Hauptmenü

Sparkasse begleitete die neuen Inhaber von Neuwirth

Besuch bei der Firma Neuwirth Haustechnik am Galmesweg: Firmenkundenberater Jochen Taczkowski (links) und Vorstand Bernd Zibell (rechts) mit den beiden Geschäftsführern Dirk Keusemann(2.v.l.) und Marco Pantelmann.

Besuch bei der Firma Neuwirth Haustechnik am Galmesweg: Firmenkundenberater Jochen Taczkowski (links) und Vorstand Bernd Zibell (rechts) mit den beiden Geschäftsführern Dirk Keusemann(2.v.l.) und Marco Pantelmann.

MOERS. Marco Pantelmann und Dirk Keusemann hatten nie darüber nachgedacht, sich selbständig zu machen. 20 Jahre installierten und reparierten die beiden Handwerker für die Firma Axel Neuwirth alles rund um Bad und Heizung. „Eines Tages sagte der Chef, wollt ihr beiden nicht die Firma übernehmen“, erinnert sich Marco Pantelmann an ein kurzes Gespräch mit Axel Neuwirth vor mehr als zwei Jahren. Dirk Keusemann: „Wir haben eineinhalb Tage überlegt und dann Ja gesagt“. In seinem alten Schulfreund Jochen Taczkowski, heute Firmenkundenberater der Sparkasse am Niederrhein, fanden er und sein Kompagnon einen Begleiter in die Selbständigkeit und die neue Rolle als Chefs von neun Mitarbeitern.

Neuwirth Haustechnik gehört zu den rund 12.000 Firmen-, Gewerbe- und Geschäftskunden der Sparkasse. „Etwa 80 Prozent davon sind mittelständische Betriebe mit maximal neun Mitarbeitern und einem Jahresumsatz bis zu zwei Millionen Euro“, sagt Bernd Zibell. Der Blick auf das Gesamtvolumen der Kredite an Kunden zeigt, welchen Umfang die Mittelstandsförderung der Sparkasse ausmacht. Bernd Zibell: „Von den rund 2,3 Milliarden Euro an Krediten, die wir aktuell an Kunden ausgezahlt haben, entfällt fast die Hälfte auf unsere Firmen- und Gewerbekunden von Moers bis Xanten.“

Beim Besuch von Bernd Zibell und Jochen Taczkowski am Galmesweg 35 betonten die beiden Firmeninhaber: „Wir sind sehr froh, dass wir beim Ausfüllen der rund 50 Seiten für den Businessplan professionelle Begleitung hatten.“ Im Juni 2016 gingen die beiden an den Start. Zu Beginn gab es einige schlaflose Nächte, doch heute sagt Marco Pantelmann: „Andere kaufen sich ein Auto, wir haben uns ein paar Bohrmaschinen gekauft.“ Ihr Schritt in die Selbständigkeit ist zugleich ein gutes Beispiel für eine gelungene Unternehmensnachfolge. Viele Inhaber von Betrieben suchen vergeblich Nachfolger. „Wir sind Axel Neuwirth sehr dankbar, dass er uns das Vertrauen geschenkt hat“, sagt Dirk Keusemann.

3.4.2018

Pressebild zum Download

 

Menü