Rainer Margraf (daneben) freuten sich über eine lebendige Ausstellungseröffnung in der Sparkasse am Vluyner Platz. Dort sind bis zum 28. Juni alle von den Viertklässlern der Pestalozzi-Schule phantasievoll gestalteten Holzschuhe des Klompen-Wettbewerbs zu sehen.

Geschäftsstellenleiter Timo Rothe (hinten links) sowie Polizeihauptkommissar und Klompenkönig Rainer Margraf (daneben) freuten sich über eine lebendige Ausstellungseröffnung in der Sparkasse am Vluyner Platz. Dort sind bis zum 28. Juni alle von den Viertklässlern der Pestalozzi-Schule phantasievoll gestalteten Holzschuhe des Klompen-Wettbewerbs zu sehen.

NEUKIRCHEN-VLUYN. So voll war die Kundenhalle der Sparkasse am Vluyner Platz bei einer Ausstellungseröffnung noch nie. Geschäftsstellenleiter Timo Rothe und seine Stellvertreterin Christina Scholz begrüßten neben 50 jungen Viertklässlern der Pestalozzi-Schule auch eine Handvoll Erwachsene. Bis zum 28. Juni werden nicht nur die sechs mit Geldpreisen von der Sparkasse prämierten Holzschuhe gezeigt, sondern alle 50 Klompen-Rohlinge, die die jungen Künstlerinnen und Künstlern mit Farben, Knöpfen, Stoffen, Bändern und vielem mehr in phantasievolle Kunstwerke verwandelt hatten.

Weiterlesen: Klompenkönig in Polizeiuniform
Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen