Hauptmenü

Sparkasse und Martinskomitee luden zum Wettbewerb ein

Die fünfköpfige Jury mit (v.l.) Bernd Zibell, Monique Jaegers, Bürgermeister Ralf Köpke, Thomas Stralka und Gabriele Berndt-Bathen war sich schnell einig: „Das ist ein toller Wettbewerb mit wunderbaren Kunstwerken und Aktionen.“

Die fünfköpfige Jury mit (v.l.) Bernd Zibell, Monique Jaegers, Bürgermeister Ralf Köpke, Thomas Stralka und Gabriele Berndt-Bathen war sich schnell einig: „Das ist ein toller Wettbewerb mit wunderbaren Kunstwerken und Aktionen.“

NEUKIRCHEN-VLUYN. Buntes Transparentpapier, fröhliche Kindergesichter und immer wieder die entscheidende Szene: St. Martin beschenkt den armen Mann. Für Bürgermeister Ralf Köpke und die anderen Jurymitglieder stand am Martinsabend fest: „Das ist ein toller Wettbewerb mit wunderbaren Kunstwerken und Aktionen.“ Das Martinskomitee und die Sparkasse am Niederrhein hatten alle Kinder und Jugendlichen der Kitas, Grund- und weiterführenden Schulen in Neukirchen-Vluyn dazu eingeladen, sich mit Kunstwerken und Ideen an dem Wettbewerb zu beteiligen. „Wir wollten dazu beitragen, dass der Martinstag auch in diesem schwierigen Jahr einen besonderen Glanz behält“, so Sparkassenvorstand Bernd Zibell.

Im Heinrich-Goldberg-Saal an der Poststraße hatten Monique Jaegers, die Vorsitzende des Martinskomitees, Gabriele Berndt-Bathen von der Kunstschule, Thomas Stralka vom Heimat- und Verkehrsverein mit Bürgermeister Köpke und Bernd Zibell ausreichend Platz, die 15 eingereichten Kunstwerke angemessen zu würdigen. Thomas Stralka: „Wir waren uns schnell einig, dass auf jeden Fall alle einen Preis verdient haben.“ Der Reitverein Neukirchen erhält neben den Hauptpreisen von je 250 Euro für drei Kitas, zwei Grundschulen und die Gesamtschule Niederberg einen Sonderpreis für das Video vom berittenen St. Martin, das der Verein auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat.

Freuen dürfen sich die Kinder der DRK Kita Sonnenblume, des städtischen Familienzentrums Leibnizstraße und der Kita an der Kranichstraße. Ein Preisgeld von je 250 Euro erhalten zudem die Grundschüler der Antoniusschule (Klasse 2b) sowie der Gerhard-Tersteegen-Schule (Fuchsklasse und Klasse 2a.) Die Kinder der Tersteegen-Schule hatten Laternen gebastelt und sie den Bewohnern des Senioren-Parks Carpe Diem geschenkt. Für ihre Idee, den Menschen in Neukirchen-Vluyn auf Abreißzetteln „Liebe“, „Schutz“, „Mut“, „Segen“ und vieles mehr zu schenken, erhält die Jahrgangsstufe 7 der Gesamtschule Niederberg ebenfalls 250 Euro. Alle anderen erhalten Trostpreise von je 100 Euro.

12. November 2020

Pressebild zum Download

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.