Hauptmenü

Empfänger für GiroCents-Spenden gesucht

Die 17. Runde des Sparkassen-Spendenprogramms startet bald

GiroCents Spendenempfänger gesucht 0622

„Noch bis zum 20. Juli können sich Vereine und ehrenamtliche Initiativen als Spendenempfänger für die 17. Staffel von GiroCents bewerben“, sagt Sparkassenchef Giovanni Malaponti.

NIEDERRHEIN. Die 17. Staffel von GiroCents startet am 1. August. „Vereine und ehrenamtliche Initiativen aus Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Xanten sowie Alpen und Sonsbeck können sich mit ihren Projekten noch bis zum 20. Juli bewerben“, sagt Sparkassenchef Giovanni Malaponti. Eine Bewerbung sei in wenigen Minuten online unter www.sparkasse-am-niederrhein.de/girocents möglich. „Oder Sie kommen einfach in die nächste Geschäftsstelle, dort unterstützen wir Sie bei der Bewerbung.“

Weiterlesen: Empfänger für GiroCents-Spenden gesucht

Neuer Rekord dank vieler Schulkilometer

Stadtradeln: Bürgermeister und Sparkasse ehrten Sieger-Schulen

Bürgermeister Christoph Fleischhauer (l.) und Stefan Ertelt (oben) von der Sparkasse am Niederrhein zeichneten die besten Schulteams beim Stadtradeln aus. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich über Pokale, Urkunden und Sonderpreise im Gesamtwert von 700 Euro.

Bürgermeister Christoph Fleischhauer (l.) und Stefan Ertelt (oben) von der Sparkasse am Niederrhein zeichneten die besten Schulteams beim Stadtradeln aus. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich über Pokale, Urkunden und Sonderpreise im Gesamtwert von 700 Euro.

MOERS. Das Gymnasium In den Filder Benden ist mit 53.905 Kilometern erneut die erfolgreichste Moerser Schule bei der diesjährigen Stadtradeln-Aktion. In der Kategorie Grundschulen gewann die Gemeinschaftsgrundschule Eick mit 34.658 Kilometern. Bürgermeister Christoph Fleischhauer und Stefan Ertelt von der Sparkasse am Niederrhein überreichten Schülerinnen und Schülern der siegreichen Schulen Pokale und Urkunden. Über Sonderpreise im Gesamtwert von rund 700 Euro von der Sparkasse, der Knappschaft und der Enni Sport & Bäder Niederrhein freuten sich auch die Zweitplatzierten – das Team Radolfinum des Gymnasiums Adolfinum und die Grundschule Hülsdonk – und sowie die Dritten Geschwister-Scholl-Gesamtschule und Regenbogenschule Meerfeld. Insgesamt stellte die Stadt Moers mit 309.116 Kilometern einen neuen Rekord beim Stadtradeln auf, einen großen Anteil daran haben die Schulen.

Weiterlesen: Neuer Rekord dank vieler Schulkilometer

Wasserschaden in der Geschäftsstelle Repelen

Voraussichtlich bis Mittwoch, 29. Juni, geschlossen

Geschäftsstelle Repelen

Die Sparkassen-Geschäftsstelle an der Lintforter Straße in Repelen bleibt bis voraussichtlich Mittwoch, 29. Juni, geschlossen.

MOERS. Bei Bauarbeiten in den oberen Etagen ist es in unserer Geschäftsstelle an der Lintforter Straße in Repelen heute zu einem schwerwiegenden Wasserschaden gekommen. Leider müssen wir den Geschäftsbetrieb bis voraussichtlich Mittwoch, 29. Juni, einstellen. Davon betroffen sind auch die Geldautomaten und alle anderen Geräte im Foyer. Wir arbeiten mit den beteiligten Firmen daran, die Geschäftsstelle sobald wie möglich wieder öffnen zu können und bitten alle Kundinnen und Kunden um Verständnis. Die nächstgelegenen Geschäftsstellen und Geldautomaten finden Sie hier: https://www.sparkasse-am-niederrhein.de/de/home/service/filiale-finden.html?n=true

Weiterlesen: Wasserschaden in der Geschäftsstelle Repelen

20.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Vier Kunden der Sparkasse hatten Glück beim PS-Sparen

Kunden der Sparkasse hatten Glück beim PS-Sparen

MOERS /ALPEN / XANTEN. Je 5.000 Euro gewannen vier Kunden unserer Sparkasse beim PS-Sparen. Die Glückspilze hatten Ihre Daueraufträge in den Geschäftsstellen Kapellen, Meerbeck, Alpen und Xanten erteilt.

Weiterlesen: 20.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

46. Internationales ComedyArts Festival Moers

Sparkasse bleibt Hauptsponsor / Viertägiges Festival startet am 15. September

Stellten das Programm des ComedyArtsFestivals vor (v.l.n.r.): Wolfgang Thoenes (Kulturdezernent und Kämmerer der Stadt Moers), Carsten Weiss (Künstlerischer Leiter des ComedyArts Festivals), Wenke Seidel (Geschäftsführerin des ComedyArts Festivals) und Giovanni Malaponti (Vorstandsvorsitzende der Sparkasse an Niederrhein) sowie die Künstler-Gruppe "die Flamingos".

Stellten das Programm des ComedyArts Festivals vor (v.l.n.r.): Wolfgang Thoenes (Kulturdezernent und Kämmerer der Stadt Moers), Carsten Weiss (Künstlerischer Leiter des ComedyArts Festivals), Wenke Seidel (Geschäftsführerin des ComedyArts Festivals) und Giovanni Malaponti (Vorstandsvorsitzende der Sparkasse an Niederrhein) sowie die Künstler-Gruppe "die Flamingos".

MOERS. Zweieinhalb turbulente Jahre liegen hinter dem Team des Internationalen ComedyArts Festivals. Umso größer ist die Freude, zum 46. Internationalen ComedyArts Festival wieder in die enni.eventhalle zurückkehren und ein breit gefächertes, hochkarätiges Programm präsentieren zu können: Von Politischem Kabarett und A Capella-Comedy über Akrobatik und Absurdes bis hin zu Stand up und medialer Komik wird das viertägige Festival vom 15. bis 18. September seinem Ruf als eines der vielfältigsten und schrägsten Humorkunstfestivals Deutschlands wieder einmal mehr als gerecht: „Das gesamte Programm ist ambitioniert, mutig, frisch und rund, ein waschechtes ComedyArts-Programm! Es hat großen Zuspruch verdient. Die Ticketpreise sind sehr moderat kalkuliert, denn uns ist die Zugänglichkeit zu Humorkunst wichtig“, erklärt Wenke Seidel, Geschäftsführerin VFJK e.V./Bollwerk 107.

Weiterlesen: 46. Internationales ComedyArts Festival Moers

Alle waren heiß auf Fußball

Tag des Jugendfußballs beim VfL Repelen ein voller Erfolg

115 Teams und 1.600 Zuschauer an den beiden Tagen des Jugendfußballs beim VFL Repelen.

 

MOERS. Heiß schien die Sonne auf die Platzanlage des VfL Repelen. Aber fast noch heißer, nämlich auf Fußball, waren die jungen Kickerinnen und Kicker bei den Tagen des Jugendfußballs. Nachdem schon am Fronleichnamstag 800 Zuschauer die Spiele der E- und D-Junioren verfolgten, säumten auch am Samstag beim Turnier der Bambinis und der F-Jugend wieder 800 Besucher die Kleinspielfelder. Insgesamt 115 Teams traten an beiden Turniertagen an. Mit fünf Bambini-Mannschaften ließ sich Vereinsvorsitzender Jens Liebetanz (r.) sowie Marketingchef Stefan Ertelt und Geschäftsstellenleiter Oliver Heger vom Sponsor Sparkasse am Niederrhein ablichten. Vorne links jubeln die Kicker des DJK Kamp-Lintfort (blau-weiß) und rechts daneben die vom TV Kapellen (schwarz-weiß). Dahinter von links: SV Schwafheim (grün), SV Haesen-Hochheide (schwarz-weiß) und VfL Repelen (blau).

Weiterlesen: Alle waren heiß auf Fußball

Alles picobello für den Tag der offenen Tür

Sparkasse unterstützt St.-Heinrich-Schützenbrüder Bönning-Rill

Das Schützenhaus der St.-Heinrich-Schützenbrüderschaft Bönning-Rill verfügt über eine neue Herrentoilette. Die Sparkasse am Niederrhein beteiligte sich mit 2.000 Euro an den Renovierungskosten. Frank Brands (v.l.n.r.), Kathrin Hüsch von der Sparkasse, Georg Wilke, Willi Költgen, Brudermeister Andreas Költgen und Wilfried Altwasser.

Das Schützenhaus der St.-Heinrich-Schützenbrüderschaft Bönning-Rill verfügt über eine neue Herrentoilette. Die Sparkasse am Niederrhein beteiligte sich mit 2.000 Euro an den Renovierungskosten. Frank Brands (v.l.n.r.), Kathrin Hüsch von der Sparkasse, Georg Wilke, Willi Költgen, Brudermeister Andreas Költgen und Wilfried Altwasser.

ALPEN. Zum 75-jährigen Bestehen präsentiert sich das Schützenhaus der St.-Heinrich-Schützenbrüderschaft Bönning-Rill mit einen neuen Dach und einer neuen Herrentoilette. „Nach 40 Jahren war einfach was Neues fällig“, sagt Brudermeister Andreas Költgen und erklärt Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch, dass die Handwerker die Wand in Richtung Diele versetzt hätten, um so den Sanitärraum zu vergrößern. Die Sparkasse am Niederrhein unterstützte die Arbeiten mit einer 2.000-Euro-Spende.

Weiterlesen: Alles picobello für den Tag der offenen Tür

Drei Bänke für den Menzelener Freizeitsee

Sparkasse unterstützt Projekt von HVV und Initiativkreis

Kathrin Hüsch von der Sparkasse am Niederrhein, Wolfgang Clanzett vom Initiativkreis, Ortsvorsteher Edgar Giesen, Karl Heinz Ladwig und Franz-Josef Spölmink vom Heimat- und Verkehrsverein sowie Hans-Josef Angenendt (Initiativkreis) mit Bella an einer von insgesamt drei neuen Bänken, die Spaziergänger am Ufer des Menzelener Freizeitsees zum Verweilen einladen.

Kathrin Hüsch von der Sparkasse am Niederrhein, Wolfgang Clanzett vom Initiativkreis, Ortsvorsteher Edgar Giesen, Karl Heinz Ladwig und Franz-Josef Spölmink vom Heimat- und Verkehrsverein sowie Hans-Josef Angenendt (Initiativkreis) mit Bella an einer von insgesamt drei neuen Bänken, die Spaziergänger am Ufer des Menzelener Freizeitsees zum Verweilen einladen.

ALPEN. Der Freizeitsee in Menzelen-Ost ist nicht nur ein beliebter Badesee, sondern wird auch von Spaziergängern geschätzt. „Der 3,3 Kilometer lange Rundweg ist wunderschön“, sagt Edgar Giesen. Der Ortsvorsteher freut sich, dass jetzt an drei Stellen stabile Bänke stehen, die zum Verweilen einladen. Zu verdanken sei das dem ehrenamtlichen Engagement des Initiativkreises sowie des Heimat- und Verkehrsvereins. Dessen Vorsitzender Franz-Josef Spölmink sagt: „Zwei Bänke à 1350 Euro konnten wir finanzieren, die dritte hat die Sparkasse am Niederrhein gespendet.“

Weiterlesen: Drei Bänke für den Menzelener Freizeitsee

Von den Gastfamilien herzlich begrüßt

Ukrainisches Jugendsinfonieorchester in Moers eingetroffen

38 der insgesamt 60 Musikerinnen und Musiker des Jugendsinfonieorchesters der Ukraine trafen am Sonntagnachmittag mit dem Bus in Moers ein.

38 der insgesamt 60 Musikerinnen und Musiker des Jugendsinfonieorchesters der Ukraine trafen am Sonntagnachmittag mit dem Bus in Moers ein.  (Foto: Klaus Dieker)

MOERS. Nach zum Teil sehr schwieriger Anreise am Treffpunkt Leipzig sind 38 junge Musikerinnen und Musiker des Jugendsinfonieorchesters der Ukraine am Sonntagnachmittag in Moers eingetroffen. In der "Strandbar 1924" am Bettenkamper Meer wurden die jungen Leute von ihren Gastfamilien herzlich begrüßt. Mit Unterstützung des Freundeskreises Bettenkamper Meer ergab sich ein geselliger Nachmittag, an dem man sich in geselliger Atmosphäre kennenlernen und miteinander bekannt machen konnte.

Weiterlesen: Von den Gastfamilien herzlich begrüßt

Proben für die Festwoche „Moers klingt“

Jugendsinfonieorchester der Ukraine in Moers

Programmvorstellung der Festwoche Moers kling: Kornelia Goldstein und Rodion Dubirnyi vom Ensemble Septomaniabrass spielten anlässlich des Pressegesprächs Stücke, die auch in der Festwoche vom 28. August bis 4. September erklingen werden. Von links: Ulrich Hecker (Erinnern für die Zukunft), der künstlerische Leiter Konrad Göke, Sparkassen-Chef Giovanni Malaponti, Kornelia Goldstein, Yulia Yefremova, die das Jugendsinfonieorchester während des Aufenthaltes in Moers betreuen wird, Rodion Dubirnyi, Bürgermeister Christoph Fleischhauer und Anna Schlippe, die Projektmanagerin der Jungen Bläserphilharmonie NRW.

Programmvorstellung der Festwoche Moers kling: Kornelia Goldstein und Rodion Dubirnyi vom Ensemble Septomaniabrass spielten anlässlich des Pressegesprächs Stücke, die auch in der Festwoche vom 28. August bis 4. September erklingen werden. Von links: Ulrich Hecker (Erinnern für die Zukunft), der künstlerische Leiter Konrad Göke, Sparkassen-Chef Giovanni Malaponti, Kornelia Goldstein, Yulia Yefremova, die das Jugendsinfonieorchester während des Aufenthaltes in Moers betreuen wird, Rodion Dubirnyi, Bürgermeister Christoph Fleischhauer und Anna Schlippe, die Projektmanagerin der Jungen Bläserphilharmonie NRW.

MOERS. Rund 60 junge Musikerinnen und Musiker aus der Ukraine kommen am Sonntag, 12. Juni 2022, nach Moers, um hier zwei Wochen lang intensiv zu proben. Die jungen Leute, das Durchschnittsalter liegt bei 16 Jahren, freuen sich, nach langer Zeit endlich wieder miteinander zu proben. „Im Jugendsinfonieorchester der Ukraine spielen die Besten der Besten des Landes, wir freuen uns, dass wir sie bei uns haben“, sagte Konrad Göke jetzt bei der Vorstellung des Programms für die Festwoche „Moers klingt“. Vom 24. August bis 4. September wird das Jugendsinfonieorchester der Ukraine mehrere Konzerte in Moers geben. Nun wohnen sie zunächst für zwei Wochen bei Gastfamilien und proben acht bis neun Stunden am Tag.

Weiterlesen: Proben für die Festwoche „Moers klingt“
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.