Hauptmenü

Familiade mit neuem Sonnensegel im Underberg-Freibad

Unter dem neuen Sonnensegel im Underberg-Freibad stellten Corinna Gribl und Gilbert Delaporte (ganz links) das Programm der Familiade am 9. Juni vor. Badebetriebsleiter Karl-Heinz Poll (hinten) zeigte, wie einfach der neue Sonnenschutz am Planschbecken auf Knopfdruck ausgefahren werden kann. Vorne rechts: Vorstand Frank-Rainer Laake von der Sparkasse am Niederrhein.

Unter dem neuen Sonnensegel im Underberg-Freibad stellten Corinna Gribl und Gilbert Delaporte (ganz links) das Programm der Familiade am 9. Juni vor. Badebetriebsleiter Karl-Heinz Poll (hinten) zeigte, wie einfach der neue Sonnenschutz am Planschbecken auf Knopfdruck ausgefahren werden kann. Vorne rechts: Vorstand Frank-Rainer Laake von der Sparkasse am Niederrhein.

RHEINBERG. 85 Ehrenamtliche freuen sich auf die „Familiade“ am Samstag, 9. Juni, im Underberg-Freibad. Corinna Gribl, die Vorsitzende von Spektakel Rheinberg, und der DLRG-Vorsitzende Gilbert Delaporte stellten jetzt das Programm vor. „Bei gutem Wetter können es leicht 500 und mehr Besucher werden“, sagt Gilbert Delaporte. An elf Spiel- und Sportständen sammeln die teilnehmenden Familien und Gruppen dabei Stempel. „Jede volle Karte nimmt an der abschließenden Tombola teil, Hauptpreis ist eine Ruhr Topcard für die ganze Familie“, sagt Corinna Gribl. Wichtig: Während der Familiade ruht der öffentliche Badebetrieb, Zuschauer und Gäste sind herzlich willkommen. Beginn ist um 14 Uhr.

Der Idee zur Familiade ist schon rund 15 Jahre alt. „Die Anregung kam damals vom Landessportbund“, erinnert sich Gilbert Delaporte. Mit einem bunten Nachmittag für die ganze Familie sollten Eltern und Kinder einfach mal wieder zum gemeinsamen Spielen angeregt werden. Corinna Gribl: „Genau daran wollen wir nach der letzten Familiade hier in Rheinberg im Jahr 2005 anknüpfen.“ Und dafür haben sich die Partnervereine von Spektakel einiges einfallen lassen: Montagsmaler, eine Nilüberquerung mit Krokodilen, die das Floß umwerfen wollen, Karibik-Kegeln mit Kokosnüssen, Wasserbomben in Schüsseln fangen, Käserollen und vieles mehr.

„Mein Favorit ist das Känguru“, verriet Gilbert Delaporte. Dabei müssen Mama oder Papa auf einem Trampolin springen und mit einem Jutesack Bälle auffangen, die die Kinder ihnen zuwerfen. Allein die Spiele versprechen also schon einen kurzweiligen Nachmittag. Dazu kommt ein buntes Rahmenprogramm für Große und Kleine mit der Tanzgruppe Concordia Ossenberg, den Dancing Diamonds, den Cheerleaders des Amplonius Gymnasiums und der Einweihung des von der Sparkasse am Niederrhein mit 10.000 Euro geförderten Sonnensegels über dem Kinderplanschbecken. Vorstand Frank-Rainer Laake: „Das hat einen Lichtschutzfaktor von 50. Ab sofort können die Eltern mit ihren Kleinkindern unbesorgt im Schatten planschen.“ Eine Anmeldung zur Familiade ist nicht nötig.

1. Juni 2018

 

Pressebild zum Download

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen