Hauptmenü

Die Turnhalle brummt

Sparkasse und Dr. Di Maio: Bewegungsringe für Grundschüler

Die Kinder der Klasse 1 b schwingen ihre neuen Smovey-Ringe, die Turnhalle der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule brummt. Auch die stellvertretende Schulleiterin Petra Engeln (v.l.n.r.), Bürgermeister Frank Tatzel, Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Helga Karl vom städtischen Fachbereich Schule und Sport, Studienpraktikantin Charlyn Meyer sowie die Bewegungsaktivisten Marianne und Detlev Friedriszik brummen schwungvoll mit.

Die Kinder der Klasse 1 b schwingen ihre neuen Smovey-Ringe, die Turnhalle der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule brummt. Auch die stellvertretende Schulleiterin Petra Engeln (v.l.n.r.), Bürgermeister Frank Tatzel, Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Helga Karl vom städtischen Fachbereich Schule und Sport, Studienpraktikantin Charlyn Meyer sowie die Bewegungsaktivisten Marianne und Detlev Friedriszik brummen schwungvoll mit.

RHEINBERG. Es brummt in der Turnhalle der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule. Nämlich immer dann, wenn die Kinder mit den neuen Smovey-Ringen trainieren. „Wenn die Kugeln in den geriffelten Ringen in Schwung gebracht werden, erzeugen sie angenehme Vibrationen“, sagen Marianne und Detlev Friedriszik. Die Bewegungsaktivisten brauchten nicht lange, um die Kinder der 1 b für den spielerischen Umgang mit den besonderen Ringen zu begeistern. Auch die stellvertretende Schulleiterin Petra Engeln, Bürgermeister Frank Tatzel und Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake machten gerne mit. „Die Smoveys machen Spaß, beugen Haltungsschäden vor, verbessern die Koordination und helfen sogar bei Konzentrationsschwächen“, betonen die Friedrisziks. 40 Ringe sowie einen Transportständer im Wert von 1.800 Euro sponserte die Sparkasse am Niederrhein, zehn weitere Smoveys schenkten die Orthopäden Dr. Carlo Di Maio und Dr. Stephan Swart.

Weiterlesen: Die Turnhalle brummt

VHS-Kinderkunst in der Sparkasse

Ausstellung von Keramiken, Bildern und Tierfiguren

Ausstellungseröffnung in der Sparkasse an der Bahnhofstraße. V.l.n.r.: VHS-Leiter Dr. Jens Korfkamp, Geschäftsstellenleiterin Andrea Kabs-Schlusen, die Kunstpädagogin Edith Beck-Kowolik und die 6- bis 13-jährigen Künstler mit ihren Eltern und Geschwistern. Die siebenjährige Mia Hoppmann (vorne links) hockt stolz bei ihrem bunten Fisch aus Pappmaschee.

Ausstellungseröffnung in der Sparkasse an der Bahnhofstraße. V.l.n.r.: VHS-Leiter Dr. Jens Korfkamp, Geschäftsstellenleiterin Andrea Kabs-Schlusen, die Kunstpädagogin Edith Beck-Kowolik und die 6- bis 13-jährigen Künstler mit ihren Eltern und Geschwistern. Die siebenjährige Mia Hoppmann (vorne links) hockt stolz bei ihrem bunten Fisch aus Pappmaschee.

RHEINBERG. Mia Hoppmann hockt sich zu ihrem bunten Fisch und blickt stolz in die Kamera. „Die Figur habe ich fast ganz allein gemacht“, sagt die Siebenjährige und erklärt den Entstehungsprozess ihres Kunstwerkes: „Im Bauch sind zwei Flaschen und darum ganz viel Pappmaschee. Dann habe ich alles angemalt und mit Glitzersteinen beklebt.“ Die Technik erlernte Mia in den Sommerferien von Edith Beck-Kowolik. Die Kunstpädagogin leitete einen zweiwöchigen VHS-Kurs für 6- bis 13-jährige Kinder. Neben Tierfiguren fertigten die jungen Künstler auch Keramiken und 3-D-Bilder. Alle Werke sind noch bis zum 5. Oktober in der Sparkasse an der Bahnhofstraße zu sehen. Zur Ausstellungseröffnung waren VHS-Leiter Dr. Jens Korfkamp und viele Eltern und Geschwister gekommen. „Mit der Ausstellung machen wir nicht nur den Kids eine Freude, sondern auch unseren Kunden“, so Geschäftsstellenleiterin Andrea Kabs-Schlusen.

Weiterlesen: VHS-Kinderkunst in der Sparkasse

Mit Spiel-Kapital echtes Geld gewinnen

Planspiel Börse für Schüler und Azubis / Jetzt anmelden

Auftakt für die neue Runde beim Planspiel Börse: Fynn Gleißner und Fynn Collin vom Moerser Gymnasium Filder Benden (vorne) schauen sich die neue App an, die Underberg-Azubis Björn Radhauer und Gerard Bruckmann (links) halten Teilnahmekarten in den Händen und Eberhard Aldenhoff vom Mercator-Berufskolleg sowie Ralf van Stephaudt von der Rheinberger Europaschule blättern in den speziell für Lehrer entwickelten Planspiel-Broschüren. Monika Pogacic von der Sparkasse am Niederrhein informierte über die Spiel-Börse und Anlageberater Simon Rediger über die Grundlagen des echten Wertpapierhandels.

Auftakt für die neue Runde beim Planspiel Börse: Fynn Gleißner und Fynn Collin vom Moerser Gymnasium Filder Benden (vorne) schauen sich die neue App an, die Underberg-Azubis Björn Radhauer und Gerard Bruckmann (links) halten Teilnahmekarten in den Händen und Eberhard Aldenhoff vom Mercator-Berufskolleg sowie Ralf van Stephaudt von der Rheinberger Europaschule blättern in den speziell für Lehrer entwickelten Planspiel-Broschüren. Monika Pogacic von der Sparkasse am Niederrhein informierte über die Spiel-Börse und Anlageberater Simon Rediger über die Grundlagen des echten Wertpapierhandels. 

NIEDERRHEIN. Ab sofort können sich Schüler und Azubis wieder zum Planspiel Börse anmelden. Die neue Spielrunde von Europas größtem Börsenplanspiel startet am 26. September. Jedes Team bekommt ein virtuelles Startkapital von 50.000 Euro. „Wer innerhalb von zehn Wochen den größten Wertzuwachs im Depot erzielt, kann bis zu 500 echte Euros gewinnen“, sagt Monika Pogacic von der Sparkasse am Niederrhein. Die Spielleiterin verschickt gerne versiegelte Teilnahmekarten, die jeweils eine Depotnummer und einen Anmeldecode enthalten. Einfach die 02841 206-2415 anrufen, eine WhatsApp an 0172 7609322 schicken oder eine E-Mail schreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weiterlesen: Mit Spiel-Kapital echtes Geld gewinnen

15.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Drei Kunden hatten Glück beim PS-Sparen

Drei Kunden hatten Glück beim PS-Sparen

MOERS / RHEINBERG. Je 5000 Euro gewannen drei Kunden unserer Sparkasse beim PS-Sparen. Das ergab die Ziehung für den Monat September. Die Glückspilze hatten ihre Daueraufträge in den Geschäftsstellen Hülsdonk und Ostring sowie Orsoy erteilt. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen: 15.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Neue Bälle für junge Kicker

Sparkasse schenkt der F-Jugend des TV Asberg 20 neue Bälle

Die Jungen der F-Jugend vom TV Asberg freuen sich über 20 neue Bälle, die die Sparkasse ihnen schenkte.

 

MOERS. In der Kreisliga läuft es momentan richtig gut für die 7- und 8-jährigen Kicker vom TV Asberg. Die Sparkasse am Niederrhein spendierte der F-Jugend 20 neue Bälle. „Jetzt haben die Jungen noch mehr Spaß beim Schusstraining und beim Dribbeln“, freuen sich die Trainer Holger Kirchberg (r.) und Andraes Müller (l.).

Weiterlesen: Neue Bälle für junge Kicker

Viel Verkehr auf vier Bahnen

Sparkasse und Solvay sponsern 24-Stunden-Schwimmen

Rühren die Werbetrommel für das 24-Stunden-Schwimmen am 29. und 30. September im Solvay-Hallenbad (v.l.n.r.): Gilbert Delaporte von der DLRG-Rheinberg, Stefanie Kaleita von der Stadtverwaltung, Sebastian Sturm vom Jugendzentrum Zuff, Bürgermeister Frank Tatzel, Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Solvay-Werksleiter Norbert Mülders und Lars Geldermann von der DLRG-Orsoy.

Rühren die Werbetrommel für das 24-Stunden-Schwimmen am 29. und 30. September im Solvay-Hallenbad (v.l.n.r.): Gilbert Delaporte von der DLRG-Rheinberg, Stefanie Kaleita von der Stadtverwaltung, Sebastian Sturm vom Jugendzentrum Zuff, Bürgermeister Frank Tatzel, Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Solvay-Werksleiter Norbert Mülders und Lars Geldermann von der DLRG-Orsoy.

RHEINBERG. Premiere für Rheinberg: Die DLRG-Ortsgruppen Rheinberg und Orsoy richten gemeinsam ein 24-Stunden-Schwimmen im Solvay-Hallenbad aus. Das Sport-Spektakel beginnt am Samstag, 29. September, um 14 Uhr. Alle Informationen, beispielsweise die Teilnahmegebühren und die Regeln, finden sich unter https://24stunden.dlrg-rheinberg.de. Anmelden kann man sich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Aber auch Kurzentschlossene können mitmachen, wenn sie wenigsten eine Minute vor dem offiziellen Start vor Ort sind.

Weiterlesen: Viel Verkehr auf vier Bahnen

Korb voller Erinnerungen an Moers

Sparkasse verabschiedete sich von Holger Ehrich

Zum Abschied gab’s einen Korb voller Erinnerungen an Moers und die Sparkasse für Holger Ehrich (Mitte). Giovanni Malaponti und Carmen Müller hatten ihn gepackt.

Zum Abschied gab’s einen Korb voller Erinnerungen an Moers und die Sparkasse für Holger Ehrich (Mitte). Giovanni Malaponti und Carmen Müller hatten ihn gepackt.

MOERS. Mit einem Korb voller Erinnerungen verabschiedeten sich Carmen Müller und Giovanni Malaponti jetzt von Holger Ehrich. Zwölfmal hatte der künstlerische Leiter des Comedy Arts Festivals das Programm beim Hauptsponsor Sparkasse am Niederrhein der Öffentlichkeit präsentiert. „Das waren unglaublich unterhaltsame Festivals, ich habe jedes besucht und genossen“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse. Gemeinsam mit seiner Kollegin Carmen Müller aus dem Veranstaltungsmanagement überreichte er Holger Ehrich am Rande des Vereinsfrühschoppens mit rund 1000 Gästen den Korb. Carmen Müller: „Wir haben vieles aus dem Moers-Shop und dazu leckere Sparkassen-Nudeln hineingepackt, damit Holger Ehrich sich in Schwerte an uns erinnert.“ Dort wird er zukünftig das Welttheater der Straße leiten.

Weiterlesen: Korb voller Erinnerungen an Moers

Schlager für 1000 Ehrenamtliche

470.690 Euro beim Vereinsfrühschoppen der Sparkasse

Die Verlosung von viermal 250 Euro Extra-Spenden übernahm auf der Bühne des Comedy Arts Festivals Moderator und Zauberer Erasmus Stein (3.v.r.).

Die Verlosung von viermal 250 Euro Extra-Spenden übernahm auf der Bühne des Comedy Arts Festivals Moderator und Zauberer Erasmus Stein (3.v.r.): Giovanni Malaponti (ganz links) und Claudia van Dyck (Mitte) überreichten sie an (v.l.n.r.): Manfred Bunde (Schützenverein Vinn), Wilhelm Brunswick (Partnerschaftsverein Moers-Ramla), Wilhelm Möschen (Schützengesellschaft Hochstraß), Heinz-Willi Abel (Tischtennis Verein Falken) und Bürgermeister Christoph Fleischhauer (Partnerschaftsverein Moers-Ramla).

MOERS. Diesen Vereinsfrühschoppen werden die 30 Sängerinnen und Sänger des Chores „Schlager und more Moers“ so schnell nicht vergessen. In der Festivalhalle am Solimare erlebten die Chormitglieder vor rund 1000 Ehrenamtlichen ihren ersten großen Auftritt. „Wir sind als Verein noch nicht einmal richtig gegründet und dann schon so viel Beifall und Zulauf, das ist toll“, sagte Georg Bruckmann. Im Interview mit Giovanni Malaponti, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse am Niederrhein, berichtete der Vorsitzende des Sängerkreises Moers, dass die Mitgliedszahlen in den meisten der 39 Chöre zwischen Rheinhausen und Kleve ansonsten eher fallend seien.

Weiterlesen: Schlager für 1000 Ehrenamtliche

Deal statt Chaos-Brexit

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt England

Frank Hoster Artikelbild

Frank Hoster ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Die Verhandlungen für den britischen EU-Austritt (Brexit) nähern sich allmählich der entscheidenden Phase. Nahezu täglich gibt es neue Gerüchte, die die Furcht vor einem No-Deal-Brexit mit all seinen negativen Folgen schüren. Das Britische Pfund reagierte nervös und hat in den letzten Wochen nachgegeben.

Weiterlesen: Deal statt Chaos-Brexit

Mit dem Pflege-Gert im Nu altern

Alters-Parcour und Pflege-Infos in der Sparkasse

Mit dem Alterssimulationsanzug Gert fallen ganz alltägliche Dinge wie Treppensteigen, Zeitung lesen oder Kleingeld aus dem Portemonnaie holen plötzlich schwer.

Mit dem Alterssimulationsanzug Gert fallen ganz alltägliche Dinge wie Treppensteigen, Zeitung lesen oder Kleingeld aus dem Portemonnaie holen plötzlich schwer.

NIEDERRHEIN. Wie es einmal sein wird, wenn die Augen schwächer werden und die Kraft nachlässt, können Kunden der Sparkasse am Niederrhein jetzt ganz konkret erleben. „Wir haben uns dazu einen speziellen, wissenschaftlich getesteten Alterssimulationsanzug besorgt“, sagt Carina Grossmann von der Geschäftsstelle am Ostring in Moers. Dort und in Xanten stehen eigens Parcours zur Verfügung, in denen ganz alltägliche Dinge wie Treppensteigen, Zeitung lesen oder Kleingeld aus dem Portemonnaie holen plötzlich schwer fallen. Carina Großmann: „Wir möchten ganz praktisch auf das Thema Pflege aufmerksam machen.“

Weiterlesen: Mit dem Pflege-Gert im Nu altern
Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen