Hauptmenü

Verantwortung ist unbequem

Universitätswochen: 11. und 18. Oktober in der Sparkasse

Die Vorträge und die Podiumsdiskussionen der Universitätswochen werden in jedem Jahr von rund 200 Zuhörern besucht. Das Foto aus dem vergangenen Jahr zeigt den Germanisten Professor Dr. Ulrich Schmitz bei seinem Vortrag.

Die Vorträge und die Podiumsdiskussionen der Universitätswochen werden in jedem Jahr von rund 200 Zuhörern besucht. Das Foto aus dem vergangenen Jahr zeigt den Germanisten Professor Dr. Ulrich Schmitz bei seinem Vortrag.

MOERS. Die 31. Universitätswochen in der Sparkasse am Ostring greifen am 11. und 18. Oktober Fragen auf, die sich aktuell viele Menschen stellen: In welcher Welt werden wir morgen leben? Was gilt noch angesichts von Regierungskrisen, Wirtschaftsskandalen und wachsendem Populismus? Inmitten vieler Unsicherheiten sprechen und diskutieren Wissenschaftler der Universitäten Duisburg-Essen und Wien diesmal zum Thema „Gesellschaftliche Verantwortung übernehmen: Betrachtung eines unbequemen Phänomens.“ Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Weiterlesen: Verantwortung ist unbequem

178.760 Euro für gemeinnützige Vereine

Ehrenamtsforum der Sparkasse am Dienstag, 9. Oktober

Rund 200 Gäste erwartet die Sparkasse auch diesmal zum Ehrenamtsforum.

Rund 200 Gäste erwartet die Sparkasse auch diesmal zum Ehrenamtsforum.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Rund 200 Gäste erwartet die Sparkasse am Niederrhein am Dienstag, 9. Oktober, um 18 Uhr zu ihrem Ehrenamtsforum in der Geschäftsstelle an der Poststraße. “Im Mittelpunkt stehen die Menschen, die sich ehrenamtlich in rund 130 gemeinnützigen Vereinen und Organisationen in und für Neukirchen-Vluyn engagieren“, sagt Sparkassendirektor Bernd Zibell. und betont: „Deren wertvolle Arbeit unterstützen wir in diesem Jahr mit insgesamt 178.760 Euro.“

Weiterlesen: 178.760 Euro für gemeinnützige Vereine

Tatort-Pathologe liest in Moers

Krimifestival-„Nachschlag“ mit Joe Bausch (ausverkauft) und Elke Pistor

Joe Bausch erzählt wahre Geschichten aus dem Knast. (Foto: Wolfgang Schmidt)

Joe Bausch erzählt wahre Geschichten aus dem Knast. (Foto: Wolfgang Schmidt)

MOERS. Deutschlands berühmtester Gefängnisarzt geht in Rente und kommt nach Moers – als Autor mit seinem zweiten Buch „Gangsterblues“. Joe Bausch kennen viele als Pathologen aus dem Kölner Tatort. Im wahren Leben ist der 65-Jährige (noch bis Oktober) Gefängnisarzt in der JVA Werl. In Moers gestaltet er den „Nachschlag“ des Krimifestivals, das im Februar und März mit 16 Veranstaltungen ausverkauft war. Joe Bausch füllt auch am Dienstag, 27. November (19.30 Uhr), die Kundenhalle der Sparkasse am Niederrhein (Ostring 4-7), die Karten sind inzwischen ausverkauft. Knapp drei Wochen später (Sonntag, 16. Dezember, 16 Uhr) liest zum Krimifestival-Finale Elke Pistor im Peschkenhaus (Meerstraße 1). Passend zur Jahreszeit heißt ihr Buch „Makrönchen, Mord & Mandelduft“. Karten dafür gibt es in der Stadtbibliothek.

Weiterlesen: Tatort-Pathologe liest in Moers

US-Zins klettert, Europa träumt

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Aktienkurs Diagramm Charts 0918 Oben

Frank Hoster

Frank Hoster ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. In den USA klettern die Zinsen langsam, aber stetig in die Höhe. Im Laufe des Tages dürfte die US-Notenbank (Fed) ihr Leitzinsband auf zwei bis 2,25 Prozent anheben. Davon können wir in Europa nur träumen. Mario Draghi, der Chef der Europäischen Zentralbank, hat das letzte Woche auf der Pressekonferenz den Anlegern noch einmal sehr deutlich gemacht. Bis über den Sommer 2019 hinaus hat er praktisch eine Garantie für unveränderte Zinsen gegeben.

Weiterlesen: US-Zins klettert, Europa träumt

Die Turnhalle brummt

Sparkasse und Dr. Di Maio: Bewegungsringe für Grundschüler

Die Kinder der Klasse 1 b schwingen ihre neuen Smovey-Ringe, die Turnhalle der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule brummt. Auch die stellvertretende Schulleiterin Petra Engeln (v.l.n.r.), Bürgermeister Frank Tatzel, Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Helga Karl vom städtischen Fachbereich Schule und Sport, Studienpraktikantin Charlyn Meyer sowie die Bewegungsaktivisten Marianne und Detlev Friedriszik brummen schwungvoll mit.

Die Kinder der Klasse 1 b schwingen ihre neuen Smovey-Ringe, die Turnhalle der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule brummt. Auch die stellvertretende Schulleiterin Petra Engeln (v.l.n.r.), Bürgermeister Frank Tatzel, Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake, Helga Karl vom städtischen Fachbereich Schule und Sport, Studienpraktikantin Charlyn Meyer sowie die Bewegungsaktivisten Marianne und Detlev Friedriszik brummen schwungvoll mit.

RHEINBERG. Es brummt in der Turnhalle der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule. Nämlich immer dann, wenn die Kinder mit den neuen Smovey-Ringen trainieren. „Wenn die Kugeln in den geriffelten Ringen in Schwung gebracht werden, erzeugen sie angenehme Vibrationen“, sagen Marianne und Detlev Friedriszik. Die Bewegungsaktivisten brauchten nicht lange, um die Kinder der 1 b für den spielerischen Umgang mit den besonderen Ringen zu begeistern. Auch die stellvertretende Schulleiterin Petra Engeln, Bürgermeister Frank Tatzel und Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake machten gerne mit. „Die Smoveys machen Spaß, beugen Haltungsschäden vor, verbessern die Koordination und helfen sogar bei Konzentrationsschwächen“, betonen die Friedrisziks. 40 Ringe sowie einen Transportständer im Wert von 1.800 Euro sponserte die Sparkasse am Niederrhein, zehn weitere Smoveys schenkten die Orthopäden Dr. Carlo Di Maio und Dr. Stephan Swart.

Weiterlesen: Die Turnhalle brummt
Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen