Sparkasse am Niederrhein sprach 12 Auszubildende los

Zur feierlichen Lossprechung spendierte der Vorstand der Sparkasse eine Torte mit allen Namen der erfolgreichen Azubis, die nun ihre Prüfungszeugnisse und Arbeitsverträge erhielten. Ganz links: Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti. Abdullah Elci (Mitte) und seine Kolleginnen und Kollegen freuten sich auch über die Glückwünsche von Vorstand Bernd Zibell (4.v.l.) und Personalchef Jürgen Renner (3.v.r.)

Zur feierlichen Lossprechung spendierte der Vorstand der Sparkasse eine Torte mit allen Namen der erfolgreichen Azubis, die nun ihre Prüfungszeugnisse und Arbeitsverträge erhielten. Ganz links: Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti. Abdullah Elci (Mitte) und seine Kolleginnen und Kollegen freuten sich auch über die Glückwünsche von Vorstand Bernd Zibell (4.v.l.) und Personalchef Jürgen Renner (3.v.r.).

NIEDERRHEIN. Zwölf Auszubildende der Sparkasse am Niederrhein erhielten jetzt vom Vorstand ihre Prüfungszeugnisse und Arbeitsverträge. Nach 31 Monaten mit viel Theorie und Praxis haben die jungen Bankkaufleute nun eine solide Ausbildung und viele Pläne. Einer von ihnen ist Abdullah Elci (25), er sagt: „Ich möchte mich jetzt konsequent weiterbilden und qualifizieren.“ Am Rande der Lossprechungsfeier berichtete er davon, dass er sein Studium, das er nach der Schule zunächst begonnen hatte, heute als Umweg betrachtet.

Als Ausbildungsbotschafter der Industrie- und Handelskammer (IHK) hatte Abdullah Elci Schülerinnen und Schülern von weiterführenden Schulen in den vergangenen Monaten davon erzählt, wie es ist, wenn man ein Studium beginnt und erst dann feststellt, dass das nicht der richtige Weg war. Abdullah: „In der Schule zielte alles aufs Studium ab. Erst an der Uni habe ich gemerkt, dass das nichts für mich ist.“ Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende des größten Kreditinstitutes im Kreis Wesel: „Es kommt immer häufiger vor, dass sich junge Menschen, die ein Studium abbrechen, bei uns bewerben.“

In der Berufsschule und in den Geschäftsstellen der Sparkasse haben die jungen Bankkaufleute fachliches Wissen und individuelle Kundenberatung gelernt. Darüber hinaus sammelten sie Erfahrungen in Spezialabteilungen der Sparkasse und auf der Bühne des Schlosstheaters Moers. Ein Teil von ihnen spielte dort im Juni 2019 das Stück „Body Snacks“. Der andere Teil steigerte mit einer Projektarbeit die Anzahl der Kartenterminals für bargeldloses Bezahlen in Geschäften von Moers bis Xanten.

Hier die Namen der ehemaligen Auszubildenden: Amra Aljic, Berfin Evin Atakan, Cihan Bozan, Luca Deja, Nina Dickhäuser, Abdullah Elci, Lara Ena, Kevin Haje, Merle Kellermann, Lars Kruse, Meryem Memeti und Simon Pilz. In diesem Jahr stellt die Sparkasse 15 neue Auszubildende ein. Informationen und Online-Bewerbung unter www.sparkasse-am-niederrhein.de.

3. März 2020

Pressebild zum Download