Hauptmenü

Sparkasse spendete für den DRK-Bären Bruno

Zogen bei brüllender Hitze und mit Spaß ihre Einsatzjacken an (v.l.n.r.): Marlene, Bär Bruno, Aimee-Joana Jugendsprecherin Angelina Slavik, Darla (auf der Rettungsbahre), Jugendleiter Heiko Hennig und Vincent.

Zogen bei brüllender Hitze und mit Spaß ihre Einsatzjacken an (v.l.n.r.): Marlene, Bär Bruno, Aimee-Joana Jugendsprecherin Angelina Slavik, Darla (auf der Rettungsbahre), Jugendleiter Heiko Hennig und Vincent.

MOERS. Trotz brüllender Hitze ziehen Marlene, Aimee-Joana, Darla und Vincent mit viel Spaß ihre Einsatzjacken an. Schließlich geht es darum, ihren Freund Bruno der Öffentlichkeit vorzustellen. „Bruno ist unserer neues Maskottchen, mit dem wir für unsere Arbeit und um Nachwuchs werben“, sagt Heiko Hennig, Ortsleiter des Jugendrotkreuzes. 125 Jahre gibt es in diesem Jahr das DRK in Moers. Anlässlich des Jubiläums hatte der Jugendleiter für das selbst entworfene Kostüm bei der Sparkasse am Niederrhein um eine Spende gebeten. „Wir sind froh, dass wir diese Unterstützung bekommen haben, denn wir merken schon nach den ersten Auftritten von Bruno, dass mehr Kinder und Jugendliche zu unseren Gruppenstunden kommen“, sagt Heiko Hennig.

Mit aktuell 33 Kindern und Jugendlichen ist das Jugendrotkreuz in Moers vergleichsweise stark. „Das war nicht immer so“, weiß der ehrenamtliche Jugendleiter Hennig, der im Hauptberuf Rettungsassistent beim DRK in Düsseldorf ist. Und er weiß, wie wichtig die Nachwuchsarbeit ist: „Wirklich in den Einsatz darf man erst mit 18, aber das braucht natürlich eine lange Vorbereitung.“ So lernen beim Jugendrotkreuz schon die 6- bis 12-Jährigen, wie man eine stabile Seitenlage macht oder was zu tun ist, wenn jemand dringend Erste-Hilfe benötigt. „Das lernen sie natürlich spielerisch und mit viel Spaß drumherum“, sagt Jessica Slavik, eine der Gruppenleiterinnen, die nun immer öfter auch das Bruno-Kostüm anlegt.

Die Kinder und Jugendlichen unternehmen gemeinsam Ausflüge, sie unterstützen hie und da den Sanitätsdienst und erleben bei Wettkämpfen gegen andere Gruppen des Jugendrotkreuzes, wie es ist, sich aufeinander verlassen zu können. Jugendleiter Hennig: „Man lernt hier wirklich etwas fürs Leben.“ Die Gruppenstunden starten wieder nach den Ferien. Die 6- bis 12- Jährigen treffen sich immer donnerstags von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr, die Jugendlichen freitags ab 16.30 Uhr am Genender Weg 10. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Mehr Infos unter www.drk-moers.de/jrk.

31. Juli 2018

 

Pressebild zum Download

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen