Hauptmenü

Was aus den vier Extra-Spenden der Sparkasse wird

Beate Achilles (links) und Michaela Mayboom, die Leiterin des Fachbereiches Bildung beim Awo-Kreisverband, wollen im Second-Hand-Laden „Stoffwechsel“ an der Hopfenstraße in Moers bald Kaufleute im Online-Handel ausbilden.

Beate Achilles (links) und Michaela Mayboom, die Leiterin des Fachbereiches Bildung beim Awo-Kreisverband, wollen im Second-Hand-Laden „Stoffwechsel“ an der Hopfenstraße in Moers bald Kaufleute im Online-Handel ausbilden.

MOERS. Es war kurz nach sieben Uhr morgens, als Beate Achilles die Nachricht bekam. Das Projekt „Stoffwechsel“ hatte eine von vier Extra-Spenden der Sparkasse am Niederrhein in Höhe von 250 Euro gewonnen. „Das Geld kommt wie gerufen, wir wollen bald Kaufleute für den Online-Handel ausbilden und brauchen dafür neue Regale“, sagt die Leiterin des Second-Hand-Ladens an der Hopfenstraße. Die Initiative „Stoffwechsel-Armutsbekämpfung“ des Awo-Kreisverbandes Wesel gibt es jetzt genau zehn Jahre. Rund 100 Langzeitarbeitslose fanden in dieser Zeit den Weg zurück in eine regelmäßige Beschäftigung. Zudem bildete Beate Achilles in den vergangenen zehn Jahren zehn Verkäuferinnen und Kaufleute im Einzelhandel aus.

Genau 138 der rund 350 Moerser Vereine hatten sich um die Extra-Spenden der Sparkasse beworben. Vor laufender Kamera zog die Verwaltungsratsvorsitzende Claudia van Dyck neben der Initiative „Stoffwechsel“ das Los der Freunde und Förderer des Hermann-Gmeiner-Berufskollegs, den Partnerschaftsverein La Trinidad-Moers und den Awo-Ortsverein Rheinkamp. Dorothee Kaiser vom Berufskolleg wusste ebenfalls sofort, wofür der Förderverein die 250 Euro einsetzen wird: „Wir unterstützen regelmäßig Schülerinnen und Schüler, denen Geld für Ausflüge oder Klassenfahrten fehlt.“

Der Partnerschaftsverein La Trinidad setzt die Spende auch für Kinder und Jugendliche ein. „Mit 85 Euro im Jahr kann einem Kind in Nicaragua der Besuch der Schule ermöglicht werden“, sagt Sabine Werler, die die Städtepartnerschaften der Stadt betreut. Günter Rehn, der Vorsitzende des Awo-Ortsvereins Rheinkamp, will das Geld nach Rücksprache mit den Ehrenamtlichen des Begegnungs- und Beratungszentrums an der Neckarstraße in einen neuen Bewegungsraum investieren. „Unsere Spendenvergabe bietet immer eine gute Gelegenheit, die vielfältige ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen sichtbar zu machen“, sagt Sparkassen-Chef Giovanni Malaponti.


8. Oktober 2020

Pressebild zum Download

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.