Hauptmenü

Mehr als 300 Gäste beim Ehrenamtsforum der Sparkasse

Sternstunde im Zirkus Lüttinelli der Hagelkreuzschule (v.l.n.r): Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Bürgermeister Thomas Görtz, Glücksfee Lea Baumgärtner, Fatma Aydin (Awo-Kindertagesstätte) und Claudia van Dyck, die Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse. Vorne, von links: Christof Schneiderat (Tennisclub), Werner van Gemmeren (Blutwurstkomitee) und Moritz Bucher von der Fazenda da Esperanca.

Sternstunde im Zirkus Lüttinelli der Hagelkreuzschule (v.l.n.r): Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Bürgermeister Thomas Görtz, Glücksfee Lea Baumgärtner, Fatma Aydin (Awo-Kindertagesstätte) und Claudia van Dyck, die Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse. Vorne, von links: Christof Schneiderat (Tennisclub), Werner van Gemmeren (Blutwurstkomitee) und Moritz Bucher von der Fazenda da Esperanca.

XANTEN. Eine Sternstunde erlebten jetzt mehr als 300 Gäste im Zirkuszelt der Hagelkreuzschule in Lüttingen. Die Sparkasse am Niederrhein hatte die Vertreter von mehr als 120 Vereinen, Verbänden und Institutionen zum Ehrenamtsforum eingeladen. „Wir wollen heute nicht nur Spenden und Stiftungsmittel von 85.373 Euro an Sie übergeben, sondern auch mehr von Ihrer Arbeit erfahren“, sagte Vorstand Frank-Rainer Laake, der durch den Abend und die Interviews mit Ehrenamtlichen des Fördervereins der Hagelkreuzschule, der Fazenda da Esperanca und des Domchors führte.

Tosenden Applaus erhielt Christof Schneiderat, der Vorsitzende des Tennisclubs Xanten. Er reichte die eben gewonnene Extra-Spende von 250 Euro an Moritz Bucher, den Hofleiter der Fazenda da Esperanca weiter. „Sie helfen dort Menschen, wieder ein Selbstwertgefühl und eine Perspektive zu finden. Das möchte unser Verein gerne unterstützen“, so Christof Schneiderat. Bürgermeister Thomas Görtz war wie die vielen Ehrenamtlichen im Zirkuszelt tief beeindruckt von dieser Geste: „So funktioniert Bürgerschaft. So funktioniert Gesellschaft. Ich ziehe vor allen Ehrenamtlichen tief meinen Hut.“

Felicitas Wilhelms vom Domchor erhielt viel Applaus für ihre Beschreibung, was Ehrenamtliche eigentlich tun: „Sie haben Talente und verschenken sie an andere Menschen.“ Das taten auch die vielen kleinen Artisten der Grundschule, die den Gästen in der Manege des Zirkus Lüttinelli einen kleinen Teil ihres einstudierten Programms zeigten. Neben dem Tennisclub gewannen das Xantener Blutwurstkomitee und die Kindertagesstätte der Awo an der Heinrich-Lensing-Straße eine Extra-Spende. Sparkassenmitarbeiterin Lea Baumgärtner hatte die Gewinner aus den Anmeldekarten aller Vereine gezogen.

14.6.2019

 Pressebild zum Download

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen