Hauptmenü

Stadt als Ideengeber für Spendenplattform der Sparkasse

So geht Crowdfunding fürs Gemeinwohl: Sparkassenvorstand Bernd Zibell, Bürgermeister Ralf Köpke, Wirtschaftsförderin Ulrike Reichelt und Marketingchef Stefan Ertelt zeigen, wie die städtische HandelsinNVoll-Webseite mit dem Portal ‚Spenden am Niederrhein‘ verlinkt ist.

So geht Crowdfunding fürs Gemeinwohl: Sparkassenvorstand Bernd Zibell, Bürgermeister Ralf Köpke, Wirtschaftsförderin Ulrike Reichelt und Marketingchef Stefan Ertelt zeigen, wie die städtische HandelsinNVoll-Webseite mit dem Portal ‚Spenden am Niederrhein‘ verlinkt ist.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Als global nachhaltige Kommune bündelt Neukirchen-Vluyn auf der Webseite „HandelsinNVoll“ alle städtischen Projekte rund um die Themen Fairtrade, Nachhaltigkeit und Naturschutz. „Unsere Informationsplattform verfügt ab sofort über eine Schnittstelle zum Portal ‚Spenden am Niederrhein‘ von der Sparkasse“, sagt Bürgermeister Ralf Köpke und Wirtschaftsförderin Ulrike Reichelt betont: „Eine eigene Crowdfunding-Webseite zu betreiben, hätte sich die Stadt nicht leisten können. Schön, dass die Sparkasse unsere Idee aufgegriffen hat.“ Um daraus gleich eine Spendenplattform für alle sechs Kommunen im Geschäftsgebiet zu entwickeln, ergänzt Sparkassenvorstand Bernd Zibell. Damit biete ‚Spenden am Niederrhein‘ allen Vereinen von Moers bis Xanten ein Forum, um Projekte vorzustellen und dafür Spenden einzuwerben. „Einfach zu bedienen und selbstverständlich kostenlos.“

Marketingchef Stefan Ertelt nennt weitere Vorteile: „Jeder Verein kann darüber auch Förderanträge an die Sparkasse einreichen.“ Zudem erstelle das System automatisch Spendenbescheinigungen, die der Verein dann an seine Unterstützer verschicken könne. Übrigens: Wer etwas Gutes tun möchte, sieht auf ‚Spenden am Niederrhein‘ ganz leicht, ob es in der Nachbarschaft förderungswürdige Projekte gibt, denn Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg und Xanten sowie Alpen und Sonsbeck verfügen über eigene Unterseiten. Stefan Ertelt: „Spenden können nicht nur Privatleute, sondern auch juristische Personen zwischen fünf bis maximal 1.000 Euro.“ Das funktioniere per Paypal, Kreditkarte oder Giropay/Paydirekt.

Nach den Herbstferien ist ein Aktionstag geplant, an dem die Sparkasse jede Privatspende zwischen fünf und 50 Euro verdoppelt wird. Stefan Ertelt: „Dafür stellen wir ein Budget von 10.000 Euro bereit.“ Alle bis dahin registrierten Vereine können mitmachen. Die Stadt Neukirchen-Vluyn, so Bürgermeister Köpke, werde ab sofort auf ihren Kanälen das Crowdfunding fürs Gemeinwohl bewerben. Ulrike Reichelt: „Mit ‚Spenden am Niederhein‘ können wir engagierten Bürgern, die mit ihren Ideen und Projekten zwecks Förderung an uns herantreten, endlich eine gute Lösung bieten.“

2.9.2022

Pressebild zum Download

Direkt zu HANDELsinNVoll

Zu "Spenden am Niederrhein"

 

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.