Hauptmenü

Ehrenamtsforum der Sparkasse in Hamb / 29.593 Euro Spenden

Rund 130 Gäste des Ehrenamtsforums erlebten im Festzelt in Hamb informative und unterhaltsame Gespräche mit engagierten Bürgern aus der Gemeinde sowie die Ziehung von viermal 250-Euro-Extraspenden. V.l.n.r.: Sparkassenchef Giovanni Malaponti, der stellvertretende Bürgermeister Matthias Broeckmann, Gregor Joosten (Unternehmen Zündkerze), Clemens Tenhagen (KK Sportschützen), Johannes Hanßen (Heimat- und Verkehrsverein), Jürgen Teloo (SV Sonsbeck) und  Claudia van Dyck sowie Geschäftsstellenleiter Markus Hans und sein Vorgänger Tim Rütters.

Rund 130 Gäste des Ehrenamtsforums erlebten im Festzelt in Hamb informative und unterhaltsame Gespräche mit engagierten Bürgern aus der Gemeinde sowie die Ziehung von viermal 250-Euro-Extraspenden. V.l.n.r.: Sparkassenchef Giovanni Malaponti, der stellvertretende Bürgermeister Matthias Broeckmann, Gregor Joosten (Unternehmen Zündkerze), Clemens Tenhagen (KK Sportschützen), Johannes Hanßen (Heimat- und Verkehrsverein), Jürgen Teloo (SV Sonsbeck) und Claudia van Dyck sowie Geschäftsstellenleiter Markus Hans und sein Vorgänger Tim Rütters.

SONSBECK. Buntes Treiben gab es jetzt rund um das Hubertushaus in Hamb. Rund 130 Gäste, darunter viele Vertreter der 70 Vereine aus dem gesamten Gemeindegebiet, waren der Einladung der Sparkasse am Niederrhein in das Festzelt gefolgt. „Nach zwei Jahren Zwangspause können wir uns endlich wieder persönlich bei unserem Ehrenamtsforum sehen, das ist einfach schön“, so der Vorstandsvorsitzende Giovanni Malaponti. Viele Gäste waren an den farbigen Shirts ihrer Vereine gut zu erkennen. „So bunt und vielfältig ist auch das ehrenamtliche Engagement in Sonsbeck, das wir in diesem Jahr mit 29.593 Euro unterstützen“, verriet Claudia van Dyck, Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse.

Ehrenamtliche aus drei örtlichen Vereinen berichteten in Interviews mit Giovanni Malaponti von ihrer Arbeit. Steffi Michaelis und Gregor Joosten erinnerten sich an die vorsichtigen Anfänge des Vereins Zündkerze, der 1999 erstmals behinderte Menschen zu einer Ausfahrt mit dem Motorrad eingeladen hatte. Gregor Joosten: „Damals waren es 18 Menschen mit Handicap, die wir mitnehmen konnten, zuletzt kamen über 200.“ Rund 50 Ehrenamtliche arbeiten im Verein Zündkerze in jedem Jahr daran mit, das letzte Juniwochenende in Sonsbeck zu einem ganz besonderen für Menschen mit Behinderung werden zu lassen.

Feuerwehrchef Jürgen Köhlitz berichtete zusammen mit Jonas Brinkmann sowie Lennard und Hannes Terhoeven von der Jugendfeuerwehr. Nachwuchsprobleme habe die Jugendfeuerwehr in Sonsbeck nicht, so Lennard, es gebe eine lange Warteliste. Jonas Brinkmann betonte, dass es den Ehrenamtlichen der Jugendfeuerwehr wichtig sei, neben der reinen Wehrtechnik auch viel Spaß und Freude zu vermitteln. Theodor Müser von der 270 Mitglieder starken VdK-Ortsgruppe Sonsbeck lud zu den regelmäßigen Sprechstunden ein: „Wir beraten Menschen in allen Fragen zu Rente und sozialen Leistungen.“

Die Verlosung von viermal 250 Euro Extraspenden warf ein weiteres Licht auf die ehrenamtliche Arbeit in Sonsbeck. Je 250 Euro gewannen die KK Sportschützen von 1958, der Heimat- und Verkehrsverein, das Unternehmen Zündkerze und der SV Sonsbeck. Matthias Broeckmann der stellvertretende Bürgermeister sagte angesichts von so viel Ehrenamt: „Sie sind wahrlich das Rückgrat unserer Gemeinde, danke für so viel guten Einsatz.“ Das Akkordeon-Orchester unter der Leitung von Beate Leiers sorgte musikalisch für Stimmung. Die Ehrenamtlichen der St. Antonius-Schützenbruderschaft sowie die katholische Frauengemeinschaft und die Feuerwehr bewirteten die Gäste.

24. August 2022

Pressebild zum Download

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.