Hauptmenü

Zufriedenheit der Kunden spricht sich rum

Sparkasse am Niederrhein stellt Jahresbilanz 2021 vor

Der Vorstand der Sparkasss am Niederrhein stellte die Jahresbilanz des insgesamt 177. Geschäftsjahres vor (v.l.n.r.) Frank-Rainer Laake, Giovanni Malaponti und Bernd Zibell.

Der Vorstand der Sparkasse am Niederrhein stellte die Jahresbilanz des insgesamt 177. Geschäftsjahres vor (v.l.n.r.) Frank-Rainer Laake, Giovanni Malaponti und Bernd Zibell.

NIEDERRHEIN. Ihr 177. Geschäftsjahr schloss die Sparkasse am Niederrhein „sehr zufrieden“ ab. So leitete Sparkassen-Chef Giovanni Malaponti jetzt das Jahresbilanz-Pressegespräch des größten Kreditinstitutes im Kreis Wesel ein. „Unsere Prognosen, die angesichts der Pandemie, der anhaltend niedrigen Zinsen und des intensiven Wettbewerbs zwar vorsichtig, aber durchaus optimistisch waren, sind übertroffen worden“, betonte er jetzt gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Frank-Rainer Laake und Bernd Zibell. Erstmals in der Geschichte der Sparkasse stieg die Bilanzsumme, an der im Kreditwesen die Größe eines Instituts gemessen wird, auf über vier Milliarden Euro.

Weiterlesen: Zufriedenheit der Kunden spricht sich rum

Schüler gestalteten 21 Plakate zum Krieg

Sparkasse am Niederrhein unterstützte Ukraine-Plakataktion

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Adolfinum hängten zwei ihrer Plakate gleich gegenüber der Schule an der Wilhelm-Schroeder-Strasse auf, mit dabei: Giovanni Malaponti von der Sparkasse (ganz links) und Vereinsvorsitzender Ulrich Hecker (rechts daneben). Das dritte Plakat der Schule ist an der Ecke Krefelder Straße und Venloer Straße zu sehen.

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Adolfinum hängten zwei ihrer Plakate gleich gegenüber der Schule an der Wilhelm-Schroeder-Strasse auf, mit dabei: Giovanni Malaponti von der Sparkasse (ganz links) und Vereinsvorsitzender Ulrich Hecker (rechts daneben). Das dritte Plakat der Schule ist an der Ecke Krefelder Straße und Venloer Straße zu sehen.

NIEDERRHEIN. Angst und Hoffnung haben Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Adolfinum, wenn sie an den Krieg in der Ukraine denken. Mit diesen Gefühlen sind sie nicht allein. Dreizehn Schulen aus Moers, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg beteiligten sich an der vom Verein „Erinnern für die Zukunft“ initiierten Ukraine-Plakataktion. „Wir haben die Kinder und Jugendlichen dazu eingeladen, ihre Gedanken und Forderungen künstlerisch zu gestalten und öffentlich zu machen“, sagt der Vereinsvorsitzende Ulrich Hecker. Insgesamt kamen 21 Plakate zusammen, die jetzt an zehn Standorten in Moers, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg zu sehen sind. Die Sparkasse am Niederrhein übernahm die Materialkosten.

Weiterlesen: Schüler gestalteten 21 Plakate zum Krieg

65.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Vier Kunden der Sparkasse hatten Glück beim PS-Sparen

PS Gewinn 50 oben

MOERS / NEUKIRCHEN-VLUYN / ORSOY. Einmal 50.000 Euro und dreimal 5.000 Euro gewannen vier Kunden der Sparkasse am Niederrhein beim PS-Sparen. Die Glückspilze hatten Ihre Daueraufträge in den Geschäftsstellen Orsoy, Repelen, Poststraße und Vluyn erteilt.

Weiterlesen: 65.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Rumpelstilzchen und die Droste

Sparkasse gibt ab Mittwoch zwei neue Sammlermünzen aus

Die 20-Euro-Sondermünzen „Rumpelstilzchen“ und „Geburtstag Annette von Droste-Hülshoff“ sind ab Mittwoch, 30. März, in fast allen Geschäftsstellen der Sparkasse zu haben.

Die 20-Euro-Sondermünzen „Rumpelstilzchen“ und „Geburtstag Annette von Droste-Hülshoff“ sind ab Mittwoch, 30. März, in fast allen Geschäftsstellen der Sparkasse zu haben.

NIEDERRHEIN. Die ursprünglich für Januar bzw. Februar vorgesehene Ausgabe der 20-Euro-Sammlermünzen „Rumpelstilzchen“ sowie „Geburtstag Annette von Droste-Hülshoff“ holt die Bundesbank jetzt nach. Die Sparkasse am Niederrhein gibt die Münzen in der Prägequalität „Stempelglanz“ ab Mittwoch, 30. März, aus. In den Moerser Geschäftsstellen Rheinkamper Ring, Scherpenberg und Vinn sowie den Rheinberger Filialen Budberg und Millingen gibt es keine Sondermünzen.

Weiterlesen: Rumpelstilzchen und die Droste

Blutspendedienst begrüßt alte Bekannte

50 Spenderinnen und Spender kamen in die Sparkasse

Michael van Dorp, Fadi Nayet und Christoph Plebanek vom DRK-Blutspendedienst West begrüßten alte Bekannte. Barbara Geisbusch spendete bereits 50 Mal, Friedhelm van Meer sogar 83 Mal.

Michael van Dorp, Fadi Nayet und Christoph Plebanek vom DRK-Blutspendedienst West begrüßten alte Bekannte. Barbara Geisbusch spendete bereits 50 Mal, Friedhelm van Meer sogar 83 Mal.

MOERS. Drei Neulinge und 47 erfahrene Spenderinnen und Spender zählte das Team des DRK-Blutspendedienstes West im Verlauf der dreieinhalbstündigen Blutspende-Aktion im Casino der Sparkasse am Ostring. Dabei begrüßten sie mit Barbara Geisbusch und Friedhelm van Meer zufällig gleich zwei alte Bekannte. „Für mich ist es heute das 50. Mal“, sagte Barbara Geisbusch. Ihr Liegen-Nachbar Friedhelm van Meer kommt auf 83. Bald, so erzählt der Stammspender, dürfe er altersbedingt nicht mehr. „Aber dreimal sind noch drin“, sagt der Rentner und lacht. Beim Blutspendedienst West können sogenannte Wiederholspender bis einen Tag vor ihrem 76. Geburtstag Blut spenden. Erstspender dürfen aber nicht älter als 68 Jahre sein.

Weiterlesen: Blutspendedienst begrüßt alte Bekannte

Max von Meer und die Penguin’s Days feiern Jubiläum

Ausstellung in der Sparkasse zeigt Plakate und Skizzen aus 30 Jahren

Kathrin Leneke vom Schlosstheater Moers (rechts) und Carmen Müller von der Sparkasse hatten viel Spaß beim Aufhängen der rund 70 Plakate und Skizzen in der Kundenhalle der Sparkasse am Ostring.

Kathrin Leneke vom Schlosstheater Moers (rechts) und Carmen Müller von der Sparkasse hatten viel Spaß beim Aufhängen der rund 70 Plakate und Skizzen in der Kundenhalle der Sparkasse am Ostring.

MOERS. Der Pinguin wird 30 und mit ihm das Kinder- und Jugendtheaterfestival Penguin´s Days. Parallel zu den insgesamt zehn Inszenierungen aus ganz Deutschland ist in der Sparkasse am Ostring eine Ausstellung mit Theaterplakaten aus drei Jahrzehnten zu sehen. Der aus Moers stammende Maler und Illustrator Kai Pannen stellt für die Jubiläumsschau über 70 Skizzen und Originalplakate zur Verfügung, die er seit 1993 angefertigt hat. Die Ausstellung ist noch bis Donnerstag, 7. April, während der Öffnungszeiten der Sparkasse von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 16.30 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr zu sehen.

Weiterlesen: Max von Meer und die Penguin’s Days feiern Jubiläum

Nach der Sprengung im Eicker Grund

Sparkassen-Team bleibt dauerhaft am Rheinkamper Ring

Nach der Sprengung in Eick Sparkasse bleibt dauerhaft am Rheinkamper Ring0322 oben

Geschäftsstellenleiter Dawid Sojka (ganz rechts) bleibt mit seinem Team aus Eick nun dauerhaft am Rheinkamper Ring.

MOERS. Nach der Sprengung im Foyer der Geschäftsstelle im Eicker Grund bleibt die Sparkasse am Niederrhein dauerhaft am Rheinkamper Ring. „Unter den gegebenen Umständen bot sich diese Lösung von selbst an“, sagt Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti. Die Geschäftsstelle ist Anlaufpunkt für Kunden aus Eick-West, Eick-Ost, Utfort, Meerfeld, den Eicker Wiesen und dem Rheinkamper Ring. Zwischen beiden Standorten liegt ein guter Kilometer, die Erreichbarkeit ist über den benachbarten Parkplatz gut.

Weiterlesen: Nach der Sprengung im Eicker Grund

Ukraine-Hilfsfonds noch gut gefüllt

Acht Projekte erhielten bereits Spenden der Sparkasse

Brunhild Demmer vom Caritasverband Moers-Xanten (4.v.r.) packte in den vergangenen Tagen mit einem Team aus Ehrenamtlichen und Mitarbeitern 40 Tonnen Lebensmittel und Hygieneartikel zusammen, die inzwischen mit einem Hilfstransport auf dem Weg zu den Menschen aus der Ukraine sind.

Brunhild Demmer vom Caritasverband Moers-Xanten (4.v.r.) packte in den vergangenen Tagen mit einem Team aus Ehrenamtlichen und Mitarbeitern 40 Tonnen Lebensmittel und Hygieneartikel zusammen, die inzwischen mit einem Hilfstransport auf dem Weg zu den Menschen aus der Ukraine sind.

NIEDERRHEIN. Wo genau die 40 Tonnen Hilfsgüter am Wochenende ankommen werden, das konnte Brunhild Demmer nicht genau sagen. Aber eines weiß die Vorstandsvorsitzende des Caritasverbandes Moers-Xanten genau: „Sie kommen bei den Menschen an, die sie im Moment am dringendsten brauchen.“ Mit einem Team aus Ehrenamtlichen und Mitarbeitern der Caritas packte Brunhild Demmer in den vergangenen Tagen ungezählte Kartons mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Zu den Sachspenden von Menschen aus Moers und Rheinberg kauften Brunhild Demmer und ihre Mitarbeiterinnen mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse am Niederrhein je 100 Schlafsäcke für Kinder und Erwachsene sowie 100 Decken.

Weiterlesen: Ukraine-Hilfsfonds noch gut gefüllt

TV-Anlage fürs neue Vereinsheim

Sparkasse spendet der LG Alpen 1.000 Euro

Das neue Vereinsheim der LG Alpen verfügt jetzt über eine moderne TV-Anlage. Beim Besuch von Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch bedankten sich der Vereinsvorsitzende Günter Bachmann (r.) und Sportwart Wilhelm Schmitz (l.) für die 1.000-Euro-Spende der Sparkasse am Niederrhein.

Das neue Vereinsheim der LG Alpen verfügt jetzt über eine moderne TV-Anlage. Beim Besuch von Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch bedankten sich der Vereinsvorsitzende Günter Bachmann (r.) und Sportwart Wilhelm Schmitz (l.) für die 1.000-Euro-Spende der Sparkasse am Niederrhein.

MOERS. Stolz führen der Vereinsvorsitzende Günter Bachmann und Sportwart Wilhelm Schmitz die Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch durch das neue Vereinsheim der LG Alpen an der Burgstraße. Wie sich der ehemalige Küchentrakt der Flüchtlingsunterkunft in gut einem Jahr in einen schmucken Treffpunkt für die rund 260 Vereinsmitglieder verwandelte, dokumentierten die Ehrenamtler in einem Video. Das präsentieren sie ihrem Gast auf dem Großbildschirm. Der gehört zu einer TV-Anlage, die sich der Verein von der 1.000-Euro-Spende der Sparkasse am Niederrhein kaufen konnte. „Damit zeigen wir Lehrfilme, besprechen Trainingspläne oder können auch mal große Leichtathletik-Wettkämpfe gemeinsam schauen“, sagt Wilhelm Schmitz.

Weiterlesen: TV-Anlage fürs neue Vereinsheim

Blutspende am 23. März ab 12.30 Uhr

DRK empfiehlt Online-Reservierung

Blutspender sind am 23. März im Casino der Sparkasse am Ostring herzlich willkommen. Das DRK empfiehlt, vorab einen Termin zu buchen: www.blutspendedienst-west.de/blutspendetermine

Blutspender sind am 23. März im Casino der Sparkasse am Ostring herzlich willkommen. Das DRK empfiehlt, vorab einen Termin zu buchen: www.blutspendedienst-west.de/blutspendetermine

MOERS. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) lädt für Mittwoch, 23. März, zwischen 12.30 und 16 Uhr zur Blutspende ins Casino der Sparkassen-Hauptstelle am Ostring ein. Das DRK empfiehlt, vorab seinen Wunschtermin unter www.blutspendedienst-west.de/blutspendetermine zu reservieren. Die Internetseite informiert zudem über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen. Spontane Spenden seien nach wie vor möglich, so das DRK, doch sei dabei mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Für alle gilt: Bitte den Personalausweis oder Führerschein beziehungsweise den Blutspendeausweis nicht vergessen.

Weiterlesen: Blutspende am 23. März ab 12.30 Uhr
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.