Hauptmenü

Knete für die Fete: Marienschule vor Adolfinum und JSG

Siegerehrung beim Videowettbewerb für Abschlussklassen bei der Sparkasse am Niederrhein. Bei der sechsten Staffel von „Knete für die Fete“ gewannen die Mädchen der Xantener Marienschule (vorne) den Hauptpreis von 1.000 Euro. Über je 750 Euro freuten sich die Gymnasiasten vom Adolfinum und vom Julius-Stursberg-Gymnasium (dahinter). Einen Trostpreis von 100 Euro überreichte Sparkassenchef Giovanni Malaponti (l.) an die Schüler des Rheinberger Amplonius-Gymnasiums (r.).

Siegerehrung beim Videowettbewerb für Abschlussklassen bei der Sparkasse am Niederrhein. Bei der sechsten Staffel von „Knete für die Fete“ gewannen die Mädchen der Xantener Marienschule (vorne) den Hauptpreis von 1.000 Euro. Über je 750 Euro freuten sich die Gymnasiasten vom Adolfinum und vom Julius-Stursberg-Gymnasium (dahinter). Einen Trostpreis von 100 Euro überreichte Sparkassenchef Giovanni Malaponti (l.) an die Schüler des Rheinberger Amplonius-Gymnasiums (r.).

NIEDERRHEIN. Eine halbe Stunde zwischen Hoffen und Bangen erlebten die Mädchen der Xantener Marienschule beim feierlichen Finale von „Knete für die Fete“ im Heinrich-Goldberg-Saal der Sparkasse am Niederrhein. Doch als Laudator Manuel Kutz die Realschülerinnen zu Siegerinnen des Videowettbewerbs erklärte, war die Freude riesengroß. Die 1.000 Euro von der Sparkasse können die Mädchen für ihre Abschlussparty gut gebrauchen. Nach Online-Voting und Jury-Entscheid belegten das Gymnasium Adolfinum und das Julius-Stursberg-Gymnasium mit der gleichen Punktzahl den zweiten Platz. „Dafür gibt‘s jeweils 750 Euro“, sagte Sparkassenchef Giovanni Malaponti und gratulierte den angehenden Abiturienten aus Moers und Neukirchen-Vluyn. Über einen Trostpreis von 100 Euro freuten sich die Schüler des Rheinberger Amplonius-Gymnasiums.

Bei der sechsten Staffel von „Knete für die Fete“ konnte sich erstmals eine Realschule gegen die Gymnasien aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse am Niederrhein durchsetzen. Woran das lag, brachte Manuel Kutz auf den Punkt: „Euer Video erzählt in nur zwei Minuten eine spannende Räuberjagd und stellt zugleich eure Schule unterhaltsam vor – besser geht’s nicht.“ Beim After-Show-Dinner ließen es sich die jungen Regisseure, Kameraleute und Schauspieler schmecken, tauschten Erfahrungen aus und erzählten von lustigen Zwischenfällen bei ihren Drehs. Alle Videos sind auf dem YouTube-Kanal der Sparkasse am Niederrhein zu sehen. Einfach die Playlist „Knete für die Fete 2020“ abspielen. Im Herbst startet die siebte Runde des Videowettbewerbs für Abschlussjahrgänge.

7.2.2020

Hier geht es direkt zu den Videos

Pressebild zum Download

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.