Hauptmenü

Planspiel Börse: Siegerehrung mit Premiere

Die Sparkasse am Niederrhein lud Schüler, die erfolgreich am Planspiel Börse teilgenommen hatten, zu einer Führung bei Thyssenkrupp in Duisburg ein. Im Besucherzentrum überreichten Marketing-Chef Stefan Ertelt (v.l.n.r.), Anlageberater Simon Rediger und Spielleiterin Monika Pogacic Urkunden und Geldpreise.

Die Sparkasse am Niederrhein lud Schüler, die erfolgreich am Planspiel Börse teilgenommen hatten, zu einer Führung bei Thyssenkrupp in Duisburg ein. Im Besucherzentrum überreichten Marketing-Chef Stefan Ertelt (v.l.n.r.), Anlageberater Simon Rediger und Spielleiterin Monika Pogacic Urkunden und Geldpreise.

MOERS. Wie man mit dem Handel von Wertpapieren aus 50.000 Euro innerhalb von zehn Wochen 59.362 Euro macht, zeigten beim Planspiel Börse jetzt Sabina Ignatenko und Ali Muneer vom Grafschafter Gymnasium in Moers. Die Elftklässler gewannen damit beim großen, europaweiten Börsen-Lernspiel für Schüler in gleich zwei Kategorien. Bei der Siegerehrung sagte Monica Pogacic von der Sparkasse am Niederrhein: „Ihr habt nicht nur alle Teams aus unserem Geschäftsgebiet hinter Euch gelassen, sondern belegt auch in der Rheinland-Wertung unter 1.488 Gruppen von 29 Sparkassen den ersten Platz.“ Das sei in 37 Jahren – so lange gibt es schon das Planspiel – noch keinem Team der Sparkasse am Niederrhein gelungen.

Für den Spielerfolg bekamen Sabina und Ali 500 echte Euros von der Sparkasse am Niederrhein und dürfen sich auf die überregionale Siegerehrung am 6. März im Düsseldorfer Schloss Eller freuen. Dort überreicht der Rheinische Sparkassen- und Giroverband Geldpreise von insgesamt über 10.000 Euro an die zehn besten Teams. Ihre Strategie erklärten Sabina und Ali am Rande einer Firmenführung im Besucherzentrum von Thyssenkrupp in Duisburg, zu der die Sparkasse die erfolgreichsten Schülergruppen mit ihren Betreuungslehrern eingeladen hatte. „Weil wir bei unseren Aktienkäufen voll auf die New Economy gesetzt haben, lief es schon mal ganz gut“, sagte Sabina und ergänzte: „Aber spielentscheidend war, dass wir sofort unser Depot umgeschichtet haben, nachdem die Meldung kam, dass Tesla eine Fabrik in Brandenburg bauen kann.“

Die Sparkasse am Niederrhein belohnte die zweit- bis zehntplatzierten Teams mit Geldpreisen zwischen 400 und 100 Euro. Den mit 250 Euro dotierten Nachhaltigkeitspreis gewannen Jens Reimann und Mehmet Ali Yildiz vom Mercator-Berufskolleg: „Wir investierten in sozial und ökologisch verantwortungsvoll handelnde Firmen.“ Mit dieser Strategie belegten die beiden Schüler beim Hauptwettbewerb den vierten Platz und bekamen dafür weitere 250 Euro.

Planspiel Boerse Sieger 0120 Unten

27.1.2020

Pressebild zum Download

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.