Hauptmenü

Sparkassendirektor a.D. Günter Berns (87) ist tot

Günter Berns, der langjährige Vorstandsvorsitzende unserer Sparkasse, verstarb kurz vor seinem 88. Geburtstag.

Günter Berns, der langjährige Vorstandsvorsitzende unserer Sparkasse, verstarb kurz vor seinem 88. Geburtstag.

NIEDERRHEIN. Kurz vor seinem 88. Geburtstag verstarb am vergangenen Montag, 5. März, Günter Berns, der frühere Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Moers. Der Ehrenringträger der Stadt Moers und Ehrensenator der Universität Duisburg-Essen war vielseitig interessiert und bis ins hohe Alter ein Mann voller Ideen und Tatkraft. „Günter Berns hat unsere Sparkasse nachhaltig geprägt und ich bin froh, ihn als Azubi und Jungangestellter aktiv erlebt zu haben. Wir werden ihn und sein Lachen sehr vermissen“, sagt Giovanni Malaponti, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse am Niederrhein.

1995 hatte die Sparkasse Günter Berns nach 30 Jahren Vorstandsarbeit in den Ruhestand verabschiedet. Seine Ausbildung hatte der gebürtige Klever wenige Jahre nach Kriegsende bei der Städtischen Sparkasse Rheinhausen begonnen und am Lehrinstitut der Sparkassen in Bonn die Prüfung zum Diplom-Sparkassenbetriebswirt abgelegt. 1968 wurde er Vorstandsvorsitzender der Städtischen Sparkasse Moers und wirkte in den Folgejahren entscheidend bei den Fusionen mit der Gemeindesparkasse Rheinkamp (1975) und der Kreissparkasse Moers (1977) mit.

Ein zentrales Anliegen war Günter Berns der Bildungs-, Kultur- und Technologietransfer. Die jährlichen Universitätswochen der Sparkasse, die seit 1988 zentrale Forschungsthemen der Universität Duisburg-Essen bekannt machen, waren seine Idee. Er rief den Moerser Musiksommer ins Leben und gründete 1987 die Kulturstiftung der Sparkasse. Der passionierte Jäger war oft in der Natur, arbeitete gern im Garten und liebte es, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. Als er 2002 das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhielt, nannte ihn Staatssekretär Hartmut Krebs einen “gewinnenden Botschafter des Niederrheins”.

9. März 2018

Pressebild zum Download

 

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen