Hauptmenü

Digitaler Volltreffer

Sparkassenspende für St. Evermarus Bruderschaft Borth

Der Ehrenvorsitzende Otto Baumann (r.) durfte die neue, digitale Schießanlage der St. Evermarus Schützenbruderschaft Borth offiziell einweihen. Der 1. Vorsitzender der Schießabteilung Michael Susen (l.) begrüßte Heinz Geßmann von der Sparkasse am Niederrhein, die die Modernisierung der fünf Schießbahnen mit einer 5.000-Euro-Spende unterstützte.

Der Ehrenvorsitzende Otto Baumann (r.) durfte die neue, digitale Schießanlage der St. Evermarus Schützenbruderschaft Borth offiziell einweihen. Der 1. Vorsitzender der Schießabteilung Michael Susen (l.) begrüßte Heinz Geßmann von der Sparkasse am Niederrhein, die die Modernisierung der fünf Schießbahnen mit einer 5.000-Euro-Spende unterstützte.

RHEINBERG. Otto Baumanns erster Schuss war direkt ein Volltreffer, das konnte der Ehrenvorsitzende der St. Evermarus Schützenbruderschaft Borth sofort auf dem Bildschirm ablesen. „Auf allen fünf Bahnen wird jeder Schuss jetzt digital ausgewertet“, sagt der 1. Vorsitzende der Schießabteilung, Michael Susen und fügt hinzu: „Alle Ergebnisse werden in Echtzeit an einen Computer übermittelt, der sie wiederum blitzschnell auf das Touch-Display am zugehörigen Schützenstand sendet.“ Übrigens auch an einen großen Monitor im Aufenthaltsraum, sodass von dort aus Wettkämpfe live verfolgt werden können. Ermöglicht wurde die Digitalisierung der Schießanlage durch großzügige Spenden, betont Michael Susen, der sich bei Geschäftsstellenleiter Heinz Geßmann für die 5.000-Euro-Finanzspritze der Sparkasse am Niederrhein bedankte.

Weiterlesen: Digitaler Volltreffer

15.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Kunden der Sparkasse hatten viel Glück beim PS-Sparen

Vier Kunden der Sparkasse hatten Glück beim PS-Sparen

MOERS / RHEINBERG. Je 5.000 Euro gewannen drei Kunden der Sparkasse am Niederrhein beim PS-Sparen. Die Glückspilze hatten Ihre Daueraufträge in den Geschäftsstellen Meerbeck, Bahnhofstraße und Borth erteilt.

Weiterlesen: 15.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Streuobstwiese wird zum Klassenzimmer

Sparkasse fördert Umwelt-Projekt des Amplonius-Gymnasiums

Schülerinnen und Schüler mit Imker Dr. Wolfgang Fischöder (v.l.n.r.), Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake sowie den Lehrern Ulrich Mader und Daniel Scharlau, die die Umwelt-AG am Amplonius-Gymnasium leiten. Mit der 4.000-Euro-Spende der Sparkasse am Niederrhein wurden bislang Obstbäume und Gartenwerkzeuge gekauft, eine Umzäunung und eine Hütte für die schuleigene Streuobstwiese sollen folgen.

Schülerinnen und Schüler mit Imker Dr. Wolfgang Fischöder (v.l.n.r.), Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake sowie den Lehrern Ulrich Mader und Daniel Scharlau, die die Umwelt-AG am Amplonius-Gymnasium leiten. Mit der 4.000-Euro-Spende der Sparkasse am Niederrhein wurden bislang Obstbäume und Gartenwerkzeuge gekauft, eine Umzäunung und eine Hütte für die schuleigene Streuobstwiese sollen folgen.

RHEINBERG. Vor dem Eingang des Amplonius-Gymnasiums stehen jetzt zwei Obstbäume. Gepflanzt wurden sie von Schülerinnen und Schüler der Umwelt-AG. „Die Bäumchen sind die Botschafter für viele weitere Gehölze, Wildblumen und Pflanzen auf unserer schuleigenen Streuobstwiese“, sagt Lehrer Ulrich Mader und begrüßt Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake. Die Sparkasse am Niederrhein unterstützt das nachhaltige Freiluftlernen auf der nur wenige hundert Meter entfernten Wiese mit einer Spende von 4.000 Euro. „Bislang haben wir von dem Geld gute Gartenwerkzeuge und junge Bäume gekauft“, sagt Lehrer Daniel Scharlau. Eine Umzäunung, eine Hütte und Insektenhotels für das rund 11.000 Quadratmeter große Areal sollen bald folgen.

Weiterlesen: Streuobstwiese wird zum Klassenzimmer

Neuer Chef in Scherpenberg

Sparkasse: Christian Faber übernimmt von Björn Bremeyer

Björn Bremeyer (rechts) übergab die Leitung der Geschäftsstelle Scherpenberg an Christian Faber.

Björn Bremeyer (rechts) übergab die Leitung der Geschäftsstelle Scherpenberg an Christian Faber.

MOERS. Der Sparkasse in Scherpenberg ist Christian Faber eng verbunden. „Ich habe als Kind zehn Jahre über der Sparkasse gewohnt und konnte sie später, als sie an den Karlsplatz umgezogen ist, gut aus meinem Zimmer sehen", sagt der gebürtige Scherpenberger. Der Vorstand der Sparkasse am Niederrhein berief Christian Faber jetzt zum Leiter der Geschäftsstelle. Nach sieben Jahren als Chef an der Homberger Straße hatte Björn Bremeyer bereits im Februar die Leitung der Sparkassen-Geschäftsstelle in Vluyn übernommen. Christian Faber war seit 2017 sein Stellvertreter.

Weiterlesen: Neuer Chef in Scherpenberg

Trainingslager daheim statt in Polen

SG Niederrhein dankt Sparkasse, Städten MO und KR sowie Enni

Klaus Kiekow, Stefan Florit, Dawid Sojka, Ralf Spitzbart, Dennis Krüger, Monika Huf und Kai Rosenau im Hallenbad des Sportparks Rheinkamp. Dort und in Krefeld-Bockum absolvieren 35 Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Niederrhein ihr einwöchiges Trainingslager, das die Sparkasse am Niederrhein finanziell unterstützt.

Klaus Kiekow, Stefan Florit, Dawid Sojka, Ralf Spitzbart, Dennis Krüger, Monika Huf und Kai Rosenau im Hallenbad des Sportparks Rheinkamp. Dort und in Krefeld-Bockum absolvieren 35 Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Niederrhein ihr einwöchiges Trainingslager, das die Sparkasse am Niederrhein finanziell unterstützt.

MOERS. Seit 20 Jahren fahren heimische Vereinsschwimmerinnen und -schwimmer nach Polen ins Trainingslager. Corona und der Krieg in der Ukraine sorgen dafür, dass die 35 Teilnehmer diesmal in der Region bleiben. „Morgens trainieren wir zwei Stunden lang im 50-Meter-Becken in Krefeld-Bockum, nachmittags im Rheinkamper Hallenbad“, sagt Monika Huf von der SG Niederrhein und begrüßt Geschäftsstellenleiter Dawid Sojka. Die Sparkasse am Niederrhein unterstützt das einwöchige Trainingslager mit einer 1.000-Euro-Spende.

Weiterlesen: Trainingslager daheim statt in Polen

Umsonst und drinnen und draußen

Rock-it! am 22. und 23. April im Bollwerk / 19 Acts auf 3 Bühnen

Freuen sich auf das Rock-it!-Festival am 22. und 23. April (v.l.n.r.) Laura Opallach, Clara Grallath, Cansin, Nina Eysenbrandt und Jons Heiner.

Freuen sich auf das Rock-it!-Festival am 22. und 23. April (v.l.n.r.) Laura Opallach, Clara Grallath, Cansin, Nina Eysenbrandt und Jons Heiner.

MOERS. Das 14. Rock-it!-Festival hat’s in sich: Gleich 19 Bands oder Singer/SongwriterInnen sind am 22. und 23. April auf drei Bühnen des Bollwerk 107 zu erleben. Auch in diesem Jahr ist „Die Box“ des Caritasverbandes vertreten und besprayen Jutebeutel mit dem Logo des Festivals und des Skillz Jam. Und als wenn das noch nicht genug sei, können Interessierte an Workshops zu den Themen Konzertfotografie sowie Moderation teilnehmen. Der Eintritt ist wie immer frei, dafür sorgt der Hauptsponsor Sparkasse am Niederrhein.

Weiterlesen: Umsonst und drinnen und draußen

Prominente und stark diskutierte Themen

Dokumentation: 35 Jahre Universitätswochen in Moers

Professor Dr. Ulrich Radtke (2.v.l.), seit 2008 Rektor der Universität Duisburg-Essen, erhielt anlässlich seiner Verabschiedung das erste Exemplar der Dokumentation. Ganz links: Dr. Klaus-G. Fischer, langjähriger Organisator der Universitätswochen. Nach rechts: Giovanni Malaponti, Professor Dr.-Ing. Dieter Schramm und die stellvertretende Moerser Bürgermeisterin Claudia van Dyck.

Professor Dr. Ulrich Radtke (2.v.l.), seit 2008 Rektor der Universität Duisburg-Essen, erhielt anlässlich seiner Verabschiedung das erste Exemplar der Dokumentation. Ganz links: Dr. Klaus-G. Fischer, langjähriger Kurator der Universitätswochen. Nach rechts: Giovanni Malaponti, Professor Dr.-Ing. Dieter Schramm und die stellvertretende Moerser Bürgermeisterin Claudia van Dyck.

MOERS. Die Universitätswochen in der Sparkasse am Ostring finden in diesem Jahr zum 35. Mal statt. Während die Vorbereitungen für den Vortrag und die Podiumsdiskussion im Herbst noch laufen, erschien jetzt eine mehr als 100-seitige Dokumentation. Sie bietet einen bunten Rückblick auf die Themen der vergangenen dreieinhalb Jahrzehnte. „Das erste Exemplar haben wir Professor Ulrich Radtke anlässlich der feierlichen Übergabe des Rektorates an der Universität Duisburg-Essen überreicht", sagt Giovanni Malaponti, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein. Das Buch kann über die Sparkasse bezogen werden. Zudem ist es auf der Internetseite unter www.sparkasseamniederrhein.de als PDF veröffentlicht.

Weiterlesen: Prominente und stark diskutierte Themen

Sommer-Edition des Oktoberfestes

Kartenvorverkauf für die 1. Xantener Frühlings-Wiesn hat begonnen

Laden herzlich zur 1. Xantener Frühlings-Wiesn am 3. und 4. Juni auf der Veranstaltungswiese im Naturbad Xantener Südsee ein: Wiesn-Wirt Wilfried Meyer (v.l.n.r.), Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake und Veranstalter Ludwig Ingenlath. Tickets unter fruehlingswiesn-xanten.de.

Laden herzlich zur 1. Xantener Frühlings-Wiesn am 3. und 4. Juni auf der Veranstaltungswiese im Naturbad Xantener Südsee ein: Wiesn-Wirt Wilfried Meyer (v.l.n.r.), Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake und Veranstalter Ludwig Ingenlath. Tickets unter fruehlingswiesn-xanten.de.

XANTEN. Einen Vorgeschmack auf das Oktoberfest Xanten bietet eine neue Open Air-Veranstaltung im Naturbad Xantener Südsee: Die 1. Xantener Frühlings-Wiesn zur Einstimmung des Oktoberfestes, präsentiert von der Sparkasse am Niederrhein, wird am Freitag, 3. und Samstag, 4. Juni jeweils von 18 bis 22:30 Uhr auf der Veranstaltungswiese im Naturbad Xantener Südsee stattfinden.

Weiterlesen: Sommer-Edition des Oktoberfestes

Pinguin-Darstellerin gewinnt Pinguin

30. Penguin’s Days: 24 Vorstellungen und 1.600 Zuschauer

Festliche Theaterpreis-Verleihung zum Abschluss der 30. Penguin’s Days im Schlosstheater. Das Gruppenbild zeigt die Festivalorganisatorinnen, die jugendlichen Juroren und Vertreter der Sparkasse mit der Preisträgerin Pia Katharina Jendreizik (Mitte). Die taube Schauspielerin erhielt von Giovanni Malaponti einen goldenen Pinguin und den mit 500 Euro dotierten Sonderpreis. Der 1.000-Euro-Hauptpreis ging an das Theater der Stadt Aalen für „Das Heimatkleid“.

Festliche Theaterpreis-Verleihung zum Abschluss der 30. Penguin’s Days im Schlosstheater. Das Gruppenbild zeigt die Festivalorganisatorinnen, die jugendlichen Juroren und Vertreter der Sparkasse mit der Preisträgerin Pia Katharina Jendreizik (Mitte). Die taube Schauspielerin erhielt von Giovanni Malaponti einen goldenen Pinguin und den mit 500 Euro dotierten Sonderpreis. Der 1.000-Euro-Hauptpreis ging an das Theater der Stadt Aalen für „Das Heimatkleid“.

MOERS. Großes, buntes Geburtstagsfinale auf der Bühne des Schlosstheaters. Zum Abschluss der 30. Penguin’s Days vergab die fünfköpfige Jugend-Jury zusammen mit Giovanni Malaponti, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse am Niederrhein, zwei goldene Pinguine. Das Theater der Stadt Aalen wurde mit dem Hauptpreis für seine Produktion „Das Heimatkleid“ ausgezeichnet. Die Theaterleute aus der Schwäbischen Alb waren per Video zugeschaltet, ihr Preisgeld von 1.000 Euro bekommen sie überwiesen und die goldene Statuette mit der Post. Pia Katharina Jendreizik nahm ihren Pinguin persönlich entgegen. Die taube Schauspielerin und ihr Kollege Andreas Pfaffenberger begeisterten mit „Ich bin Pinguin“ insbesondere die jüngsten Besucher des Kinder- und Jugendtheaterfestivals.

Weiterlesen: Pinguin-Darstellerin gewinnt Pinguin

Bei Chiplieferung schnell nachgekauft

Planspiel Börse: Grafschafter Schülerteam gewinnt 500 Euro

Marcel Sermazi (l.) und Ben Kinder (r.) zeigen ihre Urkunden, die sie als Sieger beim Planspiel Börse der Sparkasse am Niederrhein ausweisen. Die 17-jährigen Schüler des Grafschafter Gymnasiums freuen sich über 500 Euro Siegerprämie. Lehrer Jens Kosrien (Mitte) betreut seit drei Jahren Schülerinnen und Schüler, die beim größten Börsenlernspiel Europas mitmachen wollen.

Marcel Sermazi (l.) und Ben Kinder (r.) zeigen ihre Urkunden, die sie als Sieger beim Planspiel Börse der Sparkasse am Niederrhein ausweisen. Die 17-jährigen Schüler des Grafschafter Gymnasiums freuen sich über 500 Euro Siegerprämie. Lehrer Jens Kosrien (Mitte) betreut seit drei Jahren Schülerinnen und Schüler, die beim größten Börsenlernspiel Europas mitmachen wollen.

MOERS. Marcel Sermazi und Ben Kinder vom Grafschafter Gymnasium Moers (GGM) gewannen jetzt beim 39. Planspiel Börse echte 500 Euro. Den 17-jährigen Schülern gelang es innerhalb von vier Monaten, ihr virtuelles Startkapital von 50.000 Euro um 3.280 Euro zu vermehren. Damit sind sie das erfolgreichste Schülerteam im Geschäftsgebiet der Sparkasse am Niederrhein. Darüber freut sich auch Lehrer Jens Kosrien, denn „seit drei Jahren betreue ich Schülerinnen und Schüler beim Sparkassen-Börsenlernspiel.“ Das können pro Spielrunde durchaus bis zu zwölf Teams sein.

Weiterlesen: Bei Chiplieferung schnell nachgekauft
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.