Hauptmenü

Extra-Spenden für die Ehrenamtlichen

Sparkasse überweist 455.350 Euro an die Vereine in Moers

Marion Maas vom Tanedi Kunstverein nahm beim Vereinsfrühschoppen im vergangenen Jahre eine der Extra-Spenden der Sparkasse entgegen. Im Interview mit Giovanni Malaponti berichtete sie von der Arbeit des Vereins.

Marion Maas vom Tanedi Kunstverein nahm beim Vereinsfrühschoppen im vergangenen Jahre eine der Extra-Spenden der Sparkasse entgegen. Im Interview mit Giovanni Malaponti berichtete sie von der Arbeit des Vereins.

MOERS. Der Vereinsfrühschoppen mit Ehrenamtlichen von 350 Vereinen, Verbänden und Institutionen kann in diesem Jahr nicht stattfinden. „Trotzdem überweisen wir natürlich die Spenden zur Förderung der ehrenamtlichen Arbeit, die dort geschieht “, sagt Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse am Niederrhein. In diesem Jahr fließen insgesamt 455.350 Euro in die Bereiche Sport, Kultur, Wohlfahrtspflege, Erziehung und Bildung, Jugendfürsorge, Altenpflege sowie in den Tier- und Naturschutz.

Weiterlesen: Extra-Spenden für die Ehrenamtlichen

Je 250 Euro für drei Rheinberger Vereine

Sparkassen-Verlosung / Ziehung als Video zu sehen

Norbert Kubik, Andrea Kabs-Schlusen, Frank-Rainer Laake und Heinz Geßmann (v.l.n.r.) zogen die Lose. Extra-Spenden von je 250 Euro gewannen der Förderverein des Kindergartens St. Evermarus in Borth, der TuS 08 Rheinberg und der Kindergarten St. Nikolaus in Orsoy. Von der Verlosung gibt es ein Video auf dem YouTube-Kanal und auf der Facebook-Seite der Sparkasse am Niederrhein.

Norbert Kubik, Andrea Kabs-Schlusen, Frank-Rainer Laake und Heinz Geßmann (v.l.n.r.) zogen die Lose. Extra-Spenden von je 250 Euro gewannen der Förderverein des Kindergartens St. Evermarus in Borth, der TuS 08 Rheinberg und der Kindergarten St. Nikolaus in Orsoy. Von der Verlosung gibt es ein Video auf dem YouTube-Kanal und auf der Facebook-Seite der Sparkasse am Niederrhein.

RHEINBERG. Große Freude beim Förderverein des Kindergartens St. Evermarus in Borth, beim TuS 08 Rheinberg und beim Kindergarten St. Nikolaus in Orsoy. Sie gewannen je 250 Euro, die die Sparkasse am Niederrhein jetzt verloste. „Üblicherweise ist die Ziehung der Extra-Spenden einer der Höhepunkte unserer Ehrenamtsforen“, sagt Vorstand Frank-Rainer Laake. Doch weil die Veranstaltung in diesem Jahr ausfallen muss, verlegte die Sparkasse die Verlosung ins Stadthaus – moderiert und gefilmt von Entertainer Markus Grimm. Das Video mit den Glücksfeen Andrea Kabs-Schlusen, Heinz Geßmann und Norbert Kubik ist auf dem YouTube-Kanal und auf der Facebook-Seite der Sparkasse am Niederrhein zu sehen. Insgesamt überweist die Sparkasse in diesem Jahr 206.533 Euro an die gemeinnützigen Vereine und Organisationen im gesamten Stadtgebiet.

Weiterlesen: Je 250 Euro für drei Rheinberger Vereine

Extra-Spende federt Verluste ab

Ehrenamtsverlosung: Je 250 Euro für drei Vereine aus Alpen

Die Fahnenschwenker der Schützenbruderschaft Menzelen-Ost bekommen bald eine neue Fahne. Finanziert wird die mit der 250-Euro-Extra-Spende der Sparkasse am Niederrhein.

Die Fahnenschwenker der Schützenbruderschaft Menzelen-Ost bekommen bald eine neue Fahne. Finanziert wird die mit der 250-Euro-Extra-Spende der Sparkasse am Niederrhein.

ALPEN. Zwar fiel das Ehrenamtsforum der Sparkasse am Niederrhein in diesem Jahr pandemiebedingt aus, doch die drei Extra-Spenden von je 250 Euro, die sonst unter allen anwesenden Alpener Vereinen verlost werden, fanden trotzdem ihre glücklichen Gewinner. Gezogen wurden von Vorstand Bernd Zibell, Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch und ihrer Stellvertreterin Heike Letschert die Schützenbruderschaft Menzelen-Ost, der Bürgerschützenverein Eintracht Bönninghardt-Vierquartieren und der DRK-Ortsverein Menzelen. Entertainer Markus Grimm filmte und moderierte die Ziehung, die auf dem YouTube-Kanal der Sparkasse zu sehen ist.

Weiterlesen: Extra-Spende federt Verluste ab

Mit iPhone oder Watch digital bezahlen

Apple Pay mit der girocard startet bei der Sparkasse

Sparkassen- Kunden können mit ihrem iPhone und ihrer Apple Watch bei Discountern, in Geschäften, Apotheken, Taxis, Restaurants, Coffee-Shops, an Verkaufsautomaten und vielen weiteren Orten mit Apple Pay und der girocard bezahlen.

Sparkassen- Kunden können mit ihrem iPhone und ihrer Apple Watch bei Discountern, in Geschäften, Apotheken, Taxis, Restaurants, Coffee-Shops, an Verkaufsautomaten und vielen weiteren Orten mit Apple Pay und der girocard bezahlen.

NIEDERRHEIN. Kundinnen und Kunden der Sparkasse am Niederrhein können ab sofort auch ihre girocard für einfache, sichere und vertrauliche Zahlungen mit Apple Pay im Handel benutzen. Die rund 46 Millionen Sparkassen-Cards können in der Wallet App hinzugefügt und an über 756.000 kontaktlos-fähigen Kartenzahlungsterminals eingesetzt werden. Dafür halten die Kunden ihr iPhone oder ihre Apple Watch einfach nah an das Kartenterminal. Sie müssen weder ihre Sparkassen-Card aus der Hand geben, noch ihre PIN am Terminal eingeben oder mit Bargeld hantieren.

Weiterlesen: Mit iPhone oder Watch digital bezahlen

Briefmarken-Großtauschtag ist abgesagt

Sammlergilde Repelen setzt Tauschbörse in diesem Jahr aus

Der für den 30. August geplante Briefmarken-Großtauschtag im Casino der Sparkasse am Niederrhein findet pandemiebedingt nicht statt.

 

MOERS. Der für den 30. August geplante Briefmarken-Großtauschtag im Casino der Sparkasse am Niederrhein findet pandemiebedingt nicht statt. „Wir hoffen, dass wir die bei Sammlern beliebte Veranstaltung im kommenden Jahr wieder durchführen können“, sagt Harald Schönherr, der 2. Vorsitzende der Sammlergilde Repelen.

Weiterlesen: Briefmarken-Großtauschtag ist abgesagt

5.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Kunde der Sparkasse hatte Glück beim PS-Sparen

75.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

NEUKIRCHEN-VLUYN. 5.000 Euro gewann ein Kunde unserer beim PS-Sparen. Der Glückspilz hatte seinen Dauerauftrag in der Geschäftsstelle Poststraße erteilt.

Weiterlesen: 5.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Klüger gegen Betrüger

Broschüre von Polizei und Sparkasse ist gefragt und aktuell

Die Broschüre „Klüger gegen Betrüger“ liegt in allen Geschäftsstellen der Sparkasse sowie in den Dienststellen der Polizei in Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg und Xanten sowie in Alpen und Sonsbeck gratis aus. Zudem steht sie als kostenloser Download zur Verfügung.

Die Broschüre „Klüger gegen Betrüger“ liegt in allen Geschäftsstellen der Sparkasse sowie in den Dienststellen der Polizei in Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg und Xanten sowie in Alpen und Sonsbeck gratis aus. Zudem steht sie als kostenloser Download zur Verfügung.

NIEDERRHEIN. Genau acht Monate nach ihrem Erscheinen ist die Broschüre „Klüger gegen Betrüger“ sehr gefragt und aktuell. „Fast täglich ist von Betrugsversuchen vor allem an älteren Menschen zu lesen“, sagt Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse am Niederrhein. Zudem schlagen Betrüger immer wieder neue Wege ein, um an das Geld oder die Daten ihrer Opfer zu kommen. Die Broschüre deckt gängige Betrugsmaschen auf und gibt Verhaltenstipps zu konkreten Situationen. „In Zusammenarbeit mit der Polizei im Kreis Wesel möchten wir erreichen, dass die Menschen hier bei uns am Niederrhein gut vorbereitet sind, wenn Kriminelle es auf Ihr Eigentum abgesehen haben sollten“, sagt Giovanni Malaponti.

Weiterlesen: Klüger gegen Betrüger

Erstes Heartfelt Festival, aber anders

Sparkasse unterstützt zwei Konzerte - live und als Stream

Die Bands ‚Kochkraft durch KMA“ (links) und ‚Flash Forward‘ sind am kommenden Samstag und Sonntag zu sehen und zu hören.

Die Bands ‚Kochkraft durch KMA“ (links) und ‚Flash Forward‘ sind am kommenden Samstag und Sonntag zu sehen und zu hören.

NIEDERRHEIN. Eigentlich sollte das erste Heartfelt Festival auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Niederberg in Neukirchen-Vluyn stattfinden. Wie viele andere Festivals und Konzerte musste jedoch auch dieser Plan coronabedingt ad Acta gelegt werden. Doch ließen sich die Veranstalter nicht entmutigen. Nach einer längeren Planungsphase ist es nun soweit: Das Heartfelt Festival präsentiert mit Unterstützung von Soziokultur NRW und der Sparkasse am Niederrhein zwei bekannte Bands aus der Region – Live.

Weiterlesen: Erstes Heartfelt Festival, aber anders

Kinder kamen mit Einschränkungen klar

Sparkasse spendet für die neue Nestschaukel in Wardt

Lennard, Johanna und Mika (hinten, von links) zeigten, was die neue Nestschaukel kann. Ihre Mütter, Kerstin Gerards (links) und Carmen Müser, schaukelten an. Bürgermeister Thomas Goertz (links) und Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake erfuhren von Kita-Leiterin Britta Köhn (ganz links), dass die Kinder gut mit den Einschränkungen der vergangenen Monate klar gekommen seien.

Lennard, Johanna und Mika (hinten, von links) zeigten, was die neue Nestschaukel kann. Ihre Mütter, Kerstin Gerards (links) und Carmen Müser, schaukelten an. Bürgermeister Thomas Goertz (links) und Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake erfuhren von Kita-Leiterin Britta Köhn (ganz links), dass die Kinder gut mit den Einschränkungen der vergangenen Monate klar gekommen seien.

XANTEN. Die neue Nestschaukel des DRK-Kindergartens in Wardt liegt jenseits eines rot-weißen Flatterbandes. „Die Kinder lieben sie, aber wir müssen aktuell natürlich auch noch einige Regeln einhalten“, sagt Britta Köhn, die Leiterin der Kita. Zur offiziellen Einweihung des neuen Spielgerätes zeigten Mika, Johanna und Lennard, wie hoch man mit der Nestschaukel kommt. Bürgermeister Thomas Goertz und Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake hielten Abstand und zeigten sich beeindruckt. Neben der Sparkasse am Niederrhein spendeten die Deutsche Glasfaser und das Martinskomitee Wardt für die Schaukel. „Sie hat insgesamt knapp 3000 Euro gekostet“, so Britta Köhn.

Weiterlesen: Kinder kamen mit Einschränkungen klar

Wenn falsche Refugien zur Falle werden

NABU-Gruppe Xanten eröffnet Insektenhotel an der Sparkasse

Das Insektenhotel der NABU-Gruppe Xanten an der Sparkasse soll viele Passanten und Kunden ermuntern, etwas für den Schutz der Wildbienen zu tun. V.l.n.r.: Carsten Fröhlich, Geschäftsstellenleiterin Birte Frie, Günter Michalowitzsch und Horst Redmer.

Das Insektenhotel der NABU-Gruppe Xanten an der Sparkasse soll viele Passanten und Kunden ermuntern, etwas für den Schutz der Wildbienen zu tun. V.l.n.r.: Carsten Fröhlich, Geschäftsstellenleiterin Birte Frie, Günter Michalowitzsch und Horst Redmer.

XANTEN. Mehr als 50 Stunden hat Günter Michalowitzsch ehrenamtlich am bislang größten Insektenhotel der örtlichen NABU-Gruppe gearbeitet. „Die Zeit hätte ich sonst mit meinem Hund Sid verbracht, der ist aber leider gestorben“, berichtete „Günni“ jetzt beim Ortstermin an der Sparkasse am Europaplatz. In den vergangenen zwei Jahren hat die Insektenhotelgruppe um Horst Redmer rund 70 Refugien für Wildbienen gebaut und zahllose Gespräche zu diesem Thema geführt. Denn: „Viele Insektenhotels werden zur Falle für Wildbienen und ihre Brut, weil auch deren Fressfeinde sich dort einnisten können“, so Horst Redmer.

Weiterlesen: Wenn falsche Refugien zur Falle werden
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.