Hauptmenü

Innovationspreise der Sparkasse vor 600 Gästen verliehen

Bernd Zibell (v.r.n.l.) verlieh vor rund 600 Gästen bei der Absolventenfeier im Uni-Audimax die Innovationspreise Ingenieurwissenschaften der Sparkasse am Niederrhein an Dr. Philipp Sieberg und Mohammed-Ali Sheikh. Geschäftsführer des Fördervereins, Dr. Klaus G. Fischer, gratulierte herzlich.

Bernd Zibell (v.r.n.l.) verlieh vor rund 600 Gästen bei der Absolventenfeier im Uni-Audimax die Innovationspreise Ingenieurwissenschaften der Sparkasse am Niederrhein an Dr. Philipp Sieberg und Mohammed-Ali Sheikh. Geschäftsführer des Fördervereins, Dr. Klaus G. Fischer, gratulierte herzlich.

NIEDERRHEIN. Viel Applaus von ihren ehemaligen Studienkollegen gab es für Dr. Philipp Sieberg und Mohammed-Ali Sheikh. Vor rund 600 Absolventen und Gästen im Audimax der Universität Duisburg-Essen erhielten sie die Innovationspreise Ingenieurwissenschaften der Sparkasse am Niederrhein. Die Urkunden überreichte Vorstand Bernd Zibell gemeinsam mit Dr. Klaus G. Fischer, dem Geschäftsführer des in Moers ansässigen Fördervereins Ingenieurwissenschaften. Die Preise sind mit 2.500 Euro und 1.500 Euro dotiert.

In seiner Laudatio betonte Bernd Zibell: „Die Preisträger bezeugen eindrucksvoll die hervorragende Qualität der Hochschulausbildung an dieser Fakultät.“ Ein vierköpfiges Gutachter-Gremium würdigte die Dissertation von Dr. Philipp Sieberg wegen ihrer innovativen Ansätze im Bereich der Assistenzsysteme für das teilautonome Fahren in ganz besonderem Maße. Zudem bescheinigte die Kommission der Masterarbeit von Mohammed-Ali Sheikh, die patientennahe Labordiagnostik einen guten Schritt weitergebracht zu haben. Sheikh entwickelte einen neuartigen Multiplexing-Sensor.

18.7.2022

Pressebild zum Download

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.