Hauptmenü

Sparkasse ist zum 44. Mal Hauptsponsor

Vorstellung des ComedyArts-Programms 2020

ComedyArts-Programmvorstellung 2020 mit Giovanni Malaponti (l.), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein, Bürgermeister Christoph Fleischhauer (Mitte), Carmen Müller (Sparkasse, ganz rechts) sowie vorne links Wenke Seidel, Geschäftsführerin des Bollwerks 107, und Betti Ixkes, künstlerische Leiterin. 

MOERS. Ein Festival kann und darf das ComedyArts in diesem Jahr nicht sein. „Wir haben uns für eine eintägige Sonderedition entschieden, bei der sogar ein Künstler mehr auftritt, als an vier Tagen im vergangenen Jahr“, sagt Betti Ixkes, die künstlerische Leiterin. Am Sonntag, 20 September, wird das ComedyArts in drei Teilen von je rund 90 Minuten live und als Video-Stream zu sehen sein. Der Vorverkauf für die drei Vorstellungen, zu denen je rund 500 Zuschauer in die Halle dürfen, ist gestartet und läuft bis zum 20. September um 12 Uhr.

Wenke Seidel, die Geschäftsführerin des Bollwerks 107, und Betti Ixkes betonten bei der Programmvorstellung: „Wir wollen mit diesem besonderen ComedyArts in einer besonderen Zeit auch ein Kulturschutzgebiet für die bedrohte Art der Künstlerinnen und Künstler sein.“ Viele selbständige Künstlerinnen und Künstler dürften seit Monaten nicht vor Publikum auftreten, daher wolle man mit diesem ComedyArts auch ein Zeichen setzen. Bürgermeister Christoph Fleischhauer gratulierte dem Bollwerk und der künstlerischen Leiterin zu dem Mut, diese Veranstaltung trotz vieler Einschränkungen auf die Beine zu stellen. Und Giovanni Malaponti, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein, betonte, dass es ihm sehr wichtig sei, dass das ComedyArts stattfindet. Die Sparkasse ist zum 44. Mal Hauptsponsor des Festivals.

In enger Absprache mit dem Gesundheits- und Ordnungsamt sind zu jedem der drei Programmteile bis zu 580 Besucher möglich. Wenke Seidel: „Es wird davon abhängen, wie der Vorverkauf läuft.“ Gruppen bis zu zehn Personen, die gemeinsam ihre Karten bestellen, dürfen auch in der ENNI-Eventhalle zusammen sitzen. Werden Karten einzeln gekauft, müssen die Besucher einzeln sitzen. „Es handelt sich um persönliche Karten, jeder Besucher gibt beim Kartenkauf seine persönlichen Daten mit an, Eintrittskarten dürfen also nicht weitergereicht werden. Es gibt sie nur im Vorverkauf, also keine Abendkasse“, so Wenke Seidel. Zudem, hat sich das Veranstalterteam darauf verständigt, dass das Publikum während der 90-minütigen Vorstellungen die Mund-Nase-Masken aufbehalten muss. Wenke Seidel: „Wenn Schüler das während eines ganzen Unterrichtstages können, sollte das für eineinhalb Stunden gehen.“

Drei Programmblöcke von jeweils rund eineinhalb Stunden Länge kommen an diesem Sonntag auf die Bühne. Beginn ist um 15 Uhr, um 17.45 Uhr und um 20.30 Uhr. Nach jedem Teil wird die Halle vollständig gelüftet und das Interieur desinfiziert. Zeitgleich wird das Live-Programm über die Homepage www.comedyarts.de gestreamt. Giovanni Malaponti freut sich über dieses kostenlose Angebot, weil es zugleich vielen Menschen am Niederrhein und darüber hinaus die Möglichkeit bietet, das ComedyArts kennenzulernen.

Für das Programm konnte Betti Ixkes alte Bekannte des ComedyArts und zahlreiche neue Künstlerinnen und Künstler verpflichten. Auf der Bühne stehen im Laufe des Tages Thomas Nikolai oder Hennes Bender, die dem Moerser Publikum schon vertraut sind, aber auch Neuzugänge wie Timur Turga – der Jack Sparrow der Comedy -, die politische Kabarettistin Anny Hartmann oder Juri & Jago, die Akrobaten mit Ballerina-Attitüde. Dabei geht der Streifzug durch fast alle Genres: von Beatboxing über Musik-Comedy, Kabarett und Stand-up bis zum Physical Theatre.

Das komplette Programm des ComedyArts-Kulturschutzgebiets ist auf der Homepage www.comedyarts.de zu finden. Karten gibt es ausschließlich im Vorverkauf als personalisierte Platzkarten. Zu haben sind sie für 20 beziehungsweise 22 Euro pro Vorstellung bei Adticket (www.adticket.de). Das Jugendsparticket kostet pro Timeslot 14 beziehungsweise 16 Euro (ggf. zuzüglich Service- und Versandkosten). Natürlich sind die Verordnungen der Corona-Schutzverordnung einzuhalten, zum Beispiel das Tragen einer Maske im Innenraum. Alle Details dazu gibt es auf der Homepage.

13. August 2020

Pressebild zum Download

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.