Hauptmenü

Siegerehrung des 31. Sparkassen-Vergleichsschießens

Die erfolgreichen Schützen des 31. Sparkassen-Vergleichsschießens freuten sich über Pokale, Preisgelder und Sachpreise. Birte Frie (Mitte) und ihr Sparkassen-Team überreichten die Preise in Marienbaum.

Die erfolgreichen Schützen des 31. Sparkassen-Vergleichsschießens freuten sich über Pokale, Preisgelder und Sachpreise. Birte Frie (Mitte) und ihr Sparkassen-Team überreichten die Preise in Marienbaum.

XANTEN. Siegerehrung beim 31. Sparkassen-Vergleichsschießen der Xantener Bruderschaften. Acht Vereine hatten dabei ihre besten 88 Schützinnen und Schützen ins Rennen geschickt. Bei den Damen setzte sich in der Einzelwertung zuletzt Margret Willemsen von St. Willibrord Wardt mit 155,6 Ringen durch. In der Schützenklasse der Herren ergatterte Holger Gehm von St. Viktor Birten mit 158,1 Ringen den ersten Platz. Sein gutes Ergebnis trug schließlich auch dazu bei, dass die Mannschaft von St. Viktor Birten ganz knapp mit einem Unterschied von 0,9 Ringen vor St. Victor Xanten auf Platz eins landete.

In der Mannschaftswertung der Damen holten die Schützinnen von St. Helena Xanten den Sieg mit einem Vorsprung von 16 Ringen nach Hause. Platz zwei ging ganz knapp an St. Viktor Birten, deren Mannschaft ebenso wie die Damen von St. Willibrordus genau 900,9 Ringe traf. „In diesem Fall setzt sich die Mannschaft durch, die in der 3. Serie die meisten Treffer hat“, sagt Birte Frie, die Geschäftsstellenleiterin der Sparkasse in Xanten. Gemeinsam mit ihrem Team überreichte sie die Preisgelder von 250 bis 50 Euro sowie Sachpreise an die erfolgreichen Mannschaften und Teilnehmer.

11. Juni 2018

Pressebild zum Download

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen