Hauptmenü

Jugendjury verlieh Theaterpreise der Sparkasse

Zum Abschluss der Penguin’s Days wurden von der Jugendjury zwei Goldene Pinguine verliehen. Die mit 1.000 und 500 Euro dotierten Preisgelder überweist die Sparkasse am Niederrhein. V.l.n.r.: Sparkassenchef Giovanni Malaponti, Lennard Mross, Holger Runge, Lejla Mejric, Julia Hennig, Judith Klumb, Mara van der Eijk, Robert Hüttinger und Kim Rettig.

Zum Abschluss der Penguin’s Days wurden von der Jugendjury zwei Goldene Pinguine verliehen. Die mit 1.000 und 500 Euro dotierten Preisgelder überweist die Sparkasse am Niederrhein. V.l.n.r.: Sparkassenchef Giovanni Malaponti, Lennard Mross, Holger Runge, Lejla Mejric, Julia Hennig, Judith Klumb, Mara van der Eijk, Robert Hüttinger und Kim Rettig.

MOERS. Bei der Abschlussfeier der Penguin’s Days konnten die Gäste zwar keine Preisträger sehen, aber Dank Live-Schalte nach Belgien den Regisseur Joost Van den Branden laut und deutlich hören: „Vielen Dank, Moers ist toll! Wir möchten gerne wiederkommen.“ Der mit 1.000 Euro dotierte Goldene Pinguin für die beste Inszenierung beim 26. Kinder- und Jugendtheaterfestival geht an das Theater Tieret für die Inszenierung „Sonderlich und Söhne“.

Die Jugendjury verlieh zudem einen Sonderpreis für hervorragendes Puppenspiel an das Berliner Theater Urknall für deren Stück „Der Froschkönig oder der Eiserne Heinrich“. Dafür gibt es ebenfalls einen Goldenen Pinguin und 500 Euro. Die Trophäen und Urkunden bekommen die Preisträger per Post. „Die Preisgelder überweisen wir umgehend“, versprach Giovanni Malaponti. Der Vorstandsvorsitzende des Hauptsponsors Sparkasse am Niederrhein genoss die Zeremonie vor dem Schloss, die der Moerser Sänger und Gitarrist Noah Warwel musikalisch umrahmte.

2.7.2018

 Pressebild zum Download

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen