Hauptmenü

Sparkasse überreicht vorgezogenes Jubiläumsgeschenk

Frank Menges (v.l.n.r.), Versicherungsexperte der Sparkasse am Niederrhein, überreicht dem Hospizverein Neukirchen-Vluyn eine Spende von 2.500 Euro. Pfarrerin Juliane Kollmann-Rusch, Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins, und Koordinatorin Bärbel Bouws freuen sich über das vorgezogene Jubiläumsgeschenk. Der gemeinnützige Verein feiert im kommenden Jahr sein 20-jähriges Bestehen.

Frank Menges (v.l.n.r.), Versicherungsexperte der Sparkasse am Niederrhein, überreicht dem Hospizverein Neukirchen-Vluyn eine Spende von 2.500 Euro. Pfarrerin Juliane Kollmann-Rusch, Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins, und Koordinatorin Bärbel Bouws freuen sich über das vorgezogene Jubiläumsgeschenk. Der gemeinnützige Verein feiert im kommenden Jahr sein 20-jähriges Bestehen.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Zwar wird der Neukirchen-Vluyner Hospizverein erst im kommenden Jahr 20 Jahre alt, bekam aber schon jetzt ein vorgezogenes Jubiläumsgeschenk. Versicherungsexperte Frank Menges von der Sparkasse am Niederrhein überreichte der Vereinsvorsitzenden Pfarrerin Juliane Kollmann-Rusch und der Hospizkoordinatorin Bärbel Bouws einen Scheck von 2.500 Euro. Die Sonderspende sei dem ersten Platz beim Jahreswettbewerb der Provinzial-Versicherung zu verdanken, sagt Frank Menges und erklärt: „Die beste Sparkasse innerhalb einer Versicherungsgruppe bekommt einen Spendenscheck, den sie an einen gemeinnützigen Verein ihrer Wahl weiterreichen darf.“

Frank Menges und seine Kolleginnen und Kollegen aus der Versicherungsabteilung überlegten nicht lange: „Unsere Sparkasse unterstützt die wertvolle, ehrenamtliche Arbeit des Hospizvereins von Beginn an.“ Vereinsvorsitzende Kollmann-Rusch betont: „Das Geld können wir gut gebrauchen, sowohl für die tägliche Arbeit als auch für Sonderveranstaltungen im Jubiläumsjahr 2021.“ Beispielsweise wolle der Verein die bundesweit bekannte Ausstellung über den Tod mit dem Titel ‚Ein Koffer für die letzte Reise‘ im Frühjahr in die Stadt holen. Hospiz-Koordinatorin Bärbel Bouws ergänzt: „Zudem hilft uns das Spendengeld bei der Ausbildung und den regelmäßigen Weiterbildungen unserer Hospizhelferinnen und -helfer.“

39 Frauen und ein Mann begleiten in der letzten Lebensphase Schwerstkranke und Sterbende zu Hause. Überdies stehen sie den Angehörigen in dieser schweren Zeit entlastend zur Seite. Aktuell zählt der Neukirchen-Vluyner Hospizverein rund 150 Mitglieder. Alle Informationen und Angebote unter www.hospizverein-nv.de.

22.6.2020

Pressebild zum Download

 

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.