Hauptmenü

Lucy besucht die Zählmaschine

Bald ist Weltspartag: Plüschkäfer auf Geschäftsstellen-Tour

Lars Kruse, Tobias Hansmeier, Kristina Hafemeister und Annika Schmitz zeigen Lucy die Zählmaschine, in die die Kinder am Weltspartag ihre Münzen schütten dürfen.

 

 

NIEDERRHEIN. Lucy ist ein neugieriger Plüschkäfer. Sie und ihre zahlreichen Zwillingsschwestern freuen sich auf die Weltsparwoche bei der Sparkasse am Niederrhein. Dann dürfen sie raus aus den Kartons und bekommen ein neues Zuhause. Denn jedes Kind, das vom 30. Oktober bis zum 3. November seine angesammelten Euros und Cents in unseren Geschäftsstellen auf dem Sparbuch gutschreiben lässt, darf sich ein kleines Dankeschön mitnehmen, beispielsweise Lucy. Die besuchte heute die Geschäftsstelle an der Bahnhofstraße in Rheinberg. Lars Kruse, Tobias Hansmeier, Kristina Hafemeister und Annika Schmitz zeigen Lucy die Zählmaschine, in die die Kinder bald schon ihre Münzen schütten dürfen.

Weiterlesen: Lucy besucht die Zählmaschine

Online-Banking ist sicher

Sparkasse am Niederrhein zur Wlan-Sicherheitslücke

Im Internetbrowser genügt ein Blick auf das grüne Schloss in der Adresszeile um zu wissen, dass die Verbindug zum Online-Banking sicher ist. Bei Apps ist die Prüfung nicht notwendig.

Im Internetbrowser genügt ein Blick auf das grüne Schloss in der Adresszeile um zu wissen, dass die Verbindug zum Online-Banking sicher ist. Bei Apps ist die Prüfung nicht notwendig.

NIEDERRHEIN. Wissenschaftler haben eine schwerwiegende Sicherheitslücke im kabellosen Internet (Wlan) entdeckt. Sie ermöglicht Dritten, sich zwische Endgeräte wie Smartphones, Tablets oder PCs zu schalten und Inhalte mitzulesen. „Nach einem intensiven Blick auf alle vorliegenden Fakten und nach Rücksprache mit unseren IT-Experten können wir sagen, dass das Online-Banking unserer Sparkasse auch in W-LANs sicher ist, die von der Sicherheitslücke betroffen sind", sagt Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti.

Weiterlesen: Online-Banking ist sicher

Ideen, Muskeln und viele Unterstützer

Mit dem eigenen Gewicht trainieren: Calisthenics am JSG

Mit einem Handstand und vielen anderen Übungen zeigte Dario Bones, was alles am neuen Calisthenics-Sportgerät am JSG möglich ist. Nach links: Dr. Susanne Marten-Cleef sowie Katrin Steffans und Bernd Zibell von der Sparkasse trainierten unter der Aufsicht von Franz Frings (5.v.l.) ein wenig mit.

Mit einem Handstand und vielen anderen Übungen zeigte Dario Bones, was alles am neuen Calisthenics-Sportgerät am JSG möglich ist. Nach links: Dr. Susanne Marten-Cleef sowie Katrin Steffans und Bernd Zibell von der Sparkasse trainierten unter der Aufsicht von Franz Frings (5.v.l.) ein wenig mit.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Dem Traum vom Leistungskurs Sport am Julius-Stursberg-Gymnasium (JSG) sind Schulleiterin Dr. Susanne Marten-Cleef und Sportlehrer Marc Findeisen jetzt ein Stück näher. Zusammen mit Bürgermeister Harald Lenßen sowie Franz Frings vom Stadtsportverband stellte Dr. Marten-Cleef jetzt das neue Calisthenics-Sportgerät vor. „Es ist eines von drei in Nordrhein-Westfalen und hat seine Vorbilder in New York und Moskau“, sagte die Schulleiterin vor zahlreichen Gästen. Ohne die gute Zusammenarbeit des JSG-Fördervereins mit der Stadt und dem Stadtsportverband sowie einer Spende der Sparkasse am Niederrhein wäre die Gesamtinvestition von 30.000 Euro nicht möglich gewesen, betonte Dr. Marten-Cleef.

Weiterlesen: Ideen, Muskeln und viele Unterstützer

Spannend ab dem ersten Tag

Sparkasse informiert auf der Ausbildungsbörse

Jürgen Renner, Katrin Brenneis, Merle Kellermann und Lukas Kalbfleisch am Stand der Sparkasse bei der Ausbildungsbörse im Mercator-Berufskolleg.

Personalchef Jürgen Renner, Katrin Brenneis, Merle Kellermann und Lukas Kalbfleisch am Stand der Sparkasse bei der Ausbildungsbörse im Mercator-Berufskolleg.

Die Schüler informierten sich am Sparkassen-Stand über Praktikumsplätze, die Inhalte der Berufsausbildung und die Karriere-Möglichkeiten.

Die Schüler informierten sich am Sparkassen-Stand über Praktikumsplätze, die Inhalte der Berufsausbildung und die Karriere-Möglichkeiten.

 

MOERS. Sich an jedem Stand der Ausbildungsbörse im Mercator-Berufskolleg zu informieren, ist inzwischen nicht mehr möglich. Denn die Messe der kaufmännischen Schule in Moers boomt. Rund 60 Verbände, Hochschulen und Firmen vom Niederrhein informieren dort über Ausbildung, Praktikum und Berufseinstieg. Gut, dass viele Schülerinnen und Schüler bereits eine Vorauswahl getroffen haben. „Meist kommen sie in kleinen Gruppen und stellen ihre Fragen“, sagt Katrin Brenneis von der Sparkasse am Niederrhein. Zusammen mit den Azubis Merle Kellermann und Lukas Kalbfleisch informiert sie über Inhalte der Ausbildung, gibt Einblicke in den Berufsalltag und nützliche Bewerbungstipps.

Weiterlesen: Spannend ab dem ersten Tag

Sprache hat mit Wahrheit nichts zu tun

Fake-News: 30. Universitätswochen der Sparkasse

Der Gerrmanist Professor Ulrich Schmitz schaute mit rund 200 Gästen der Universitätswochen hinter die Kulissen der Sprache.

Der Gerrmanist Professor Ulrich Schmitz schaute mit rund 200 Gästen der Universitätswochen hinter die Kulissen der Sprache.

MOERS. Lügen haben gar nicht so kurze Beine und kommen immer öfter sehr überzeugend daher. Vor rund 200 Gästen der 30. Universitätswochen sagte Professor Dr. Ulrich Schmitz: „Sprache hat mit Wahrheit nichts zu tun.“ An Beispielen aus dem amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf und an der Art, wie Autokonzerne und Politiker mit der so genannten Diesel-Affäre umgehen, sensibilisierte der Sprachwissenschaftler der Universität Duisburg-Essen seine Zuhörer für die vielen Bedeutungen, die einzelne Worte haben können. Die Sparkasse am Niederrhein und die Universität laden seit 1988 zu den Uniwochen in die Kundenhalle der Sparkasse am Ostring ein.

Weiterlesen: Sprache hat mit Wahrheit nichts zu tun
Menü