Möhnenempfang in der Kundenhalle der Sparkasse

Obermöhne Brigitte Keller (l.) hatte neben 40 wilden Weibern und der 20-köpfigen Musikband ‚Diana Rheinhausen’ auch Orden für die Sparkassenvorstände Giovanni Malaponti (Mitte) und Frank-Rainer Laake (r.) mitgebracht.

Obermöhne Brigitte Keller (l.) hatte neben 40 wilden Weibern und der 20-köpfigen Musikband ‚Diana Rheinhausen’ auch Orden für die Sparkassenvorstände Giovanni Malaponti (Mitte) und Frank-Rainer Laake (r.) mitgebracht.

MOERS. „Die Möhnen sind da – sind außer Rand und Band“, sang Obermöhne Brigitte Keller und 40 wilde Weiber aus der Grafschaft stimmten fröhlich mit ein. Beim Möhnenempfang in der geschmückten Hauptstelle der Sparkasse gab es neben viel Musik auch einen Auftritt der jüngsten Grafschafter Möhne, Saskia Gießen, die den Schlankheitswahn mit viel Humor aufs Korn nahm. Ihr gereimtes Fazit: „Mollig ist herrlich und mollig ist schön.“ Dafür erntete sie viel Applaus von den Zuschauern, darunter viele verkleidete Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter der Sparkasse sowie neugierige Kundinnen und Kunden. Über je einen Möhnen-Orden und die fälligen Bützchen freuten sich die Vorstände Giovanni Malaponti und Frank-Rainer Laake. Dazu animierte die 20-köpfige Musikband „Diana Rheinhausen“ alle Närrinnen und Narren zum Mitsingen und Schunkeln.

28.2.2019

Pressebild zum Download