Hauptmenü

Sparkassen-Kulturstiftung: 7500 Euro für das Museum

Rundgang durch das komplett neue Museum in der Kulturhalle (v.l.n.r.): Sparkassen-Vorstand Bernd Zibell, Günter Fischer, Bürgermeister Harald Lenßen und Markus Nacke, Kuratoriumsvorsitzender der Sparkassen-Kulturstiftung für Neukirchen-Vluyn.

Rundgang durch das komplett neue Museum in der Kulturhalle (v.l.n.r.): Sparkassen-Vorstand Bernd Zibell, Günter Fischer, Bürgermeister Harald Lenßen und Markus Nacke, Kuratoriumsvorsitzender der Sparkassen-Kulturstiftung für Neukirchen-Vluyn.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Von Glück im Unglück spricht Bürgermeister Harald Lenßen heute. Als das Museum in der Kulturhalle wegen des fehlenden Brandschutzes vor fünf Jahren geschlossen werden musste, ahnte noch niemand die positive Wendung. „Wir konnten hier 130.000 Euro investieren und haben jetzt ein ortsgeschichtliches Museum, wie es weit und breit keines gibt“, sagte der Bürgermeister jetzt beim Rundgang durch die beiden Etagen.

60.000 Euro gab der Landschaftsverband für die Erneuerung des Museums. „Damit einher ging die Verpflichtung, Profis für ein zeitgemäßes Ausstellungskonzept zu engagieren“, sagt Günter Fischer, der Beiratsvorsitzende des Museumsvereins. Zuletzt entschied sich der Verein für die Agentur, die unter anderem das Kölner Schokoladenmuseum konzipiert hatte. Mit einer Spende von 7500 Euro der Sparkassen-Kulturstiftung überarbeiteten die Profis die Ausstellungen der örtlichen Textil- und Mühlengeschichte so, dass sie nun für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant ist. Und noch etwas ist neu: Der Eintritt ist frei.

13. Dezember 2018

Pressebild zum Download

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen