Hauptmenü

Bevor richtig auf war, hoben schon 139 Kunden rund 18.000 Euro ab

Neuer Service der Sparkasse Moers am Xantener Markt

XANTEN. Noch ehe die Sparkasse Moers ihre neue Automatenstelle direkt am Marktplatz richtig eröffnet hatte, hoben innerhalb weniger Tage 139 Kunden rund 18.000 Euro dort ab. „Wir freuen uns, daß unser neuer Service hier im Herzen Ihrer Stadt von Beginn an so gut angenommen wird“, sagte Sparkassenvorstand Ulrich Ruthenkolk bei der offiziellen Eröffnung der Automatenstelle im Beisein von Bürgermeister Christian Strunk. Vier Wochen hatten die Umbauarbeiten im Gebäude von Raumausstatter Hans Tervoort gedauert, bis die Sparkasse in die von ihr angemieteten Räume mit einem Geldautomaten und einem Kontoauszugsdrucker einziehen konnte.

Ulrich Ruthenkolk unterstrich, sein Haus setze konsequent die Pflege des engen Geschäftsstellennetzes und den Ausbau von Service fort. Neben den 32 Geschäftsstellen ergänzen ein SB-Ladenlokal in Hamb sowie zwei SB-Pavillons in der Nähe des Edeka-Marktes an der Sonsbecker Straße und am Nibelungenbad in Wardt das Service-Angebot der Sparkasse Moers. Auch die neue Automatenstelle am Markt ist rund um die Uhr zugänglich.

“Baalsche Jong“ wurde 70

Unter den Gratulanten auch viele Kollegen

MOERS. Seinen 70. Geburtstag feierte am Sonntag, 8. September 2002, der frühere Sparkassendirektor Gottfried Dammers. Zu den Gratulanten gehörten auch die heutigen Vorstandsmitglieder des Moerser Kreditinstituts, Karl-Heinz Tenter und Ulrich Ruthenkolk. Der Jubilar ist ein echter „Baalsche Jong“, Ruthenkolk bezeichnete ihn gar scherzhaft als „Baerler Ureinwohner“. 1947 hatte er seine berufliche Laufbahn als Lehrling bei der damaligen Kreissparkasse Moers begonnen, zuletzt war er stellvertretendes Vorstandsmitglied. Vor fünf Jahren ging Gottfried Dammers in den Ruhestand. Zahlreiche Verwandte, Freunde und ehemalige Kollegen gratulierten zum runden Geburtstag und wünschten alles Gute für die Zukunft.

Ulrich Ruthenkolk sagte in seiner Laudatio wörtlich: "Heute feiern wir ein ganz privates Geburtstagsfest, lieber Gottfried. Das letzte, das die Sparkasse ausgerichtet hat, war zu Deinem 65. Geburtstag und zu Deiner Verabschiedung vor fünf Jahren. Ein halbes Jahr vorher haben wir noch Dein 50jähriges Dienst- und Betriebsjubiläum gefeiert. Ja, die Zeit rennt!"

Fußballergebnisse vom Sonntag

Kreis 7 Moers

Niederrhein. Hier finden Sie die Fußballergebnisse im Fußballverband Niederrhein, Kreis 7 Moers, von Sonntag, 8. September 2002, von der Verbandsliga bis zur Kreisliga B.

Verbandsliga:

Union 09 Mülheim - SC Union Nettetal 3 : 1

SV Bottrop 1911 - VfB Speldorf 3 : 5

FC Remscheid - SV Hilden-Nord 1 : 1

VfB Homberg - Fortuna Düsseldorf II 1 : 0

Tuspo Richrath - 1. FC Kleve 0 : 0

Hamborn 07 - FC Kray 3 : 0

Landesliga, Gruppe 3:

Blau-Weiß Dingden - SV Walbeck 0 : 0

SpVgg. Sterkrade-N. - Adler Osterfeld II 2 : 2

Vatan Spor Mülheim - SC Bocholt 26 0 : 5

Weseler SV - VfB Bottrop 1 : 1

SV Straelen II - Alfa SV Duisburg 3 : 3

1. FC Kleve II - TuS Fichte Lintfort 4 : 4

GSV Moers - FC Olympia Bocholt 0 : 2

SV Sonsbeck - RW Oberhausen A. 1 : 6

Bezirksliga, Gruppe 7:

SV Scherpenberg - Anadolu Türkspor 0 : 1

SV Sevelen - OSC Rheinhausen 1 : 2

VfR 1920 Krefeld - DJK Th. Kempen 2 : 3

TuS St. Hubert - Preußen Krefeld 1 : 2

TuS Preußen Vluyn - Blau-Weiß Herongen 1 : 2

SV Budberg - MSV Moers 1 : 0

SV Oppum - TuS Xanten 0 : 3

VfB Uerdingen - TuS Borth 4 : 3

Kreisliga A:

DJK Lintfort - VfB Homberg II 2 : 1

SV Lintfort - SV Budberg II 2 : 1

Borussia Veen - Rumelner TV 3 : 1

SC Rheinkamp II - SC Rheinkamp 1 : 0

TB Rheinhausen - VfL Rheinhausen 4 : 1

TV Asberg - TSV Türkiyemspor Lintf. 4 : 2

VfL Repelen - Concordia Ossenberg 3 : 4

SV Neukirchen - SV Vynen-Marienbaum 0 : 1

TuS Baerl - GSV Moers II 0 : 3

Kreisliga B, Gruppe 1:

Alemannia Kamp - VfL Repelen II 1 : 4

Viktoria Alpen - SV Millingen 0 : 6

Borussia Veen II - TuS Asterlagen II 2 : 2

TuS Rheinberg - FC Meerfeld 2 : 5

SV Orsoy - SV Lintfort II 4 : 0

SV Budberg III - DJK Lintfort II 2 : 0

TuS Borth II - SV Ginderich 2 : 2

SV Büderich - SV Sonsbeck II 0 : 5

Kreisliga B, Gruppe 2:

TuS Fichte Lintfort II - SV Haesen-Hochheide 0 : 3

MSV Moers II - TB Rheinhausen II 2 : 3

VfL Rheinhausen II - SV Schwafheim 0 : 2

TuS Asterlagen - FCR Duisburg 1 : 0

SV Millingen II - SV Scherpenberg II 4 : 1

Türkiyemspor Lintf. II - SuS Rayen 3 : 1

SV Schaephuysen - TV Asberg II 1 : 0

Persönliches Logbuch ist voll

Johann Kölscheid war der 18. Mitarbeiter der Sparkasse

MOERS. Johann Kölscheid, der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, hat zukünftig mehr Zeit für sein Ehrenamt. Nach 48 Jahren schied er aus seinem Dienst bei der Sparkasse Moers aus. Personaldezernent Ulrich Ruthenkolk dankte Johann Kölscheid im Namen des Vorstandes für sein persönliches Engagement und seine außergewöhnliche Einsatzbereitschaft zum Wohle des Hauses.

Als er 1954 bei der damals noch selbständigen Sparkasse der Gemeinde Rheinkamp eingestellt wurde, war er ihr 18. Mitarbeiter. Heute beschäftigt die Sparkasse Moers, in der die Rheinkamper Sparkasse nach einer Fusion Mitte der 70er Jahre aufgegangen war, mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vorstandsvorsitzender Hartmut Schulz fragte bei der Verabschiedung, ob er sich noch an den ersten Tag bei der Sparkasse Rheinkamp erinnern könne. Er konnte: Auszüge zuordnen, Belege zu den Konten sortieren und vor allen Dingen Kohlepapier zwischen die Kontoauszüge legen, das waren die ersten Tätigkeiten in der Lehrzeit von Johann Kölscheid. Zuletzt bearbeitete er in der Rechtsabteilung der Sparkasse Moers kniffelige Fälle.

Vor zu viel Freizeit fürchtet sich Johann Kölscheid nach 48 Jahren Dienst bei der Sparkasse nicht. Sein Vorsitz beim Roten Kreuz, dazu die Geschäftsführung eines örtlichen Reitvereins und seine Leidenschaft fürs Segeln versprechen einen kurzweiligen Ruhenstand. Als nächstes steht ein Segeltörn mit Freunden um die Insel Split im persönlichen Logbuch.

Erste Hilfe zur Bundestagswahl

Rheinische Post bringt Multimedia-CD mit vielen Infos zur Wahl heraus

MOERS. Am 22. September wird gewählt in Deutschland. Ihre Stimme abgeben können auch wieder viele Jung- und Erstwähler, die zur Zeit vielleicht noch grübeln über ihre Wahlentscheidung. "First Cross" nennt sich deshalb die Erste Hilfe-CD zur Bundestagswahl der Moerser Redaktion der Rheinischen Post. Die Sparkasse Moers hat das Projekt mit 2500 Euro gefördert.

Am Samstag Abend, 31. August 2002, präsentierte Redaktionsleiter Ulrich Tückmantel die CD-ROM "First Cross" in der PM Nachterlebniswelt. Die Bundestagskandidaten Ilse Falk (CDU) und Hans-Ulrich Krüger (SPD) aus dem Wahlkreis 114 (Kamp-Lintfort, Rheinberg, Xanten) und der SPD-Kandidat für den Wahlkreis 115 (Moers, Krefeld, Neukirchen-Vluyn), Siegmund Ehrmann, gehörten zu den ersten, die sich durch die Multimedia-CD klickten. Sie lobten einhellig die umfangreichen Recherche-Ergebnisse der RP, die jungen Menschen eine wertvolle Orientierung bei der Abgabe ihrer ersten Stimme sein könnten.

Neben einer umfangreichen Dokumentation der bnisherigen Wahlberichterstattung der Rheinischen Post finden sich auf der CD zahlreiche Dokumente des Bundeswahlleiters, beispielsweise ein ABC zur Bundestagswahl. Oder eine Liste mit interessanten Links zum Weiterklicken. Im Vordergrund stehen die Porträts der Kandidaten und deren Programme. Abrufbar ist all dies auf "First Cross", der ersten Rheinischen Post als Scheibe.

"First Cross", die Erste Hilfe-CD zur Bundestagswahl kann man in den Geschäftsstellen und Redaktionen der Rheinischen Post in Moers, Rheinberg und Xanten, bei Schaulandt und in der PM Nachterlebniswelt kostenfrei bekommen. Alle Schulen haben Pakete bekommen, die sie auch als Unterrichtsmaterial beispielsweise im Politikunterricht ideal einsetzen können. Die CD kann man mit jedem Internetbrowser nutzen. Aktuelle Versionen der nötigen Software kann man direkt von der CD installieren.

99 Teilnehmer: Sport und viel Spaß

Golfturnier der Sparkasse Moers in Issum

MOERS/ISSUM. Genau 99 Teilnehmer (überwiegend Kunden, aber auch Klubmitglieder) waren jetzt der Einladung der Sparkasse Moers zu einem Golfturnier in Issum gefolgt. Die Anlage des dortigen Golfklubs ist jüngst völlig überholt worden und präsentierte sich, bestens gepflegt, im Topzustand. Top war auch die Organisation.

Der erste Flight startete morgens um neun Uhr zur großen Runde über 18 Löcher auf dem wunderschönen Platz. Das Wetter geriet, nach anfänglichem Sonnenschein, etwas wechselhaft, stand aber guten sportlichen Leistungen nicht im Wege. Etliche Teilnehmer konnten ihr Handicap verbessern.

Präsident Günter Ache und Direktor Karl-Heinz Tenter nahmen abends die Siegerehrung vor und überreichten den Siegern schöne Sachpreise. Der Präsident dankte insbesondere dem engagierten Service-Team der Marketingabteilung des Kreditinstituts, das besonderen Beifall erntete. Die Ergebnisse:

Brutto Damen: 1. Christa Hönnscheidt, 2. Uta Schultz, 3. Heidemarie Hüskens. Brutto Herren: 1. Andreas Humpert, 2. Martin Schaffrath, 3. Oliver Höffken.

Netto, Klasse A (Handicap 0-19): 1. Christa Hönnscheidt, 2. Klaus Behlke, 3. Andreas Humpert. Klasse B (Handicap 19-28): 1. Karl-Heinz Tenter, 2. Dr. Wolfgang Schäfer, 3. Dr. Günter von Chlingensperg, 4. Jürgen Boedecker. Klasse C (Handicap 28,1 bis 48): 1. Alexander Usche, 2. Dieter Humpert, 3. Sabine Strümpler. - Bei der Jugend wurde Kristof Kreibich Brutto-Sieger vor Daniel Flamm und Max Baaken.

Tombola zugunsten der Flutopfer

Herbstfest in Meerbeck vom 14. bis 15. September 2002

MOERS. Unmittelbar nach dem Terroranschlag vom 11. September hatte die Werbegemeinschaft Meerbeck das Herbstfest im vergangenen Jahr abgesagt. "In der Zwischenzeit haben wir das Konzept des Festes ein wenig überarbeitet", sagte die Vorsitzende der örtlichen Werbegemeinschaft, Margot Klein, bei der Vorstellung des diesjährigen Programms. An zwei statt bisher drei Tagen, von Samstag bis Sonntag, 14. und 15. September 2002, erwartet die Besucher rund um den Sparkassenvorplatz an der Zwickauer Straße ein buntes Programm.

Die Eröffnung des Herbstfestes am Samstag um 11 Uhr nimmt Bürgermeister Rafael Hofmann vor. Meerbecker Kindergartenkinder haben eigens dafür ein Lied vorbereitet. Und gleich im Anschluß übernehmen die Original Ruhrpottsteirer die Regie auf der Bühne vor der Sparkasse. Ganz und gar ohne Lederhosen präsentieren die örtlichen Damen- und Herrenausstatter im Anschluß von 15 bis 17 Uhr die kommende Herbst- und Wintermode. Margot Klein: "Natur- und Roßtöne dominieren." Das als "Diebels Party" deklarierte Abendprogramm gestaltet die Oldie-Gruppe "Stairway".

Mit Hits der 50er, 60er und 70er Jahre beginnt der Sonntag des Meerbecker Herbstfestes. Die Band "Livin' Sixties" spielt ab 11 Uhr. Von 13 bis 18 Uhr eröffnen die Kaufleute ihre Geschäfte für einen verkaufsoffenen Sonntag unter dem Motto: "Unser Euro ist kein Teuro." Magisch wird es um 15.30 Uhr mit dem Zauberer Zippo. Und den musikalischen Schlußakzent setzt um 18 Uhr der Musikzug Duisburg West.

Ganz im Zeichen der Hilfe für die Opfer der Flut im Osten steht in diesem Jahr die Tombola des Herbstfestes. Rüdiger Koch, Schatzmeister der Werbegemeinschaft: "Pro verkauftem Los fließen 25 Cent in einen Sonderfonds, den wir im Anschluß als Spende an die Opfer der Hochwasserkatastrophe geben." Neben zahlreichen wertvollen Hauptgewinnen wie Fernseher, Fahrrad oder DVD-Player verlockt diesmal die Aussicht auf einen Motor-Roller im Wert von 1500 Euro zur Teilnahme. Lose zum Preis von einem Euro gibt es in der Geschäftsstelle der Sparkasse Moers in Meerbeck. Die Ziehung der Hauptpreise erfolgt am Sonntag um 18.30 Uhr.

Und auch an die kleinen Besucher ist gedacht. An beiden Tagen können sie in Kett-Cars ihr fahrerisches Können auf den Parcours-Spuren von Michael Schumacher erproben.

Jubiläumskonzert des NKM

Klarinettistin Emma Johnson setzt Highlight

MOERS. Im Jahr seines 35jährigen Bestehens präsentiert das Niederrheinische Kammerorchester Moers (NKM) im Kulturzentrum Rheinkamp ein Jubiläumskonzert der Spitzenklasse, in dem die weltbekannte Klarinettistin Emma Johnson für ein Highlight sorgen dürfte. Sie spielt den Solopart des Konzertes von Bernhard-Henrik Crusell auf ihrem Instrument. Die insgesamt hochkarätige Besetzung des Serenadenkonzertes am Samstag, 14. September, ab 19.30 Uhr, ist nicht zuletzt der Kulturstiftung der Sparkasse Moers zu danken, die namhafte Fördermittel bereitstellte.

Neben Crusells Konzert für Klarinette und Orchester f-moll op. 5 wird unter dem Dirigat von Stephan E. Wehr die Sinfonie in D-Dur von Francois-Joseph Gossec dargeboten. Nach der Pause folgt die Sinfonie Nr. 41 C-Dur („Jupiter-Sinfonie“) von Wolfgang Amadeus Mozart.

Die in London geborene Solistin Emma Johnson, die übrigens auch zum 30jährigen Bestehen des NKM in Moers zu Gast war, ist eine der wenigen Klarinettistinnen, die eine professionelle Karriere gemacht haben. Sie tritt sowohl in Europa, in den USA und im Fernen Osten als auch in Afrika und Australien auf. Vor allem in Großbritannien ist sie außerordentlich populär und spielt regelmäßig vor ausverkauften Konzertsälen.

Emma Johnson beherrscht ein Repertoire von über vierzig Konzerten und spielt mit zahlreichen bedeutenden Orchestern, eingeschlossen das London Symphony, London Philharmonic, English Chamber, Tokyo Philharmonic und Netherlands Philharmonic.

Eine neue Dimension in ihrer Karriere eröffnete ihr die Übernahme von Orchesterdirigaten, so zum Beispiel bei den London Mozart Players. 1992 graduierte Emma Johnson. Sie wurde 1999 von der Universität Cambridge zur Ehrenprofessorin ernannt. Eine solche Auszeichnung wurde in der 650jährigen College-Geschichte zum ersten Mal einer Frau zuteil.

Im Programmheft wird zudem die gebürtige Moskauerin Ludmilla Chramkova als Konzertmeisterin herausgestellt. Frau Chramkova ist hauptamtliche Lehrkraft an der Moerser Musikschule im Fach Violine. Ihre Schülerinnen treten Jahr für Jahr als Sieger bei den Wettbewerben „Jugend musiziert“ in Erscheinung. - Karten (10 Euro, ermäßigt 5 bzw. 2,50 Euro) gibt es im Vorverkauf bei der Stadtinformation Moers, Tel. 02841/201-777.

Gutes tun und dafür Kunst bekommen

Pit Bohne stiftet fünf seiner Kunstwerke für Opfer der Flut

MOERS. In seinem jüngsten Projekt beschäftigt sich der Objektkünstler Pit Bohne mit der segensreichen Kraft des Wassers. Daß es auch zerstören kann, zeigen die traurigen Bilder aus Ostdeutschland. Spontan entschloß sich Bohne, fünf seiner Skulpturen zugunsten der Opfer der Flutkatastrophe zu stiften. "Spendenwillige haben auf diesem Wege gleich drei Vorteile: Sie tun etwas Gutes, erhalten eine Spendenquittung und zusätzlich ein Kunstwerk", so Pit Bohne. Die Frist für die Höchstgebote ist mittlerweile abgelaufen.

Und so stellte sich der Künstler den Ablauf der Aktion vor: "Interessenten wie private Kunstliebhaber, die die Skulpturen für den heimischen Garten haben möchten, sowie Kaufleute oder Unternehmer, die die Objekte in ihren Geschäften oder auf den Firmengeländen aufstellen wollen, sollten bis zum 30. August schriftliche Höchstgebote abgegeben haben." Die Startpreise lagen zwischen 1500 und 2000 Euro. "Sie lagen damit deutlich unter dem ursprünglich von mir angesetzten Verkaufswert. Ich hoffe natürlich, daß bei der Aktion möglichst viel Geld für die Flutopfer zusammenkommt", so Bohne.

Anschauen kann man sich die einzelnen Objekte mit Titeln wie "Ginkgo" oder "Durchblick" noch auf der diesem Artikel angefügten Fotoseite. Die schriftlichen Gebote mußten bis zum 30. August vorliegen. Diejenigen, die zuletzt das höchste Gebot abgegeben haben, werden umgehend benachrichtigt.

Auf welches Spendenkonto für die Flutopfer die Höchstbieter das Geld einzahlen, bleibt ihnen überlassen. Als Quittung gilt der Überweisungsbeleg mit dem entsprechenden Betrag.

Bohnes jüngstes Projekt "Blaulicht - Wasser ist Leben", an dem er derzeit mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Moers und der ENNI arbeitet, wird Ende Oktober der Öffentlichkeit vorgestellt werden. (Bericht dazu folgt) Hier finden Sie die einzelnen Skulpturen mit Angabe des Startpreises, der Maße und der verwendeten Materialien. Zur Vergrößerung bitte auf die kleinen Fotos klicken.

Sparkasse: “Anpassung der Preise war nach fünfeinhalb Jahren überfällig“

Höhere Gebühren im Privat- und Geschäftsgiroverkehr

KREIS WESEL. Nachdem die Sparkasse Moers in den vergangenen fünfeinhalb Jahren die Gebühren für Kunden im Privat- und Geschäftsgiroverkehr trotz allgemein steigender Kosten stabil gehalten hat, hat sie ihre Servicepreise zum 1. September 2002 angehoben. Der monatliche Grundpreis für das Privatgirokonto liegt nun künftig bei vier Euro (bislang 2,56 Euro). Das Girokonto für Geschäftskunden kostet ab nächstem Monat zehn Euro ( bislang 5,11 Euro).

Wer seine Überweisungen online via Internet erledigt, kann auch zukünftig sparen. Pro Buchungsposten fallen hier ab 1. September zehn Cent an (bislang kostenfrei). Bei den beleggebundenen Buchungen per ausgefülltem Überweisungsträger steigt der Preis von bislang 38 auf 50 Cent.

Die Sparkasse Moers betont, daß man mit der längst überfälligen Gebührenanpassung dem in vielen Bereichen der Finanzdienstleistung gestiegenen Aufwand Rechnung tragen müsse. Den Vergleich mit anderen Kreditinstituten braucht die Sparkasse unterdessen nicht zu fürchten, da die neuen Preise immer noch in der Bandbreite vergleichbarer Kreditinstitute liegen.

Vorstandsvorsitzender Hartmut Schulz: "Es gibt natürlich auch Kreditinstitute, die mit gebührenfreier Kontoführung werben. Weil aber keine Bank Geld zu verschenken hat, heißt das doch nur, daß andere Produkte teurer sind. Man muß nur genau hinschauen." In jedem Fall rechtfertige das breite Dienstleistungs- und Serviceangebot der Sparkasse die Anpassung der Preise.

Schulz wies überdies auf den anhaltend negativen Trend in der Bankenlandschaft hin: "Rein gewinnorientierte Banken schließen in großem Stil Filialen und entlassen Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit." Die Sparkasse Moers hingegen halte mit ihren mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, 64 davon sind Auszubildende, ein dichtes Geschäftsstellennetz vor und stelle die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit hochwertigen Bankdienstleistungen sicher.

Die Kunden des Hauses werden u.a. durch Hinweise auf den Kontoauszügen, öffentliche Aushänge und Flyer über die neuen Preise informiert.

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.