Hauptmenü

Künstlerinnen und Künstler laden trotz Corona in Ateliers ein

 

Die Beteiligten freuen sich, dass die Reihe „Moerser Ateliers Offen“ trotz der Coronamaßnahmen in diesem Jahr stattfinden kann. Ein Teil der Werke ist im Alten Landratsamt zu sehen. (Foto: pst)

Die Beteiligten freuen sich, dass die Reihe „Moerser Ateliers Offen“ trotz der Coronamaßnahmen in diesem Jahr stattfinden kann. Ein Teil der Werke ist im Alten Landratsamt zu sehen. (Foto: pst)

Moers. (pst) Zu einem Wochenende der Kunst und Begegnung lädt das Kulturbüro Moers am 26./27. September ein. Das jährliche Format „Moerser Ateliers Offen“ ist in diesem Jahr ebenfalls durch die Coronamaßnahmen geprägt. „Deshalb sind wir dieses Mal zwar wieder gemeinsam, aber mit Abstand unterwegs“, erläutert der Erste Beigeordnete und Kulturdezernent Wolfgang Thoenes. Neben den Besuchen in den Ateliers gibt es erstmals einen virtuellen Rundgang durch die Wirkungsstätten der Künstlerinnen und Künstler, die Fotograf Karsten Schnölzer erstellt hat. Zudem sind im Alten Landratsamt (Kastell 5) Werke der Kulturschaffenden ausgestellt, die ihre Ateliers in diesem Jahr nicht öffnen konnten oder wollten. „Ich freue mich sehr, dass die Veranstaltung aber trotzdem stattfinden kann. Das sah am Anfang der Planungen nicht so aus“, erklärt Stefan Ertelt, Leiter des Vertriebsmanagements der Sparkasse am Niederrhein. Sie unterstützt die Website und die Veranstaltung finanziell.

Weiterlesen: Künstlerinnen und Künstler laden trotz Corona in Ateliers ein

Mädchen schrieben Geschichte zu Ende

Schreibwettbewerb der Bücherei Scherpenberg

Preisverleihung beim Verein Bücherei Scherpenberg: Rosa (ganz links), Lea-Marie (Mitte) und Eda (ganz rechts) erhielten für ihre Geschichten je einen Gutschein und eine Sonnenblume. Mit dabei: ihre Eltern und Geschwister sowie die Ehrenamtlichen des Vereins um Daniela Brix (6.v.l.). Christian Faber (5.v.r.) überreichte die Preise.

Preisverleihung beim Verein Bücherei Scherpenberg: Rosa (ganz links), Lea-Marie (Mitte) und Eda (ganz rechts) erhielten für ihre Geschichten je einen Gutschein und eine Sonnenblume. Mit dabei: ihre Eltern und Geschwister sowie die Ehrenamtlichen des Vereins um Daniela Brix (6.v.l.). Christian Faber (5.v.r.) überreichte die Preise.

MOERS. Zu dumm: Ein Mädchen kauft in der Burgstraße ein neues Buch und lässt es dann aus Versehen im benachbarten Café liegen. So beginnt eine Geschichte, die Rosa Operkal, Lea-Marie Hülsbusch und Eda Ucak auf Einladung des Vereins Bücherei Scherpenberg zu Ende geschrieben haben. „Macht weiter so, sonst gehen uns hier am Ende noch die Bücher aus“, sagte die Vereinsvorsitzende Daniela Brix jetzt bei der Preisverleihung. Die Sparkasse am Niederrhein hatte für den Schreibwettbewerb Gutscheine im Wert von 20 und 30 Euro gespendet, die die Mädchen in der Barbara Buchhandlung eintauschen können. Christian Faber, der stellvertretende Leiter der Sparkassen-Geschäftsstelle in Scherpenberg, überreichte die Preise.

Weiterlesen: Mädchen schrieben Geschichte zu Ende

Extra-Spenden kommen Kindern zugute

Ehrenamtsverlosung: Je 250 Euro für drei Vereine aus Rheinberg

Die dreimal 250-Euro-Extraspenden der Sparkasse kommen ausschließlich Kindern zugute: Die Kita St. Evermarus in Borth kauft neues Material, der TuS 08 Rheinberg eine Matte fürs Kleinkinder-Turnen und der St.-Nikolaus-Kindergarten in Orsoy kann mit dem Geld einen alten Bauwagen für ihre Zwecke herrichten.

Die dreimal 250-Euro-Extraspenden der Sparkasse kommen ausschließlich Kindern zugute: Die Kita St. Evermarus in Borth kauft neues Material, der TuS 08 Rheinberg eine Matte fürs Kleinkinder-Turnen und der St.-Nikolaus-Kindergarten in Orsoy kann mit dem Geld einen alten Bauwagen für ihre Zwecke herrichten.

RHEINBERG. Der Förderverein der Kita St. Evermarus in Borth, der TuS 08 Rheinberg und der Kindergarten St. Nikolaus in Orsoy freuen sich über je 250 Euro, die sie bei der Verlosung von Extra-Spenden durch die Sparkasse am Niederrhein kürzlich gewannen. Für Yvonne Henrichs vom Kita-Förderverein St. Evermarus kommt der Geldsegen gerade recht: „Bei uns werden viele neue Materialien und Inventar benötigt, denn wir machen unseren Kindern seit diesem Jahr drei zusätzliche Angebote, an denen sie teilnehmen können. Zur Auswahl stehen eine Bewegungs-, eine Natur- und eine Werkgruppe.“

Weiterlesen: Extra-Spenden kommen Kindern zugute

Jetzt auch digital verfügbar

Neuauflage des Neukirchen-Vluyner Seniorenwegweisers

Die 9. Auflage des Seniorenwegweisers Neukirchen Vluyn ist gedruckt und digital zu lesen.

 

NEUKIRCHEN-VLUYN. Die 9. Auflage des Seniorenwegweisers für Neukirchen-Vluyn ist erschienen. Das 44-seitige Heft enthält zahlreiche Informationen zu Angeboten, Ansprechpartnern und Tipps rund ums Älterwerden. Zudem sind in der Broschüre Beratungsstellen, Hilfsangebote und Initiativen speziell für Senioren und vieles, vieles mehr gelistet. – Sie können die Broschüre auch online lesen sowie als PDF herunterladen.

Weiterlesen: Jetzt auch digital verfügbar

Cosplayer mit Herz und Hygienekonzept

2. Rheinberger Cos-Con am 23. Januar 2021 in der Stadthalle

Tänzerin Fleur de Vries, Moderator und Musiker The Shark, Veranstalter Filip Zalewski, Antje Heythausen (Sternenboot), Bürgermeister Frank Tatzel, Nadin Banaag (Sternenboot) und Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake vor der Rheinberger Stadthalle, in der am Samstag, 23. Januar 2021, die zweite COSCON zugunsten des Kinderpalliativ-Teams Sternenboot stattfinden wird. Das Corona-Konzept sieht eine bestuhlte Show für maximal 250 Besucher vor.

Tänzerin Fleur de Vries, Moderator und Musiker The Shark, Veranstalter Filip Zalewski, Antje Heythausen (Sternenboot), Bürgermeister Frank Tatzel, Nadin Banaag (Sternenboot) und Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake vor der Rheinberger Stadthalle, in der am Samstag, 23. Januar 2021, die zweite COSCON zugunsten des Kinderpalliativ-Teams Sternenboot stattfinden wird. Das Corona-Konzept sieht eine bestuhlte Show für maximal 250 Besucher vor.

RHEINBERG. Nach der ersten Cosplayer-Benefiz-Show im Januar konnte Veranstalter Filip Zalewski dem Kinderpalliativ-Team Sternenboot 1.350 Euro überreichen. „Bei der zweiten Cos-Con am 23. Januar 2021 soll das Doppelte zusammenkommen“, benennt Zalewski das Spendenziel. Obwohl pandemiebedingt nur 250 Besucher in die Stadthalle dürfen, könnte seine Rechnung für den guten Zweck aufgehen. Denn die Ticketpreise werden auf 20 Euro angehoben, zudem verzichten durchweg alle Stars und Sternchen auf eine Gage und die Sparkasse am Niederrhein übernimmt wieder den Part als Hauptsponsor. „Das Hygienekonzept steht, das Bühnenprogramm wird ein Knaller und eine Menge Künstler und Prominente haben schon angefragt, ob sie als Special-Guests dabei sein dürfen“, sagt Filip Zalewski.

Weiterlesen: Cosplayer mit Herz und Hygienekonzept

Schule wird zur 3-D-Galerie

Virtueller Kunst-Rundgang durchs Grafschafter Gymnasium

Die Fotocollage zeigt in der Mitte den dreidimensional begehbaren Raum als Miniaturansicht. Zudem sind Ausschnitte der ausgestellten Kunstwerke zu sehen. Der 3-D-Rundgang findet sich auf der Homepage des Grafschafter Gymnasiums.

Die Fotocollage zeigt in der Mitte den dreidimensional begehbaren Raum als Miniaturansicht. Zudem sind Ausschnitte der ausgestellten Kunstwerke zu sehen. Der 3-D-Rundgang findet sich auf der Homepage des Grafschafter Gymnasiums.

MOERS. Nicht nur das Berliner Pergamonmuseum oder das Deutsche Museum in München lassen sich virtuell besuchen. Ab sofort verfügt auch das Grafschafter Gymnasium über eine digitale Ausstellung. Per PC, Tablet oder Smartphone können Besucher die in eine Galerie verwandelte Schule bestaunen. Auf zwei Etagen hängen Reliefs, Drucke, Collagen, Zeichnungen und Malereien, die im Kunstunterricht entstanden sind. Den Kunst-Rundgang in 3-D ermöglichte die Sparkasse am Niederrhein.

Weiterlesen: Schule wird zur 3-D-Galerie

Jetzt auch mit Online-Terminreservierung

DRK-Blutspendedienst am 16. September in der Sparkasse

Auch in Zeiten von Corona kann sicher Blut gespendet werden, betont der DRK-Blutspendedienst West, der für Mittwoch, 16. September, zwischen 12.30 und 16 Uhr zur Blutspende in die Sparkasse am Ostring in Moers einlädt. Ab sofort können Spender online einen Termin buchen.

Auch in Zeiten von Corona kann sicher Blut gespendet werden, betont der DRK-Blutspendedienst West, der für Mittwoch, 16. September, zwischen 12.30 und 16 Uhr zur Blutspende in die Sparkasse am Ostring in Moers einlädt. Ab sofort können Spender online einen Termin buchen.

MOERS. Blutpräparate für Operationen werden knapp, das vermeldet das Deutsche Rote Kreuz (DRK). Pandemiebedingt sind in den letzten Monaten viele Spendetermine ausgefallen. Umso wichtiger sei es, die Termine zu besuchen, die unter strengen Hygieneregeln und Sicherheitsmaßnahmen ausgerichtet werden können, so der DRK-Blutspendedienst West. In der Hauptstelle der Sparkasse am Ostring in Moers sei das am Mittwoch, 16. September, zwischen 12.30 und 16 Uhr möglich. „Niemand muss sich Sorgen machen“, versichert Pressesprecher Stephan David Küpper.

Weiterlesen: Jetzt auch mit Online-Terminreservierung

A-Team trifft sich am großen A

Sparkasse und Aluxus unterstützen Gymnasiums-Projekt

Schulleiter Marcus Padtberg und Bürgermeister Frank Tatzel sitzen auf dem neuen A. Zu verdanken ist es insbesondere dem Engagement des Fördervereins, dessen Vorsitzende Annette Sandmann (4. v.l.) sich bei den Sponsoren Sparkasse am Niederrhein, vertreten durch Vorstand Frank-Rainer Laake (2. v.r.), sowie Kai Rubisch von der Firma Aluxus (r.) herzlich bedankte. Das A kommt bei allen super an, das bestätigten Lehrerin Tanja Schubert (v.l.n.r.), Lehrer Markus Gerhards, Schülersprecher Lennert Schlüß und die stellvertretende Schulleiterin Sencan Taşci.

Schulleiter Marcus Padtberg und Bürgermeister Frank Tatzel sitzen auf dem neuen A. Die Sitzlandschaft mit Teilüberdachung hatten sich die Schüler des Amplonius-Gymnasiums schon lange gewünscht. Jetzt wurde das A offiziell eingeweiht. Zu verdanken ist es insbesondere dem Engagement des Fördervereins, dessen Vorsitzende Annette Sandmann (4. v.l.) sich bei den Sponsoren Sparkasse am Niederrhein, vertreten durch Vorstand Frank-Rainer Laake (2. v.r.), sowie Kai Rubisch von der Firma Aluxus (r.) herzlich bedankte. Die Stadt hatte die Bauleitung übernommen und nahm damit der Schule viel bürokratische Arbeit ab. Das A kommt bei allen super an, das bestätigten Lehrerin Tanja Schubert (v.l.n.r.), Lehrer Markus Gerhards, Schülersprecher Lennert Schlüß und die stellvertretende Schulleiterin Sencan Taşci.

RHEINBERG. Das neue, große A mitten auf dem Schulhof des Amplonius-Gymnasiums kommt bei den Schülerinnen und Schülern super an. Auf der zweistufigen Sitzlandschaft lässt es sich einfach lässig abhängen. An das A schließt sich eine Überdachung an, „damit man sich dort auch bei Hitze und Regen treffen kann“, sagt Schulleiter Marcus Padtberg. Den neuen Pausentreff verdanken die Amplonianer insbesondere dem Engagement des Fördervereins. Der sattelte auf den durch Sponsorenlauf und Schulfeste zusammengesparten Betrag großzügig drauf.

Weiterlesen: A-Team trifft sich am großen A

Zwei Sondermünzen kommen zeitgleich

Sparkasse gibt ab Freitag die neuen Sammler-Münzen aus

10 Euro Sammlermuenze An Land 2020 oben

Die 10-Euro-Sondermünze „An Land“ kommt coronabedingt mit Verspätung.

NIEDERRHEIN. Die von Sammlern lang erwartete 10-Euro-Sondermünze "An Land" sollte eigentlich schon im März kommen. Wegen der Corona-Pandemie hatte die Bundesbank die Ausgabe jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben. Nun erscheint sie am Freitag, 11. September, zeitgleich mit der neuen 5-Euro-Sondermünze "Subpolare Zone". Kunden der Sparkasse am Niederrhein erhalten in den 23 Geschäftsstellen der Sparkasse von Moers bis Xanten pro Sorte je zwei Münzen zum Nennwert.

Weiterlesen: Zwei Sondermünzen kommen zeitgleich

Digitaler Berufsstart mit Abstand

Sparkasse am Niederrhein begrüßt 15 Auszubildende

Abstand halten fürs Begrüßungsfoto. Die 15 neuen Auszubildenden der Sparkasse erhielten zum Auftakt einen roten Zollstock. Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti (vorne, ganz rechts): „Abstand, Hygiene und Alltagsmaske sind aktuell die wichtigsten Regeln in unserem Haus und in unseren 23 Geschäftsstellen von Moers bis Xanten.“

Abstand halten fürs Begrüßungsfoto. Die 15 neuen Auszubildenden der Sparkasse erhielten zum Auftakt einen roten Zollstock. Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti (vorne, ganz rechts): „Abstand, Hygiene und Alltagsmaske sind aktuell die wichtigsten Regeln in unserem Haus und in unseren 23 Geschäftsstellen von Moers bis Xanten.“

NIEDERRHEIN. Die 15 neuen Auszubildenden der Sparkasse am Niederrhein machen keine handwerkliche Ausbildung. Trotzdem schenkte ihnen der Vorstand am ersten Arbeitstag einen Zollstock. „Abstand, Hygiene und Alltagsmaske sind aktuell die wichtigsten Regeln in unserem Haus und in unseren 23 Geschäftsstellen von Moers bis Xanten“, sagte Giovanni Malaponti. Mit seinen Vorstandskollegen Frank-Rainer Laake und Bernd Zibell begrüßte der Vorstandsvorsitzende die jungen Kolleginnen und Kollegen und versprach: „Sie erhalten von uns in den kommenden zweieinhalb Jahren eine exzellente Ausbildung zu Bankkaufleuten.“

Weiterlesen: Digitaler Berufsstart mit Abstand
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.