Hauptmenü

Weltpremiere in Moers

Eröffnung des 7. Krimifestivals in der Sparkasse

Bestseller-Autor Arne Dahl (Mitte) im Gespräch mit Schauspieler Frank Wickermann (l.) und Moderatorin Antje Deistler (r.) bei der Weltpremiere seines neuen Romans „Vier durch vier“ bei der Eröffnungsveranstaltung des 7. Krimifestivals Moers in der Kundenhalle der Sparkasse am Niederrhein.

Bestseller-Autor Arne Dahl (Mitte) im Gespräch mit Schauspieler Frank Wickermann (l.) und Moderatorin Antje Deistler (r.) bei der Weltpremiere seines neuen Romans „Vier durch vier“. Die Eröffnungsveranstaltung des 7. Krimifestivals Moers fand in der Kundenhalle der Sparkasse am Niederrhein statt und war restlos ausverkauft.

MOERS. Weltpremiere zur Eröffnung des Krimifestivals Moers in der Sparkassen-Hauptstelle. Arne Dahl war zur ersten Lesung seines neuen Romans „Vier durch vier“ aus Stockholm angereist. „Das Flugzeug war kaum besetzt“, sagte der Bestseller-Autor und freute sich umso mehr über eine proppenvolle Kundenhalle. Arne Dahl erwies sich als sympathischer Erzähler, der die Fragen von Moderatorin Antje Deistler geistreich und humorvoll auf Deutsch beantwortete. Den Lesepart überließ der in 32 Sprachen übersetzte Schriftsteller aber dem Theaterschauspieler Frank Wickermann, der das Publikum durch sein dramatisches Können tief in die Handlung hineinzog.

Weiterlesen: Weltpremiere in Moers

Täter nach Sprengversuch flüchtig

Geldautomat der Sparkasse auf dem Aldi-Parkplatz repariert

Das Absperrband ist inzwischen entfernt. Der Geldautomat auf dem Aldi-Parkplatz in Eick steht nach einem gescheiterten Sprengversuch wieder zur Verfügung.

Das Absperrband ist inzwischen entfernt. Der Geldautomat auf dem Aldi-Parkplatz in Eick steht nach einem gescheiterten Sprengversuch wieder zur Verfügung.

MOERS. Der Geldautomat der Sparkasse am Niederrhein auf dem Aldi-Parkplatz in Eick steht wieder zur Verfügung. In der vergangenen Woche hatten bislang unbekannte Täter versucht, das Gerät zu sprengen. „Wir konnten das Foyer und das Gerät erfreulich schnell reparieren, Kunden bekommen dort ab sofort wieder Bargeld“, sagt Vorstand Bernd Zibell. Eine vorbeifahrende Polizeistreife hatte am frühen Dienstagmorgen, 25. Februar 2020, wohl dafür gesorgt, dass es auf dem Aldi-Parkplatz in Eick nicht zu einer Sprengung kam.

Weiterlesen: Täter nach Sprengversuch flüchtig

Frosch wandert von Raum zu Raum

Sparkasse beschenkt Menzelener Kita-Kinder

Frosch fuer Kita Menzelen Ost 0320 Oben

Die Kinder lassen ihren neuen Kuschelfreund hochleben. Der große Frosch aus Plüsch ist ein Geschenk der Sparkasse am Niederrhein. In der Kita des Froschdorfes Menzelen-Ost hat er das perfekte Zuhause gefunden. Iris Uhle (v.l.n.r.), Volker Oppers, Anja Hermanns und Birgit Kannemann freuen sich mit den Kinder.

ALPEN. Groß, grün und kuschelweich ist der Frosch, den Volker Oppers von der Sparkassen-Geschäftsstelle Alpen den zwei- bis sechsjährigen Mädchen und Jungen der Kita St. Josef in Menzelen-Ost mitbringt. Die schließen ihren neuen Freund sofort ins Herz. Auch alle Erzieherinnen finden, dass der Plüschfrosch hier bestens aufgehoben ist. Warum, das verrät Iris Uhle, die stellvertretende Leiterin der Kita: „Bei uns heißen die Vorschulkinder traditionell ‚Quakende Frösche‘, wir besuchen regelmäßig den Froschbrunnen auf dem Marktplatz und natürlich kennen alle 57 Kinder das Froschlied.“ Welchen Namen der Kuschelfrosch wohl bekommt, möchte Volker Oppers liebend gerne wissen. Aber das, sagt Iris Uhle lachend, überlasse man den Kindern: „Jetzt wandert der Frosch erst einmal von Gruppe zu Gruppe und von Raum zu Raum – danach sind wir schlauer.“

Weiterlesen: Frosch wandert von Raum zu Raum

Viertklässler lesen beim Krimifestival

Sparkasse fördert Hörspiel-Projekt der Eschenburgschule

Probenbesuch in der Klasse 4c der Eschenburgschule: Klassenlehrerin Inge Kimmerle (links) und die Journalistin Monika Hanewinkel studieren mit den Kindern das Hörspiel „Die mysteriöse Entführung“ ein. Premiere ist beim Krimifestival in der Bibliothek.

Probenbesuch in der Klasse 4c der Eschenburgschule: Klassenlehrerin Inge Kimmerle (links) und die Journalistin Monika Hanewinkel studieren mit den Kindern das Hörspiel „Die mysteriöse Entführung“ ein. Premiere ist beim Krimifestival in der Bibliothek.

MOERS. Ein Horror-Clown verschleppt zwei Kinder der Eschenburgschule und versteckt sie in einer benachbarten Schrottimmobile. Ihre Klassenkameraden machen sich auf die Suche und befreien die beiden. Diese spannende Geschichte haben sich die Kinder der Klasse 4c ausgedacht, die regelmäßig in der Reporter-AG der Grundschule mitmachen. „Wir haben daraus ein Drehbuch für ein Kriminalhörspiel gemacht und freuen uns auf die Premiere“, verriet Monika Hanewinkel bei einem Probenbesuch. Die Journalistin leitet die freiwillige AG und führt das Hörspiel am Samstag, 21. März, im Rahmen des Krimifestivals mit den Viertklässlern auf. Beginn ist um 14.30 Uhr in der Bibliothek an der Wilhelm-Schroeder-Straße.

Weiterlesen: Viertklässler lesen beim Krimifestival

Abdullah Elci: „Die Uni war ein Umweg“

Sparkasse am Niederrhein sprach 12 Auszubildende los

Zur feierlichen Lossprechung spendierte der Vorstand der Sparkasse eine Torte mit allen Namen der erfolgreichen Azubis, die nun ihre Prüfungszeugnisse und Arbeitsverträge erhielten. Ganz links: Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti. Abdullah Elci (Mitte) und seine Kolleginnen und Kollegen freuten sich auch über die Glückwünsche von Vorstand Bernd Zibell (4.v.l.) und Personalchef Jürgen Renner (3.v.r.)

Zur feierlichen Lossprechung spendierte der Vorstand der Sparkasse eine Torte mit allen Namen der erfolgreichen Azubis, die nun ihre Prüfungszeugnisse und Arbeitsverträge erhielten. Ganz links: Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti. Abdullah Elci (Mitte) und seine Kolleginnen und Kollegen freuten sich auch über die Glückwünsche von Vorstand Bernd Zibell (4.v.l.) und Personalchef Jürgen Renner (3.v.r.).

NIEDERRHEIN. Zwölf Auszubildende der Sparkasse am Niederrhein erhielten jetzt vom Vorstand ihre Prüfungszeugnisse und Arbeitsverträge. Nach 31 Monaten mit viel Theorie und Praxis haben die jungen Bankkaufleute nun eine solide Ausbildung und viele Pläne. Einer von ihnen ist Abdullah Elci (25), er sagt: „Ich möchte mich jetzt konsequent weiterbilden und qualifizieren.“ Am Rande der Lossprechungsfeier berichtete er davon, dass er sein Studium, das er nach der Schule zunächst begonnen hatte, heute als Umweg betrachtet.

Weiterlesen: Abdullah Elci: „Die Uni war ein Umweg“

Verdächtiger Audi auf Aldi-Parkplatz

Unbekannte Täter versuchten, Geldautomaten zu sprengen

Geldautomat auf dem Aldi Parkplatz nach der vereitelten Sprengung.

 

MOERS. Eine vorbeifahrende Polizeistreife hat in den frühen Morgenstunden des Dienstags (25. Februar 2020) wohl dafür gesorgt, dass es auf dem Aldi-Parkplatz in Eick nicht zu einer Sprengung kam. Bislang flüchtige Täter hatten dort das Foyer des SB-Pavillons aufgebrochen, um den Geldautomaten zu sprengen. Ein Audi A6 mit offener Kofferraumklappe hatte die Beamten aufmerksam gemacht, kurz darauf flohen die Täter mit dem Fahrzeug und verloren dabei noch einige Gegenstände. Der Geldautomat und der Pavillon müssen nun zunächst repariert werden, bis sie wieder in Betrieb genommen werden können. Die nächsten Geldautomaten befinden sich an der Geschäftsstelle in Eick, Eicker Grund 63, sowie am Rheinkamper Ring. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Moers: 02841 171-0.

Weiterlesen: Verdächtiger Audi auf Aldi-Parkplatz

250.000 Euro gehen nach Schwafheim

Kunden der Sparkasse hatten Glück beim PS-Sparen

PS Gewinne

NIEDERRHEIN. Große Freude in Schwafheim: Eine Kundin der örtlichen Geschäftsstelle hat bei der jüngsten PS-Auslosung 250.000 Euro gewonnen. „Uns freut total, dass das Geld jemand bekommt, der bisher sehr sparsam leben musste“, sagt Roman Schönwald, der stellvertretende Leiter in Schwafheim. Weitere neun Kunden der Geschäftsstellen Ostring, Repelen, Poststraße, Vluyn, Borth, Bahnhofstraße, Sonsbeck und Hochbruch dürfen sich über je 5000 Euro freuen.

Weiterlesen: 250.000 Euro gehen nach Schwafheim

Ihr lebt Karneval

Prinzenpaar und Möhnen besuchten die Sparkasse

Prinzenpaar mit Hofstaat in der Sparkasse (v.l.n.r.): Sebastian Stienen, Jürgen Bergt, Alfred I., Giovanni Malaponti, Mareike I., Frank-Rainer Laake, Marita Bergt und Gaby Stienen.

Prinzenpaar mit Hofstaat in der Sparkasse (v.l.n.r.): Sebastian Stienen, Jürgen Bergt, Alfred I., Giovanni Malaponti, Mareike I., Frank-Rainer Laake, Marita Bergt und Gaby Stienen.

MOERS. Bevor die Möhnen, das Prinzenpaar und der Hofstaat sich auf den Weg zum Rathaussturm machten, besuchten sie die Hauptstelle der Sparkasse am Ostring. Dort begrüßte sie Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti karnevalistisch: „Ich schau Euch an und weiß sofort, Ihr lebt Karneval mit ganz viel Spaß. An jedem Tag, an jedem Ort, Ihr rockt das Haus, gebt ganz viel Gas!.“ Das Prinzenpaar verteilte Bützchen und Orden und sang zudem zwei Lieder. Knapp 200 kostümierte Sparkassenmitarbeiter und Kunden klatschten und schunkelten dazu.

Weiterlesen: Ihr lebt Karneval

Wenn Kinder zu Hause sterben

1.350 Euro für das Kinderpalliativ-Team Sternenboot

Dr. Gisela Janßen (Mitte) berichtete im Rheinberger Stadthaus von der Arbeit ihres Kinderpalliativ-Teams Sternenboot (v.l.n.r.): Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Bürgermeister Frank Tatzel, Kinderkrankenschwester Antje Heythausen, Dr. Janßen, Filip Zalewski sowie Ute Lomme und Stefanie Kaleita (beide Stadt Rheinberg).

Dr. Gisela Janßen (Mitte) berichtete im Rheinberger Stadthaus von der Arbeit ihres Kinderpalliativ-Teams Sternenboot (v.l.n.r.): Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Bürgermeister Frank Tatzel, Kinderkrankenschwester Antje Heythausen, Dr. Janßen, Filip Zalewski sowie Ute Lomme und Stefanie Kaleita (beide Stadt Rheinberg).

NIEDERRHEIN. Dr. Gisela Janßen und ihr Team betreuen todkranke und sterbende Kinder zu Hause. 69 sind es aktuell zwischen Köln und Kleve, einige davon in Moers, Alpen und Sonsbeck. „Oft gehen die Eltern viele Irrwege, bis sie endlich davon erfahren, dass es uns gibt“, sagte Dr. Janßen, als sie jetzt eine Spende von 1.350 Euro für die Arbeit ihres Kinderpalliativ-Teams Sternenboot erhielt. Das Geld ist der Erlös aus der ersten Cosplayer Convention (Cos Con) im Rheinberger Stadthaus, bei dem Stars der Szene, die sich wie bekannte Filmfiguren oder Prominente verkleiden, kostenlos für den guten Zweck aufgetreten sind. Die Stadt und die Sparkasse am Niederrhein unterstützten die erste niederrheinische Cos Con und wünschen sich von Veranstalter Filip Zalewski eine Fortsetzung.

Weiterlesen: Wenn Kinder zu Hause sterben

20. Michael-Gardemann-Gedenkturnier

Vom 21.bis 24. Februar 2020 im Tennis Park Moers

20. Michael-Gardemann-Gedenkturnier

Die Sieger des Michael-Gardemann-Gedenkturniers im vergangenen Jahr.

MOERS. Zum Michael-Gardemann-Gedenkturnier kommen in jedem Jahr Jugendliche aus ganz Deutschland, von München bis Hamburg und von Dresden bis Aachen. Das Turnier ist fest im Turnierkalender der Vereine verankert und wird mit viel Liebe für die Teilnehmer ausgerichtet. Trotz des geringen Startgeldes werden hochwertige Sachpreise vergeben. Die Teilnehmer erhalten ein kleines Startpräsent sowie Bananen und Getränke während des Turniers. Die Sparkasse am Niederrhein unterstützt das Sportereignis, bei dem die Teilnehmer sich wichtige Ranglistenpunkte erkämpfen können, seit vielen Jahren. Initiator ist Manfred Gardemann, der mit dem Turnier an seinen tödlich verunglückten Sohn Michael erinnern möchte. "Die Jugendförderung in Michaels Namen geht weiter und trägt schöne Früchte", sagt Manfred Gardemann. In den vergangenen Jahren haben immer mehr als hundert Jugendliche an dem Turnier teilgenommen. Das Turnier ist für die Altersgruppen U12, U14, U16, U18, Junioren und Juniorinnen gedacht. Es wird in diesem Jahr von Diana Hömke betreut, worüber sich alle sehr freuen. Beim 20.Gedenkturnier werden ganz besondere Sachpreise ausgegeben. Informationen und Anmeldungen unter: 02841 / 170 191.

Weiterlesen: 20. Michael-Gardemann-Gedenkturnier
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.