Hauptmenü

Sparkasse übergab GiroCents an Frauenselbsthilfe Krebs

Giovanni Malaponti (ganz links) besuchte die Frauenselbsthilfe Krebs in Asberg und brachte 2.787,20 Euro aus dem Kundenspendenprogramm GiroCents mit. Anita Ahlers, Ursula Hartmann und Despina Klee (v.l.n.r.) leiten die Arbeit des Ortsvereins, der in diesem Jahr 25 Jahre besteht.

Giovanni Malaponti (ganz links) besuchte die Frauenselbsthilfe Krebs in Asberg und brachte 2.787,20 Euro aus dem Kundenspendenprogramm GiroCents mit. Anita Ahlers, Ursula Hartmann und Despina Klee (v.l.n.r.) leiten die Arbeit des Ortsvereins, der in diesem Jahr 25 Jahre besteht.

MOERS. Eigentlich würden Anita Ahlers und die anderen Ehrenamtlichen der Frauenselbsthilfe Krebs gerade die Feier zum 25-jährigen Bestehen vorbereiten. „Die haben wir auf das nächste Jahr verschoben, unsere Arbeit geht aber weiter“, so Anita Ahlers. Vor wenigen Tagen hat sie lange mit einer Frau telefoniert, die von ihrem Arzt die Diagnose „Krebs“ bekommen hat. „Auffangen, informieren, begleiten“, so lautet das Motto der bundesweit tätigen Frauenselbsthilfe Krebs. Die Ortsgruppe Moers erhielt in ihrem Jubiläumsjahr jetzt 2.787,20 Euro aus dem Spendenprogramm GiroCents der Sparkasse am Niederrhein.

„Ich konnte zuerst gar nicht glauben, dass der Betrag so hoch ist“, freute sich Anita Ahlers beim Besuch von Giovanni Malaponti, dem Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, im Bonifatiusheim in Asberg. Mit weiteren Vorstandsmitgliedern berichtete sie von der Selbsthilfe für Krebskranke. „Wir bieten hier mehrmals in der Woche Gelegenheit zu Gesprächen und haben regelmäßig Ärzte und Ernährungsberaterinnen zu Gast“, so Ursula Hartmann. Das Geld, verriet Kassiererin Despina Klee, werde sie zur Seite legen und einsetzen, wenn die Gruppe aus aktuell 32 Frauen und einem Mann mal wieder einen mehrtägigen Ausflug planen kann.

Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, betonte bei der Übergabe der Spendensumme: „Das ist das Geld unserer Kunden, die an GiroCents teilnehmen. Sie spenden jeweils zum Monatsende das, was rechts vom Komma auf dem Girokonto ist, einem Projekt ihrer Wahl.“ Die Anzahl der Stimmen entscheidet über die Verteilung der Gesamtsumme, die innerhalb von sechs Monaten zusammenkommt. Zuletzt waren das 7.763,80 Euro. Davon erhielt der Förderverein der Heinrich-Pattberg-Realschule 1.325,28 Euro für einen Defibrillator. Der Förderverein der städtischen Kita Erlenweg in Vennikel wird die 757,75 Euro in einen Workshop investieren, bei dem die Kinder lernen, über Gefühle zu sprechen. Mehr Informationen unter www.sparkasse-am-niederrhein.de, Stichwort: GiroCents.

4. März 2021

Hier geht es zu GiroCents

Pressebild zum Download

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.