Hauptmenü

MSC Bundesliga: ein Jahr auf Bewährung

Vor der neuen Saison knüpft der MSC an eine alte Tradition an

Mit neuem Selbstbewusstsein - das MSC Team für Saison 21/22 (v.l.n.r.): oben: Trainer Hendrik Rieskamp, Jannik Brentel, Marcin Kapusniak, Marvin Prolingheuer, Tim Ihde, Co-Trainer Roland Engels Mitte: Co-Trainer Sven Simon, Maximilian Kersting, Felix Orthmann, Jan Breburda, Lukas Schattenberg, Chris Carter, Co-Trainer Markus Pukownik unten: Vorstands-Vorsitzender Giovanni Malaponti, Mateusz Maciyewicz, Luca Wagner, André Illmer, Co-Trainer Martin Schattenberg

Mit neuem Selbstbewusstsein - das MSC Team für Saison 21/22 (v.ln.r.): oben: Trainer Hendrik Rieskamp, Jannik Brentel, Marcin Kapusniak, Marvin Prolingheuer, Tim Ihde, Co-Trainer Roland Engels
Mitte: Co-Trainer Sven Simon, Maximilian Kersting, Felix Orthmann, Jan Breburda, Lukas Schattenberg, Chris Carter, Co-Trainer Markus Pukownik
unten: Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti, Mateusz Maciyewicz, Luca Wagner, André Illmer, Co-Trainer Martin Schattenberg


 

MOERS. Kurz vor dem Start in die neue Saison gibt es eine gute Nachricht aus dem Lager der Moerser Adler: die Sparkasse am Niederrhein wird ihre traditionsreiche Verbindung mit dem Moerser Sportclub in den kommenden Jahren fortsetzen.

Weiterlesen: MSC Bundesliga: ein Jahr auf Bewährung

Etwas für die Seele

Genau 1000 Gäste beim 11. Sparkassen Summer Soul

1000 Besucher feierten beim 11. Sparkassen Summer Soul im Freizeitpark Moers-Kapellen. Den musikalischen Hauptgang servierte die elfköpfige Soulfood Company.

1000 Besucher feierten beim 11. Sparkassen Summer Soul im Freizeitpark Moers-Kapellen. Den musikalischen Hauptgang servierte die elfköpfige Soulfood Company.

MOERS. Etwas für die Seele. Das wollte der Sparkassen Summer Soul im Kapellener Freizeitpark immer sein. Nach der Corona-Pause im vergangenen Jahr und viel, viel Kulturverzicht bot das Festival diesmal genau das: etwas für die Seele. Den genau 1000 Gästen auf dem erstmals eingezäunten Gelände vor der Bühne war der seelische Hunger anzumerken. Ihn stillten die Sängerin Shondell mit einer musikalischen Vorspeise und die elfköpfige Soulfood Company servierte den Hauptgang aus Funk- und Soul-Klassikern. Sichtlich zufrieden blickte Michael Birr von der Moers Marketing auf das Festival-Geschehen. „Es ist toll, einfach mal wieder zu feiern, die 3-G-Regeln und ein wirklich tolles Publikum machen es möglich.“ Die Sparkasse am Niederrhein war zum 11. Mal Hauptsponsor und wird das Festival auch im nächsten Jahr wieder unterstützen.

Weiterlesen: Etwas für die Seele

Video zeigt die Spenden-Verlosung

Sparkasse und Adler-Apotheke: sechsmal 2.500 Euro für Vereine

Dr. Simon Krivec (v.l.n.r.), Giovanni Malaponti, Astrid Tervoort, Petra Dimmig und Arijana Spoljar bei der Verlosung von sechs 2.500-Euro-Spenden. 20 Moerser Vereine hatten sich bei der gemeinsamen Aktion von der Adler-Apotheke und der Sparkasse am Niederrhein auf die insgesamt ausgelobten 15.000 Euro beworben. Das Ziehungsvideo ist auf den Social-Media-Kanälen beider Unternehmen zu sehen.

Dr. Simon Krivec (v.l.n.r.), Giovanni Malaponti, Astrid Tervoort, Petra Dimmig und Arijana Spoljar bei der Verlosung von sechs 2.500-Euro-Spenden. 20 Moerser Vereine hatten sich bei der gemeinsamen Aktion von der Adler-Apotheke und der Sparkasse am Niederrhein auf die insgesamt ausgelobten 15.000 Euro beworben. Das Ziehungsvideo ist auf den Social-Media-Kanälen beider Unternehmen zu sehen.

MOERS. Sechsmal 2.500 Euro verlosten jetzt Dr. Simon Krivec und Sparkassenchef Giovanni Malaponti sowie die Glücksfeen Astrid Tervoort, Petra Dimmig und Arijana Spoljar unter 20 Moerser Vereinen. Die hatten sich um das von der Adler-Apotheke ausgelobte Spendengeld von insgesamt 15.000 Euro beworben. Im Ziehungsvideo, das auf den Social-Media-Kanälen der Sparkasse am Niederrhein sowie der Adler-Apotheke zu sehen ist, erklärt Dr. Simon Krivec die Aktion: „Wir hatten das Privileg, acht Wochen lang das Casino der Sparkasse am Ostring kostenlos als Schnelltest-Zentrum zu nutzen. Für jeden dort durchgeführten Test spenden wir einen Euro für gemeinnützige Zwecke.“ Über ihr Losglück und der damit verbundenen 2.500-Euro-Spende können sich freuen: der Kapellener Tennisclub von 1965, die 1. GGK Fidelio, der SV Schwafheim 1932, die Blinden- und Sehbehinderten-Wassersportgemeinschaft Moers, das Netzwerk Mitte Moers und die DLRG Ortsgruppe Moers.

Weiterlesen: Video zeigt die Spenden-Verlosung

Ziehungsvideo am Mittwoch um zwölf

6 von 20 Moerser Vereinen können je 2.500 Euro gewinnen

In der Box liegen 20 Lose, darauf die Namen von Moerser Vereinen, die auf eine von sechs 2.500-Euro-Spenden hoffen. Die gemeinsame Aktion von Adler-Apotheke und Sparkasse am Niederrhein findet ihren Abschluss mit einer Ziehung, die am Mittwoch um 12 Uhr auf den Social-Media-Kanälen beider Unternehmen zu sehen ist.

In der Box liegen 20 Lose, darauf die Namen von Moerser Vereinen, die auf eine von sechs 2.500-Euro-Spenden hoffen. Die gemeinsame Aktion von Adler-Apotheke und Sparkasse am Niederrhein findet ihren Abschluss mit einer Ziehung, die am Mittwoch um 12 Uhr auf den Social-Media-Kanälen beider Unternehmen zu sehen ist.

MOERS. 20 Lose liegen in der Box und warten auf ihre Ziehung. 20 Moerser Vereine hatten sich bei der gemeinsamen Aktion von Adler-Apotheke und Sparkasse am Niederrhein um eine von insgesamt sechs 2.500-Euro-Spenden beworben. Von der Verlosung im Testzentrum der Ärztehaus-Passage wird am Mittwoch, um 12 Uhr ein Video auf den Social-Media-Kanälen der Sparkasse und der Adler-Apotheke veröffentlicht. Die Glücksfeen Astrid Tervoort, Petra Dimmig und Arijana Spoljar ziehen je zwei Lose – Dr. Simon Krivec und Sparkassenchef Giovanni Malaponti verlesen die Gewinner.

Weiterlesen: Ziehungsvideo am Mittwoch um zwölf

Kassiererin rettet Seniorin die Ersparnisse

WDR-Lokalzeit: Unsere aufmerksame Kollegin Elke Schüle verhindert Betrug

Interview Elke Schüle GS Meerbeck 0821 oben

Elke Schüle berichtet dem Kamerateam der WDR-Lokalzeit, wie sie eine 78-jährige Kundin vor einem erheblichen finanziellen Schaden bewahrte. 

MOERS. Gestern drehte kurz vor Schalterschluss ein Kamerateam für die WDR-Lokalzeit in unserer Geschäftsstelle Meerbeck. Redakteur Michael Jung hatte bei seinen Recherchen über die neuesten Betrugsmaschen am Niederrhein von der Weseler Polizei von dem Fall einer 78-jährigen Moerserin erfahren. Die alte Dame war vermeintlichen Wespennest-Bekämpfern auf den Leim gegangen und hätte beinahe viel Geld für handwerklichen Betrug bezahlt. – Wenn, ja wenn unsere Kollegin Elke Schüle nicht misstrauisch geworden wäre.

Weiterlesen: Kassiererin rettet Seniorin die Ersparnisse

Jetzt Video- oder Telefon-Termin buchen

Sparkasse macht mit beim Online-Azubi-Speed-Dating der IHK

Ausbilderin Sabine Lucas freut sich aufs Online-Azubi-Speed-Dating. Schon jetzt können Termine für die IHK-Aktion gebucht werden.

Ausbilderin Sabine Lucas freut sich aufs Online-Azubi-Speed-Dating. Schon jetzt können Termine für die IHK-Aktion gebucht werden.

NIEDERRHEIN. Die Sparkasse am Niederrhein ist eines von insgesamt 32 Unternehmen, die beim Online-Azubi-Speed-Dating der Niederrheinischen IHK mitmachen. Ziel der Aktion ist es, Schülerinnen und Schüler schnell und unkompliziert mit Ausbildungsbetrieben zusammenzuzubringen. Schon jetzt können für den Aktionszeitraum 16. August bis 3. September Video- oder Telefon-Termine gebucht werden. Hier der Link zur IHK-Kampagnenseite: https://ausbildungmeetsazubi.de/stellenangebote

Weiterlesen: Jetzt Video- oder Telefon-Termin buchen

Finanzspritzen sind schon verplant

Wozu drei Vereine die Extra-Spenden der Sparkasse nutzen

Franz-Josef Spölmink vom Heimat- und Verkehrsverein mit Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch vor Schreibers Mühle. Dort wird bis spätestens November eine der insgesamt 16 neuen Info-Stelen aufgestellt. Von der gewonnenen 250-Euro-Extraspende der Sparkasse finanziert der Verein einen Flyer, in dem alle Stationen des Geschichtspfads verzeichnet sind.

Franz-Josef Spölmink vom Heimat- und Verkehrsverein mit Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch vor Schreibers Mühle. Dort wird bis spätestens November eine der insgesamt 16 neuen Info-Stelen aufgestellt. Von der gewonnenen 250-Euro-Extraspende der Sparkasse finanziert der Verein einen Flyer, in dem alle Stationen des Geschichtspfads verzeichnet sind.

ALPEN. Vor den Resten von Schreibers Mühle wird im Herbst eine Info-Stele aufgestellt, die über die Geschichte der um 1720 erbauten Backsteinturmwindmühle berichtet. „Bislang gibt es in Alpen vier solcher Stelen, doch schon bald kommen16 neue dazu“, sagte Franz-Josef Spölmink jetzt bei einem Treffen am Mühlenstumpf. Der Vereinsvorsitzende erklärte Kathrin Hüsch von der Sparkasse am Niederrhein, warum der Geschichtspfad spätestens im November fertig sein muss. Nur dann bekämen der Heimat- und Verkehrsverein sowie der Förderverein Alpener Motte für ihr gemeinsames Baudenkmal-Projekt die bislang nur zugesagten öffentlichen Landesmittel auch ausgezahlt. „Zumindest das Geld für einen Flyer, der über die geschichtsträchtige Route informiert, ist schon da“, sagt Franz-Josef Spölmink und lacht. Der Heimat- und Verkehrsverein hatte vor Kurzem eine von drei 250-Euro-Extra-Spenden der Sparkasse am Niederrhein gewonnen.

Weiterlesen: Finanzspritzen sind schon verplant

Ganz gezielt Schulkindern helfen

Schulmaterialkammer: ehrenamtliches Projekt wird unterstützt

In der Kapelle des ehemaligen Konvikts packen die Helferinnen und Helfer der Schulmaterialkammer die nach Schuljahren beschrifteten Taschen für bedürftige Kinder. V.l.n.r.: Georg Welps und Karin Ricking von der Rheinberger Kolpingsfamilie und Andrea Kabs-Schlusen von der Sparkasse am Niederrhein.

In der Kapelle des ehemaligen Konvikts packen die Helferinnen und Helfer der Schulmaterialkammer die nach Schuljahren beschrifteten Taschen für bedürftige Kinder. V.l.n.r.: Georg Welps und Karin Ricking von der Rheinberger Kolpingsfamilie und Andrea Kabs-Schlusen von der Sparkasse am Niederrhein.

RHEINBERG. Schon seit sieben Jahren gibt es die Schulmaterialkammer. Beim Sozialprojekt der Kolpingsfamilie engagieren sich inzwischen rund 25 Helferinnen und Helfer. Die sorgen dafür, dass sich kein Rheinberger Kind schämen muss, weil seine Eltern nicht genug Geld haben, um alles das zu kaufen, was die Schulen für den Unterrichtsbeginn erwarten. „Im vorigen Jahr haben wir rund 200 Kinder beispielsweise mit Heften, Stiften, Zeichenblöcken, Malkästen, Kleber oder Linealen ausstatten können“, sagt Georg Welp. Um ganz gezielt das zu besorgen, was jeweils benötigt wird, werten die Ehrenamtlichen die Bedarfslisten der Schulen aus. „Wir halten auch genau nach, was wir welchem Kind in den Vorjahren gegeben haben“ sagt Karin Ricking und nennt den Grund: „Teure Füller oder Zirkel müssen für mehrere Schuljahre halten.“

Weiterlesen: Ganz gezielt Schulkindern helfen

Altstadt, Geleucht und Jungbornpark virtuell erleben

Wirtschaftsförderung und Sparkasse sponsern informativen 360-Grad-Rundgang

Die Beteiligten freuen sich über den Start der Moerser Gästeführungen als virtuellen 360-Grad-Rundgang im Internet. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Moers, die Sparkasse am Niederrhein, die IT-Firma Solidground Media sowie die Stadtführerinnen und -führer haben das Projekt gemeinsam umgesetzt. (Foto: pst)

Die Beteiligten freuen sich über den Start der Moerser Gästeführungen als virtuellen 360-Grad-Rundgang im Internet. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Moers, die Sparkasse am Niederrhein, die IT-Firma Solidground Media sowie die Stadtführerinnen und -führer haben das Projekt gemeinsam umgesetzt. (Foto: pst)

MOERS. Durch die Moerser Geschichte klicken: Nicht nur vor alten Gemäuern oder an historischen Plätzen, sondern auch im Internet sind die Stadtführungen nun erlebbar. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Moers und die Sparkasse am Niederrhein haben gemeinsam mit der Firma Solidground Media die interaktive Website moerser-stadtfuehrungen.de geschaffen, die das breite und abwechslungsreiche Angebot der Gästeführungen in einem virtuellen 360-Grad-Rundgang und gesprochenen Texten vermittelt. Das IT-Unternehmen hatte bereits zuvor für das Kulturbüro der Stadt Moers und das Grafschafter Museum unterschiedliche Web-Touren programmiert. „Wir hoffen, gerade in der Pandemie ein zusätzliches Angebot für Geschichtsinteressierte zu bieten und natürlich damit auch neue Zielgruppen zu erreichen“, erläutert Wirtschaftsförderer Jens Heidenreich. Zu sehen sind bei den Rundgängen wichtige Orte wie das Schloss, die Halde Rheinpreußen mit Geleucht oder der jüdische Friedhof.

Weiterlesen: Altstadt, Geleucht und Jungbornpark virtuell erleben

Ziehung im Veener Schmuck-Kästchen

Video: Sparkasse verloste dreimal 250 Euro für Alpener Vereine

Zur Verlosung der drei 250-Euro-Extraspenden hatte Heinz-Gerd Conrad (r.) vom SV Borussia Veen der Sparkasse am Niederrhein sein Schmuck-Kästchen geöffnet. Vorstand Bernd Zibell, Glücksfee Maren Pieper und Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch (v.l.n.r.)  komplettierten das Ziehungspersonal. Das Video ist auf den Social-Media-Kanälen der Sparkasse zu sehen.

Zur Verlosung der drei 250-Euro-Extraspenden hatte Heinz-Gerd Conrad (r.) vom SV Borussia Veen der Sparkasse am Niederrhein sein Schmuck-Kästchen geöffnet. Vorstand Bernd Zibell, Glücksfee Maren Pieper und Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch (v.l.n.r.) komplettierten das Ziehungspersonal. Das Video ist auf den Social-Media-Kanälen der Sparkasse zu sehen.

ALPEN. Im vorigen Jahr durften die Ehrenamtlichen des SV Borussia Veen das 100-jährige Vereinsbestehen nicht feiern. Im Video von der Verlosung der drei Sparkassen-Extra-Spenden berichtet Vereinspräsident Heinz-Gerd Conrad, dass auch der 101. Geburtstag nur im kleinen Rahmen begangen werden kann. Dabei hätten die Ehrenamtlichen das Schmück-Kästchen am Halfsmannsweg so schön herausgeputzt. Ein Kameraschwenk zeigt das eindrucksvoll. Zur Ziehung hatte Sparkassenvorstand Bernd Zibell die Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch mitgebracht. Die 14-jährige Fußballerin Maren Pieper hielt als Glücksfee die Lostrommel. Dreimal 250 Euro gewannen der Heimat- und Verkehrsverein Alpen, der Kirchenchor Cäcilia Veen und der Musikverein Menzelen 1959. In den nächsten Tagen werden die Sparkasse und die drei Vereine, die die Extraspenden gewonnen haben, darüber berichten, wofür das Geld eingesetzt wird. Insgesamt überweist die Sparkasse in diesem Jahr rund 40.000 Euro an die Vereine in Alpen, Bönninghardt, Menzelen, Veen, Bönning-Rill, Drüpt und Huck.

Weiterlesen: Ziehung im Veener Schmuck-Kästchen
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.