Ministerin zeichnet Adolfiner und Grimm-Schüler aus

Die zehnjährigen Laura Muth und Emma Lampke von der Gebrüder-Grimm-Schule sowie Stella Buhl (10), Lisa Wagner (12), Mia Mechels (12) und Finja Kußel (12) vom Gymnasium Adolfinum wurden von Schulministerin Sylvia Löhrmann (r.) für ihre tollen Schülerzeitungen ausgezeichnet. Provinzial-Chef Dr. Wolfgang Breuer, Sparkassenpräsident Michael Breuer und Michael Bröcker gratulierten herzlich.

Die zehnjährigen Laura Muth und Emma Lampke von der Gebrüder-Grimm-Schule sowie Stella Buhl (10), Lisa Wagner (12), Mia Mechels (12) und Finja Kußel (12) vom Gymnasium Adolfinum wurden von Schulministerin Sylvia Löhrmann (r.) für ihre tollen Schülerzeitungen ausgezeichnet. Provinzial-Chef Dr. Wolfgang Breuer, Sparkassenpräsident Michael Breuer und Michael Bröcker gratulierten herzlich.

MOERS. Als Schulministerin Sylvia Löhrmann ihnen die Urkunden überreichte, strahlten die jungen Nachwuchsjournalisten aus Moers vor Freude und Stolz: Die Online-Zeitung des Adolfinums (Viewpoint@GAM) ist die beste im ganzen Rheinland – und „Grimmsalasim“, die Schülerzeitung der Gebrüder-Grimm-Schule, belegte den fünften Grundschul-Platz. „Das habt ihr richtig toll gemacht“, lobte die Ministerin Laura Muth (10) und Emma Lampke (10) von der Gebrüder-Grimm-Schule sowie Stella Buhl (10), Lisa Wagner (12), Mia Mechels (12) und Finja Kußel (12) vom Gymnasium Adolfinum. Von Sparkassenpräsident Michael Breuer erhielten die Grundschülerinnen 250 Euro Preisgeld und die Gymnasiastinnen 800 Euro. Mia: „Jetzt können wir uns eine gute Kamera und ein besseres Layout-Programm kaufen.“

Bei der vom Rheinischen Sparkassen- und Giroverband in Düsseldorf ausgerichteten Siegerehrung schnappte sich Sylvia Löhrmann eine Schülerzeitung und las zum Vergnügen der 120 Gäste eine lustige Kurzgeschichte vor. Vom Sparkassenpräsidenten erfuhren die Kids, worauf er in seiner Jugend gespart hat: „Ich war musikbegeistert und habe mir Singles und Musikkassetten gekauft.“ Auf die Frage, ob man heutzutage überhaupt noch sparen solle, sagte Michael Breuer: „Unbedingt! Gerade in Zeiten niedriger Zinsen muss man sogar mehr sparen.“ Um dem Trend der rückläufigen Teilnehmerzahlen beim Schülerzeitungswettbewerb entgegenzuwirken und dessen Bedeutung landesweit zu stärken, unterzeichneten Schulministerin Löhrmann, Sparkassenpräsident Breuer sowie Dr. Breuer, Vorsitzender der westfälischen Provinzial-Versicherung, einen Kooperationsvertrag.

24.6.2016

Bild für Pressedownload