Hauptmenü

Frischer Wind und starke Trends

Sparkasse am Niederrhein stellt Jahresbilanz 2016 vor

Die Vorstände der Sparkasse am Niederrhein, Bernd Zibell, Giovanni Malaponti und Frank-Rainer Laake (v.l.n.r.) freuen sich über jedes neue Glasfaserkabel in ihrem Geschäftsgebiet zwischen Moers und Xanten. Kunden können damit die bundesweit einmaligen, digitalen Angebote der Sparkasse noch besser nutzen.

Die Vorstände der Sparkasse am Niederrhein, Bernd Zibell, Giovanni Malaponti und Frank-Rainer Laake (v.l.n.r.) freuen sich über jedes neue Glasfaserkabel in ihrem Geschäftsgebiet zwischen Moers und Xanten. Kunden können damit die bundesweit einmaligen, digitalen Angebote der Sparkasse noch besser nutzen.

NIEDERRHEIN. Den niedrigen Zinsen zum Trotz legen die Kunden der Sparkasse am Niederrhein mehr Geld auf die hohe Kante. Insgesamt verbuchte das größte Kreditinstitut im Kreis Wesel im Vergleich zum Vorjahr 44,6 Millionen Euro mehr auf den Sparkonten. „Damit bestätigt sich der Trend, dass die Leute mehr sparen, wenn es weniger Zinsen gibt, und das ist auch richtig so“, sagt Giovanni Malaponti. Der Vorstandsvorsitzende und seine Kollegen Frank-Rainer Laake und Bernd Zibell stellten jetzt die Bilanz 2016 mit einem Jahresüberschuss von rund 3,3 Millionen Euro vor. Zugleich präsentierten sie mit der neuen, flächendeckenden Videoberatung ein bundesweit einzigartiges Angebot.

Weiterlesen: Frischer Wind und starke Trends

Die neue 50-Euro-Note ist da

Sparkasse verteilt Scheckkarte mit Sicherheitsmerkmalen

Die neue 50-Euro-Note ist mit mehr Sicherheitsmerkmalen ausgestattet.

Die neue 50-Euro-Note ist mit mehr Sicherheitsmerkmalen ausgestattet.

NIEDERRHEIN. Die Europäische Zentralbank hat die neue 50-Euro-Banknote in Umlauf gebracht. „Wir halten in allen 28 Geschäftsstellen kostenlos scheckkartengroße Wechselbildkarten mit den verbesserten Sicherheitsmerkmalen des neuen Geldscheins vor“, sagt Giovanni Malaponti, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein. Die praktische Scheckkarte zeigt, wie man die neue 50-Euro-Note auf ihre Echtheit hin prüft – und zwar in drei Schritten: fühlen, sehen und kippen.

Weiterlesen: Die neue 50-Euro-Note ist da

Not-Café öffnet auch bei zukünftigen Bombenentschärfungen

Utforter Bürger sind in der Sparkasse herzlich willkommen

Sollten weitere Bomben in Utfort entschärft werden müssen, sind alle Anwohner im Not-Café der Sparkasse herzlich willkommen.

Sollten weitere Bomben in Utfort entschärft werden müssen, sind alle Anwohner im Not-Café der Sparkasse herzlich willkommen.

MOERS. Die Fliegerbomben in Utfort sind entschärft. Unsere Geschäftsstelle an der Marktstraße 34 ist wieder geöffnet. "Für den Fall, dass weitere Bombenentschärfungen notwendig sind, werden wir in unserer Sparkasse wieder ein Not-Café im sicheren Untergeschoss unserer Geschäftsstelle einrichten", so Geschäftsstellenleiterin Sara Deckers.

Weiterlesen: Not-Café öffnet auch bei zukünftigen Bombenentschärfungen

Keine Kosten am Geldautomaten

Unsere Sparkasse berechnet fürs Geldabheben keine Gebühren

Geldautomat

Unsere Kunden müssen fürs Geldabheben nicht zahlen.

NIEDERRHEIN. Verschiedene Medien berichten, dass rund 40 Sparkassen das Abheben von Bargeld am Automaten bepreisen würden. Ursprung der Geschichte ist eine Untersuchung des Online-Portals biallo.de. Für die Kunden der Sparkasse am Niederrhein entstehen beim Geldziehen an allen rund 25.000 Sparkassen-Geldautomaten keine Gebühren oder Entgelte – ganz gleich, bei welchem Kontomodell.

Weiterlesen: Keine Kosten am Geldautomaten

Politik beeinflusst Rentenmärkte

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt

Frank Hoster Artikelbild

Frank Hoster – Anlageexperte der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Die Euro-Konjunktur liefert relativ robuste Signale. Und aus der Europäischen Zentralbank gibt es Anzeichen für eine Abschwächung der Geldexpansion. Allein die politische Unsicherheit über die Zukunft der Europäischen Union dämpfte bislang die Entwicklung der Rentenmärkte. Doch nachdem Hollands Parlamentswahl den Gegnern der europäischen Integration einen Rückschlag versetzt hat, gilt auch bei den anstehenden französischen Präsidentschaftswahlen ein Durchmarsch der rechtsnationalen Kandidatin Le Pen als weniger wahrscheinlich. Vor diesem Hintergrund haben sich die Risikoaufschläge auf die Renditen französischer Staatsbonds etwas verringert. Ohne neue politische Hiobsbotschaften könnte sich diese Entwicklung auch bei den Euro-Peripherietiteln aus Italien, Spanien und Irland fortsetzen.

Weiterlesen: Politik beeinflusst Rentenmärkte
Menü