Hauptmenü

FC Viktoria Alpen weiht Kunstrasenplatz am 18. September ein

Kathrin Hüsch zeigt auf den Torraum des neuen Kunstrasenplatzes vom FC Viktoria Alpen, Geschäftsführer Jürgen Rischer (Mitte) deutet auf eine Bande. Beide Parzellen erwarb die Sparkasse am Niederrhein auf einer Internet-Plattform und  unterstützte so den Verein mit 1.400 Euro. Pressewart Björn Niedrig betreute den virtuellen Spendenmarathon.

Kathrin Hüsch zeigt auf den Torraum des neuen Kunstrasenplatzes vom FC Viktoria Alpen, Geschäftsführer Jürgen Rischer (Mitte) deutet auf eine Bande. Beide Parzellen erwarb die Sparkasse am Niederrhein auf einer Internet-Plattform und unterstützte so den Verein mit 1.400 Euro. Pressewart Björn Niedrig betreute den virtuellen Spendenmarathon.

ALPEN. In nur vier Minuten aus einem alten Ascheplatz einen schicken Kunstrasenplatz zu zaubern – das funktioniert nur im Zeitraffer-Video. Was auf Youtube spielend leicht aussieht, war für den FC Viktoria Alpen ein Mammut-Projekt. „Alles in allem hat es viereinhalb Monate gedauert“, sagt Jürgen Rischer. Die relativ lange Bauzeit habe sicher nicht am 60-köpfigen, ehrenamtlichen Helferteam gelegen, berichtet der FC-Geschäftsführer, denn „unsere Mitglieder haben innerhalb von drei Wochen sämtliche Abriss-, Entsorgungs- und auch einige Vorbereitungsarbeiten ausgeführt.“ Vielmehr habe es Lieferengpässe beim Deckbelag gegeben.

Mit Sparkassenbetriebswirtin Kathrin Hüsch spricht Jürgen Rischer auch übers Finanzielle: „Die Eigenleistung sowie die coronabedingte Senkung der Umsatzsteuer halfen auf der Ausgabenseite, zudem spülte eine Sponsoren-Offensive mehr Geld in unsere Vereinskasse als erwartet.“ Pressewart Björn Niedrig: „Auf einer Spenden-Plattform haben wir virtuelle Parzellen und Bandenwerbung zum Kauf angeboten, dabei kamen insgesamt 28.430 Euro zusammen.“

Wer welche Teile des neuen Kunstrasenplatzes gesponsert hat, ist auf einer Tafel am Vereinsheim zu sehen. Kathrin Hüsch findet sofort die zwei Sparkassen-Felder: „Hier links der Torraum und da oben die Bande.“ Beides hatte sie seinerzeit zusammen mit Marketingchef Stefan Ertelt ausgesucht und in den Warenkorb gelegt. Dazu Jürgen Rischer: „Mit den 1.400 Euro gehört die Sparkasse am Niederrhein zu unseren Top-Unterstützern.“

Die Fußball-Abteilung des FC Viktoria Alpen hat aktuell rund 400 Mitglieder. Das Zeitraffer-Video und einige mehr finden sich auf dem Youtube-Kanal des Vereins. Zudem lädt der FC am Samstag, 18. September, ab 14.30 Uhr unter dem Motto „Willkommen bei Freunden“ zur Einweihungsfeier ein.

1.9.2021

Pressebild zum Download

 

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.