Hauptmenü

EZB wird Kaufprogramm verlängern

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt

 

Anlagemarkt Artikelbild Joerg Poehler 1016

Jörg Pöhler ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Die Verlängerung des Anleihen-Kaufprogramms der Europäischen Zentralbank (EZB) scheint aufgrund der allgemein erhöhten Unsicherheiten eine quasi ausgemachte Sache zu sein. Raum für Spekulationen geben mögliche Regeländerungen. Die EZB möchte sich ihren Handlungsspielraum nicht einschränken lassen, diskutiert wird ein flexiblerer Umgang mit dem Verteilungsschlüssel zwischen den Ländern.

Neben den unklaren ökonomischen Folgen einer Neuausrichtung der US-Wirtschaftspolitik dürften den EZB-Rat vor allem mögliche Auswirkungen auf die politische Architektur in Europa alarmieren. Ein Aufstieg populistischer Parteien würde national-egoistische Interessen in den Vordergrund rücken und die Währungsunion in Gefahr bringen. Für die EZB, die nicht ganz uneigennützig zur wichtigsten Verteidigerin des Euro geworden ist, bedeutet dieses Szenario eine erhöhte Alarmbereitschaft.

 

Weiterlesen: EZB wird Kaufprogramm verlängern

Bälle springen schneller ab

Sparkasse gab 2000 Euro für zwei Tischtennisplatten

Jugendwart Mark Wiederhöft (Mitte, links) und der ehemalige Bundesliga-Trainer Martin Schweika (6.v.r.) luden Katrin Steffans (Mitte, rechts) und Kerstin Merker spontan zu ein paar Bällen auf den neuen Tischtennisplatten ein.

Jugendwart Mark Wiederhöft (Mitte, links) und der ehemalige Bundesliga-Trainer Martin Schweika (6.v.r.) luden Katrin Steffans (Mitte, rechts) und Kerstin Merker spontan zu ein paar Bällen auf den neuen Tischtennisplatten ein.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Das Klackern der Bälle klingt für Mark Wiederhöft wie Musik. An acht Tischen trainieren die Jugendlichen der Tischtennisfreunde (TTF) an diesem Abend. „Ein weiterer steht in Reserve, damit sind wir für das Training und Turniere gut ausgestattet“, sagt der Jugendwart. Mit 2000 Euro hatte die Sparkasse am Niederrhein den Ankauf von zwei Turniertischen ermöglicht. Katrin Steffans und Kerstin Merker, das Leitungsteam der Geschäftsstelle an der Poststraße, durften bei der Übergabe der Spende ausprobieren, wie schnell ein Ball von einer Profi-Platte abspringt.

Weiterlesen: Bälle springen schneller ab

Im Workshop Collagen gestaltet

Junge Künstler stellen in der Sparkasse Alpen aus

(V.l.n.r.): Monika Meurisch , Heike Letschert, Ilona Angenendt, Christel Goergen, Kathrin Hüsch, Chang Schmitz, Nadine Böttcher und Heike Scharz freuen sich mit den Nachwuchskünstlern auf viele Besucher der Ausstellung.

(V.l.n.r.): Monika Meurisch , Heike Letschert, Ilona Angenendt, Christel Goergen, Kathrin Hüsch, Chang Schmitz, Nadine Böttcher und Heike Scharz freuen sich mit den Nachwuchskünstlern auf viele Besucher der Ausstellung.

ALPEN. Die Künstlergemeinschaft Alpen hatte Jugendliche zu einem Wokshop zum Thema Collagen eingeladen. Francise Pastoors, Jan Janßen, Jannina von Gersum, Kiara von Gersum und Maurice Scholten (vorne, von links) hatten sich daran beteiligt. Bis Weihnachten sind ihre Bilder nun in der Geschäftsstelle der Sparkasse zu sehen. Heike Scharz, die die Werkschau maßgeblich mit gestaltete, eröffnete die Ausstellung mit den jungen Künstlern am Rande des Nikolausmarktes. (V.l.n.r.): Monika Meurisch , Heike Letschert, Ilona Angenendt, Christel Goergen, Kathrin Hüsch, Chang Schmitz, Nadine Böttcher und Heike Scharz freuen sich mit den Nachwuchskünstlern auf viele Besucher der Ausstellung.

Weiterlesen: Im Workshop Collagen gestaltet

Max spielt Bariton, Kai die Trompete

Sparkasse spendete für zwei Instrumente des Musikvereins

Am Rande der Probe zum Adventskonzert übergab Volker Oppers (hinten, 3.v.r) die beiden Instrumente, die nun von Max (Mitte, vorne) und Kai (rechts daneben) gespielt werden.

Am Rande der Probe zum Adventskonzert übergab Volker Oppers (hinten, 3.v.r) die beiden Instrumente, die nun von Max (Mitte, vorne) und Kai (rechts daneben) gespielt werden.

MENZELEN. Die Proben für das Adventskonzert am Sonntag, 18. Dezember, laufen auf Hochtouren. 45 Kinder und Jugendliche des Musikvereins Menzelen sowie das Hauptorchester spielen ab 15 Uhr im Gasthof „Zur deutschen Eiche“ zugunsten der örtlichen Grundschule. Mit dabei: Max am Bariton und Kai an der Trompete. „Wir sind sehr froh, dass wir die beiden Instrumente mit einer Spende der Sparkasse am Niederrhein kaufen konnten“, sagt Malte Kolodzy. Der Orchesterleiter und Vorsitzende des Musikvereins musste die beiden Instrumente bislang leihen. Volker Oppers, Leiter der Sparkasse in Menzelen: „Die Nachwuchsförderung im Musikverein ist einmalig, da unterstützen wir wirklich gerne.“

Weiterlesen: Max spielt Bariton, Kai die Trompete

Renommee, Reden und 'ne Revue

Jugend-Kulturpreis für das Junge Schlosstheater

Schauspieler, Laudatoren, Gratulanten und Theatermacher auf der Schlossbühne. Sparkassenpräsident Michael Breuer (3. v.r.) überreichte dem Jungen Schlosstheater Moers den mit 5.000 Euro dotierten Jugend-Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland. Theaterpädagoge Holger Runge (vorne, 2. v.l.) beschenkte sich, seine vielen Mitstreiter und das Publikum mit einer charmanten Revue.

Schauspieler, Laudatoren, Gratulanten und Theatermacher auf der Schlossbühne. Sparkassenpräsident Michael Breuer (3. v.r.) überreichte dem Jungen Schlosstheater Moers den mit 5.000 Euro dotierten Jugend-Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland. Theaterpädagoge Holger Runge (vorne, 2. v.l.) beschenkte sich, seine vielen Mitstreiter und das Publikum mit einer charmanten Revue.

MOERS. Seit 10 Jahren begeistert das Junge Schlosstheater Kinder und Jugendliche fürs Theater gucken und selber spielen. 29 eigene Inszenierungen, Kooperationen mit zehn Schulen und nicht zuletzt das Theaterfestival Penguin’s Days mit jährlich bis zu 3.000 jungen Zuschauern haben auch überregional für Aufsehen gesorgt. Zur Feierstunde im Schloss war Sparkassenpräsident Michael Breuer aus Düsseldorf angereist, um den mit 5.000 Euro dotierten Jugend-Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland zu überreichen.

Weiterlesen: Renommee, Reden und 'ne Revue

Hinter jedem Fenster eine Gewinnspielfrage

Online-Adventskalender der Sparkasse: Schöne Preise

Hinter jedem Türchen verbirgt sich eine Gewinnspielfrage.

 

NIEDERRHEIN. Der beliebte Adventskalender der Sparkasse am Niederrhein ist wieder online. Bis zum Heiligabend lässt sich jeden Tag ein Türchen öffnen. Dahinter verbirgt sich eine Gewinnfrage. Bei richtiger Antwort winkt ein schöner Tagespreis. Unter allen Teilnehmern, die alle 24 Fragen richtig beantworten können, verlost die Sparkasse einen 250-Euro-Gutschein von Optik-Uhren-Schmuck Eckholt in Alpen. Der Adventskalender ist auf der Homepage der Sparkasse am Niederrhein sowie auf deren Facebook-Seite zu finden.

Weiterlesen: Hinter jedem Fenster eine Gewinnspielfrage

Die Idee kommt vor dem Dreh

Gesamtschüler wollen Knete für die Fete

Schüler des Abschlussjahrgangs der Hermann Runge Gesamtschule machen bei Knete für die Fete mit.

 

MOERS. Jetzt macht auch der Abschlussjahrgang der Hermann-Runge-Gesamtschule beim Videowettbewerb der Sparkasse am Niederrhein mit. Zwar müssen die angehenden Abiturienten vor den Weihnachtsferien noch Klausuren schreiben, aber die 1.000, 750 und 500 Euro Preisgeld bei ‚Knete für die Fete’ sind Motivation genug, einen kurzen Film zu produzieren. Tugba Uyar, Aygün Tagieva, Max Brant, Tobias Schreurs, Nicolas Vortmann, Niklas Thum, Jonathan Endrigkeit, Jens Bader, Sven van Dyck und Yannick Zimmer (v.l.n.r.) haben sich jetzt zu einem ersten Brainstorming getroffen. Die beste Idee wird zu einem Drehbuch, das wird verfilmt und dann geschnitten. Niklas Thum: „Wir haben gut vier Wochen Zeit – das schaffen wir locker.“ Alle Informationen zum Video-Wettbewerb finden sich unter www.sparkasse-am-niederrhein.de.

Weiterlesen: Die Idee kommt vor dem Dreh

Soziale Fähigkeiten üben, dann lernen

Sparkasse gibt dreimal 2.500 Euro für Krasse Klasse

Tim Bruns (links) und Florian Mertens (rechts) wollen, dass die Kinder auch im wilden Spiel Grenzen respektieren. Hier beim Unterrichtsbesuch mit Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake (hinten, rechts) und Schulleiterin Gabi Krekeler (links daneben), ganz links: Klassenlehrerin Katja Karrasch.

Tim Bruns (links) und Florian Mertens (rechts) wollen, dass die Kinder auch im wilden Spiel Grenzen respektieren. Hier beim Unterrichtsbesuch mit Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake (hinten, rechts) und Schulleiterin Gabi Krekeler (links daneben), ganz links: Klassenlehrerin Katja Karrasch.

RHEINBERG. Beim Projekt ‚Krasse Klasse’ üben rund 80 Grundschüler derzeit Geduld. Zugleich lernen sie, Provokationen besser auszuhalten und Mitschülern Rückmeldungen so zu geben, dass sie sie auch annehmen können. „Der Lernort Schule hat sich gewandelt, vor dem eigentlichen Lernen kommt oft das Einüben von sozialen Fähigkeiten“, sagt Gabi Krekeler, die Leiterin der katholischen Grundschule St. Peter. Gemeinsam mit der benachbarten städtischen Grundschule konnte Gabi Krekeler für drei Klassen je fünf Unterrichtseinheiten mit Sozialarbeitern buchen. Die Gesamtkosten von 2.500 Euro pro Klasse übernahm die Sparkasse am Niederrhein überwiegend mit Mitteln aus der Sozialstiftung für Rheinberg.

Weiterlesen: Soziale Fähigkeiten üben, dann lernen

Praktische Partyfunktion

Sparkasse am Niederrhein: mobiles bezahlen via Handy

Kwitt 1116 Oben

 

NIEDERRHEIN. Das mobile Bezahlen ist jetzt noch einfacher. Im aktuellen Update der SparkassenApp taucht jetzt die Funktion Kwitt auf. „Damit kann man ganz einfach Geldbeträge versenden, man braucht nur die mobile Telefonnummer des Empfängers“, sagt Giovanni Malaponti, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein. Bei Beträgen bis 30 Euro funktioniert das sogar ohne TAN.

Weiterlesen: Praktische Partyfunktion

Es werden mehr Karten

Wunschbäume in Kapellen, Neukirchen und Vluyn

Die Kinder des evangelischen und katholischen Kinderkartens schmückten den Baum in Kapellen. Ganz links: Klartext-Geschäftsführer Michael Passon, ganz rechts: Gudrun Tersteegen vom Klartext Vorstand mit Giovanni Malaponti und Geschäftsstellenleiter Bernd Tersteegen.

Die Kinder des evangelischen und katholischen Kinderkartens schmückten den Baum in Kapellen. Ganz links: Klartext-Geschäftsführer Michael Passon, ganz rechts: Gudrun Tersteegen vom Klartext Vorstand mit Giovanni Malaponti und Geschäftsstellenleiter Bernd Tersteegen.

MOERS / NEUKIRCHEN-VLUYN. 300 Wünsche von Kindern und Jugendlichen warten alleine in den Geschäftsstellen in Kapellen, Neukirchen und Vluyn auf ihre Erfüllung. Einmal mehr beteiligt sich die Sparkasse am Niederrhein an der Wunschbaum-Aktion des Vereins Klartext für Kinder. „Nach nur drei Tagen ist bei uns schon die Hälfte der Karten weg“, sagt Christoph Weber, stellvertretender Leiter der Geschäftsstelle Kapellen. Zum insgesamt 10. Mal organisiert Klartext für Kinder gemeinsam mit den örtlichen Jugendämtern die Wunschbäume.

Weiterlesen: Es werden mehr Karten
Menü