Hauptmenü

Girocents: Sparkasse überreichte 7433,69 Euro

7433,69 Euro kamen bei der zwölften GiroCents-Runde zusammen. Giovanni Malaponti (Mitte), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein, überbrachte dem Tierschutzverein Moers, der die meisten Stimmen erhielt, 2.648,62 Euro. Teamleiterin Nicola Kreuzmann (links) und Vorstandsmitglied Gisela Großmann freuen sich über die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit.

7433,69 Euro kamen bei der zwölften GiroCents-Runde zusammen. Giovanni Malaponti (Mitte), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein, überbrachte dem Tierschutzverein Moers, der die meisten Stimmen erhielt, 2.648,62 Euro. Teamleiterin Nicola Kreuzmann (links) und Vorstandsmitglied Gisela Großmann freuen sich über die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit.

NIEDERRHEIN. Manche der aktuell 45 kleinen Kätzchen im Tierheim sind erst wenige Tage alt. Für alle, die neu in die Mutter-Kind-Station des Tierschutzvereins kommen, gilt: Sie müssen zunächst in Quarantäne. Die speziellen Boxen dafür sind teuer. „Deshalb sind wir froh, dass wir bei GiroCents so gut abgeschnitten haben, wir können jetzt eine neue Anlage mit sechs Einzelboxen kaufen“, sagt Gisela Großmann vom Vorstand des Tierschutzvereins. Genau 2.648,62 Euro übergab Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse am Niederrhein, jetzt beim Besuch im Tierheim.

Bei der 12. Spendenrunde von GiroCents kamen insgesamt 7433,69 Euro zusammen. „Dieses Geld stammt ausschließlich von unseren Kunden, die monatlich das von ihrem Girokonto spenden, was rechts vom Komma steht“, so Giovanni Malaponti. Nach jeder Abbuchung erhalten die Spender einen Link, mit dem sie für das Projekt ihrer Wahl abstimmen können. Der Ortsverband Alpen des Deutschen Kinderschutzbundes landete auf dem zweiten Platz und erhält 1.891,13 Euro. „Das Geld setzen wir für unsere Taschen-Aktion ein“, sagt die Vorsitzende Karin van Bonn. Zusammen mit der Alpener Tafel und dem Edeka-Markt Luft packt der Kinderschutzbund einmal im Monat 50 Taschen mit gesunden Lebensmitteln für Kinder aus prekären Familiensituationen.

Die Sucht-Selbsthilfegruppe Hoffnung aus Xanten erhält 1.260,75 Euro. Dafür wird der Verein einen weiteren Koffer kaufen, mit dem Jugendliche vor den Folgen einer Sucht gewarnt werden. Die Ehrenamtlichen besuchen pro Jahr rund 40 Schulklassen. Monika Sujatta von der Turnabteilung des TV Schwafheim freut sich über 693,57 Euro. „Wir brauchen einen neuen Schwebebalken, das ist ein schöner Zuschuss“, sagt sie. Der Förderverein der Rheinberger Grundschule am Rheinbogen wird die 574,62 Euro aus den GiroCents in das Projekt grünes Schulhof-Klassenzimmer investieren. Und der katholische Kindergarten St. Georg in Sonsbeck-Labbeck plant einen neuen Leuchttisch, der bei den Kindern sehr beliebt ist.

5. Juni 2020

Pressebild zum Download

 

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.