Hauptmenü

Sparkasse am Niederrhein sprach 18 Auszubildende los

Für das Gruppenfoto ihrer Lossprechung zückten die ehemaligen Auszubildenden spontan ihre Handys um daran zu erinnern, dass sie es waren, die eine Versicherung gegen Glasbruch oder Verlust von Mobilgeräten eingeführt haben. Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti (ganz links) und seine Vorstandskollegen Frank-Rainer Laake und Bernd Zibell begrüßten die neuen Jungangestellten und gratulierten zu der erfolgreichen Prüfung.

Für das Gruppenfoto ihrer Lossprechung zückten die ehemaligen Auszubildenden spontan ihre Handys um daran zu erinnern, dass sie es waren, die eine Versicherung gegen Glasbruch oder Verlust von Mobilgeräten eingeführt haben. Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti (ganz links) und seine Vorstandskollegen Frank-Rainer Laake und Bernd Zibell begrüßten die neuen Jungangestellten und gratulierten zu der erfolgreichen Prüfung.

NIEDERRHEIN. Ihr erstes Gehalt als Jungangestellte hatten sie bereits auf dem Konto, als Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti jetzt 18 Auszubildende lossprach. Im August 2015 hatten die jungen Leute ihre Ausbildung bei der Sparkasse am Niederrhein begonnen. Im Januar legten Sie ihre Prüfungen als Bankkaufleute und als Kaufmann für Büromanagement bei der Industrie- und Handelskammer ab. „Sie haben jetzt eine solide Ausbildung, aber ebenso wichtig ist: Sie haben jetzt viel, viel Erfahrung im Umgang mit Menschen“, sagte Giovanni Malaponti vor rund 100 Gästen der Lossprechungsfeier in der Sparkasse.

Niko Becker und Lukas Kalbfleisch blickten für ihren gesamten Jahrgang auf die Ausbildungszeit zurück. Der ganze Saal lachte, als sie in Richtung ihrer Berufsschullehrer vom Mercator-Berufskolleg sagten: „Danke, dass wir gelernt haben, wie Buchungen funktionierten, bevor es Computer gab.“ Neben viel bankfachlichem Wissen und individueller Kundenberatung sammelten die Azubis Erfahrungen in Spezialabteilungen der Sparkasse und auf der Bühne des Schlosstheaters Moers. Ein Teil von ihnen spielte dort im März 2017 das Stück „Geld und Gott“. Der andere Teil macht sich für eine Handyversicherung stark, die inzwischen viele Kunden der Sparkasse abgeschlossen haben.

Hier die Namen der ehemaligen Auszubildenden: Maurice Arndt, Niko Becker, Simon Blasius, Marvin Brünken, Oliver Flügge, Raphael Gaitanis, Tobias Hansmeier, Lukas Kalbfleisch, Toran Knapinski, Torben Köllner, Caroline Kuhlmann, Lena Kwiatkowski, Julia Pilger, Alina van Vorst, Larissa Weinholt, Luisa Weyhofen, Leon Wiltink und Tamara Zimmermann. In diesem Jahr stellt die Sparkasse 15 Auszubildende ein. Informationen und Online-Bewerbung unter www.sparkasse-am-niederrhein.de.

21. Februar 2018

Pressebild zum Download

Hier geht es zur Online-Bewerbung

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen