Hauptmenü

2800 Sparkassen-Kunden spenden für ehrenamtliche Projekte

Bei der neunten Staffel von GiroCents bewerben sich sechs gemeinnützige Projekte um die Gunst der 2800 Spender.

 

NIEDERRHEIN. Die 9. GiroCents-Staffel ist gestartet. Inzwischen machen über 2800 Kunden der Sparkasse am Niederrhein beim Spendenprogramm zugunsten regionaler, gemeinnütziger Projekte mit. Aktuell bewerben sich sechs Initiativen um die Gunst der Spender: Der Schwafheimer Kindergarten braucht nach einem Wasserschaden neue Bettchen für die zweijährigen Kinder. Die AWO-Kita in Sonsbeck will ein interkulturelles Musical auf die Bühne bringen. Der Verein Gleitzeit benötigt eine Finanzspritze für eine Wetterstation an der Halde Norddeutschland, deren Bilder und Daten jedermann abrufen kann. Die Kita St. Peter braucht neue Spielgeräte für die Turnhalle. Der Spielplatz auf dem Vereinsgelände des TUS Borth muss dringend erneuert werden. Und das Kindertagesparadies in Repelen spart für eine Motorikwand.

Die Idee von GiroCents ist ganz einfach: Wenn viele Menschen sich zusammentun und jeder einen kleinen Beitrag leistet, können diejenigen profitieren, die Hilfe brauchen. Jeder, der ein Girokonto bei der Sparkasse am Niederrhein hat, kann bei GiroCents mitmachen. Dabei werden am Monatsende die Restcents, also das, was rechts vom Komma auf dem Konto steht, abgebucht. Kurz danach bekommt jeder Spender per E-Mail einen Code, mit dem er sein Lieblingsprojekt unterstützen kann. Nach durchschnittlich sechs Monaten wird das Geld aus dem Spendentopf anteilig ausgeschüttet. Wer mitspenden will oder sich mit seinem Projekt als Spendenempfänger bewerben will, findet alle Informationen unter www.sparkasse-am-niederrhein.de/girocents.

3.5.2018

Hier geht es zu GiroCents

 

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen