Hauptmenü

Hängepartie auf hohem Niveau

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt

Frank Hoster Artikelbild

Frank Hoster ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN.

Ob der DAX nun über oder knapp unter 13.000 Punkten liegt – die Aktienmärkte stehen insgesamt gut da. Das liegt insbesondere an den positiven Vorgaben aus den USA: Günstige Konjunkturdaten, starke Quartalszahlen sowie Fortschritte bei der Steuerreform liefern die entscheidenden Impulse.

Dagegen wurden die hervorragenden deutschen Wachstumsnachrichten zumindest von den Anlegern bestenfalls zur Kenntnis genommen. Die deutsche Wirtschaft boomt, doch es bestehen Zweifel, ob diese hohe Dynamik 2018 gehalten werden kann.

Weiterlesen: Hängepartie auf hohem Niveau

Richtig gezählt und Glück gehabt

Fünf Kinder gewannen beim Sparkassen-Rätsel

Antonia Hell (8), Michelle Baumgärtner (12), Luca Wendrich (7), Anton Bondar (9) und Mia Jakesevic (6) gewannen beim Sparkassen-Rätsel schöne Gutscheine. Heidrun Aernout, Lothar Steinberger und Regina Oettling gratulierten herzlich.

 

NEUKIRCHEN-VLUYN. Für Antonia Hell (8), Michelle Baumgärtner (12), Luca Wendrich (7), Anton Bondar (9) und Mia Jakesevic (6) hat sich der Weltspartag gleich doppelt gelohnt. Denn wie in jedem Jahr veranstaltete die Sparkasse an der Poststraße für ihre jungen Kunden zusätzlich ein Gewinnspiel. „Diesmal sollten die Kinder Punkte auf einem Marienkäfer zählen“, sagt Sparkassenmitarbeiterin Heidrun Aernout (hinten l.) am Rande der Preisverleihung. 168 Kinder nahmen an dem Rätsel teil. Und weil alle die richtige Lösung wussten, musste zuletzt das Los entscheiden. Die fünf glücklichen Gewinner freuen sich über Gutscheine für die Neukirchener Buchhandlung oder das Freizeitbad, die ihnen Lothar Steinberger und Regina Oettling überreichten. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen: Richtig gezählt und Glück gehabt

Spielturm für die Kita St. Anna

Sparkassen-Sozialstiftung steuerte 2500 Euro zu

Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake und Kindergartenleiterin Ulla Czechan mit Kindern des katholischen Kindergartens St. Anna am neuen Spielturm.

Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake und Kindergartenleiterin Ulla Czechan mit Kindern des katholischen Kindergartens St. Anna am neuen Spielturm.

RHEINBERG. So schön und neu wie der gesamte Kindergarten St. Anna ist jetzt auch der Spielturm für die Kleinsten. „Der war zuletzt nicht mehr im Budget, als wir im Sommer nach rund einem Jahr Bauphase eröffnet haben“, berichtete Leiterin Ulla Czechan. Gemeinsam mit den Kindern schaute sich Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake das neue Spielgerät nun an. Die Sozialstiftung der Sparkasse hatte 2500 Euro zugesteuert. Die Kinder bedankten sich mit einem handgemalten und gerahmten Bild vom Spielturm, das nun im Büro von Frank-Rainer Laake hängt.

Weiterlesen: Spielturm für die Kita St. Anna

Sieben Kinder im Rätsel-Glück

Siegerehrung in der Repelener Sparkasse

Viel Applaus für die sieben Gewinner-Kinder Levana Histermann, Rüya-Su Öcalan (mit ihrem Bruder Mikail), Elisabeth Schuster, Lena Jochums, Finn Bauer, Lina-Sophie Olsen und Alper Kocacoban (v.l.n.r.). Die stellvertretende Geschäftsstellenleiterin Christina Bauer (ganz rechts) überreichte die prall gefüllten Tüten und gratulierte herzlich.

Viel Applaus für die sieben Gewinner-Kinder Levana Histermann, Rüya-Su Öcalan (mit ihrem Bruder Mikail), Elisabeth Schuster, Lena Jochums, Finn Bauer, Lina-Sophie Olsen und Alper Kocacoban (v.l.n.r.). Die stellvertretende Geschäftsstellenleiterin Christina Bauer (ganz rechts) überreichte die prall gefüllten Tüten und gratulierte herzlich.

MOERS. Doppelt gelohnt hat sich der Weltspartag für die Kinder, die beim Knax-Rätsel der Sparkasse mitgemacht und gewonnen haben. „Ihr habt nicht nur die richtige Lösung gewusst, sondern auch noch ganz viel Losglück gehabt“, sagte Christina Bauer jetzt bei der Preisverleihung. Die stellvertretende Leiterin der Repelener Geschäftsstelle überreichte den Kids mit Spielen, Kalendern und Büchern gefüllte Taschen. Eltern, Großeltern und Geschwister freuten sich mit den Sieger-Kindern Levana Histermann, Rüya-Su Öcalan, Elisabeth Schuster, Lena Jochums, Finn Bauer, Lina-Sophie Olsen und Alper Kocacoban.

Weiterlesen: Sieben Kinder im Rätsel-Glück

Pflege kostet Geld und Nerven

Bestseller-Autorin Martina Rosenberg in der Sparkasse

Die Autorin Martina Rosenberg sprach vor rund 150 Zuhörern in der Hauptstelle der Sparkasse am Niederrhein über ihre Erfahrungen bei der neunjährigen Pflege von Mutter und Vater.

Die Autorin Martina Rosenberg sprach vor rund 150 Zuhörern in der Hauptstelle der Sparkasse am Niederrhein über ihre Erfahrungen bei der neunjährigen Pflege von Mutter und Vater.

MOERS. Neun Jahre lang pflegte Martina Rosenberg ihre Eltern. „Danach war ich regelrecht ausgebrannt“, sagte die 53-jährige Journalistin jetzt vor rund 150 Zuhörern in der Kundenhalle der Sparkasse am Ostring. Was mit einem idyllischen Zusammenleben dreier Generationen unter einem Dach begonnen hatte, endete in Zwist und Frust. Den größten Fehler habe die Familie ganz am Anfang gemacht, bekannte Martina Rosenberg: „Wir hätten in guten Zeiten offen und ehrlich besprechen sollen, was wir machen, wenn Mutter oder Vater einmal pflegebedürftig werden.“ Stattdessen geriet Martina Rosenberg über Jahre in eine Spirale der Überforderung und Verzweiflung. Die ganze Geschichte erzählt sie in einem Buch mit dem provokanten Titel: „Mutter, wann stirbst Du endlich?“

Weiterlesen: Pflege kostet Geld und Nerven
Menü