Hauptmenü

Comedy-Spektakel der Superlative

Straßentheatertag am Samstag, 25. August, in der Moerser City

Zur Programmvorstellung des Straßentheatertages hatten Holger Ehrich (2. v.l.) und Katja Roters (r.) in die Altstadt eingeladen. Die Moerser City verwandelt sich am Samstag, 25. August, von 10.30 bis 15.30 Uhr in einen riesigen Comedy-Zirkus. An neun Spielorten sind acht hochklassige Acts aus fünf Ländern zu sehen. Alles umsonst und draußen.

Zur Programmvorstellung des Straßentheatertages hatten Holger Ehrich (2. v.l.) und Katja Roters (r.) in die Altstadt eingeladen. Die Moerser City verwandelt sich am Samstag, 25. August, von 10.30 bis 15.30 Uhr in einen riesigen Comedy-Zirkus. An neun Spielorten sind acht hochklassige Acts aus fünf Ländern zu sehen. Alles umsonst und draußen.

MOERS. Waren die Straßentheatertage bislang eher Appetithäppchen, die Lust auf das große ComedyArts Festival machen sollten, so erlebt Moers diesmal am Samstag, 25. August, einen Straßentheatertag der Superlative. Der künstlerische Leiter Holger Ehrich sagte jetzt bei der Programmvorstellung: „Acht hochklassige Acts aus fünf Ländern an neun Spielorten im Herzen von Moers – das gab es noch nie.“

Weiterlesen: Comedy-Spektakel der Superlative

Perspektiven mit Enttäuschungspotenzial

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Himmel mit Konzeptpfeil 0818

Oliver Lenzen 0418 Artikelbild

Oliver Lenzen ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Der US-Leitindex S&P 500 hat mit freundlicher Unterstützung der Technologiewerte schon fast wieder die alten Höchststände vom Januar dieses Jahres erreicht. Davon ist der DAX derzeit weit entfernt. Der Versuch, die bei 12.752 Punkten charttechnisch wichtige Marke, die sogenannte 200-Tage-Linie, zu überwinden, ist vorerst gescheitert. Damit bewegen sich deutsche Standardwerte gegenüber dem Jahresultimo weiterhin in der Verlustzone.

Weiterlesen: Perspektiven mit Enttäuschungspotenzial

Esther Filly darf gerne wiederkommen

Über 1.000 begeisterte Besucher beim Sparkassen-Summer-Soul

Über 1.000 Besucher beim Sparkassen-Summer-Soul genossen den Auftritt von Esther Filly, die das Publikum mit ihrer Stimme und ihrem Charme verzauberte.

Über 1.000 Besucher beim Sparkassen-Summer-Soul genossen den Auftritt von Esther Filly, die das Publikum mit ihrer Stimme und ihrem Charme verzauberte.

MOERS. Viel Charme, viel Herz und ein großes Gespür für gute Songs bewies Esther Filly beim neunten Sparkassen-Summer-Soul im Freizeitpark von Moers-Kapellen. Mit ihrer Stimme voller Wärme, Freude und Vitalität eroberte sie die Herzen der über 1.000 Besucher der beliebten Open-Air-Veranstaltung im Sturm. Was für ein Glücksgriff von Stadtmarketing-Chef Michael Birr! Die Dame darf gerne wiederkommen, waren sich die Zuhörer einig, wippten selig lächelnd mit und applaudierten laut. Danach gaben Granufunk richtig Gas und sorgten für viel Party auf und vor der Bühne.

Weiterlesen: Esther Filly darf gerne wiederkommen

Kunstmarkt mit viel Musik

„KleinMontMartre“ am 25. und 26. August in Xanten

Beate Spira (TIX), Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Bürgermeister Thomas Görtz und Sabine van der List (TIX) stehen am Fenster in der ersten Etage des Klever Tors mit Blick auf die Klever Straße. Dort findet am 25. und 26. August der Kunstmarkt „KleinMontMartre“ statt.

Beate Spira (TIX), Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Bürgermeister Thomas Görtz und Sabine van der List (TIX) stehen am Fenster in der ersten Etage des Klever Tors mit Blick auf die Klever Straße. Dort findet am 25. und 26. August der Kunstmarkt „KleinMontMartre“ statt.

XANTEN. Rund 50 Künstler und Kunsthandwerker verwandeln am letzten Ferien-Wochenende, am 25. und 26. August, die Klever- und die Kurfürstenstraße in eine Meile der schönen Dinge und mediterranen Klänge. Das von der Kulturstiftung Sparkasse am Niederrhein geförderte Straßenfest „KleinMontMartre“ ist am Samstag von 11 bis 22 Uhr geöffnet und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zu sehen und zu kaufen sind Bilder, Skulpturen, Holzarbeiten, Keramiken und Schmuck. „Das Kunstfest lockt mit seinem tollen Flair in jedem Jahr viele Besucher in unsere Stadt“, sagt Bürgermeister Thomas Görtz. Zur besonderen Atmosphäre tragen neben Straßenmusikanten insgesamt vier Konzerte bei. Sabine van der List und Beate Spira von der TIX haben für ein stimmungsvolles Programm gesorgt.

Weiterlesen: Kunstmarkt mit viel Musik

Tauschen, kaufen und informieren

Briefmarken-Tauschtag am 26. August in der Sparkasse

Harald Schönherr (links) organisiert den Briefmarken-Tauschtag am Sonntag, 26. August, ab 10 Uhr im Casino der Sparkassen-Hauptstelle am Ostring 6 in Moers.

Harald Schönherr (links) organisiert den Briefmarken-Tauschtag am Sonntag, 26. August, ab 10 Uhr im Casino der Sparkassen-Hauptstelle am Ostring 6 in Moers.

MOERS. Rund drei Milliarden Briefmarken werden jährlich durch die Stempelmaschinen der Deutschen Post entwertet. Nur die wenigsten davon sind für Sammler von Interesse. Die nächste Gelegenheit, einmal ein paar seltene und wertvolle Marken sehen zu können, bietet der Briefmarken-Großtauschtag am Sonntag, 26. August, im Casino der Sparkasse am Niederrhein am Ostring 6 in Moers. „Wer Tauschen, Kaufen, Verkaufen oder sich einfach nur über den Aufbau oder die Auflösung einer Briefmarkensammlung informieren möchte, ist herzlich willkommen“, sagt Harald Schönherr, 2. Vorsitzender der Sammlergilde Repelen. Die Börse öffnet um 10 Uhr und schließt gegen 15 Uhr, der Eintritt ist frei.

Weiterlesen: Tauschen, kaufen und informieren

Wertvolles Wissen weitergeben

Sparkasse ehrt Jubilare für 25 oder 40 Dienstjahre

37 Beschäftigte der Sparkasse am Niederrhein sind in diesem Jahr 25 oder 40 Jahre im Dienst. An mehreren Terminen lädt der Vorstand die Jubilare zu einer Feierstunde ein, bei denen auch der Personalrat gratuliert und Blumensträuße überreicht. Hier das Foto von der August-Ehrung mit Vorstand Bernd Zibell (l.).

37 Beschäftigte der Sparkasse am Niederrhein sind in diesem Jahr 25 oder 40 Jahre im Dienst. An mehreren Terminen lädt der Vorstand die Jubilare zu einer Feierstunde ein, bei denen auch der Personalrat gratuliert und Blumensträuße überreicht. Hier das Foto von der August-Ehrung mit Vorstand Bernd Zibell (l.).

NIEDERRHEIN. Insgesamt 37 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse am Niederrhein sind in diesem Jahr 25 oder 40 Jahre im Dienst. Die meisten von ihnen hatten ihre Ausbildung am 1. August beim größten Kreditinstitut im Kreis Wesel oder einer der Vorgänger-Sparkassen begonnen. In großer Runde erinnerten sich die Jubilare gerne an ihre ersten beruflichen Schritte und erzählten Vorstand Bernd Zibell auch die eine oder andere heitere Anekdote. Holger Klucken, Vorsitzender des Personalrats, überreichte den Jubilaren Blumensträuße und die Vorgesetzten gratulierten herzlich. Vorstand Bernd Zibell bedankte sich bei den Jubilaren für deren Einsatz und Zuverlässigkeit. Überdies äußerte er eine Bitte: „Ihre Erfahrungen und Ihr Fachwissen sind wertvoll. Bitte geben Sie beides an die jungen Kolleginnen und Kollegen weiter.“

Weiterlesen: Wertvolles Wissen weitergeben

Mit dem Smartphone bezahlen

Sparkasse am Niederrhein bietet mobiles Bezahlen

Kontaktlos mit dem Smartphone bezahlen

Kontaktlos mit dem Smartphone bezahlen

NIEDERRHEIN. Kunden der Sparkasse am Niederrhein können Einkäufe ab sofort kontaktlos mit ihrem Smartphone bezahlen. Möglich macht das die neue App „Mobiles Bezahlen“, die vorerst ausschließlich auf Android-Geräten ab Version 5.0 funktioniert. „Der Vorteil liegt darin, dass man alle Debit- und Kreditkarten in der App hinterlegen und mit ihnen ebenso sicher bargeldlos bezahlen kann wie mit den Originalkarten“, sagt Mario Wellmanns, der Leiter der Internet-Filiale. Der neue Service funktioniert überall dort, wo schon jetzt kontaktlose Kartenzahlungen möglich sind, weltweit.

Weiterlesen: Mit dem Smartphone bezahlen

Gegen 280 Bewerber durchgesetzt

Erster Arbeitstag für 14 junge Leute bei der Sparkasse

Los geht’s: Erster Arbeitstag für 14 angehende Bankkaufleute der Sparkasse am Niederrhein.

Los geht’s: Erster Arbeitstag für 14 angehende Bankkaufleute der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Als Kolleginnen und Kollegen begrüßte Vorstand Bernd Zibell jetzt die 14 neuen Auszubildenden der Sparkasse am Niederrhein. „Wir freuen uns, dass Sie da sind, und ich verspreche Ihnen, dass es vom ersten Tag an spannend sein wird“, so Bernd Zibell, der auf den Tag genau vor 33 Jahren seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse in Köln begonnen hatte. Bereits nach zwei Einführungstagen, in denen die 14 jungen Leute sich neben vielem anderen zur Einhaltung des Bankgeheimnisses verpflichten, wird jeder von ihnen in einer der 23 Geschäftsstellen von Moers bis Xanten erste Kundenkontakte haben. Ausbilderin Sabine Lucas: „Sie werden überrascht sein, wie viel Sie schon selber machen dürfen.“

Weiterlesen: Gegen 280 Bewerber durchgesetzt

Warten auf den belebenden Guss

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Himmel mit Wolken 0718

Frank Hoster Artikelbild

Frank Hoster ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Eine der wenigen Abkühlungen in diesen Tagen erlebten wir nach dem Treffen von US-Präsident Trump mit EU-Kommissionspräsident Juncker: die angedrohten Autozölle liegen vorerst auf Eis. Auf den Deutschen Aktienindex (DAX) dürfte sich diese Erfrischung jedoch kaum auswirken. Der Handelsstreit mit den USA ist nämlich nicht die bestimmende Wetterlage für den insgesamt dürren Aktienmarkt. Trotz der intensiven Diskussionen, die denen zum anhaltend starken Hochdruckgebiet über Europa ähneln, blieben die Anleger jedenfalls relativ entspannt. Damit verhalten sich Indikatoren wie Risikoaversion oder Aktienvolatilität vollkommen anders als die Temperaturen. Sie liegen deutlich unter dem langfristigen Durchschnitt.

Weiterlesen: Warten auf den belebenden Guss

Hier lernt man wirklich was fürs Leben

Sparkasse spendete für den DRK-Bären Bruno

Zogen bei brüllender Hitze und mit Spaß ihre Einsatzjacken an (v.l.n.r.): Marlene, Bär Bruno, Aimee-Joana Jugendsprecherin Angelina Slavik, Darla (auf der Rettungsbahre), Jugendleiter Heiko Hennig und Vincent.

Zogen bei brüllender Hitze und mit Spaß ihre Einsatzjacken an (v.l.n.r.): Marlene, Bär Bruno, Aimee-Joana Jugendsprecherin Angelina Slavik, Darla (auf der Rettungsbahre), Jugendleiter Heiko Hennig und Vincent.

MOERS. Trotz brüllender Hitze ziehen Marlene, Aimee-Joana, Darla und Vincent mit viel Spaß ihre Einsatzjacken an. Schließlich geht es darum, ihren Freund Bruno der Öffentlichkeit vorzustellen. „Bruno ist unserer neues Maskottchen, mit dem wir für unsere Arbeit und um Nachwuchs werben“, sagt Heiko Hennig, Ortsleiter des Jugendrotkreuzes. 125 Jahre gibt es in diesem Jahr das DRK in Moers. Anlässlich des Jubiläums hatte der Jugendleiter für das selbst entworfene Kostüm bei der Sparkasse am Niederrhein um eine Spende gebeten. „Wir sind froh, dass wir diese Unterstützung bekommen haben, denn wir merken schon nach den ersten Auftritten von Bruno, dass mehr Kinder und Jugendliche zu unseren Gruppenstunden kommen“, sagt Heiko Hennig.

Weiterlesen: Hier lernt man wirklich was fürs Leben
Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen