Hauptmenü

100 Kinder beim Eier-Titsch-Wettbewerb

Sprookverein und Sparkasse bei der St.-Peter-Grundschule

Nach zwei Jahren Pause veranstaltete der Rhinberkse Sprookverein Ohmen Hendrek wieder ein Eierpecken für rund 100 Kinder auf dem Schulhof der St.-Peter-Grundschule. Hubert von Thenen (v.l.n.r.), Winfried Nickenig, Wolfgang Meschnig, Käthi Spolders und Rolf Kuhlmann zeigten den Kindern wie’s geht und sorgten für den reibungslosen Ablauf beim traditionellen Eier-Titsch-Wettbewerb. Andrea Kabs-Schlusen und Vanessa Piasny von der Sparkasse hatten ganz viele Trostpreise und vier Hauptpreise mitgebracht.

Nach zwei Jahren Pause veranstaltete der Rhinberkse Sprookverein Ohmen Hendrek wieder ein Eierpecken für rund 100 Kinder auf dem Schulhof der St.-Peter-Grundschule. Hubert von Thenen (v.l.n.r.), Winfried Nickenig, Wolfgang Meschnig, Käthi Spolders und Rolf Kuhlmann zeigten den Kindern wie’s geht und sorgten für den reibungslosen Ablauf beim traditionellen Eier-Titsch-Wettbewerb. Andrea Kabs-Schlusen und Vanessa Piasny von der Sparkasse hatten ganz viele Trostpreise und vier Hauptpreise mitgebracht.

RHEINBERG. Nur die Viertklässler der St.-Peter-Grundschule haben schon einmal beim Eierpecken mitgemacht. Für die meisten der insgesamt 100 Kinder ist das Brauchtums-Spektakel eine Premiere. Nach zwei Jahren Corona-Pause Können die Ehrenamtlichen des Rhinberkse Sprookverein ‚Ohmen Hendrek‘ endlich wieder den traditionellen Eier-Titsch-Wettbewerb durchführen. „Wir haben genauso viel Spaß wie die Kleinen“, sagt Winfried Nickenig vom Sprookverein und lacht. Andrea Kabs-Schlusen und Vanessa Piasny von der Sparkasse am Niederrhein pflichten ihm bei. Die Sparkassenfrauen haben vier Buchhandlungsgutscheine für die Sieger und ganz viele Trostpreise mitgebracht.

Weiterlesen: 100 Kinder beim Eier-Titsch-Wettbewerb

Gemütlich und modern zugleich

Förderverein kauft mit Sparkassenspende neue Jugendbücher

Willi Schulte (l.) vom Förderverein der Bücherei Sonsbeck bedankte sich bei Geschäftsstellenleiter Markus Hans für eine 500-Euro-Spende der Sparkasse am Niederrhein. Die bei der Gemeindeverwaltung angestellte Sandra Bindl arbeitet 20 Stunden pro Woche in der kleinen Wohlfühl-Bibliothek an der Hochstraße 76.

Willi Schulte (l.) vom Förderverein der Bücherei Sonsbeck bedankte sich bei Geschäftsstellenleiter Markus Hans für eine 500-Euro-Spende der Sparkasse am Niederrhein. Die bei der Gemeindeverwaltung angestellte Sandra Bindl arbeitet 20 Stunden pro Woche in der kleinen Wohlfühl-Bibliothek an der Hochstraße 76.

SONSBECK. Gemütlich finden es die meisten Besucher, die die Bücherei nach ihrem Umzug in die historische Bauernkate Schiffer an der Hochstraße 76 betreten. „Der Wohlfühlfaktor ist schon wichtig, aber worauf es eigentlich ankommt, ist ein attraktives Literaturangebot“, sagt Sandra Bindl. Die 42-jährige Vielleserin ist bei der Gemeinde angestellt, arbeitet von ihren 30 Wochenstunden aber nur noch zehn im Rathaus. „Für 20 Stunden ist sie unsere Bibliothekarin“, sagt Willi Schulte und lacht.

Weiterlesen: Gemütlich und modern zugleich

Digitaler Volltreffer

Sparkassenspende für St. Evermarus Bruderschaft Borth

Der Ehrenvorsitzende Otto Baumann (r.) durfte die neue, digitale Schießanlage der St. Evermarus Schützenbruderschaft Borth offiziell einweihen. Der 1. Vorsitzender der Schießabteilung Michael Susen (l.) begrüßte Heinz Geßmann von der Sparkasse am Niederrhein, die die Modernisierung der fünf Schießbahnen mit einer 5.000-Euro-Spende unterstützte.

Der Ehrenvorsitzende Otto Baumann (r.) durfte die neue, digitale Schießanlage der St. Evermarus Schützenbruderschaft Borth offiziell einweihen. Der 1. Vorsitzender der Schießabteilung Michael Susen (l.) begrüßte Heinz Geßmann von der Sparkasse am Niederrhein, die die Modernisierung der fünf Schießbahnen mit einer 5.000-Euro-Spende unterstützte.

RHEINBERG. Otto Baumanns erster Schuss war direkt ein Volltreffer, das konnte der Ehrenvorsitzende der St. Evermarus Schützenbruderschaft Borth sofort auf dem Bildschirm ablesen. „Auf allen fünf Bahnen wird jeder Schuss jetzt digital ausgewertet“, sagt der 1. Vorsitzende der Schießabteilung, Michael Susen und fügt hinzu: „Alle Ergebnisse werden in Echtzeit an einen Computer übermittelt, der sie wiederum blitzschnell auf das Touch-Display am zugehörigen Schützenstand sendet.“ Übrigens auch an einen großen Monitor im Aufenthaltsraum, sodass von dort aus Wettkämpfe live verfolgt werden können. Ermöglicht wurde die Digitalisierung der Schießanlage durch großzügige Spenden, betont Michael Susen, der sich bei Geschäftsstellenleiter Heinz Geßmann für die 5.000-Euro-Finanzspritze der Sparkasse am Niederrhein bedankte.

Weiterlesen: Digitaler Volltreffer

15.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Kunden der Sparkasse hatten viel Glück beim PS-Sparen

Vier Kunden der Sparkasse hatten Glück beim PS-Sparen

MOERS / RHEINBERG. Je 5.000 Euro gewannen drei Kunden der Sparkasse am Niederrhein beim PS-Sparen. Die Glückspilze hatten Ihre Daueraufträge in den Geschäftsstellen Meerbeck, Bahnhofstraße und Borth erteilt.

Weiterlesen: 15.000 Euro mit PS-Losen gewonnen

Streuobstwiese wird zum Klassenzimmer

Sparkasse fördert Umwelt-Projekt des Amplonius-Gymnasiums

Schülerinnen und Schüler mit Imker Dr. Wolfgang Fischöder (v.l.n.r.), Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake sowie den Lehrern Ulrich Mader und Daniel Scharlau, die die Umwelt-AG am Amplonius-Gymnasium leiten. Mit der 4.000-Euro-Spende der Sparkasse am Niederrhein wurden bislang Obstbäume und Gartenwerkzeuge gekauft, eine Umzäunung und eine Hütte für die schuleigene Streuobstwiese sollen folgen.

Schülerinnen und Schüler mit Imker Dr. Wolfgang Fischöder (v.l.n.r.), Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake sowie den Lehrern Ulrich Mader und Daniel Scharlau, die die Umwelt-AG am Amplonius-Gymnasium leiten. Mit der 4.000-Euro-Spende der Sparkasse am Niederrhein wurden bislang Obstbäume und Gartenwerkzeuge gekauft, eine Umzäunung und eine Hütte für die schuleigene Streuobstwiese sollen folgen.

RHEINBERG. Vor dem Eingang des Amplonius-Gymnasiums stehen jetzt zwei Obstbäume. Gepflanzt wurden sie von Schülerinnen und Schüler der Umwelt-AG. „Die Bäumchen sind die Botschafter für viele weitere Gehölze, Wildblumen und Pflanzen auf unserer schuleigenen Streuobstwiese“, sagt Lehrer Ulrich Mader und begrüßt Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake. Die Sparkasse am Niederrhein unterstützt das nachhaltige Freiluftlernen auf der nur wenige hundert Meter entfernten Wiese mit einer Spende von 4.000 Euro. „Bislang haben wir von dem Geld gute Gartenwerkzeuge und junge Bäume gekauft“, sagt Lehrer Daniel Scharlau. Eine Umzäunung, eine Hütte und Insektenhotels für das rund 11.000 Quadratmeter große Areal sollen bald folgen.

Weiterlesen: Streuobstwiese wird zum Klassenzimmer
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.