Hauptmenü

Sparkasse fördert das Projekt Chorklang der Bürgerstiftung

Laden zum Gospelabend in die St. Quirinuskirche in Neukirchen ein (v.l.n.r.): Sparkassenvorstand Bernd Zibell, Chorleiter Tom Bissels, Kurt Best von der Bürgerstiftung, Kirchenvorstand Arnold Zimmermann und Heinz-Jürgen Wienicke, ebenfalls Bürgerstiftung.

Laden zum Gospelabend in die St. Quirinuskirche in Neukirchen ein (v.l.n.r.): Sparkassenvorstand Bernd Zibell, Chorleiter Tom Bissels, Kurt Best von der Bürgerstiftung, Kirchenvorstand Arnold Zimmermann und Heinz-Jürgen Wienicke, ebenfalls Bürgerstiftung.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Zu einem Gospelabend lädt die Bürgerstiftung am Freitag, 29. November, um 19 Uhr in die St. Quirinus Kirche ein. Das Benefiz-Konzert, bei dem drei Chöre zu hören sein werden, knüpft an das erfolgreiche Projekt ChorKlang aus dem vergangenen Jahr an. „Wir wollen mit dieser Konzertreihe Mittel für unsere Projekte einspielen, aber auch als Stiftung von Bürgern für Bürger bekannter werden“, sagt der Vorsitzende Kurt Best. Im 13. Jahr ihres Bestehens schaut die Bürgerstiftung auf eine beachtliche Bilanz zurück. „Aktuell können wir rund 10.000 Euro pro Jahr in örtliche Schul-Projekte geben, für die sonst kein Geld da wäre“, so Kurt Best.

Für den Gospelabend konnte Heinz-Jürgen Wienicke, Geschäftsführer der Bürgerstiftung, die Lightning Souls aus Kamp-Lintfort, den Frauenchor Sound and Soul aus Rheurdt und den Heartchor aus Moers gewinnen. Tom Bissels, der Leiter des Heartchors, verriet, wie leicht es war, die rund 30 Sängerinnen und Sänger sowie die vierköpfige Band für dieses Benefiz-Konzert zu gewinnen: „Wir alle lieben es, live zu singen und Menschen zu begeistern.“ Für den Wunsch aller Beteiligten, Chorklang diesmal in einer Kirche erklingen zu lassen, hatte Pfarrer Andreas Fink von der Kirchengemeinde St. Quirinus spontan ein offenes Ohr. „Es ist schön, wenn so viele Menschen sich für die gute Sache in unserer Stadt einsetzen“, sagt Arnold Zimmermann vom Kirchenvorstand.

Die Sparkasse am Niederrhein unterstützt ChorKlang, wie schon im vergangenen Jahr, mit 2.500 Euro. Vorstand Bernd Zibell: „Hier sind echte Profis am Werk, die rund 300 Konzertbesucher dürfen sich auf einen tollen Abend freuen.“ Eintrittskarten für zehn Euro gibt es in der Neukirchener Buchhandlung und bei Giesen-Handick in Vluyn. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Heinz-Jürgen Wienicke: „Ich rate zur Eile, im vergangenen Jahr waren die Karten ruckzuck ausverkauft.“

5. November 2019

Pressebild zum Download

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen