Hauptmenü

Kunstfest „KleinMontMartre“ am 26. und 27. August

Freuen sich auf das Kunstfest „KleinMontMartre“ (v.l.n.r.): Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Sabine van der List und Beate Spira von der TIX sowie Bürgermeister Thomas Görtz.

Freuen sich auf das Kunstfest „KleinMontMartre“ (v.l.n.r.): Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Sabine van der List und Beate Spira von der TIX sowie Bürgermeister Thomas Görtz.

XANTEN. Das kleine Dorf Montmartre, das heute zu Paris gehört und die höchste natürliche Erhebung der Stadt ist, war schon im 19. Jahrhundert eine künstlerische Hochburg. Am letzten Wochenende der NRW-Sommerferien, am 26. und 27. August, weht wieder ein Hauch von Montmartre durch das Klever Tor in die Stadt. Mehr als 50 Künstler bieten auf dem von der Kulturstiftung Sparkasse am Niederrhein geförderten Kunstfest „KleinMontMartre“ ihre Kunstwerke zum Verkauf an. Zudem erwartet die Besucher ein buntes Rahmenprogramm.

Bekannte Künstlerinnen und Künstler haben ihr Kommen schon zugesagt. „Aber es wird auch einige neue Gesichter geben“, verriet Bürgermeister Thomas Görtz. So wird etwa Nina Boos aus Oldenburg zeigen, wie sie Inspirationen aus dem Alltag humorvoll und subtil in Malerei in Pastell, Acryl und Öl umsetzt. Zum ersten Mal dabei ist auch Heinz Sikorski aus Illingen, der Materialien wie Holz, Eisen und Metalle verwendet. Im Zusammenspiel mit der Wirkung von Säuren und Blattgold entstehen interessante Exponate.

„Die beim Publikum beliebte Duisburger Portraitmalerin Larissa Krause wird am Wehrgang in der Bahnhofsstraße auch in diesem Jahr live Gesichter auf Papier skizzieren“, verspricht Sabine van der List von der Tourist Information Xanten (TIX). Konzerte und Straßenmusik bereichern das Programm. Das Kunstfest in und an der Klever Straße startet am Samstag um 11 Uhr. Den ersten Tag beschließen Chansons von Rachel Montiel ab 20 Uhr. Am Sonntag sind die Besucher von 11 bis 18 Uhr eingeladen. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

24.7.2017

Pressebild zum Download

 

Menü