Hauptmenü

Ein Abend voller Überraschungen

Erstes Treffen der 16 neuen Azubis der Sparkasse

Die neuen Azubis der Sparkasse am Niederrhein erlebten beim ersten Informationsabend einige Überraschungen.

Die neuen Azubis der Sparkasse am Niederrhein erlebten beim ersten Informationsabend einige Überraschungen.

NIEDERRHEIN. Romina La Cognata bekam beim ersten Treffen der 16 neuen Auszubildenden der Sparkasse am Niederrhein gleich einen Blumenstrauß. Für das Geburtstagskind und die anderen angehenden Bankkaufleute blieb das allerdings nicht die einzige Überraschung an diesem Abend. Vom Vorstandsvorsitzenden Giovanni Malaponti sowie von Personalchef Jürgen Renner und Ausbilderin Sabine Lucas erfuhren sie, dass ihr Ausbildungsbetrieb eine der „digitalsten Sparkassen Deutschlands ist“ (Malaponti) und dass sie im ersten Lehrjahr bereits monatlich 744,68 Euro netto überwiesen bekommen.

Weiterlesen: Ein Abend voller Überraschungen

Langer Atem gegen niedrige Zinsen

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Vermögensbildung 0516 Oben

 

Harald  Schönherr  Artikelbild

Harald Schönherr ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Angesichts der niedrigen Zinsen fragen Kunden jetzt öfter nach einer Alternative zum Sparbuch. In Beratungsgesprächen stelle ich dabei immer wieder fest, dass Begriffe wie Investmentfonds sowie Anlage- oder Asset-Klassen entweder nur wenig bekannt sind oder abschrecken. Daher werde ich heute einige Begriffe erläutern.

Die vielen unterschiedlichen Produkte am Kapitalmarkt lassen sich anhand bestimmter Kriterien in verschiedene Vermögenswerte (Assets) und Klassen unterteilen. Wir unterscheiden in Aktien, Renten, Immobilien und Rohstoffe. Bei Aktien kann man weiter unterteilen, zum Beispiel nach Ländern und Branchen sowie Standard- und Nebenwerten. Zwischen ihnen gibt es große Unterschiede und auch Kursschwankungen. Investmentfonds bieten die Möglichkeit, regelmäßig kleinere Summen am Kapitalmarkt anzulegen.

 

Weiterlesen: Langer Atem gegen niedrige Zinsen

Insgesamt 20.000 Euro gewonnen

Vier Kunden der Sparkasse hatten viel Glück mit PS-Losen

PS Sparen Geldscheinrolle

NIEDERHHEIN. Insgesamt 20.000 Euro gewannen vier Kunden der Sparkasse am Niederrhein beim Prämiensparen. Das ergab die Ziehung für den Monat Mai. Die Gewinner von jeweils 5000 Euro hatten Ihre PS-Daueraufträge in den Geschäftsstellen Bahnhofstraße, Hochbruch, Ostring und Scherpenberg erteilt. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen: Insgesamt 20.000 Euro gewonnen

Antoniusschüler gestalten Holzschuhe

Klompen-Ausstellung in der Vluyner Sparkasse

Die Viertklässler der Antoniusschule, hier mit Klompenkönigspaar Elke und Dirk Buttkereit, stellen noch bis Mitte Juni ihre bunten Holzschuhe in der Sparkasse in Vluyn aus.

Die Viertklässler der Antoniusschule, hier mit Klompenkönigspaar Elke und Dirk Buttkereit, stellen noch bis Mitte Juni ihre bunten Holzschuhe in der Sparkasse in Vluyn aus.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Die Vorgabe an die Viertklässler der Antonius-Grundschule bestand nur in einem Wort: Phantasie. Zwei Wochen hatten sie Zeit für ihre Arbeit. Die Ergebnisse sind noch bis Mitte Juni in der Sparkassen-Geschäftsstelle Vluyn zu sehen. „Unser Ziel ist, dass die Kinder mit dem Wort Klompen etwas Buntes und Schönes verbinden“, sagt Karl-Heinz Möhlendick. Aus diesem Grund laden er und seine Klompenfreunde die Vluyner Grundschulden in jedem Jahr zu einem kreativen Wettbewerb ein. „Ein tolles Projekt“ sagt Klassenlehrerin Brunhilde Riemenschneider, die sich über die phantasievollen Ideen ihr Schüler ebenso freut wie Ihre Kollegin Anni Praest.

Weiterlesen: Antoniusschüler gestalten Holzschuhe

Hauptsache die Kids haben Spaß

Bewegungsverein und Sparkasse: Smoveys fürs Grafschafter

Die Mädchen aus der 8a und 8b des Grafschafter Gymnasiums finden die neuen Smovey-Ringe toll. Jutta Dammers-Plaßmann, Wolf-Dieter Plaßmann, Monika Pogacic und Bärbel Ehrich (von links) sowie Schulleiter Hans Jürgen Hucks und Annegret Fleischhauer (von rechts) auch.

Die Mädchen aus der 8a und 8b des Grafschafter Gymnasiums finden die neuen Smovey-Ringe toll. Jutta Dammers-Plaßmann, Wolf-Dieter Plaßmann, Monika Pogacic und Bärbel Ehrich (von links) sowie Schulleiter Hans Jürgen Hucks und Annegret Fleischhauer (von rechts) auch.

MOERS. Zuerst eroberten Smoveys europaweit die Praxen von Physiotherapeuten und Reha-Kliniken. Nun halten die grünen Vibrationsringe schwungvoll Einzug in die niederrheinischen Schulen, aktuell in das Grafschafter Gymnasium. Dort unterrichtet seit rund 40 Jahren Bärbel Ehrich Sport: „Unsere Schüler haben die Bewegungsringe sehr schnell als neue Trainingsgeräte angenommen.“ Davon überzeugten sich Wolf-Dieter Plaßmann und seine Frau Jutta sowie Sparkassenmitarbeiterin Monika Pogacic bei einer Vorführung in der Turnhalle. Mädchen der Klassen 8a und 8b zeigten tänzerische Übungen. „Die Jungen setzen die Smoveys lieber kraftvoll und dynamisch ein“, so Sportlehrerin Annegret Fleischhauer.

Weiterlesen: Hauptsache die Kids haben Spaß
Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen