Hauptmenü

Mit Geld umgehen, das man nicht sieht

Mads (10) gewann beim Sparkassen-Gewinnspiel ein iPad

In der Sparkassen-Geschäftsstelle in Borth erhielt Mads seinen Gewinn: ein nagelneues iPad. Die stellvertretende Leiterin Eva Gräfe und Vater Andreas freuten sich mit ihm.

In der Sparkassen-Geschäftsstelle in Borth erhielt Mads seinen Gewinn: ein nagelneues iPad. Die stellvertretende Leiterin Eva Gräfe und Vater Andreas freuten sich mit ihm.

RHEINBERG. Mads Beuscher musste nicht lange überlegen, was er mit seinem neuen iPad alles tun wird. „Im IT-Unterricht an der Europaschule lernen wir viel mit Tablets. Das kann ich nun auch zu Hause und im Büro meines Vaters machen“, sagte der 10-jährige Mads bei der Preisübergabe. Zusammen mit seiner Zwillingsschwester Mia und rund 50 weiteren 10-Jährigen aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse am Niederrhein hatte er beim Taschengeld-Gewinnspiel mitgemacht. Das Glückslos fiel auf ihn. In der Geschäftsstelle in Borth erhielt er jetzt von Eva Gräfe seinen Preis im Wert von 370 Euro.

Weiterlesen: Mit Geld umgehen, das man nicht sieht

Kinder basteln, Kolleginnen schmücken

Kita-Kinder brachten Baumschmuck zur Hochbrucher Sparkasse

Kita-Kinder brachten Baumschmuck zur Hochbrucher Sparkasse

 

XANTEN. Unsere Kolleginnen in Hochbruch hatten sich schon sehr auf den Besuch der Kinder von der AWO-Kita gefreut. Die sollten eigentlich den Tannenbaum in der Geschäftsstelle mit selbstgebasteltem Schmuck in einen Weihnachtsbaum verwandeln. Coronabedingt fiel das Selberschmücken aber leider aus. Eine kleine Abordnung überreichte die Sterne, Engel, Kugeln und manches mehr vor der Eingangstür unserer Kollegin Cornelia Gietmann, die bedankte sich herzlich und verschenkte kleine Springfiguren.

Weiterlesen: Kinder basteln, Kolleginnen schmücken

Das könnten wir sonst nicht schaffen

Musikschule bedankt sich bei der Sparkassen-Kulturstiftung

Gut gestimmt beim Besuch von Sparkassenvorstand Bernd Zibell in der Musikschule an der Diesterwegstraße (nach links): Gabriele Hegemann, Barbara Wolter, Heike Sonnefeld, Bettina Kühnemund und Rita Pechmann.

Gut gestimmt beim Besuch von Sparkassenvorstand Bernd Zibell in der Musikschule an der Diesterwegstraße (nach links): Gabriele Hegemann, Barbara Wolter, Heike Sonnefeld, Bettina Kühnemund und Rita Pechmann.

NEUKIRCHEN-VLUYN. 400 Schülerinnen und Schüler im Alter von drei bis 82 Jahren hat die Musikschule aktuell. „Trotz vieler Corona bedingter Einschränkungen konnte der Unterricht weitergehen, dafür sind wir sehr dankbar“, sagt Barbara Wolter, die Vorsitzende des Trägervereins. Insbesondere auch die Unterstützung der Sparkasse am Niederrhein und ihrer Kulturstiftung habe der Musikschule durch diese schwere Zeit geholfen, so Barbara Wolter: „Sie gehören seit Jahren zu unseren verlässlichen Sponsoren, das macht den Umgang mit einem auf Kante genähten Budget einfacher.“

Weiterlesen: Das könnten wir sonst nicht schaffen

Explosion um kurz nach zwei nachts

Geldautomat der Sparkasse in Eick-West gesprengt

Geldautomat der Sparkasse in Eick-West gesprengt

 

MOERS. Die Explosion um kurz nach zwei Uhr in der Nacht riss die gesamte Nachbarschaft am Eicker Grund aus dem Schlaf. Dort sprengten bislang flüchtige Täter den Geldautomaten der Sparkasse am Niederrhein im Foyer der Geschäftsstelle. Verletzt wurde zum Glück niemand, doch alle Fenster sind geborsten und im Innern des Gebäudes liegt alles in Trümmern. „Wir bitte alle unsere Kunden, uns in unserer Geschäftsstelle in Repelen zu besuchen“, sagt Geschäftsstellenleiter Dawid Sojka. Vorerst werden er und sein Team alle Kundentermine in der Sparkasse an der Lintforter Straße 101 wahrnehmen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise bitte an die Polizei in Moers, 02841- 171-0.

Weiterlesen: Explosion um kurz nach zwei nachts

Pinnwand mit Evergreen-Charakter

Sparkasse am Niederrhein jetzt auch bei Pinterest

So sieht der Pinterest-Auftritt der Sparkasse am Niederrhein aus, wenn man die Pinnwand am PC betrachtet. Auf dem Smartphone sind je zwei Pins nebeneinander zu sehen, für weitere Bilder scrollt man einfach nach unten.

So sieht der Pinterest-Auftritt der Sparkasse am Niederrhein aus, wenn man die Pinnwand am PC betrachtet. Auf dem Smartphone sind je zwei Pins nebeneinander zu sehen, für weitere Bilder scrollt man einfach nach unten.

NIEDERRHEIN. Die Sparkasse am Niederrhein bespielt inzwischen sechs öffentlichkeitswirksame Kanäle. Das sind die Online-Zeitung – der Sparkassen-Kurier – sowie Facebook, YouTube, Instagram, LinkedIn und neuerdings auch Pinterest.

Weiterlesen: Pinnwand mit Evergreen-Charakter

10.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Kunden der Sparkasse hatten viel Glück beim PS-Sparen

10.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

MOERS. Je 5.000 Euro gewannen zwei Kunden der Sparkasse am Niederrhein beim PS-Sparen. Die Glückspilze hatten Ihre Daueraufträge in den Geschäftsstellen Kapellen und Repelen erteilt.

Weiterlesen: 10.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Blitzschnell und extrem genau

Sparkassenspende für elektronische Schießanlage

Frank-Rainer Laake (v.l.n.r.) bekommt den Treffer sofort auf dem Bildschirm angezeigt. Über weitere Vorteile der neuen, elektronischen Schießanlage im Schützenhaus am Innenwall informierten Schießmeister Michael Fritsche und sein Stellvertreter Michael Raß.

Frank-Rainer Laake (v.l.n.r.) bekommt den Treffer sofort auf dem Bildschirm angezeigt. Über weitere Vorteile der neuen, elektronischen Schießanlage im Schützenhaus am Innenwall informierten Schießmeister Michael Fritsche und sein Stellvertreter Michael Raß.

RHEINBERG. Noch nicht bei einem Wettkampf, aber schon beim Training hat die neue, elektronische Schießanlage ihre Schnelligkeit und Genauigkeit bewiesen. „Unser Luftgewehrstand ist jetzt top-modern“, sagt Schießmeister Michael Fritsche von der St.-Sebastianus/St. Georgius-Schützenbruderschaft und erklärt das Prinzip der 15.000 Euro teuren Anlage: „Man schießt mit normalen Sportwaffen auf normale Zielscheiben. Die sind – und das ist neu – in speziellen Messrahmen eingespannt. Dort werden die Geschosse mittels Lichtschranken elektronisch und mit höchster Genauigkeit vermessen.“ Michael Raß ergänzt: „Die Ergebnisse werden in Echtzeit an einen Server übermittelt, der sie blitzschnell auf den Touch-Displays am Schießstand anzeigt.“

Weiterlesen: Blitzschnell und extrem genau

Knete für die Fete: 1000, 750 und 500 Euro

8. Staffel des Video-Wettbewerbs für Abschlussjahrgänge

Luca Goebel (v.l.n.r.), Lina Clapak und Knete-Engel Mirjana Greve verkünden den Start der neuen Staffel des Videowettbewerbes der Sparkasse am Niederrhein für die Abschlussjahrgänge von weiterführenden Schulen, bei dem es wieder 1.000, 750 und 500 Euro zu gewinnen gibt.

Luca Goebel (v.l.n.r.), Lina Clapak und Knete-Engel Mirjana Greve verkünden den Start der neuen Staffel des Videowettbewerbes der Sparkasse am Niederrhein für die Abschlussjahrgänge von weiterführenden Schulen, bei dem es wieder 1.000, 750 und 500 Euro zu gewinnen gibt.

NIEDERRHEIN. Es ist noch gar nicht lange her, da machte Mirjana Greve ihr Abitur. Seit September ist sie Auszubildende bei der Sparkasse am Niederrhein. Die 19-Jährige ist in prominenter Rolle auf den Plakaten und den Flyern zu sehen, die vom Start der nunmehr achten Staffel von ‚Knete für die Fete‘ künden. Beim Videowettbewerb der Sparkasse können alle Abschlussjahrgänge von weiterführenden Schulen in Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Alpen, Sonsbeck und Xanten teilnehmen. Zu gewinnen sind wieder 1.000, 750 und 500 Euro. Wovon Knete-Engel Mirjana noch singen und sagen will: „Das Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall, für jedes eingereichte Video gibt‘s 100 Euro.“

Weiterlesen: Knete für die Fete: 1000, 750 und 500 Euro

Drachenblut für die Gewinnspiel-Sieger

Preisverleihung der Sparkasse im Siegfriedmuseum

Preisverleihung im Siegfriedmuseum. Julia und Christian erhielten von Monika Pogacic (Sparkasse) und dem Künstler Jürgen ‚Moses‘ Pankarz je ein signiertes Buch und ein Bild aus der Ausstellung „Jung-Siegfried“.

Preisverleihung im Siegfriedmuseum. Julia und Christian erhielten von Monika Pogacic (Sparkasse) und dem Künstler Jürgen ‚Moses‘ Pankarz je ein signiertes Buch und ein Bild aus der Ausstellung „Jung-Siegfried“.

XANTEN. Drachenblut schmeckt gut, insbesondere dann, wenn es sich in Wirklichkeit um Kirschsaft handelt. Den gab es jetzt im Siegfriedmuseum für Julia Keuschen und Christian Michelet. Die beiden Neunjährigen hatten anlässlich der Sonderausstellung „Jung-Siegfried“ die Quizfragen zum Buch richtig beantwortet. Zur Preisverleihung kam Jürgen ‚Moses‘ Pankarz, der die Bilder für das Heldenbuch gezeichnet und koloriert hat. „Insgesamt haben 55 Kinder bei dem Gewinnspiel mitgemacht, ihr wurdet gezogen“, berichtete Monika Pogacic von der Sparkasse am Niederrhein, die zu dem Gewinnspiel eingeladen hatte.

Weiterlesen: Drachenblut für die Gewinnspiel-Sieger

Gewölbte Münze zum Weihnachtsfest

Sparkasse gibt ab Montag die neue Sammler-Münze aus

Sammlermuenze Weihnachten 1121

Die Sammlermünze „Weihnachten – Geburt Christi“ wurde von Adelheid Fuss gestaltet. Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland wurde eine Münze als Tellerprägung hergestellt, das heißt, die Wertseite ist konkav und die Bildseite konvex.

NIEDERRHEIN. Die Deutsche Bundesbank hat eine 25-Euro-Sammlermünze „Weihnachten – Geburt Christi“ prägen lassen. Die 22 Gramm schwere Brauchtumsmünze aus Feinsilber kann ab Montag, 22. November, in allen Geschäftsstellen der Sparkasse am Niederrhein erworben werden.

Weiterlesen: Gewölbte Münze zum Weihnachtsfest
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.