Hauptmenü

Sparkasse verhilft St.-Hubertus-Schützen zu neuem Gewehr

Auf den Namen Hubertine taufte die Schießgruppe der St- Hubertus Schützenbruderschaft Labbeck das von der Sparkasse am Niederrhein gesponserte Luftgewehr. Vorne v.l.n.r.: Gerda Spitz, Brudermeister Gerd Geuyen, Geschäftsstellenleiter Tim Rütters und Petra König. Dahinter v.l.n.r.: Johannes Eliab, Holger König, Petra Eliab, Bernhardine und Jürgen van de Weyer sowie Clemens Nielen.

Auf den Namen Hubertine taufte die Schießgruppe der St. Hubertus Schützenbruderschaft Labbeck das von der Sparkasse am Niederrhein gesponserte Luftgewehr. Vorne v.l.n.r.: Gerda Spitz, Brudermeister Gerd Geuyen, Geschäftsstellenleiter Tim Rütters und Petra König. Dahinter v.l.n.r.: Johannes Eliab, Holger König, Petra Eliab, Bernhardine und Jürgen van de Weyer sowie Clemens Nielen.

SONSBECK. Namenlos kam es aus dem gesicherten Schrank – und als Hubertine wurde es später wieder gut verschlossen. Das neue Luftgewehr der St. Hubertus Schützenbruderschaft Labbeck wurde von den Mitgliedern der Schießgruppe beim Besuch von Geschäftsstellenleiter Tim Rütters kurzerhand auf den althochdeutschen Namen Hubertine getauft. „Das gute Stück ist zwar gebraucht, aber in einem Top-Zustand und darum ein wahres Schnäppchen“, berichtete Petra König und Brudermeister Gerd Geuyen rechnete vor: „Das Luftgewehr mit Zubehör würde neu rund 1.700 Euro kosten. Wir haben alles komplett mit den 750 Euro von der Sparkasse am Niederrhein bezahlen können.“

Das Schnäppchen Hubertine verfügt beispielsweise über ein verstellbares Ringkorn, erfuhr Tim Rütters aus erster Hand. „Vereinfacht gesagt, sorgt es für mehr Kontrast und Durchblick beim Zielen“, erklärte Petra König, die zudem sicher ist, dass mit Hubertine noch 100 Jahre geschossen werden könne: „Vorausgesetzt, sie wird gut gepflegt und bekommt alle zehn Jahre eine neue Luftdruck-Kartusche.“ Die St. Hubertus Bruderschaft Labbeck hat insgesamt 150 Mitglieder. „Davon machen rund 80 beim Vogelschießen mit“, sagt Brudermeister Gerd Geuyen und ergänzt: „Bei der Schießgruppe, die sich an jedem zweiten Freitagabend im Monat auf dem Schießstand bei den KKS-Sportschützen trifft, machen 15 Frauen und Männer mit.“

17.6.2019

 Pressebild zum Download

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen