Hauptmenü

Sparkassen-Spende für den Billardverein ‚Am Grünen Brett’

Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake und Vereinsvorsitzender Roger Liére kurz vor dem offiziellen Einweihungsstoß inmitten der Billardsportler vom ‚Am Grünen Brett Xanten 1957’. Der Verein peilt den Aufstieg in die Bundesliga an.

Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake und Vereinsvorsitzender Roger Liére kurz vor dem offiziellen Einweihungsstoß inmitten der Billardsportler vom ‚Am Grünen Brett Xanten 1957’. Der Verein peilt den Aufstieg in die Bundesliga an.

XANTEN. Gleich zwei Mal wollen die 53 Mitglieder des Billardvereins ‚Am Grünen Brett Xanten 1957’ groß feiern. „Das 60-jährige Bestehen am 14. Oktober mit einem Turnier“, sagt der Vorsitzende Roger Liére und fügt hinzu: „Und im Frühjahr den Aufstieg von der Oberliga in die Bundesliga, wenn alles gut läuft.“ Damit die Kugeln schon jetzt bestmöglich laufen, hat der Verein in zwei baugleiche, bundesligataugliche Tische investiert. „Sie sind gebraucht, aber in einem erstklassigen Zustand“, so Roger Liére. Einen Tisch finanzierte der Verein selbst, den Kauf des zweiten ermöglichte die Sparkasse am Niederrhein mit einer Spende von 2.500 Euro.

Beim Besuch des Klubheims an der Heinrich-Lensing-Straße erfuhr Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, was einen Turniertisch so wertvoll macht. „Unter dem Tuch sorgt eine sechs Zentimeter dicke Schieferplatte dafür, dass sich der Tisch nicht verzieht“, sagt Roger Liére und weist auf eine weitere Besonderheit hin: „Eine Heizung hält die Spielfläche konstant auf 27 Grad.“ Der Stromverbrauch ist nicht das einzige, was die Vereinskasse belastet. Der jährliche Neubezug eines großen Tisches kostet rund 400 und ein Satz Kugeln 100 Euro. „Die bestehen übrigens aus gepresstem Papier, Leim und Lack“, erläuterte Roger Liére, bevor er Frank-Rainer Laake zum Probestoß einlud.

28.9.2017

Pressebild zum Download

 

Menü