Hauptmenü

Open-Air wieder umsonst und draußen

Sparkassen Summer Soul am 11. August in Moers-Kapellen

Esther Filly wurde durch die Fernsehshow „The Voice of Germany“ sowie als Amy-Winehouse-Double bekannt und wird beim Sparkassen Summer Soul das Publikum auf Granufunk einstimmen.

Esther Filly wurde durch die Fernsehshow „The Voice of Germany“ sowie als Amy-Winehouse-Double bekannt und wird beim Sparkassen Summer Soul das Publikum auf Granufunk einstimmen.

MOERS. Der Freizeitpark Kapellen ist zum neunten Mal die Kulisse für den „Sparkassen Summer Soul am See“. Die Sparkasse am Niederrhein lädt am Samstag, 11. August, ab 18 Uhr alle Fans tanzbarer Funk-, Pop- und Soulmusik zur großen Musik-Party ein. Esther Filly wurde durch die Fernsehshow „The Voice of Germany“ sowie als Amy-Winehouse-Double bekannt. Die sympathische Sängerin stimmt das Publikum zunächst mit ihrer kraftvollen Soulstimme auf einen zunehmend schweißtreibenden Abend ein.

Weiterlesen: Open-Air wieder umsonst und draußen

Sozialpädagogin gewinnt Fußball-Tippspiel

Siegerehrung in der Sparkasse: 26-jährige bekommt Tischgrill

Die 26-jährige Sozialpädagogin Nina Schubert ist die Siegerin beim WM-Tippspiel der Sparkasse. Nils Schwenner überreicht ihr den Hauptpreis, einen rauchfreien Holzkohlegrill.

Die 26-jährige Sozialpädagogin Nina Schubert ist die Siegerin beim WM-Tippspiel der Sparkasse. Nils Schwenner überreicht ihr den Hauptpreis, einen rauchfreien Holzkohlegrill.

NEUKIRCHEN-VLUYN. „Ich bin sozusagen auf dem Fußballplatz groß geworden“, sagt Nina Schubert und lacht. Als Tochter eines ehemals kreisweit aktiven Kickers und Trainers verfügt die 26-Jährige über eine gute Portion Fußballsachverstand. Möglicherweise ist das der Grund, warum Nina Schubert beim WM-Tippspiel der Sparkasse am Niederrhein rund 400 Teilnehmer hinter sich ließ. „Dabei hatte auch ich anfangs Deutschland auf der Rechnung“, sagt die Siegerin, als Sparkassenmitarbeiter Nils Schwenner ihr den Hauptpreis überreicht und herzlich gratuliert.

Weiterlesen: Sozialpädagogin gewinnt Fußball-Tippspiel

Laola-Welle mit Spritzwasser

Wettrutschen im Freizeitpark / Preise von der Sparkasse

Empfingen die Rutschenden mit einer Laola-Welle (v.l.n.r.): Monika Pogacic, Lena Brandau, Vera Breuer, Claus Arndt, Atilla Cikoglu und Thorsten Kamp.

Empfingen die Rutschenden mit einer Laola-Welle (v.l.n.r.): Monika Pogacic, Lena Brandau, Vera Breuer, Claus Arndt, Atilla Cikoglu und Thorsten Kamp.

MOERS. Eine zugleich schöne und spannende Abkühlung hatte sich Spielpunktleiter Mark Bochnig-Mathieu zum Bergfest der Tummelferien ausgedacht: ein Wettrutschen auf der langen Wasserbahn im Freizeitpark. Die hatte diesmal die Sparkasse am Niederrhein gesponsert. „Damit die Kinder sich nicht weh tun, müssen wir die Plastikbahn gut unterfüttern“, verriet er am Rande des Rennens, zu dem sich die Kinder geduldig anstellten.

Weiterlesen: Laola-Welle mit Spritzwasser

Ruhig atmen und konzentrieren

Sparkasse spendete dem Schießclub ein Lichtpunktgewehr

Nico am Lichtpunktgewehr, hier (nach links) mit seiner Oma Roswita Hellriegel, Vorstand Bernd Zibell, Schtzmeister Jürgen Kotes und Andreas Franke, dem Vorsitzenden des Schießclubs Menzelenerheide von 1996.

Nico am Lichtpunktgewehr, hier (nach links) mit seiner Oma Rosita Hellriegel, Vorstand Bernd Zibell, Schatzmeister Jürgen Kotes und Andreas Franke, dem Vorsitzenden des Schießclubs Menzelenerheide von 1996.

ALPEN. Mit einem animierten Computerspiel kann es das neue Lichtpunktgewehr nicht aufnehmen. Trotzdem setzt der Schießclub Menzelenerheide mit ihm nun verstärkt auf die Nachwuchsförderung. „Nach deutschem Waffenrecht dürfen erst 12-Jährige mit leichten Waffen schießen“, sagt Andreas Franke, der Vorsitzende des 1996 gegründeten Schießclubs. Das für jüngere Kinder geeignete und völlig ungefährliche Gewehr konnte der Verein vor kurzem mit einer Spende der Sparkasse am Niederrhein von den Junggesellenschützen übernehmen. Bei einem Besuch im Schießstand an der Schulstraße in Menzelen erlebte Vorstand Bernd Zibell das Lichtpunktgewehr im Einsatz.

Weiterlesen: Ruhig atmen und konzentrieren

Aus San Diego zur Preisverleihung

Sparkassenchef überreicht Innovationspreise an Ingenieure

Dr. Yuan Gao, Dr. Lisa Scheunemann und Max Frei halten ihre Urkunden in Händen. Die Ingenieure freuen sich über die Innovationspreise Ingenieurwissenschaften der Sparkasse am Niederrhein. Giovanni Malaponti (2. v.r.) hielt vor rund 800 Gästen bei der Absolventenfeier im Uni-Audimax die Laudatio, Professor Axel Hunger (l.) und Dr. Wolf-Eberhard Reiff gratulieren herzlich.

 Dr. Yuan Gao, Dr. Lisa Scheunemann und Max Frei halten ihre Urkunden in Händen. Die Ingenieure freuen sich über die Innovationspreise Ingenieurwissenschaften der Sparkasse am Niederrhein. Giovanni Malaponti (2. v.r.) hielt vor rund 800 Gästen bei der Absolventenfeier im Uni-Audimax die Laudatio, Professor Axel Hunger (l.) und Dr. Wolf-Eberhard Reiff gratulieren herzlich.

NIEDERRHEIN. Die Sparkasse ist mehr als ein Schaufenster der Uni Duisburg-Essen für den linken Niederrhein. Das Kreditinstitut fördert aktiv die wissenschaftliche Forschung, insbesondere die der jungen Ingenieure. Auf Empfehlung des in Moers ansässigen Fördervereins Ingenieurwissenschaften überreichte jetzt Sparkassenchef Giovanni Malaponti gemeinsam mit Dr. Wolf-Eberhard Reiff drei Innovationspreise an Dr. Lisa Scheunemann, Dr. Yuan Gao und Max Frei. Rund 800 Absolventen und deren Gäste applaudierten im Audimax den drei ehemaligen Studienkollegen, die für ihre hervorragenden Arbeiten mit zweimal 2.500 und einmal 1.500 Euro belohnt wurden.

Weiterlesen: Aus San Diego zur Preisverleihung

5.000 Euro mit PS-Los gewonnen

Kunde der Sparkasse hatte Glück beim PS-Sparen

Kunde der Sparkasse hatte viel Glück mit PS-Losen

RHEINBERG. 5.000 Euro gewann ein Kunde der Sparkasse am Niederrhein beim PS-Sparen. Der Glückspilz hatte seinen PS-Dauerauftrag in der Geschäftsstelle Bahnhofstraße erteilt.

Weiterlesen: 5.000 Euro mit PS-Los gewonnen

Ein Endspiel, das keiner will

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Hafen Container Oben

Frank Hoster Artikelbild

Frank Hoster ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Auf das Finale bei der Fußball-WM hatten wir uns alle gefreut. Ganz anders beim Handelsstreit zwischen den USA und China. Dort droht ebenfalls ein Endspiel, dem aber keiner freudig entgegenfiebert. Ein möglicher Handelskrieg bedroht nämlich die globalen Produktionsketten und sorgt bei den Investoren weltweit für Nervosität. Je nach Signalen aus Washington oder Peking ging es mit den Aktienkursen rauf oder runter. Insgesamt hat der DAX jedoch sein Niveau auf Monatssicht halten können. Deutlich erholt haben sich die US-Börsen. Der Index der Technologiebörse NASDAQ kletterte sogar auf ein neues Allzeit-Hoch. Der Konjunkturindex des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ging dagegen auf Tauchstation.

Weiterlesen: Ein Endspiel, das keiner will

Helfen, einen Platz im Leben zu finden

Michael-Gardemann-Stiftung gibt 9.000 Euro für Kinder

Die Erträge aus der Michael-Gardemann-Stiftung kommen in diesem Jahr dem gemeinnützigen Verein ‚Klartext für Kinder’ und der Jugendarbeit im Tennisclub 08 zugute. Stifter Manfred Gardemann (Mitte) und seine Lebensgefährtin Gabi Wollnik übergaben dem Ehrenvorsitzenden von Klartext für Kinder, Hans-Dieter Wichert (ganz rechts), 6.000 Euro. Sparkassendirektor und Stiftungsvorstand Bernd Zibell (2.v.l.) sowie Stiftungsvorstand Wilhelm van gen Hassend (ganz links) berichteten von der Arbeit der Stiftung Niederrheinischer Bürger.

Die Erträge aus der Michael-Gardemann-Stiftung kommen in diesem Jahr dem gemeinnützigen Verein ‚Klartext für Kinder’ und der Jugendarbeit im Tennisclub 08 zugute. Stifter Manfred Gardemann (Mitte) und seine Lebensgefährtin Gabi Wollnik übergaben dem Ehrenvorsitzenden von Klartext für Kinder, Hans-Dieter Wichert (ganz rechts), 6.000 Euro. Sparkassendirektor und Stiftungsvorstand Bernd Zibell (2.v.l.) sowie Stiftungsvorstand Wilhelm van gen Hassend (ganz links) berichteten von der Arbeit der Stiftung Niederrheinischer Bürger.

MOERS. Kinderarmut ist, keine regelmäßige warme Mahlzeit und selten oder gar kein Obst und Gemüse zu bekommen. So charakterisiert die Bertelsmann-Stiftung Kinderarmut in Deutschland. „Deshalb sind wir mit unserem mobilen Tafelbus unterwegs. An vier Standorten versorgen wir an drei Tagen jeweils bis zu 40 Kinder und Jugendliche“, sagt Hans-Dieter Wichert, der Ehrenvorsitzende des Vereins Klartext für Kinder. Von der Michael-Gardemann-Stiftung erhielt er für diese Arbeit jetzt 6.000 Euro. Weitere 3.000 Euro überweist Manfred Gardemann dem benachbarten Tennisclub 08 für die Jugendarbeit.

Weiterlesen: Helfen, einen Platz im Leben zu finden

Spaß für viele Kindergenerationen

TUS Borth: Sparkassenspende für neue Spielgeräte

Die jungen Vereinsmitglieder und ihre Geschwister finden die neuen Spielgeräte – Wippe, Schaukel und Kletterturm mit Rutsche (nicht im Bild) – am Vereinsheim des TUS Borth ganz toll. Kassierer Peter Potjans und Vorsitzender Matthias Schmitz (l.) feierten mit Heinz Geßmann und Frank-Rainer Laake von der Sparkasse am Niederrhein sowie Holzbauer Mike Oberhäuser und Sven Florack (r.) die offizielle Einweihung.

Die jungen Vereinsmitglieder und ihre Geschwister finden die neuen Spielgeräte – Wippe, Schaukel und Kletterturm mit Rutsche (nicht im Bild) – am Vereinsheim des TUS Borth ganz toll. Kassierer Peter Potjans und Vorsitzender Matthias Schmitz (l.) feierten mit Heinz Geßmann und Frank-Rainer Laake von der Sparkasse am Niederrhein sowie Holzbauer Mike Oberhäuser und Sven Florack (r.) die offizielle Einweihung.

RHEINBERG. Sperren und abreißen – oder neu machen. Vor dieser Entscheidung standen die Vorstandsmitglieder des TUS Borth mit Blick auf die alten und brüchigen Spielgeräte an ihrem Vereinsheim. „Wir konnten beim besten Willen kein Kind mehr darauf spielen lassen“, sagt der Vorsitzende Matthias Schmitz. Weil der Verein viele junge Mitglieder hat, die zum Training auch gerne ihre Geschwister mitbringen, fiel die Entscheidung einstimmig für eine Erneuerung des Spielplatzes. „Wir mussten ganz schön tief in die Kasse greifen“, sagt Kassierer Peter Potjans und ergänzt: „Da hat uns die Sparkassenspende über 2.500 Euro schon sehr geholfen.“

Weiterlesen: Spaß für viele Kindergenerationen

Eine Halle für alle

Sparkassen-Spende für den Tennisclub Solvay Rheinberg

Der beiden Vorsitzenden des TC Solvay Rheinberg, Franz Krekeler (l.) und Manfred Wülfing (r.), zeigten Sparkassendirektor Frank-Rainer Laake den neuen Granulat-Boden. Damit verfügt die Halle des Tennisvereins jetzt über drei topmoderne Plätze, auf denen sich spielen lässt wie auf Sand. Die Plätze können unter www.eversports.de, Stichwort Rheinberg, ganz einfach online gebucht werden.

Der beiden Vorsitzenden des TC Solvay Rheinberg, Franz Krekeler (l.) und Manfred Wülfing (r.), zeigten Sparkassendirektor Frank-Rainer Laake den neuen Granulat-Boden. Damit verfügt die Halle des Tennisvereins jetzt über drei topmoderne Plätze, auf denen sich spielen lässt wie auf Sand. Die Plätze können unter www.eversports.de, Stichwort Rheinberg, ganz einfach online gebucht werden.

RHEINBERG. Die drei neuen Hallen-Spielfelder des TC Solvay Rheinberg sehen nicht nur aus wie klassische Sandplätze, sondern sie spielen sich auch so, sagt Franz Krekeler. Der 1. Vorsitzende des Tennisvereins führt Sparkassendirektor Frank-Rainer Laake auf den Platz. Der reibt mit den Schuhsohlen auf dem Boden hin und her, nickt und sagt: „Ja, das fühlt sich an wie draußen.“ Der Verein hat viel Geld investiert, um von einer Spezialfirma die 2.200 Quadratmeter mit einem modernen und gelenkschonenden Belag erneuern zu lassen.

Weiterlesen: Eine Halle für alle
Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen