Hauptmenü

Ehrenamtliche in der Pandemie unterstützen

2800 Sparkassen-Kunden spenden für ehrenamtliche Projekte

„Erstmals seit Beginn dieses Spendenprogramms sollen vor allem Vereine berücksichtigt werden, die besonders durch die Pandemie betroffen oder in Mitleidenschaft gezogen werden“, sagt Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse.

„Erstmals seit Beginn dieses Spendenprogramms sollen vor allem Vereine berücksichtigt werden, die besonders durch die Pandemie betroffen oder in Mitleidenschaft gezogen werden“, sagt Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse.

NIEDERRHEIN. Eine neue GiroCents-Staffel ist gestartet: Sechs Vereine und ehrenamtliche Initiativen aus Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg und Sonsbeck bewerben sich um die Spenden von aktuell rund 2800 Kunden der Sparkasse am Niederrhein. „Erstmals seit Beginn dieses Spendenprogramms sollen vor allem Vereine berücksichtigt werden, die besonders durch die Pandemie betroffen oder in Mitleidenschaft gezogen werden“, sagt Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse. In der eben zu Ende gegangenen Staffel kamen innerhalb der vergangenen sechs Monate 7.763,80 Euro zusammen.

Weiterlesen: Ehrenamtliche in der Pandemie unterstützen

Spaß an Bewegung und Lebensfreude erhalten

Sparkasse unterstützt die kostenlose Kensho-Box für Kinder

Zu Gast bei den Dreharbeiten für die Kensho-Box für Kinder: Bürgermeister Ralf Köpke (2.v.r) und Giovanni Malaponti (ganz links). Dirk Schauenberg und seine Frau Magdalena (Mitte) hatten mit ihrem Team die Idee zu dieser Fitness-Initiative. Sportwissenschaftler Kevin Grafen und Karate-Trainerin Olivia Kittel drehen gerade eine Übung für Koordination und Gleichgewicht. Hinten links: Physiotherapeutin Monika Everaert und Praktikantin Lovis Höschen.

Zu Gast bei den Dreharbeiten für die Kensho-Box für Kinder: Bürgermeister Ralf Köpke (2.v.r) und Giovanni Malaponti (ganz links). Dirk Schauenberg und seine Frau Magdalena (Mitte) hatten mit ihrem Team die Idee zu dieser Fitness-Initiative. Sportwissenschaftler Kevin Grafen und Karate-Trainerin Olivia Kittel drehen gerade eine Übung für Koordination und Gleichgewicht. Hinten links: Physiotherapeutin Monika Everaert und Praktikantin Lovis Höschen.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Kinder wollen sich bewegen, ausprobieren und einfach mal toben. „All das haben sie im Moment nicht, stattdessen Distanzunterricht, Abstandsregeln und Schutzmaßnahmen, was letztlich bedeutet, dass sie ihre Freunde nicht treffen können“, sagt Fitnesstrainer Dirk Schauenberg. Mit der kostenlosen Kensho-Box für Kinder wollen Dirk Schauenberg und sein Team jetzt für mehr sportliche Bewegung, Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit bei Kindern sorgen. Dirk Schauenberg: „Wir konnten die Sparkasse am Niederrhein als Partner für dieses wichtige Projekt gewinnen, deshalb können wir die Kensho-Box für Kinder mit insgesamt 21 Anregungen für Sport, Spaß und Spiel gratis anbieten.“

Weiterlesen: Spaß an Bewegung und Lebensfreude erhalten

Öffnungszeiten ändern sich nicht

Sparkasse bleibt an Karneval durchgängig geöffnet

Die Öffnungszeiten der Sparkasse am Niederrhein ändern sich in diesem Jahr an allen 23 Standorten von Moers bis Xanten nicht.

Die Öffnungszeiten der Sparkasse am Niederrhein ändern sich in diesem Jahr an allen 23 Standorten von Moers bis Xanten nicht.

NIEDERRHEIN. Am Altweiber-Donnerstag und Rosenmontag ändern sich die Öffnungszeiten der Sparkasse am Niederrhein in diesem Jahr nicht. "Alle Karnevalsveranstaltungen fallen leider aus, da bleiben unsere 23 Geschäftsstellen von Moers bis Xanten selbstverständlich geöffnet", sagt Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende des größten Kreditinstitutes im Kreis Wesel. Am Altweiber-Donnerstag, 11. Februar, bleiben die Geschäftsstellen bis 18 Uhr, am Rosenmontag, 15. Februar, bis 16.30 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.sparkasse-am-niederrhein.de.

Weiterlesen: Öffnungszeiten ändern sich nicht

Ostereier-Tombola-Aktion für gute Zwecke

Sparkasse unterstützt Benefizaktion in Moers und Umgebung

Ingrid Stermann vom Verein "Engel gibt es überall", Siegmund Ehrmann und Reik van Leersum vom "Lions Club Moers" sowie Sparkassenchef Giovanni Malaponti hoffen auf möglichst viele Ostereier-Käufer.

Ingrid Stermann vom Verein "Engel gibt es überall", Siegmund Ehrmann und Reik van Leersum vom "Lions Club Moers" sowie Sparkassenchef Giovanni Malaponti hoffen auf möglichst viele Ostereier-Käufer.

MOERS. Der Verein "Engel gibt es überall" und der "Lions Club Moers" veranstalten eine Tombola in Moers und Umgebung. Alle Einnahmen kommen sozialen Projekten zugute. Das Motto der jährlichen Ostereier-Aktion lautet "Gemeinsam helfen". Gegründet vom Verein "Engel gibt es überall" ist das Konzept eine große Tombola, deren Erlös zur Unterstützung und Förderung von sozialen Projekten genutzt wird. Das Prinzip ist einfach: Die jedes Jahr neu gestalteten Eier werden verkauft und beinhalten einen Einkaufswagen-Chip mit einer individuellen Los-Nummer. Mit etwas Glück erhält man einen von 400 Gewinnen.

Weiterlesen: Ostereier-Tombola-Aktion für gute Zwecke

5.000 Euro mit PS-Los gewonnen

Kunde der Sparkasse hatte Glück beim PS-Sparen

Kunde der Sparkasse hatte Glück beim PS-Sparen

RHEINBERG. 5.000 Euro gewann ein Kunde der Sparkasse am Niederrhein beim PS-Sparen. Der Glückspilz hatte seinen Dauerauftrag in der Geschäftsstelle an der Bahnhofstraße erteilt.

Weiterlesen: 5.000 Euro mit PS-Los gewonnen

Für Vereine, die unter der Pandemie leiden

Spendenprogramm Girocents geht in die 14. Runde

„Es sollen vor allem Vereine berücksichtigt werden, die besonders durch die Pandemie betroffen oder in Mitleidenschaft gezogen wurden“, sagt Giovanni Malaponti.

„Es sollen vor allem Vereine berücksichtigt werden, die besonders durch die Pandemie betroffen oder in Mitleidenschaft gezogen wurden“, sagt Giovanni Malaponti.

NIEDERRHEIN. Gespannt verfolgen die Ehrenamtlichen aus sechs Vereinen von Moers bis Xanten den Endspurt der aktuellen GiroCents-Staffel. In den vergangenen sechs Monaten sammelten sich auf dem Spendenkonto der Sparkasse am Niederrhein insgesamt 7.763,80 Euro, die es bald zu verteilen gilt. „Rund 2.800 unserer Kunden spenden jeweils am Monatsende das, was rechts vom Komma auf ihrem Girokonto steht“, sagt der Vorstandsvorsitzende Giovanni Malaponti. Die teilnehmenden Spender vergeben jeweils ihre Stimmen und bestimmen so die Spendenbeträge für die einzelnen Projekte.

Weiterlesen: Für Vereine, die unter der Pandemie leiden

Umzug mit Boller- und Pritschenwagen

Sparkassen-Weihnachtsbaum wird zur Waldkindergarten-Tanne

Monika Schmengler (l.) und Kathrin Hüsch ziehen den Bollerwagen mit dem ehemaligen Weihnachtsbaum der Sparkasse. Über den Umzug der Tanne in ihr Wäldchen freuen sich Benno, Carlotta, Max und Lenn sowie Kita-Helferin Sarah Pohland.

Die Co-Leiterin des Waldkindergartens, Monika Schmengler (l.), und Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch ziehen den Bollerwagen mit dem ehemaligen Weihnachtsbaum der Sparkasse. Über den Umzug der Tanne in ihr Wäldchen freuen sich Benno, Carlotta, Max und Lenn sowie Kita-Helferin Sarah Pohland.

ALPEN. Als Weihnachtsbaum stand sie in der Kundenhalle der Sparkasse – nun zog die Tanne zum Waldkindergarten um. „Dort wollen wir sie gemeinsam mit den Kindern einpflanzen“, sagt Monika Schmengler. Die Co-Leiterin des Kindergartens hatte mit Benno, Carlotta, Max und Lenn vier kleine und mit Sarah Pohland eine große Helferin mitgebracht. „Ganz schön mutig“, fand Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch den Transport mit Blick auf den mitgebrachten Bollerwagen. Doch die frohgemute Gruppe hatte Glück. Beim Anstieg der Lindenallee zum Wäldchen hinauf überholte sie ein Transporter des Bauhofs. Die netten Gemeindemitarbeiter hielten kurzentschlossen an, hievten die Tanne auf die Ladefläche und fuhren sie zu ihrem Bestimmungsort.

Weiterlesen: Umzug mit Boller- und Pritschenwagen

Impfstoff-Nachrichten brachten Gewinne

Spitzenergebnisse beim Planspiel Börse der Sparkasse

Tim Rosin schaute sich die Börsenkurse der Unternehmen, in die er beim Planspiel Börse investierte, genau an und setzte auf Erholungspotenziale.

Tim Rosin schaute sich die Börsenkurse der Unternehmen, in die er beim Planspiel Börse investierte, genau an und setzte auf Erholungspotenziale.

NIEDERRHEIN. Tim Rosins Eltern gehören, wie er selber sagt, „eher zu den klassischen Sparern.“ Der 29-jährige Student der Wirtschaftswissenschaften ist in seiner Familie der erste, der sein Geld seit vier Jahren in Fonds und Wertpapiere investiert. „Ich bin ein vorsichtiger Anleger und setze auf eine langfristige Strategie, im Schnitt erreiche ich damit eine Dividende von sechs bis sieben Prozent pro Jahr“, sagt Tim. Erfahrungen mit Wertpapieren sammelt Tim schon länger. Vor neun Jahren machte er als Auszubildender von Underberg erstmals beim Planspiel Börse der Sparkasse am Niederrhein mit.

Weiterlesen: Impfstoff-Nachrichten brachten Gewinne

Schülerteams haben nun mehr Zeit

Sparkasse verlängert die Frist für den Videowettbewerb

Fotoshooting für den Videowettbewerb ‚Knete für die Fete‘ mit Azubis der Sparkasse am Niederrhein.

Fotoshooting für den Videowettbewerb ‚Knete für die Fete‘ mit Azubis der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Die Abgabefrist für die Videos beim Wettbewerb ‚Knete für die Fete‘ ist um einen Monat verlängert. Die Sparkasse am Niederrhein lädt die Abschlussjahrgänge aus Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Alpen, Sonsbeck und Xanten zum insgesamt siebten Mal ein, sich um die Preisgelder von 1.000, 750 und 500 Euro zu bewerben. „Von einigen Teams haben wir bereits gehört, dass sie wegen des Lockdowns und der ungewissen Situation an den Schulen mehr Zeit benötigen“, sagt Monika Pogacic von der Sparkasse, die den Wettbewerb betreut.

Weiterlesen: Schülerteams haben nun mehr Zeit

Du bist jemand, dem wir viel zutrauen

Wir haben in jedem Jahr 15 Ausbildungsplätze zu vergeben

Unsere Kollegin Christine Heinrichsmeyer weiß, warum es sich lohnt, eine Ausbildung bei unserer Sparkasse zu machen.

Unsere Kollegin Christine Heinrichsmeyer weiß, warum es sich lohnt, eine Ausbildung bei unserer Sparkasse zu machen.

NIEDERRHEIN. Unsere Sparkasse bildet in jedem Jahr 15 Bankkaufleute aus. Das dauert zweieinhalb Jahre und am Ende hast Du eine echt solide Ausbildung. Monatlich bekommst Du im ersten Ausbildungsjahr übrigens 1068,20 Euro. Was noch viel besser ist: Schon ab dem ersten Tag kannst Du ganz viel selbst machen. Du bist Teil eines Teams, jemand, der ernst genommen wird und dem wir viel zutrauen. Wenn Du nicht in Deiner Geschäftsstelle bist, besuchst Du mit den anderen Azubis die Berufsschule. Wir unterstützen Dich mit Seminaren und bereiten Dich ganz individuell auf Deine Abschlussprüfung vor.

Weiterlesen: Du bist jemand, dem wir viel zutrauen
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.