Hauptmenü

Sparkasse, Enni und das Wirtshaus Moers fördern das Fest

Katja Nießen (Enni), Giovanni Malaponti (Sparkasse), Konrad Göke, Stipe Madzar (Wirtshaus) und Eva Marxen (v.l.n.r.) freuen sich anlässlich des 30. Tages der Deutschen Einheit auf das erste Lichterfest der Demokratie am Alten Landratsamt.

Katja Nießen (Enni), Giovanni Malaponti (Sparkasse), Konrad Göke, Stipe Madzar (Wirtshaus) und Eva Marxen (v.l.n.r.) freuen sich anlässlich des 30. Tages der Deutschen Einheit auf das erste Lichterfest der Demokratie am Alten Landratsamt.

MOERS. Zum ersten Lichterfest der Demokratie lädt das Kulturbüro der Stadt am Tag der Deutschen Einheit ein. Vor dem Alten Landratsamt am Kastellplatz verteilen Eva Marxen, die Leiterin des Kulturbüros, und Veranstalter Konrad Göke am Samstag, 3. Oktober, Liedblätter und Kerzen. Beginn ist um 19 Uhr. Acht Sänger des Opernchores der vereinigten Bühnen Krefeld-Mönchengladbach sowie acht Blechbläser der Gruppe Niederrheinbrass unter der Leitung von Chorleiter Dennis Kittner begleiten das Lichterfest musikalisch. „Wir haben uns spontan entschlossen, an dieser bundesweiten Aktion teilzunehmen“, so Eva Marxen. Das Wirtshaus Moers, die Enni und die Sparkasse am Niederrhein fördern das Lichterfest.

Für rund 30 Minuten sind die Besucher des Lichterfestes eingeladen, bei Kerzenschein den 30. Tag der Deutschen Einheit zu feiern und bekannte Lieder wie die Europahymne, „Glück auf, der Steiger kommt“ oder „Bella Ciao“ mitzusingen. Konrad Göke: „Das Alte Landratsamt, in dem die Kreisleitung der NSDAP saß, ist der richtige Ort, ein Fest für die Demokratie zu feiern.“ Mit dabei werden Besucher aus der Partnerstadt Seelow in Brandenburg sein. „Mit der dortigen Sparkasse haben wir nach der Wende intensiv zusammengearbeitet, einige Kollegen von uns waren für einige Monate dort“, berichtete Sparkassen-Chef Giovanni Malaponti beim Pressegespräch. Stipe Madzar wird vor seinem Wirtshaus Glühwein ausschenken.

1. Oktober 2020

Pressebild zum Download

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.