Hauptmenü

Sparkasse und Solvay sponserten 24-Stunden-Schwimmen

Müde, aber voll motiviert nahmen die erfolgreichsten Schwimmerinnen und Schwimmer am Ende des 24-Stunden-Schwimmens ihre Medaillen und Urkunden entgegen, vorne links: Andrea Kabs-Schlusen von der Sparkasse und Bürgermeister Frank Tatzel.

Müde, aber voll motiviert nahmen die erfolgreichsten Schwimmerinnen und Schwimmer am Ende des 24-Stunden-Schwimmens ihre Medaillen und Urkunden entgegen, vorne links: Andrea Kabs-Schlusen von der Sparkasse und Bürgermeister Frank Tatzel.

RHEINBERG. Auf insgesamt 427,5 Kilometer brachten es die 102 Schwimmerinnen und Schwimmer beim 24-Stunden-Schwimmen. Allein Alexandra Scholz und Bastian Moster von der DLRG Alpen legten je knapp 20 Kilometer im Becken zurück. „Die jüngste Teilnehmerin mit noch nicht einmal sechs Jahren schwamm 4.450 Meter“, schwärmt Gilbert Delaporte und wertet das erste 24-Stunden-Schwimmen der DLRG-Ortsgruppen Rheinberg und Orsoy als vollen Erfolg. Gemeinsam mit Bürgermeister Frank Tatzel und Andrea Kabs-Schlusen von der Sparkasse am Niederrhein überreichte er im Solvay-Hallenbad die Medaillen und Urkunden.

Die Sparkasse und das Solvay-Werk hatten das Sport-Spektakel mit Finanzspritzen von je 1.500 Euro unterstützt. Gilbert Delaporte und Lars Geldermann sowie zahlreiche Ehrenamtliche der DLRG-Ortsgruppen Rheinberg und Orsoy sorgten rund um die Uhr für die Betreuung der 43 Schwimmerinnen und 59 Schwimmer. Das Jugendzentrum Zuff motivierte die Teilnehmer mit einem stimmungsvollen Musik-Mix. Bürgermeister Frank Tatzel: „Die DLRG hat mit diesem Event gezeigt, dass Rheinberg eine gute Adresse für den Schwimmsport ist.“

 

5. Oktober 2018

Pressebild zum Download

 

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen