Hauptmenü

Je 250 Euro Extra-Spende für drei Vereine aus Neukirchen-Vluyn

Im Januar trat die Lateinformation des Tanzclubs Royal Dance zum letzten Mal vor Publikum auf. 130 Zuschauer kamen damals in die Turnhalle des Stursberg-Gymnasiums. Vorne: einige Mitglieder der Kindergruppe und Trainerin Julia Mewissen (Mitte). Ganz links: die Trainerin der Lateinformation, Nadine Wewer.

Im Januar trat die Lateinformation des Tanzclubs Royal Dance zum letzten Mal vor Publikum auf. 130 Zuschauer kamen damals in die Turnhalle des Stursberg-Gymnasiums. Vorne: einige Mitglieder der Kindergruppe und Trainerin Julia Mewissen (Mitte). Ganz links: die Trainerin der Lateinformation, Nadine Wewer.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Zwar durften sich die Ehrenamtlichen der Stadt in diesem Jahr nicht auf Einladung der Sparkasse am Niederrhein treffen. Doch die drei Extra-Spenden von je 250 Euro, die sonst beim Ehrenamtsforum verlost werden, fanden trotzdem ihre glücklichen Gewinner. Vorstand Bernd Zibell, Geschäftsstellenleiterin Katrin Steffans und Feuerwehr-Chef Lutz Reimann zogen sie vor dem neuen Gerätehaus des Löschzuges Neukirchen: die Sportgemeinschaft Neukirchen-Vluyn, den Förderverein der Städtischen Gesamtschule Neukirchen-Vluyn und den Tanzclub Royal Dance Niederrhein.

Christian Rother, der Vorsitzende des 60 Mitglieder starken Tanzclubs, wusste sofort, wofür er und seine Vorstandskollegen das Geld einsetzen können: „Wir werden die Extra-Spende für eine mobile Musikanlage nutzen.“ Für die Zeit, wenn der Verein die üblichen Trainingszeiten in der Sporthalle des Julius-Stursberg-Gymnasiums wieder aufnehmen kann, ist eine zweite Kindergruppe geplant. Für die Erwachsenen bietet der Tanzclub regelmäßig Kurse zu unterschiedlichen Tanzstilen von Standard über Discofox bis Salsa an. Stolz ist Christian Rother auch auf die Lateinformation des Clubs mit aktuell 18 Tänzerinnen und Tänzern. „Leider fehlen uns momentan die Möglichkeiten, vor Publikum aufzutreten“, sagt der Vorsitzende.

Franz Frings, der Vorsitzende der Sportgemeinschaft, hatte sofort eine Idee: „Das Geld tut unserer Rücklage gut, weil in Corona-Zeiten doch einiges weggebrochen ist.“ Besonders schade findet der SG-Vorsitzende, dass Mitglieder ihre Beiträge zurückfordern, weil die Angebote des Vereins ruhen mussten. Franz Frings wünschte sich mehr Solidarität, denn: „Unsere laufenden Kosten für den Verein mit aktuell 1.100 Mitglieder laufen doch weiter.“ Der Vorstand des Fördervereins der Städtischen Gesamtschule freut sich, neben den regelmäßigen Spenden der Sparkasse nun noch einen Extra-Betrag für kommende Projekte einsetzen zu können.

20. Juli 2020

Pressebild zum Download

 

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.