Hauptmenü

427,5 Kilometer geschwommen

Sparkasse und Solvay sponserten 24-Stunden-Schwimmen

Müde, aber voll motiviert nahmen die erfolgreichsten Schwimmerinnen und Schwimmer am Ende des 24-Stunden-Schwimmens ihre Medaillen und Urkunden entgegen, vorne links: Andrea Kabs-Schlusen von der Sparkasse und Bürgermeister Frank Tatzel.

Müde, aber voll motiviert nahmen die erfolgreichsten Schwimmerinnen und Schwimmer am Ende des 24-Stunden-Schwimmens ihre Medaillen und Urkunden entgegen, vorne links: Andrea Kabs-Schlusen von der Sparkasse und Bürgermeister Frank Tatzel.

RHEINBERG. Auf insgesamt 427,5 Kilometer brachten es die 102 Schwimmerinnen und Schwimmer beim 24-Stunden-Schwimmen. Allein Alexandra Scholz und Bastian Moster von der DLRG Alpen legten je knapp 20 Kilometer im Becken zurück. „Die jüngste Teilnehmerin mit noch nicht einmal sechs Jahren schwamm 4.450 Meter“, schwärmt Gilbert Delaporte und wertet das erste 24-Stunden-Schwimmen der DLRG-Ortsgruppen Rheinberg und Orsoy als vollen Erfolg. Gemeinsam mit Bürgermeister Frank Tatzel und Andrea Kabs-Schlusen von der Sparkasse am Niederrhein überreichte er im Solvay-Hallenbad die Medaillen und Urkunden.

Weiterlesen: 427,5 Kilometer geschwommen

1000 Euro für die Arbeit von Peter Pan

Sparkassenmitarbeiter tippten für den guten Zweck

Katja Ververs (2.v.l.) und Anja Hoffmann vom Arbeitskreis Peter Pan im Deutschen Kinderschutzbund freuen sich über eine Spende von 1000 Euro. Anlässlich der Fußball-WM hatten 112 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse am Niederrhein für den guten Zweck getippt. Die Spende überbrachten (von rechts): Holker Klucken, Jochen Taczkowski und Giovanni Malaponti.

Katja Ververs (2.v.l.) und Anja Hoffmann vom Arbeitskreis Peter Pan im Deutschen Kinderschutzbund freuen sich über eine Spende von 1000 Euro. Anlässlich der Fußball-WM hatten 112 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse am Niederrhein für den guten Zweck getippt. Die Spende überbrachten (von rechts): Holker Klucken, Jochen Taczkowski und Giovanni Malaponti.

SONSBECK. Zwischen unzähligen Bananenkisten hatten Katja Ververs und Anja Hoffmann vom Arbeitskreis Peter Pan jetzt einen guten Grund zum Freuen: Für die Aufgaben des Kinderschutzbundes nahmen die beiden Ehrenamtlichen eine Spende von 1000 Euro entgegen. „Das Geld stammt zur Hälfte aus unserem WM-Tippspiel, die andere Hälfte hat unsere Sparkasse obendrauf gelegt“, sagte Jochen Taczkowski, Firmenkundenberater der Sparkasse am Niederrhein. Insgesamt 112 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich an dem Tippspiel für den guten Zweck anlässlich der Fußball-WM beteiligt.

Weiterlesen: 1000 Euro für die Arbeit von Peter Pan

Volles Haus und tolle Stimmung

460 Gäste beim Sparkassen-Seniorenherbstfest

460 Gäste beim ausverkauften Sparkassen-Seniorenherbstfest im Kulturzentrum Rheinkamp amüsierten sich prächtig.

460 Gäste beim ausverkauften Sparkassen-Seniorenherbstfest im Kulturzentrum Rheinkamp amüsierten sich prächtig.

MOERS. 460 Gäste erlebten beim Senioren-Herbstfest der Sparkasse am Niederrhein im Kulturzentrum Rheinkamp einen fröhlichen und geselligen Nachmittag. Comedy, Artistik und Travestie sorgten für lautes Gelächter und stürmischen Applaus. Viele Seniorinnen und Senioren hielt es in den Show-Pausen nicht an den reichlich gedeckten Tischen, sie wurden von der Live-Musik beinahe magisch auf die große Tanzfläche in der Mitte des Saales gezogen. Silke Seifert vom städtischen Fachdienst Soziales freut sich über ein gelungenes Fest und über eines ganz besonders: „Seit Jahren wieder ein volles Haus.“

Weiterlesen: Volles Haus und tolle Stimmung

Verantwortung ist unbequem

Universitätswochen: 11. und 18. Oktober in der Sparkasse

Die Vorträge und die Podiumsdiskussionen der Universitätswochen werden in jedem Jahr von rund 200 Zuhörern besucht. Das Foto aus dem vergangenen Jahr zeigt den Germanisten Professor Dr. Ulrich Schmitz bei seinem Vortrag.

Die Vorträge und die Podiumsdiskussionen der Universitätswochen werden in jedem Jahr von rund 200 Zuhörern besucht. Das Foto aus dem vergangenen Jahr zeigt den Germanisten Professor Dr. Ulrich Schmitz bei seinem Vortrag.

MOERS. Die 31. Universitätswochen in der Sparkasse am Ostring greifen am 11. und 18. Oktober Fragen auf, die sich aktuell viele Menschen stellen: In welcher Welt werden wir morgen leben? Was gilt noch angesichts von Regierungskrisen, Wirtschaftsskandalen und wachsendem Populismus? Inmitten vieler Unsicherheiten sprechen und diskutieren Wissenschaftler der Universitäten Duisburg-Essen und Wien diesmal zum Thema „Gesellschaftliche Verantwortung übernehmen: Betrachtung eines unbequemen Phänomens.“ Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Weiterlesen: Verantwortung ist unbequem

178.760 Euro für gemeinnützige Vereine

Ehrenamtsforum der Sparkasse am Dienstag, 9. Oktober

Rund 200 Gäste erwartet die Sparkasse auch diesmal zum Ehrenamtsforum.

Rund 200 Gäste erwartet die Sparkasse auch diesmal zum Ehrenamtsforum.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Rund 200 Gäste erwartet die Sparkasse am Niederrhein am Dienstag, 9. Oktober, um 18 Uhr zu ihrem Ehrenamtsforum in der Geschäftsstelle an der Poststraße. “Im Mittelpunkt stehen die Menschen, die sich ehrenamtlich in rund 130 gemeinnützigen Vereinen und Organisationen in und für Neukirchen-Vluyn engagieren“, sagt Sparkassendirektor Bernd Zibell. und betont: „Deren wertvolle Arbeit unterstützen wir in diesem Jahr mit insgesamt 178.760 Euro.“

Weiterlesen: 178.760 Euro für gemeinnützige Vereine

Tatort-Pathologe liest in Moers

Krimifestival-„Nachschlag“ mit Joe Bausch (ausverkauft) und Elke Pistor

Joe Bausch erzählt wahre Geschichten aus dem Knast. (Foto: Wolfgang Schmidt)

Joe Bausch erzählt wahre Geschichten aus dem Knast. (Foto: Wolfgang Schmidt)

MOERS. Deutschlands berühmtester Gefängnisarzt geht in Rente und kommt nach Moers – als Autor mit seinem zweiten Buch „Gangsterblues“. Joe Bausch kennen viele als Pathologen aus dem Kölner Tatort. Im wahren Leben ist der 65-Jährige (noch bis Oktober) Gefängnisarzt in der JVA Werl. In Moers gestaltet er den „Nachschlag“ des Krimifestivals, das im Februar und März mit 16 Veranstaltungen ausverkauft war. Joe Bausch füllt auch am Dienstag, 27. November (19.30 Uhr), die Kundenhalle der Sparkasse am Niederrhein (Ostring 4-7), die Karten sind inzwischen ausverkauft. Knapp drei Wochen später (Sonntag, 16. Dezember, 16 Uhr) liest zum Krimifestival-Finale Elke Pistor im Peschkenhaus (Meerstraße 1). Passend zur Jahreszeit heißt ihr Buch „Makrönchen, Mord & Mandelduft“. Karten dafür gibt es in der Stadtbibliothek.

Weiterlesen: Tatort-Pathologe liest in Moers

US-Zins klettert, Europa träumt

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Aktienkurs Diagramm Charts 0918 Oben

Frank Hoster

Frank Hoster ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. In den USA klettern die Zinsen langsam, aber stetig in die Höhe. Im Laufe des Tages dürfte die US-Notenbank (Fed) ihr Leitzinsband auf zwei bis 2,25 Prozent anheben. Davon können wir in Europa nur träumen. Mario Draghi, der Chef der Europäischen Zentralbank, hat das letzte Woche auf der Pressekonferenz den Anlegern noch einmal sehr deutlich gemacht. Bis über den Sommer 2019 hinaus hat er praktisch eine Garantie für unveränderte Zinsen gegeben.

Weiterlesen: US-Zins klettert, Europa träumt

Die Turnhalle brummt

Sparkasse und Dr. Di Maio: Bewegungsringe für Grundschüler

Die Kinder der Klasse 1 b schwingen ihre neuen Smovey-Ringe, die Turnhalle der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule brummt. Auch die stellvertretende Schulleiterin Petra Engeln (v.l.n.r.), Bürgermeister Frank Tatzel, Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Helga Karl vom städtischen Fachbereich Schule und Sport, Studienpraktikantin Charlyn Meyer sowie die Bewegungsaktivisten Marianne und Detlev Friedriszik brummen schwungvoll mit.

Die Kinder der Klasse 1 b schwingen ihre neuen Smovey-Ringe, die Turnhalle der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule brummt. Auch die stellvertretende Schulleiterin Petra Engeln (v.l.n.r.), Bürgermeister Frank Tatzel, Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Helga Karl vom städtischen Fachbereich Schule und Sport, Studienpraktikantin Charlyn Meyer sowie die Bewegungsaktivisten Marianne und Detlev Friedriszik brummen schwungvoll mit.

RHEINBERG. Es brummt in der Turnhalle der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule. Nämlich immer dann, wenn die Kinder mit den neuen Smovey-Ringen trainieren. „Wenn die Kugeln in den geriffelten Ringen in Schwung gebracht werden, erzeugen sie angenehme Vibrationen“, sagen Marianne und Detlev Friedriszik. Die Bewegungsaktivisten brauchten nicht lange, um die Kinder der 1 b für den spielerischen Umgang mit den besonderen Ringen zu begeistern. Auch die stellvertretende Schulleiterin Petra Engeln, Bürgermeister Frank Tatzel und Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake machten gerne mit. „Die Smoveys machen Spaß, beugen Haltungsschäden vor, verbessern die Koordination und helfen sogar bei Konzentrationsschwächen“, betonen die Friedrisziks. 40 Ringe sowie einen Transportständer im Wert von 1.800 Euro sponserte die Sparkasse am Niederrhein, zehn weitere Smoveys schenkten die Orthopäden Dr. Carlo Di Maio und Dr. Stephan Swart.

Weiterlesen: Die Turnhalle brummt

VHS-Kinderkunst in der Sparkasse

Ausstellung von Keramiken, Bildern und Tierfiguren

Ausstellungseröffnung in der Sparkasse an der Bahnhofstraße. V.l.n.r.: VHS-Leiter Dr. Jens Korfkamp, Geschäftsstellenleiterin Andrea Kabs-Schlusen, die Kunstpädagogin Edith Beck-Kowolik und die 6- bis 13-jährigen Künstler mit ihren Eltern und Geschwistern. Die siebenjährige Mia Hoppmann (vorne links) hockt stolz bei ihrem bunten Fisch aus Pappmaschee.

Ausstellungseröffnung in der Sparkasse an der Bahnhofstraße. V.l.n.r.: VHS-Leiter Dr. Jens Korfkamp, Geschäftsstellenleiterin Andrea Kabs-Schlusen, die Kunstpädagogin Edith Beck-Kowolik und die 6- bis 13-jährigen Künstler mit ihren Eltern und Geschwistern. Die siebenjährige Mia Hoppmann (vorne links) hockt stolz bei ihrem bunten Fisch aus Pappmaschee.

RHEINBERG. Mia Hoppmann hockt sich zu ihrem bunten Fisch und blickt stolz in die Kamera. „Die Figur habe ich fast ganz allein gemacht“, sagt die Siebenjährige und erklärt den Entstehungsprozess ihres Kunstwerkes: „Im Bauch sind zwei Flaschen und darum ganz viel Pappmaschee. Dann habe ich alles angemalt und mit Glitzersteinen beklebt.“ Die Technik erlernte Mia in den Sommerferien von Edith Beck-Kowolik. Die Kunstpädagogin leitete einen zweiwöchigen VHS-Kurs für 6- bis 13-jährige Kinder. Neben Tierfiguren fertigten die jungen Künstler auch Keramiken und 3-D-Bilder. Alle Werke sind noch bis zum 5. Oktober in der Sparkasse an der Bahnhofstraße zu sehen. Zur Ausstellungseröffnung waren VHS-Leiter Dr. Jens Korfkamp und viele Eltern und Geschwister gekommen. „Mit der Ausstellung machen wir nicht nur den Kids eine Freude, sondern auch unseren Kunden“, so Geschäftsstellenleiterin Andrea Kabs-Schlusen.

Weiterlesen: VHS-Kinderkunst in der Sparkasse

Mit Spiel-Kapital echtes Geld gewinnen

Planspiel Börse für Schüler und Azubis / Jetzt anmelden

Auftakt für die neue Runde beim Planspiel Börse: Fynn Gleißner und Fynn Collin vom Moerser Gymnasium Filder Benden (vorne) schauen sich die neue App an, die Underberg-Azubis Björn Radhauer und Gerard Bruckmann (links) halten Teilnahmekarten in den Händen und Eberhard Aldenhoff vom Mercator-Berufskolleg sowie Ralf van Stephaudt von der Rheinberger Europaschule blättern in den speziell für Lehrer entwickelten Planspiel-Broschüren. Monika Pogacic von der Sparkasse am Niederrhein informierte über die Spiel-Börse und Anlageberater Simon Rediger über die Grundlagen des echten Wertpapierhandels.

Auftakt für die neue Runde beim Planspiel Börse: Fynn Gleißner und Fynn Collin vom Moerser Gymnasium Filder Benden (vorne) schauen sich die neue App an, die Underberg-Azubis Björn Radhauer und Gerard Bruckmann (links) halten Teilnahmekarten in den Händen und Eberhard Aldenhoff vom Mercator-Berufskolleg sowie Ralf van Stephaudt von der Rheinberger Europaschule blättern in den speziell für Lehrer entwickelten Planspiel-Broschüren. Monika Pogacic von der Sparkasse am Niederrhein informierte über die Spiel-Börse und Anlageberater Simon Rediger über die Grundlagen des echten Wertpapierhandels. 

NIEDERRHEIN. Ab sofort können sich Schüler und Azubis wieder zum Planspiel Börse anmelden. Die neue Spielrunde von Europas größtem Börsenplanspiel startet am 26. September. Jedes Team bekommt ein virtuelles Startkapital von 50.000 Euro. „Wer innerhalb von zehn Wochen den größten Wertzuwachs im Depot erzielt, kann bis zu 500 echte Euros gewinnen“, sagt Monika Pogacic von der Sparkasse am Niederrhein. Die Spielleiterin verschickt gerne versiegelte Teilnahmekarten, die jeweils eine Depotnummer und einen Anmeldecode enthalten. Einfach die 02841 206-2415 anrufen, eine WhatsApp an 0172 7609322 schicken oder eine E-Mail schreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weiterlesen: Mit Spiel-Kapital echtes Geld gewinnen
Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen