Hauptmenü

Ganz gezielt Schulkindern helfen

Schulmaterialkammer: ehrenamtliches Projekt wird unterstützt

In der Kapelle des ehemaligen Konvikts packen die Helferinnen und Helfer der Schulmaterialkammer die nach Schuljahren beschrifteten Taschen für bedürftige Kinder. V.l.n.r.: Georg Welps und Karin Ricking von der Rheinberger Kolpingsfamilie und Andrea Kabs-Schlusen von der Sparkasse am Niederrhein.

In der Kapelle des ehemaligen Konvikts packen die Helferinnen und Helfer der Schulmaterialkammer die nach Schuljahren beschrifteten Taschen für bedürftige Kinder. V.l.n.r.: Georg Welps und Karin Ricking von der Rheinberger Kolpingsfamilie und Andrea Kabs-Schlusen von der Sparkasse am Niederrhein.

RHEINBERG. Schon seit sieben Jahren gibt es die Schulmaterialkammer. Beim Sozialprojekt der Kolpingsfamilie engagieren sich inzwischen rund 25 Helferinnen und Helfer. Die sorgen dafür, dass sich kein Rheinberger Kind schämen muss, weil seine Eltern nicht genug Geld haben, um alles das zu kaufen, was die Schulen für den Unterrichtsbeginn erwarten. „Im vorigen Jahr haben wir rund 200 Kinder beispielsweise mit Heften, Stiften, Zeichenblöcken, Malkästen, Kleber oder Linealen ausstatten können“, sagt Georg Welp. Um ganz gezielt das zu besorgen, was jeweils benötigt wird, werten die Ehrenamtlichen die Bedarfslisten der Schulen aus. „Wir halten auch genau nach, was wir welchem Kind in den Vorjahren gegeben haben“ sagt Karin Ricking und nennt den Grund: „Teure Füller oder Zirkel müssen für mehrere Schuljahre halten.“

Weiterlesen: Ganz gezielt Schulkindern helfen

Altstadt, Geleucht und Jungbornpark virtuell erleben

Wirtschaftsförderung und Sparkasse sponsern informativen 360-Grad-Rundgang

Die Beteiligten freuen sich über den Start der Moerser Gästeführungen als virtuellen 360-Grad-Rundgang im Internet. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Moers, die Sparkasse am Niederrhein, die IT-Firma Solidground Media sowie die Stadtführerinnen und -führer haben das Projekt gemeinsam umgesetzt. (Foto: pst)

Die Beteiligten freuen sich über den Start der Moerser Gästeführungen als virtuellen 360-Grad-Rundgang im Internet. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Moers, die Sparkasse am Niederrhein, die IT-Firma Solidground Media sowie die Stadtführerinnen und -führer haben das Projekt gemeinsam umgesetzt. (Foto: pst)

MOERS. Durch die Moerser Geschichte klicken: Nicht nur vor alten Gemäuern oder an historischen Plätzen, sondern auch im Internet sind die Stadtführungen nun erlebbar. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Moers und die Sparkasse am Niederrhein haben gemeinsam mit der Firma Solidground Media die interaktive Website moerser-stadtfuehrungen.de geschaffen, die das breite und abwechslungsreiche Angebot der Gästeführungen in einem virtuellen 360-Grad-Rundgang und gesprochenen Texten vermittelt. Das IT-Unternehmen hatte bereits zuvor für das Kulturbüro der Stadt Moers und das Grafschafter Museum unterschiedliche Web-Touren programmiert. „Wir hoffen, gerade in der Pandemie ein zusätzliches Angebot für Geschichtsinteressierte zu bieten und natürlich damit auch neue Zielgruppen zu erreichen“, erläutert Wirtschaftsförderer Jens Heidenreich. Zu sehen sind bei den Rundgängen wichtige Orte wie das Schloss, die Halde Rheinpreußen mit Geleucht oder der jüdische Friedhof.

Weiterlesen: Altstadt, Geleucht und Jungbornpark virtuell erleben

Ziehung im Veener Schmuck-Kästchen

Video: Sparkasse verloste dreimal 250 Euro für Alpener Vereine

Zur Verlosung der drei 250-Euro-Extraspenden hatte Heinz-Gerd Conrad (r.) vom SV Borussia Veen der Sparkasse am Niederrhein sein Schmuck-Kästchen geöffnet. Vorstand Bernd Zibell, Glücksfee Maren Pieper und Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch (v.l.n.r.)  komplettierten das Ziehungspersonal. Das Video ist auf den Social-Media-Kanälen der Sparkasse zu sehen.

Zur Verlosung der drei 250-Euro-Extraspenden hatte Heinz-Gerd Conrad (r.) vom SV Borussia Veen der Sparkasse am Niederrhein sein Schmuck-Kästchen geöffnet. Vorstand Bernd Zibell, Glücksfee Maren Pieper und Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch (v.l.n.r.) komplettierten das Ziehungspersonal. Das Video ist auf den Social-Media-Kanälen der Sparkasse zu sehen.

ALPEN. Im vorigen Jahr durften die Ehrenamtlichen des SV Borussia Veen das 100-jährige Vereinsbestehen nicht feiern. Im Video von der Verlosung der drei Sparkassen-Extra-Spenden berichtet Vereinspräsident Heinz-Gerd Conrad, dass auch der 101. Geburtstag nur im kleinen Rahmen begangen werden kann. Dabei hätten die Ehrenamtlichen das Schmück-Kästchen am Halfsmannsweg so schön herausgeputzt. Ein Kameraschwenk zeigt das eindrucksvoll. Zur Ziehung hatte Sparkassenvorstand Bernd Zibell die Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch mitgebracht. Die 14-jährige Fußballerin Maren Pieper hielt als Glücksfee die Lostrommel. Dreimal 250 Euro gewannen der Heimat- und Verkehrsverein Alpen, der Kirchenchor Cäcilia Veen und der Musikverein Menzelen 1959. In den nächsten Tagen werden die Sparkasse und die drei Vereine, die die Extraspenden gewonnen haben, darüber berichten, wofür das Geld eingesetzt wird. Insgesamt überweist die Sparkasse in diesem Jahr rund 40.000 Euro an die Vereine in Alpen, Bönninghardt, Menzelen, Veen, Bönning-Rill, Drüpt und Huck.

Weiterlesen: Ziehung im Veener Schmuck-Kästchen

Bis 13. August um Extra-Spenden bewerben

Sparkasse: rund 205.000 Euro für Rheinberger Vereine

Im vergangenen Jahr zogen Norbert Kubik, Andrea Kabs-Schlusen, Frank-Rainer Laake und Heinz Geßmann (v.l.n.r.) im Stadthaus die Gewinner der Extra-Spenden für Rheinberg. In diesem Jahr findet die Verlosung in der Reichelsiedlung während der Artlon-Kunstaktion statt.

Im vergangenen Jahr zogen Norbert Kubik, Andrea Kabs-Schlusen, Frank-Rainer Laake und Heinz Geßmann (v.l.n.r.) im Stadthaus die Gewinner der Extra-Spenden für Rheinberg. In diesem Jahr findet die Verlosung in der Reichelsiedlung während der Artlon-Kunstaktion statt.

RHEINBERG. Die örtlichen Vereine erhalten von der Sparkasse am Niederrhein in diesem Jahr rund 205.000 Euro. „Die Übergabe der Spenden bietet immer eine gute Gelegenheit, auf die vielfältige ehrenamtliche Arbeit hinzuweisen“, sagt Vorstand Frank-Rainer Laake. Üblicherweise geschieht das bei einem Ehrenamtsforum, zuletzt vor zwei Jahren in der Aula des Amplonius-Gymnasiums mit rund 180 Gästen. Wie schon im vergangenen Jahr kann das Ehrenamtsforum erneut nicht stattfinden – spannend und informativ wird es trotzdem.

Weiterlesen: Bis 13. August um Extra-Spenden bewerben

„Sparkassen Summer Soul“ am 14. August

Vorverkauf in unserer Geschäftsstelle Kapellen und in der Moerser Stadtinfo

Der Vorverkauf für den „Sparkassen Summer Soul am See“ ist gestartet. Einlass am Samstag, 14. August, ist um 18 Uhr. Zuerst gibt’s chillige Musik vom Band. Um 19.30 Uhr tritt die US-Künstlerin Shondell auf. Nach kurzer Umbaupause heizt dann die „Soul Food Company“ den bis zu 1.000 Party-Gästen ein. Der Eintritt beträgt fünf Euro, darin enthalten ist ein Freigetränk. Vorverkaufsstellen: Unsere Geschäftsstelle in Kapellen sowie in der Moerser Stadtinformation an der Kirchstraße.

Der Vorverkauf für den „Sparkassen Summer Soul am See“ ist gestartet. Einlass am Samstag, 14. August, ist um 18 Uhr. Zuerst gibt’s chillige Musik vom Band. Um 19.30 Uhr tritt die US-Künstlerin Shondell auf. Nach kurzer Umbaupause heizt dann die „Soul Food Company“ den bis zu 1.000 Party-Gästen ein. Der Eintritt beträgt fünf Euro, darin enthalten ist ein Freigetränk. Vorverkaufsstellen: Unsere Geschäftsstelle in Kapellen sowie in der Moerser Stadtinformation an der Kirchstraße.


 

MOERS. Das lange Warten hat ein Ende, am Samstag, 14. August 2021, wird die Wiese am sonst so idyllischen See im kleinen Freizeitpark in Moers-Kapellen wieder zu einem großen Open-Air-Dance- und Partyfloor für alle, die tanzbare Soul- und Popmusik mögen.

Weiterlesen: „Sparkassen Summer Soul“ am 14. August
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.