Hauptmenü

Scanner erkennen Rechnungsdaten

Sparkasse eröffnet neuen Pavillon an der Bahnhofstraße

Eröffnung des neuen Sparkassen-Pavillons an der Bahnhofstraße (vorne, v.l.n.r.): Vorstand Frank-Rainer Laake mit Geschäftsstellenleiterin Andrea Kabs-Schlusen und ihrem Stellvertreter Ludger Wehren. Links im Hintergrund: Mario Riedel und Carina Blondin, die für jede Besucherin und jeden Besucher ein Geschenk bereithielten.

Eröffnung des neuen Sparkassen-Pavillons an der Bahnhofstraße (vorne, v.l.n.r.): Vorstand Frank-Rainer Laake mit Geschäftsstellenleiterin Andrea Kabs-Schlusen und ihrem Stellvertreter Ludger Wehren. Links im Hintergrund: Mario Riedel und Carina Blondin, die für jede Besucherin und jeden Besucher ein Geschenk bereithielten.

RHEINBERG. Genau 268 Tage nach der Sprengung des SB-Foyers der Sparkasse an der Bahnhofstraße ist der neue Pavillon in Betrieb. Ein Schwertransporter hatte ihn wenige Tage zuvor in den frühen Morgenstunden angeliefert. „Die Installation der beiden Geldautomaten sowie der SB-Terminals durch die Fachfirmen hat wunderbar geklappt“, sagt Vorstand Frank-Rainer Laake. Besonderen Anklang bei den Kunden finden bereits jetzt die Scanner der SB-Terminals. „Hier kann man ganz schnell den Bar-Code einer Rechnung einlesen und sie mit wenigen Klicks bezahlen“, sagt Kundenberater Mario Riedel. Am Eröffnungstag erhielt jede Besucherin und jeder Besucher ein Geschenk von ihm und seiner Kollegin Carina Blondin.

Weiterlesen: Scanner erkennen Rechnungsdaten

Spielerisch die Welt der Zahlen erobern

Filder Benden: Sponsoren bei „Mathematik zum Anfassen“

Die Sponsoren der Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ hatten sichtlich Spaß (v.l.n.r.): Giovanni Malaponti (Sparkasse), Daniel Bauten (HKS Informatik), Gudrun Kanacher (stellv. Schulleiterin), Bernhard Mols, Ulla Ehrmann (Lions), Kurt Jakob, Caren Schulz (Schulpflegschaft), Siegmund Ehrmann (Lionsclub) und Schulleiter Arndt van Huet.

Die Sponsoren der Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ hatten sichtlich Spaß (v.l.n.r.): Giovanni Malaponti (Sparkasse), Daniel Bauten (HKS Informatik), Gudrun Kanacher (stellv. Schulleiterin), Bernhard Mols, Ulla Ehrmann (Lions), Kurt Jakob, Caren Schulz (Schulpflegschaft), Siegmund Ehrmann (Lionsclub) und Schulleiter Arndt van Huet.

MOERS. Es ist ein eigenartiges Phänomen: „Wenn jemand sagt, dass er Mathematik nicht versteht, finden das alle lustig“, wundert sich Arndt van Huet, der Schulleiter des Gymnasiums in den Filder Benden. Dabei könne Mathematik so einfach sein. Das erleben bis zum 2. Oktober rund 1500 Schülerinnen und Schüler der örtlichen Grundschulen und des Gymnasiums. Bereits zum zweiten Mal macht die Mitmach-Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ in der Aula der Schule Station. Der pensionierte Mathematiklehrer und Organisator der Ausstellung Bernhard Mols: „Wir erleben an den 25 Stationen, mit wie viel Spaß die Schüler kniffelige Aufgaben lösen. Das nimmt die Scheu, Mathematik zu verstehen.“

Weiterlesen: Spielerisch die Welt der Zahlen erobern

Insgesamt 10.000 Euro gewonnen

Zwei Kunden der Sparkasse hatten viel Glück mit PS-Losen

Zwei Kunden der Sparkasse hatten viel Glück mit PS-Losen

RHEINBERG. Je 5000 Euro gewannen zwei Kunden unserer Sparkasse beim PS-Sparen. Die Glückspilze hatten Ihre Daueraufträge in den Geschäftsstellen Bahnhofstraße und Millingen erteilt.

Weiterlesen: Insgesamt 10.000 Euro gewonnen

Sonnenschutz für Senioren

Sparkasse spendet 5000 Euro für das Matthias-Jorissen-Haus

Genossen eine Tasse Kaffee unter dem neuen Sonnenschutz (v.l.n.r.): Andreas Riebe-Beier (Matthias-Jorissen-Haus), Mathias Türpitz (Erziehungsverein), Bernd Zibell (Sparkasse) und Hans-Wilhelm Fricke-Hein (Erziehungsverein).

Genossen eine Tasse Kaffee unter dem neuen Sonnenschutz (v.l.n.r.): Andreas Riebe-Beier (Matthias-Jorissen-Haus), Mathias Türpitz (Erziehungsverein), Bernd Zibell (Sparkasse) und Hans-Wilhelm Fricke-Hein (Erziehungsverein).

NEUKIRCHEN-VLUYN. Die Sonnenterrasse des Matthias-Jorissen-Hauses und das dazugehörige Café im Foyer sind bei Bewohnern und Besuchern sehr beliebt. „Die Gartenmöbel und der Sonnenschutz waren in die Jahre gekommen, wir sind froh, dass wir sie mit Unterstützung der Sparkasse erneuern konnten“, sagt Hans-Wilhelm Fricke-Hein, der Direktor des Neukirchener Erziehungsvereins. Die Sparkasse am Niederrhein spendete insgesamt 5000 Euro für das Gartenprojekt der Wohn- und Pflegeeinrichtung, die aktuell 95 Bewohner und 40 Mieter beherbergt.

Weiterlesen: Sonnenschutz für Senioren

Müllsammler finden Altöl am Rhein

Sparkasse unterstützt NABU-Gruppe beim RhineCleanUp

 Beim RhineCleanUp sammelten rund 90 Ehrenamtliche insgesamt 810 Kilogramm Müll in den Xantener Rheinwiesen. Mitglieder der örtlichen NABU-Gruppe, darunter Sparkassenmitarbeiter Carsten Fröhlich (hinten im blauen T-Shirt), fanden neben viel Plastik auch einen Kanister mit Altöl.

Beim RhineCleanUp sammelten rund 90 Ehrenamtliche insgesamt 810 Kilogramm Müll in den Xantener Rheinwiesen. Mitglieder der örtlichen NABU-Gruppe, darunter Sparkassenmitarbeiter Carsten Fröhlich (hinten im blauen T-Shirt), fanden neben viel Plastik auch einen Kanister mit Altöl.

XANTEN. Rund 90 Ehrenamtliche sammelten beim RhineCleanUp in den Xantener Rheinwiesen 810 Kilogramm Müll. Das ist die Bilanz der von der NABU-Ortsgruppe organisierten Umwelt-Aktion, an der auch der Naturschützer und Sparkassenmitarbeiter Carsten Fröhlich teilnahm. „Viel schädlicher Kleinkram wie Zigarettenkippen, Flaschenverschlüsse und Wattestäbchen wanderte in die Müllsäcke“, berichtet Carsten Fröhlich und ergänzt: „Aber wir fanden auch alte Campingstühle, Schuhe und ganze Anglerzelte.“ Der ärgerlichste Fund war ein Kanister mit Altöl. Während die NABU-Kids schon am Donnerstag und Freitag im Einsatz waren, wurde der meiste Müll am Samstag gesammelt. Nach drei Stunden Arbeit lud die Sparkasse am Niederrhein alle ehrenamtlichen Helfer zu einer Erbsensuppe ein.

Weiterlesen: Müllsammler finden Altöl am Rhein
Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.