Hauptmenü

Zwischenstand bei Knete für die Fete: JSG vor GGM, Adolf und Rheinkamper

Markus Grimm ermuntert zum Endspurt beim Online-Voting für Knete für die Fete. Die aktuelle Reihenfolge – Julius-Stursberg vor Grafschafter, Adolfinum und Rheinkamper – kann sich bis zum 4. Mai noch ändern. „Vorausgesetzt, ihr rührt die Werbetrommel für euer Video“, sagt Markus Grimm.

Markus Grimm ermuntert zum Endspurt beim Online-Voting für Knete für die Fete. Die aktuelle Reihenfolge – Julius-Stursberg vor Grafschafter, Adolfinum und Rheinkamper – kann sich bis zum 4. Mai noch ändern. „Vorausgesetzt, ihr rührt die Werbetrommel für euer Video“, sagt Markus Grimm.

NIEDERRHEIN. Noch bis einschließlich 4. Mai läuft das Online-Voting bei der 7. Staffel von „Knete für die Fete“. Auf dem YouTube-Kanal der Sparkasse am Niederrhein sind die Videos zu sehen und zu bewerten. Aktuell hat der Kurzfilm „Die perfekte Show“ des Julius-Stursberg-Gymnasiums die meisten Likes. Es folgen „Sparkasse Disconnected“ vom Grafschafter Gymnasium, der Beitrag des Adolfinums mit dem Titel „Die mysteriöse Botschaft“ und „Das unberechenbare Verbrechen“, der Clip des Rheinkamper Gymnasiums. „Doch das ist nur ein Zwischenstand“, sagt Markus Grimm, der an alle Schülerinnen und Schüler appelliert: „Aktiviert eure Freunde, Verwandten und Bekannten, bei eurem YouTube-Video auf ‚Daumen hoch‘ zu klicken.“ Nach dem Voting vergibt die fünfköpfige Jury ihre Punkte. Beide Wertungen zusammengenommen ergeben die endgültigen Platzierungen und bestimmen darüber, an wen die 1.000, 750 oder 500 Euro gehen.

28.4.2021

Zum Voting auf YouTube

Pressebild zum Download

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.